flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 24. März 2015
Endich in deutsch eine umfassende Geschichte eines vergessenen Krieges! Nicht zu ausschweifend, prägnant ,und hochspannend. Dabei werden auch die gegenwärtigen Spannungen zwischen beiden Staaten wieder lebendig! Ihnen sei ein deutsch-deutschen Happyend zu wünschen! Einziges Manko: die Autoren sollten sich bewußt machen, dass ihre Werke auf einen e-Book gelesen werden können. Leider sind dann die Karten viel zu klein und Einzelheiten kaum zu sehen !
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Juli 2014
Für mich war das Buch außerordentlich interessant, da ich bisher wenig über dieses Problem wusste. Wer heute etwas von der Situation auf der kreanischen Halbinsel verstehen will, sollte dieses Buch als Kurzzusammenfassung lesen. Es gibt einen guten Überblick und vermittelt Zusammenhänge. Erschütternd, spannend, authentisch geschrieben.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Februar 2017
Sehr lesenswerte Einführung zum Koreakrieg, eingebettet in den grösseren weltgeschichtlichen Kontext. Ich habe das Buch gerade zum zweiten Mal gelesen – und habe wieder neue Einsichten gewonnen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Juni 2013
In seinem Buch über den Koreakrieg präsentiert Bernd Stöver zwar keine neuen unerschlossenen Quellen, er fasst jedoch das bisher erschienene Schrifttum in sehr überzeugender Weise zusammen. Stöver folgt zunächst der Chronologie der Ereignisse (Vorgeschichte und verschiedene Phasen des Krieges) und schließt daran weitere Kapitel an, die den zeitgeschichtlichen Bogen bis in die Gegenwart spannen. Zahlreiche eher weniger bekannte Aspekte dieses lange Zeit vergessenen und durch andere Ereignisse verdrängten Krieges rücken ins Blickfeld - so etwa der Bürgerkrieg, der sich parallel zu den militärischen Entwicklungen hinter den Frontlinien abspielte, Massaker an der Zivilbevölkerung und politisch Verdächtigen, Kriegsverbrechen beider Seiten, Austausch von Kriegsgefangenen und Frontwechsel zahlreicher (vor allem nordkoreanischer und chinesischer) Soldaten, psychologische Kriegsführung und Rekrutierung von Kriegsgefangenen für geheimdienstliche Aktionen. Stöver beschreibt alle diese Aspekte unvoreingenommen, macht aber zugleich unmissverständlich deutlich, dass es sich bei dem von Nordkorea und seinen Verbündeten unterstellten "Angriff Südkoreas" im Jahre 1950 um einen propagandistischen Mythos handelt, der heute als zweifelsfrei widerlegt gelten muss.

Auch die Darstellung der Jahre nach dem Ende des Krieges liest man mit Interesse. Dies betrifft vor allem die unterschiedliche Entwicklung der Gedenkkultur in den beiden koreanischen Staaten, weitgehend gescheiterte Versuche zur Entwicklung einer an das westdeutsche Vorbild angelehnten südkoreanischen Entspannungspolitik und nordkoreanische Aktionen gegen Südkorea (Grenzscharmützel, Seegefechte, Attentate auf südkoreanische Politiker und Flugpassagiere, Infiltration von Truppen und Agenten durch geheime Tunnel, Atomrüstung). Insgesamt ist Stöver eine gut lesbare und sehr sachliche Darstellung gelungen, die man jedem zeitgeschichtlich interessierten Leser empfehlen kann.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Januar 2015
Dieses Buch gibt eine gelungene kurze Einführung in die Geschichte des Koreakrieges, wobei auch die Vorgeschichte als auch die Konsequenzen und Auswirkungen im getrennten Korea bis zum heutigen Tag diskutiert werden. Vom Inhalt her kann man dem Buch nichts vorwerfen, es ist gut und in einem kurzweiligen Stil geschrieben worden, und versteht es daher, vom Anfang bis zum Schluss nicht nur Erkenntnisse in seinem Thema zu übermitteln, sondern auch zu unterhalten. Vielleicht könnte man den Anachronismus missbilligen, chinesische Namen noch in Wade-Giles und nicht in Pinyin umzuschreiben. Seine grösste Schwäche hat es aber genau in dem Punkt, welcher eigentlich auch seine grösste Stärke ist; in seiner Kürze. Denn auf der einen Seite lese ich gerne kurze Bücher, die prägnant und einprägsam in Themen einführen können, auf der anderen Seite hätte ich gerne gerade in diesem Buch über gewisse Bereiche mehr gelesen. Der McCarthyismus kommt zum Beispiel genau auf einer Seite vor (S. 146). Daher kann ich dieses Buch denjenigen empfehlen, die eine wirklich kurze Einführung in die Geschichte des Koreakrieg lesen wollen. Diejenigen aber, die ein wenig mehr über das Thema wissen wollen, sollten vielleicht zu einem leicht dickeren Band greifen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Sehr akribisch und detailliert mit sehr vielen Literaturstellen zum vertiefen. Leider sind die Charts und Karten auf dem Kindle Paperwhite nicht so gut darstellbar. Dafür kann der Autor aber nichts.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Für Geschichtsinteressierte ein Muss.Vom Anfang bis Heute über Korea ein sehr informatives Werk. Habe es mir als Kindle Ausführung gekauft.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. April 2013
Besonders lobenswert an diesem Buch ist die multiperspektivische Herangehensweise an die gesamte Problematik des Korea-Konfliktes. Im Gegensatz zu vielen anderen Werken, bezieht dieses Buch die Motivlagen, Sichtweisen, Interessen aller relevanten Akteure mit ein. so dass ein sehr umfassends Bild zur Problematik entsteht.
Ein weiterer Pluspunkt ist ein kurzer, aber vollständiger historischer Abriss über die geschichtlichen Hintergründe sowie die Einbeziehung nicht nur politischer, militärischer und wirtschaftlicher Fakten, sondern auch gesellschaftlicher Auswirkungen des Krieges. Die wichtigsten Inhalte werden zudem durch Tabellen prägnant zusammengefasst sowie durch Karten und Schaubilder hervorragend illustriert.
Kurzum, ein absolut gelungenes und empfehlenswertes Buch über eine komplexe Thematik, das allen Anspruchen gerecht wird.
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. April 2014
Das Buch gibt ein gutes Gesamtbild über den Koreakrieg 1950-1953.

Sehr interessant verfasst, mit dem nötigen Karten- und Bildmaterial.

Seht zu empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. März 2014
Dies ist ein Buch über den Korea-Krieg, aber anders als erwartet: Denn das Buch beschreibt den eigentlichen Kriegsverlauf nur vergleichsweise kurz im Überblick.

Viel mehr wert legt der Autor auf die Beschreibung der Vorgeschichte, all der Konfliktlinien, die dazu geführt haben.

Ebenso ausführlich beschreibt er die Nachwirkungen, den Verlauf der Konfliktlinien, die zahlreichen kleinen und großen Zwischenfälle von 1953 bis heute. Insofern ist dieses lesenswerte und gut geschriebene Buch im Grunde genommen ein Abhandlung über die jüngere Geschichte Koreas.

Und wird insofern dem Koreakrieg eigentlich besser gerecht, als eine bloße Schilderung des Kriegsverlaufs: Denn zwar schweigen die Waffen (jedenfalls meistens) zwischen den beiden koreanischen Staaten, aber offiziell ist der Koreakrieg ja noch immer nicht vorbei, und selbst die Waffenstillstandsvereinbarung wurde vom Norden 2013 einseitig gekündigt.

Fazit: Lesenswert.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden