find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
2
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:26,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juli 2012
Das 20. Jahrhundert war für viele europäische Länder mit extremen Wechseln verbunden. Es gibt aber nur sehr wenige Ländern, bei denen die Veränderungen so ausgeprägt, so dramatisch waren wie bei Polen. Im ersten Weltkrieg noch geteilt unter Deutschland, Österreich und Russland, also nicht mal ein selbstständiger Staat, schaffte es Polen sich gegen Ende des Weltkriegs wieder als Staat zu etablieren. Die Grenzen waren unsicher, entsprechend der Umgang mit den großen Minderheiten (Deutsche, Ukrainer; aber auch Juden).

Die zwanziger und dreißiger Jahre waren von demokratischen und autoritären Phasen gepragt. Eine stabile außenpolitische Absicherung vor allem mit den unmittelbaren Nachbarn wurde versäumt.

Der Autor stellt dann die furchtbare Zeit dar, die Polen nach der erneuten Teilung zwischen Deutschland und Russland (Sowjetunion) durchmachen musste.

Fair und differenziert werden die Aufbauleistungen des sowjetisch orientierten Nachkriegsregimes dargestellt. Der sogenannte Nationalkommunist Gomulka, der für eine relative Eigenständigkeit gegenüber "Moskau" nach Stalins Tod sorgte, war aber gleichzeitig ein autoritärer, starrsinniger Mann, der in den letzten Jahren seiner Amtszeit auch mit dem (traditionell starken polnischen) Antisemitismus agierte. Relativ schwach fällt die Darstellung der Zeit nach 1989 aus. Es wird von der sozialen Spaltung der polnischen Gesellschaft gesprochen. Diese wir aber vergleichsweise unsystematisch dargestellt.

Das Buch überzeugt insgesamt durch klare Darstellung, großen Faktenreichtum und auch durch um Objektivität bemühte Wertung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2011
L'auteur est professeur d'histoire contemporaine à l'Université de Varsovie, spécialiste des rapports germano-polonais. L'ouvrage a été directement écrit en allemand, (d'où sans doute une certaine lourdeur de style parfois) pour cette collection dédiée à l'histoire des pays voisins de l'Allemagne.) Bonne facture: cartes, index des noms propres, glossaire, riche bibliographie...
Sans négliger les spécificités du destin polonais, W.Borodziej a sû rédiger un texte accessible à un public universitaire, cela avec empathie évidemment mais sans aucun sentimentalisme ni bigoterie nationale...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken