Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:34,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. November 2007
Um sich einen umfassenden und durchaus auch ausführlichen Einblick in die Kulturgeschichte Ägyptens von der Vor-/Frühzeit bis hin zur legendären Ptolemäerin Kleopatra zu verschaffen, ist dies Buch bestens dienlich; in chronologischen Zeitabschnitten wird die ganze Geschichte behandelt, die insbesondere die Pharaonen zum Mittelpunkt hat.
Eine fast hundertseitige Literaturliste schließt das Buch würdevoll ab, damit kann man viele geeignete Titel zu speziellen Themen auffinden und ggf. damit weiterlesen (sofern Buch zurhand).
Vielfältige Übersetzungen von Inschriften von zeitgenössischem Quellenmaterial, z.B. in Form von Stelen oder Papyri, sind oft passend zum jeweiligen Themenfeld, in alle Hauptkapitel in diesem Werk, von H.Schlögl (emeritierter Professor für Ägyptologie), eingeflochten. Dies stellt eine große Bereicherung für den Leser dar. Illustrierend und ergänzend eingefügt in alle Kapitel sind ausgewählte Schwarzweiß-Abbildungen. Der Aufmachung des Buches im Gesamten ist ein eher sachlich spartanischer Stil zu eigen - typisches Fachbuchlayout -, was aber die Inhalte um so besser vermittelt, da keine bunten und dekorativen Stilmittel vom Wesentlichen ablenken.
Wie schon erwähnt behandelt dies fundierte Werk vorwiegend die ägyptischen Herrscher und Wirken auf dem "Horusthron" als "lebende Götter auf Erden". Von deren Auftauchen aus der Dämmerung bis hin zu deren Untergang.
Die wechselvolle Historie Ägyptens zu jenen Epochen ist mit diesem Werk wirklich eindrucksvoll und bei vorhandenem Interesse, auch spannend dargestellt. Sprachstilistisch lobenswert geschrieben. Man braucht zum Verständnis der Inhalte auch keine besonderen Kenntnisse zu ägyptologischen Fachbegriffen, da Vieles aus dem Kontext verständlich oder es wurde einfach auf spezifische Begriffe verzichtet und stattdessen Allgemeinverständliches eingesetzt.
Der Autor vertritt in seinem Buch natürlich auch seine eigenen Thesen zu bestimmten ägyptologischen Themenfeldern, die bereits mehrfach untersucht wurden, sich aber aufgrund des zum Teil fehlenden Quellenmaterials, als mehrfach nicht-gesichert darstellen. Insofern darf der Leser ja gerne noch andere Literaturquellen heranziehen...
Ich finde das Werk als aktuelle Darstellung der ägyptischen Geschichte eine schöne und fundierte Bereicherung für Ägyptenfans, aber auch für jene die sich beruflich damit beschäftigen (wollen).
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2007
Im Mittelpunkt von Hermann Schlögls Monographie steht nicht nur die kulturgeschichtliche Entwicklung des Landes am Nil sondern auch eine Skizzierung von dessen Ereignisgeschichte. Hierbei kann er u.a. auf die umfangreichen inschriftlichen und literarischen Quellen zurückgreifen, die in zahlreichen Zitaten den Text ergänzen. Ingesamt eine sehr gelungene Gesamtdarstellung mit ausführlichem Anhnang. Lediglich das Kapitel über die Ptolmäerzeit weist zahlreiche Ungenaugikeiten und Fehler auf. Bedauerlich ist auch, daß der Verfasser die Neuzählung der Ptolemäerkönige (im dt. Sprachraum von Werner Huß vorgeschlagen) übernimmt. Tatsächlich verdichten sich auch hier immer mehr die Hinweise, daß ein zweiter Sohn von Ptolemaios VI. seinen Vater mehrere Jahre überlebt hat und nicht im Jahre 145 v. Chr. ermordet wurde (selbst Huß zweifelt nicht mehr an seiner Existenz; vgl. W. Huß, Noch ein Mord im Haus des Ptolemaios?, Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik 140 (2002) 40-42.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hermann Schlögl hat eine interessante Zusammenfassung des alten Ägypten von seinen Anfängen bis zum Untergang der Ptolemäer verfasst. Hierbei werden historische, kulturelle, wirtschaftliche oder einfach nur alltägliche Facetten dieser hochentwickelten Kultur beleuchtet. Der behandelte Zeitraum beläuft sich so auf über 3 Jahrtausende.

Die schriftliche Entwicklung und Erhaltung macht diese weit zurückreichenden Epochen noch heute fassbar. Die teilweise ausgezeichnete Konservierung der Dokumente führte mit der Entstehung der Ägyptologie zu einem eigenen historischen Zweig.

Chronologisch durchlief das Reich der Ägypter Höhen und Tiefen, wobei Herrscher wie Cheops, Thutmosis oder Ramses II, um nur drei zu nennen, kulturelle Höhepunkte setzten. Bauten wie Tempel oder Pyramiden dienten speziell dem Totenkult, auf welchen die Lebenswelt der Ägypter basierte.

Ägypten kannte 3 Phasen mit einer kulturellen und politischen Blüte, das Alte, Mittlere und Neue Reich. Diese wurden jeweils von Zwischenphasen mit Niedergangserscheinungen unterbrochen. Nach dem Niedergang des Neuen Reiches geriet Ägypten dann immer wieder unter den Einfluss von Fremdmächten, wie den Assyrern, Griechen oder am Ende den Römern, welche das Land in ihr Reich eingliederten.

Das Buch gibt einen guten Einblick in diese faszinierende Welt und ist auch für Laien dieser Kultur gewinnbringend.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2013
Dieses Buch habe ich verschenkt. Von der Beschenkteb hörte ich lobende Worte..
Mehr kann ich leider nicht dazu sagen.
J.Krumme
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2011
Nach meiner ersten Nil Kreuzfahrt wollte ich die überwältigenden Eindrücke nachklingen lassen und vertiefen. Mit dem Werk von Schlögl habe ich genau das gefunden, was ich gesucht hatte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2012
Mein Mann fand das Buch super, war auch überrascht, dass es nicht um die Architektur oder die Kunst geht. Es geht eher um die Kultur. Nicht schlecht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden