Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
7
3,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:16,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Dezember 2015
Der Autor lebt in seinem Buch meist von nicht untermauerten Behauptungen. Ich hatte hintergründiges Material erwartet, einfach ein gut recherchiertes Buch erwartet und wurde leider enttäuscht. Der gute alte neutrale Journalismus ist in der heutigen Medienlandschaft leider ausgestorben. Wer einen weiteren Beweis sucht, sollte sich dieses Buch kaufen. Allen anderen kann ich keine Empfehlung aussprechen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2013
Teilweise etwas langatmig, aber dafür sehr detailierte Schilderungen, die es möglich machen dieses Thema zu erfassen.

Ich kann das Buch für Menschen empfehlen, die sich bereits mit dem Thema auseinandergesetzt haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Der Journalist Olaf Sundermeyer beschreibt ausgiebig die Gewaltneigung und Gewaltanwendung durch Neonazis und die Nazisubkultur, die seit 1990 mit der Wiedervereinigung einen deutlichen Schub erreicht hat. Zwar gibt es terroristische Gewalt bereits in West-Deutschland, doch wird sie kleingeschrieben und geredet, der Westen will einfach nichts von dieser tickenden Zeitbombe hören. Sundermeyer kommt der Verdienst zu, einen Teil dieser vergeßenen Ignoranz wieder aus dem Staub zu holen und darzustellen, dass Gewalt von Neonazis solange existiert, wie Neonazis die Altherrengruppe der ehemaligen NSDAP- und NS-Elite verlassen haben. Das began interessanterweise bereits mit einer Ordnergruppe der NPD, als dort noch der Wehrmachtssoldat oder -offiziere dominierte und reichte bis zur Wehrsportgruppe Hoffmann, die lange von der bayrischen Regierung als Spinnergruppe verharmlost wurde. Sundermeyer stellt auch das Neonaziproblem in der DDR dar. Das Buch ist extrem sachlich gehalten und Sundermeyer benutzt auch eine sachliche, fast wissenschaftliche Sprache. Sein Buch gipfelt in seiner Bewertung, dass der Staat bei den Neonazis versagt hat. Dies führt Sundermeyer auch auf den Verfassungsschutz zurück, der es nicht geschafft habe, seine Aufgabe zu erfüllen. Im Übrigen porträtiert Sundermeyer ein mögliches Opfer der NSU, das bis heute nicht als solches gelistet und entschädigt wurde. Exemplarisch weist er die Methoden nach, die bei der Polizei dazu führen, dass der Kerninhalt einer Gewaltstraftat nicht entdeckt wird. Wie viele Menschen tatsächlich Opfer von rechter Gewalt wurden, wird schwer zu ermitteln sein, es sei denn, die Polizei ändert an der Basis ihre Arbeitsweisen und reagiert sensibler bei Gewalttaten, die auf Migranten zielen. Solange dies nicht geschieht, droht ein partieller Sieg rechter Gewalttäter, denn sie hinterlassen keine Bekennerschreiben, sie verwischen ihre Spuren, sie wollen einen kleinteiligen Terrorkampf gegen Gruppen führen, die in der Gesellschaft bereits geschwächt sind.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Da habe ich nochmal Glück gehabt, dass ich das Buch gebraucht gekauft habe, sonst hätte ich mich noch mehr geärgert. Ansonsten langatmig, mit Wiederholungen und der Rechtsextremismusexperte muss natürlich überall Rechtsextremisten sehen, was soll er sonst beforschen und belabern. Wenns keine Rechtsextremisten gibt, dann muss er umschulen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Das Buch gibt viele Informationen über Rechtsextremismus in Deutschland, vieles davon erschreckend offensichtlich, was aber in der Öffentlichkeit totgeschwiegen wird. Leider werden einige Aussagen mehrmals wiederholt und die Erzählung springt zwischen den Zeitebenen hin und her. Trotzdem ist es eine gute Übersicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
In diesem Buch schildert Olaf Sundermeyer die konkreten Formen der rechten Gewalt seit den 1970er Jahren in Deutschland. Auch die Darstellungen, wie vernetzt die rechte Szene ist und sich um ihre Leute kümmert sind erschreckend. Ein Ausstieg scheint kaum möglich, wenn man selbst in Haft noch "umsorgt" wird.
Ein Buch, dem ich sehr viele Leserinnen und Leser wünsche.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2014
Habe das Buch erst letzte Woche von meiner Freundin aus Hamburg zugeschickt bekommen, und gestern Abend wieder bei
Markus Lanz den Auter des gekauften Buches live erlebt, war frûher Hauptschullehrerin und bin sehr froh, rechtzeitig pen-
soniert worden zu sein, da ich mich sonst ständig in Gefahr befände bzgl. meiner liberalen Erziehung, gegen Neonazis, Linke, Radikale!!!!
Vielen Dank, frohes Fest, E.G.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden