Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
17
4,2 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:29,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Januar 2008
Bernd Weidenmann ist Trainer, Lehrer, Seminarleiter und Groupworker durch und durch. In seinem Buch geht es ihm nicht nur darum methodische Anregungen zur Arbeit mit erwachsenen Lernern zu geben, sondern vor allen Dingen Hinweise, Gedanken und Anregungen zur Haltung eines Trainers in diesen Kontexten zu geben. Diese Mischung aus Profitipps und Haltungs-Skills machen dieses Lehrbuch aus der sowieso sehr guten Beltz-Reihe zu einem idealen Handbuch. Alle wichtigen Bereiche, die in Trainings und Seminaren auftauchen werden hier behandelt. Alleine das Kapitel Rollenspiel, welches oft eins der heikelsten Szenarien in Seminaren darstellt ist hier den Preis wert.
"Zu verlangen, dass einer alles was er je gelesen, behalten hätte, ist wie verlangen, dass er alles was er je gegessen hätte. noch in sich trüge." (Arthur Schopenhauer). Mit dieser Weisheit beschließt er sein Buch. Und egal wie man es deuten mag. Ich deute es so: Noch einmal lesen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2011
Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Handwerkszeug und Anleitung zur Reflektion für den Trainer über das eigene Tun (so oder lieber so...?) Es geht auf den Umgang mit den wichtigsten Medien wie Flipchart, Pinwand, Audio CD's, Beamer, Video, Lernsoftware und Internet ein und hat viele Tipps aus der Praxis, was man besser tun oder lassen sollte und warum. Der Inhalt ist optisch gut aufbereitet, liest sich leicht und hat mir geholfen, meine Arbeit noch weiter zu verbessern!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2012
Dies ist die 8. Auflage des 1995 zum ersten Mal erschienen Buches. Damals war Bernd Weidenmann noch einer der Ersten, die zu diesem Thema schrieben und unterrichteten. Heute, fast 20 Jahre später gibt es viel Literatur zum Thema Lernen mit Erwachsenen", aber immer noch ist Bernd Weidenmann einer der Besten!

In dieser vollständig überarbeiteten und erweiterten Ausgabe geht es wieder um die Grundlagen für erfolgreiche und nachhaltige Seminare, - für Zielgruppen, die immer anspruchsvoller und wählerischer als zuvor sind. Dies wiederum stellt immer höhere Anforderungen an Kursleiter und Trainer: die reine Wissensvermittlung reicht nicht mehr, ein Seminarleiter muss heutzutage schon professionell ein Klima und eine Kultur schaffen, die produktiv und inspirierend Weiterentwicklung fördern. Wie immer bei Bernd Weidenmann geht es nicht um simple Techniken (dazu gibt es inzwischen wirklich genug Bücher!). Es geht um Anregungen, wie bestimmte Techniken" eingesetzt werden können, um die Arbeitsfähigkeit von Teilnehmern und Gruppen zu fördern und es geht darum, wie durch eigene Erfahrungen der Teilnehmer Gelerntes verinnerlicht werden kann. Immer wieder geht es auch um die Persönlichkeit und Haltung des Trainers, - erst ein Trainer, der sich selbst nicht mehr wichtig nehmen muss, kann dafür sorgen, dass die Teilnehmer ihren (Lern-) Raum erfahren!

Das Buch ist gut strukturiert und übersichtlich aufgebaut, somit kann es Kapitel für Kapitel gelesen werden oder auch als Nachschlagwerk zu bestimmten Themen genutzt werden. In den ersten Kapiteln geht es um die Lernarbeit, die Ausgangssitution, die Teilnehmer und Teilnehmerinnen und die Leiter und Leiterinnen. Im nächsten Kapitel werden die wichtigsten Methoden aufgegriffen und im nächsten Kapitel die wichtigsten Medien. Im letzten Kapitel schließlich geht es um die Gestaltung des Lernprozesses selbst, um die Kraft der Symbole, um den Einsatz von Spielen und um professionelle Interventionen und Entwicklung bei Krisen.

Auch wenn sich einige Themen (gerade die Methoden und Medien) altbekannt anhören, so gelingt es Bernd Weidenmann durch seine Kritik und durch seine Anregungen immer wieder neue Fragen aufzuwerfen. Insofern finde ich das Buch nicht nur für Neueinsteiger empfehlenswert, nach dem Motto gleich am Anfang eine gute Haltung und Ethik als Trainer entwickeln". Sondern gerade auch für erfahrene Trainer eine sinnvolle Anregung um sich selbst und die benutzten Methoden wieder zu hinterfragen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2004
Ein tolles Buch, gerade wenn man noch nicht sehr routiniert ist im Leiten von Kursen und Seminaren.
Das Buch ist gut und verständlich geschrieben und liest sich "rund". Es enthält viele praktische Tipps, zum Beispiel wie man "professionell" etwas an die Pinwand steckt. Jeder der sich schon einmal mit einer Pinwand abgemüht hat, weiss, dass solche Kleinigkeiten einem helfen, Peinlichkeiten an einem Seminar zu vermeiden.
Das ganze Buch ist gut strukturiert und kann nach dem erstmaligen durchlesen wie ein "Werkzeugkasten" gebraucht werden.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2016
Ich habe das Buch von einem Freund empfohlen bekommen. Mich persönlich spricht der Schreibstil aus folgenden Gründen überhaupt nicht an: der Autor hat eine Art, die mich an "Meckern" erinnert. Er beschreibt zum Beispiel konkrete, verbesserungswürdige Situationen aus Seminaren, was ich didaktisch sehr wertvoll finde, und möchte dann Kritik üben, was ja Sinn macht. Leider empfinde ich diese Kritik, die er dann äußert, als sehr negativ und degradierend - er hat an aaaallem etwas auszusetzen. Der Autor wirkt dadurch selbst sehr frustriert und genervt von schlechter Didaktik, was ich auch durchaus verstehen kann. Ich habe den Eindruck, dass er das Buch schreiben wollte, um schlechter Didaktik in der Erwachsenenbildung ein Ende zu setzen - auf diese Art und Weise kommt das leider nicht so gut rüber, wie es hätte sein können. Denn neben den ständig negativen Formulierungen finden sich doch auch hilfreiche Tipps.
Fachlich wirkt das Buch leider etwas veraltet, wenn ich einige Schlagwörter wie Overheadprojektor lese. Zugegebener Maßen bin ich nicht bis zu diesen Kapiteln vorgedrungen, da ich vorher aufgehört habe, um mich dieser ständig negativen Art zu entziehen! Ich lege dem Autor das Buch "Wie man Freunde gewinnt" von Dale Carnegie ans Herz, um es ihm zu erleichtern, Formulierungen zu finden, die kein "Mauern" beim Leser oder Seminarteilnehmer hervorruft. Konstruktive Kritik ist sehr wertvoll und ich schätze sie sehr!

Fazit:
Schade, dass die Tipps so unnötig negativ verpackt werden, mir hat es so schon nach wenigen Seiten die Lust am Lesen und Lernen (!!!) verdorben - und gerade deshalb bin ich so enttäuscht, weil ich hohe Erwartungen hatte an eine Person, die sich als Profi positioniert, um anderen zu zeigen, wie Erwachsenenbildung erfolgreich gestaltet wird und dann nicht mit astreiner Didaktik glänzen kann. Ich werde das Buch zurücksenden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2015
Das Buch ist einfach geschrieben und bringt die Wichtigsten Punkte bei unterschiedlichen Schulungen oder Seminaren auf den Punkt. Absolut hilfreich, wenn man einen guten Überblick braucht und als Anfänger grobe Fehler beim Leiten von Schulungen vermeiden möchte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2016
Ich würde mir wünschen, dass in der Beschreibung differenziert wird, ob der Inhalt eines Buches eher für Anfänger oder Fortgeschrittene sei, dann erspart sich vielleicht der ein oder andere Leser die Mühe der Bestellung bzw. Rückgabe? Mir ging es so, dass ich beim Lesen der auch sprachlich einfach gehaltenen Angaben in die Jahre 1990 versetzt wurde "als alles begann". Für einen Starter, der weniger Wert auf Pädagogische Psychologie legt, ist dieses Buch ein guter Einstieg mit einem sehr leicht verständlichen Aufbau.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2000
Das Buch liefert eine Menge Handwerk und Tipps für die Praxis der Erwachsenenbildung. Was mir besonders gefällt: hier lernt man, was eine moderne Seminarkultur ausmacht. Und das ist noch wichtiger als viele Techniken. Ich habe für meine Arbeit als Trainer viel dazu gelernt!
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2015
Sicherlich lässt sich das ein oder andere Thema noch weiter vertiefen, Hier jedoch wird ein profunder Überblick geboten, der von den intensiven praktischen Erfahrungen des Autors lebt. Der versteht es, einen roten Faden in der Teilnehmer-Orientierung und der Ermöglichung einer funktionierenden Arbeitsfähigkeit in der Arbeitsgruppe sichtbar zu machen.
Super strukturiert, super einfach geschrieben, super praxisorientiert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2016
Dieses Buch stellt ausfühlich vor, welche Methoden man in einem 'Seminat nutzen kann. Was ist toll fand, war die Einstellung, die der Autor zum Lernen hat. Offen und liberal. Man denkt über das Lernen an sich nach und bekommt somit neue Denkanstöße, was das Ziel eines Kurses/Seminars sein könnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden