Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longSSs17



am 14. Juli 2005
Wer kennt sie nicht, diese unanfechtbar wahren Kuriositäten, die einem Freund der Schwester oder einer entfernten Tante passiert sind? So ist bestimmt schon in jedem Wald Deutschlands das Benzin im Auto ausgegangen, was zu einem grausigen Szenario geführt hat, es gibt etliche Großmütter, die ihre nassen Katzen in der Mikrowelle getrocknet haben und hunderte von Puppen, denen nachts lange Fingernägel wachsen. Diese „modernen" Sagen hat der Göttinger Professor für Volkskunde Rolf Wilhelm Brednich in nunmehr schon fünf Bänden festgehalten und hinter fast jedem dieser Phänomene einen kurzen Kommentar über ihre Herkunft und interessante Erklärungen beigefügt. Es könnte also durchaus passieren, dass man beim lesen über Geschichten stolpert, die einem doch erst neulich von einem Bekannten bei der Schilderung seiner Urlaubserlebnisse erzählt worden ist. Diese, nicht immer gruseligen Wandersagen sind ein Muss für jeden, der irgendwann einmal eine Freizeit als Leiter bestreiten möchte, aber auch für alle anderen kann das Schmökern zum wahren vergnügen werden.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2003
...hat der Autor mit seinem Forschungsteam hier geschaffen.
Sie kennen sie doch auch, die unglaublich klingenden Geschichten, die aber doch wahr sein sollen, da sie ja die Freundin von der Tante der Arbeitskollegin selbst erlebt hat.
Dieses Buch greift das Thema auf und stellt den ersten Band einer Sammlung dieser modernen, im deuschsprachigen Raum kuriserenden, Sagen dar.
Bemerkenswert ist, daß der Autor, selbst Prof. für Völkerkunde, für das Buch wirklich einiges an Recherchearbeit geleistet hat und in die Thematik 'modernes Sagengut' in einer über 20 Seiten langen anspruchsvollen Einleitung einführt. Soviel zum 'trockenen Aspekt' des Buches.
Genial wird das ganze schließlich bei den einzelnen Geschichten, von denen Sie sicherlich schon einige in ihrem Umfeld gehört haben und die Sie sicherlich, so wie ich, bis dato für real hielten. Der Autor fügt an jede Erzählung einen kleinen Teil an, der über Vorkommen der Sagen auf der ganzen Welt informiert und darüber hinaus den einen oder anderen Erklärungs- bzw. Interpretationsversuch liefert
Schade ist nur, daß nicht immer ganz 'rauskommt, ob nicht die eine oder andere Geschichte doch etwa einen realen Background hat.
Mein Fazit: Eine unterhaltsame (Bett-)Lektüre, die sehr gut in kleinen 'Häppchen' genossen werden kann und immer wieder für Aha- Erlebnisse sorgt. Nicht ganz astrein ausgeführt, aber in Anbetracht des niedrigen Preises auf jeden Fall einen Kauf wert.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2014
Ein Klassiker aus den 80ern. Mit diesem Buch ist ein Freund aufgewachsen und hatte mir von diversen Geschichten daraus berichtet. Als Gag "25 Jahre danach" habe ich mir selbst ein Exemplar zugelegt: es sind einige nette Anekdoten dabei. Erstaunlich, was die Göttinger alles meinten erlebt zu haben. Mir fehlen etwas "aktuellere" Geschichten für ein größeres Lesevergnügen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2011
Die Spinne in der Yucca Palme ist ein vergnüglicher Lesespaß und ein Wiedersehen mit vielen altbekannten Geschichten. Ich war erstaunt darüber, wie viele der Erzählungen ich kannte und lange Zeit für bare Münze genommen habe. Als ich dachte, jetzt werden endlich mal die Aufschneider, die einem oft begegnet sind, entlarvt, bin ich sofort auf eine Geschichte gestoßen, die ich selber weitererzählt habe, weil ich sie von einer absolut glaubwürdigen Person gehört hatte. Mit dem Vorsatz, in Zukunft etwas skeptischer zu sein, freue ich mich auf die weiteren Bücher aus der Reihe.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2013
Meine Tochter, die sonst nicht so gerne liest, hat sich sehr über das Buch gefreut. Man kann es von vorne lesen oder einfach so wild ducheinander. Die "wahren Geschichten" sind sehr amüsant.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
in diesem buch sind spannnde kurze sagen der neuzeit veröffentlicht worden. es ist sehr interessant, zu erfahren, welche geschichten aus dem alltag auf derartiges zurückzuführen sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
seit vielen jahren verwende ich diese geschichten im unterricht. ich lasse sie nacherzählen oder benutze sie als aufhänger und einstieg für eine stunde
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2014
Das Büchlein wurde für die Mitglieder eines literarischen Lesekreises erworben. Dabei werden von je einem Mitglied Geschichten zum jeweiligen Thema ausgewählt, vorgelesen und darüber diskutiert.
Dr. D. Teichmann
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Sehr schöne Kurzgeschichten die teilweise auch sehr grübeln lassen. Leider ein bisschen dünn, aber dafür gibt es ja mehrere Bände.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. Oktober 2011
"Die Spinne in der Yucca-Palme" ist eine Sammlung sagenhafter Geschichten aus heutiger Zeit. Rolf Wilhelm Brednich arbeitete Ende der 80er Jahre mit einer Gruppe von Volkskunde-Studenten im Rahmen eines wissenschaftlichen Forschungsprojekts an diesem Thema. Hieraus entstand dieses Büchlein mit 116 modernen Sagen auf insgesamt 156 Seiten.

Die modernen Sagen in diesem Buch sind sehr interessant und unterhaltsam. Da Sagen traditionell eher mündlich überlieferte Geschichten sind, ist auch der Sprachstil im Buch eher der einer mündlichen Erzählung.

Zu Beginn des Buches findet sich ein Vorwort des Autors, in dem er auf Definitionen, Hintergründe, Entstehung, Verbreitung etc. von Sagen eingeht sowie die Arbeit an dem Buch erläutert.
Es folgen die Sagen, zusammengefasst in folgende Kapitel:
- Auto und Verkehr
- Urlaub und Fremde
- Einkaufsgeschichten
- Essen und Trinken
- Kinder
- Tiere
- Haus und Wohnung
- Arbeit und Technik
- Medizin und Drogen
- Aberglaube und Übernatürliches
- Merkwürdige Zufälle
Im Anhang finden sich ein Literatur- und ein Inhaltsverzeichnis.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich fand es sehr interessant, auch wenn es schon etwas veraltet ist.
Was ich persönlich noch interessant gefunden hätte, wären psychologische Hintergründe oder Deutungen zu den einzelnen Sagen. Hiervon hat der Autor bewusst Abstand genommen und überlässt das Entschlüsseln und Analysieren der Erzählungen dem Leser.

Trotz der angeführten kleinen Kritikpunkte ein großes, kurzweiliges Lesevergnügen, dem ich eher vier als drei Sterne geben möchte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden