Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2006
Ein kleines kompaktes Büchlein das umfassend und komprimiert viel Wissenswertes rund ums Thema Klimawandel vermittel. Außerdem ist es auf dem neuesten Stand der Wissenschaft, deshalb werden auch jüngste Ereignisse (z.B. Katrina) aufgegriffen. Fachbegriffe werden sehr gut erklärt und dem Leser werden sowohl die weit zurückreichende Geschichte des Klimawandels als auch mögliche, aufrüttelnde Zukunftsvisionen vor Augen geführt. Die Autoren argumentieren schlüssig und nachvollziehbar und auch gegensätzliche Meinungen zum Thema werden aufgeführt und abgewägt. Abschließend kommt man zu dem Schluss, dass dieses Thema immernoch viel zu wenig Beachtung und Akzeptanz findet. Es liegt an uns, die schon lange eingeleitete Kettenreaktion auf, ein für den Menschen, erträgliches Mass zu bringen.

Fazit: Sehr zu empfehlen und sehr gutes Preis-Leistungsverhältis.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2012
Als Geographielehrer am Gymnasium beschäftigt mich der Klimawandel seit vielen Jahren. Es ist gerade bei diesem Thema zwar sehr einfach, aktuelle Bezüge aus dem Klassenzimmer heraus in das Hier und das Jetzt zu ziehen, schwierig aber ist es, dies auch auf einer soliden wissenschaftlichen Grundlage zu tun. Den beiden Autoren schulde ich seit langem Dank, den ich eigentlich längst hätte zum Ausdruck bringen müssen.
Für wenig Geld, auf schmalstem Raum, dabei aber immer solide und um den wissenschaftlichen Beleg ihrer Erkenntnisse bemüht, engagiert, ohne einseitig oder zu aufgeregt zu sein, geben sie einen sehr hilfreichen Überblick über eines der wichtigsten Thema unserer Zeit. Es ist nur zu hoffen, dass der fordernde Optimismus der Verfasser auch trägt. Für sie stehen "die Kräfte, welche die zweite Industrielle Revolution hervorbringen können, bereit und müssen endlich befreit werden." (S.135)
Die Autoren haben ihren Beitrag dazu mit Sicherheit geleistet, es ist nun an uns allen, ihnen darin zu folgen. Jeder mit seinen Möglichkeiten und auf seine Weise. Aber in jedem Fall: Hier und jetzt.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2007
Ich habe mir das Buch aufgrund der durchweg positiven Rezensionen gekauft. Ich hatte gehofft, umfassend über die einzelnen Umstände des Klimawandels informiert zu werden. Das leistet das Buch aber nicht. Der Klimalwandel wird dogmatisch als mehr oder weniger gesichert angenommen (der Mensch und das CO2 sind Schuld). Die negativen Folgen einer Klimaerwärmung werden ausführlichst geschildert. Leider sind diese Folgen nur hypothetische Szenarien. Gründe für den Klimawandel werden nur einseitig aus physikalischer Modellsicht gegeben. Geologische Erkenntnisse, die dem zum Teil konträr entgegenstehen, werden als abwegig abgetan. Positive Folgen einer Klimaerwärmung scheint es auch nicht zu gegeben. Aber "bad news are good news", anscheinend auch im "Wissenschaftszirkus".
66 Kommentare| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2015
Wer sich einen Überblick über Klimawandel (sowohl erd- historische wie den heutigen) und deren Ursachen verschaffen will ist mit diesem Buch gut beraten. Angesichts der Irrationalität, mit der die Klimadebatte in Teilen der breiten Öffentlichkeit geführt wird, ist es wohltuend, wenn sich hin und wieder auch verdiente Wissenschaftler zu dem Thema äußern und das Feld nicht gänzlich den selbsternannten Experten und Lobbyisten überlassen wird.
Im politischen Teil des Buches wird den Ursachen der Klimaskepsis in der breiten Öffentlichkeit nachgegangen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2007
Wer sich in der Szene etwas auskennt weiß, daß Herr Rahmstorf schon seit vielen Jahren sehr gern vor größerem Publikum über den Klimawandel spricht und ausgibig darüber schreibt.

Pünktlich zur Veröffentlichung des letzten IPCC Berichts erschien sein Buch! Vom Marketing her war das perfekt. Ein Bestseller kam dabei heraus.

In seinem Buch versucht er den Eindruck zu erwecken, als sein die Entwicklung des Klimas bestens verstanden. Aber wer sich ausführlich mit dem Thema beschäftigt, wird schnell erkennen, wie komplex das Klima in Wirklichkeit ist. Diese Wissenschaft steckt noch in den Kinderschuhen.

Den einzigen 'Beweis' für die Prognosen des Klimawandels liefern Computersimulationen. Herr Rahmstrof versucht deren Ergebnisse als wissenschaftlich akzeptabel darzustellen. Doch in Wirklichkeit ist deren Qualität nicht viel besser als von Prognosen durch Kaffeesatzlesen. Schon allein die Bandbreite der Klimaprognosen zeigt, wie unsicher die Ergebnisse sind. Die Simulationen selbst berücksichtigen nur einen kleinen Teil der realen Einflußfaktoren, entweder um einfach Rechenzeit zu sparen oder weil bestimmte Wechselwirkungen überhaupt noch nicht verstanden worden sind. Letztlich haben wir nur für ca. 100 Jahre wirklich brauchbare globale Klimadaten. Das ist sehr dürftig, um ein globales Phänomen wie das Klima, das ehr in tausenden von Jahren lebt, zu verstehen.

Es ist sehr bedauerlich, daß hier Herr Rahmsdorf dem Leser gegenüber nicht ehrlich ist und statt dessen mit großem Selbstbewußtsein unser Klimaverständnis als sehr solide darstellt. Wirklich schade! Jeder Klimatologe weiß, daß es in seiner Wissenschaft große weiße Flecken und einen enormen Interpretationsspielraum gibt. Schon allein die Tatsache spricht Bände, daß immer wieder gesagt wird: Unter den Klimawissenschaftlern der Welt bestehe ein Konsens hinsichtlich der globalen Erwärmung. Eine Wissenschaft, die auf den Konsens der Wissenschaftler angewiesen ist, um den Wahrheitsgehalt von Aussagen zu belegen, ist vom Status einer echten Wissenschaft, wie der Physik oder der Chemie, noch weit entfernt. Davon ist in dem Buch leider nichts zu lesen.

Wer nach einer qualitativ hochwertigen Alternative zu diesem doch recht einseitigem Buch sucht, ist mit dem Titel 'CO2 und Klimaschutz: Fakten, Irrtümer, Politik'
von Horst-Joachim Lüdecke bestens bedient. Der Autor nimmt direkt Bezug auf 'Der Klimawandel'. Und wie kann es anders sein, auch Herr Rahmstorf und seine Freunde greifen in ihrem Klima-Blog klimalounge Herrn Lüdecke scharf an. Ich warte nur noch auf den ersten Tatort über einen Mord in der Klimaskeptiker/schützer-Szene.
0Kommentar| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2013
Das Buch bietet den perfekten Einstieg in die Materie, weil der Autor die drei wichtigsten Punkte für einen Einstieg beachtet:
Das Buch ist erschlägt einen nicht mit überbordender Länge. Es verzichtet auf eine abschreckende Fachsprache und es geht sachlich und wissenschaftlich fundiert auch auf Kritiker der eigenen Person ein.
Damit wird der Text ideal dafür sich ein Basiswissen für eine der bedeutendsten Probleme anzueignen, welches die Menschheit zu bewältigen hat.

Fazit: 5 Sterne
55 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2009
Ich kann dieses Buch wirklich sehr weiterempfehlen. Es beschreibt prägnant die wichtigen Probleme des Klimawandels, faktisch dargestellt, aber auch sehr gut für Laien, da alles kurz und bündig, leichtverständlich ist.
Sehr schön finde ich auch die Darstellung verschiedener Lösungsansätze, welche selbstredend auch real umsetzbar wären.

Dieses Buch eignet sich bestimmt auch gut, um es einfach mal bei Bekannten liegen zu lassen, welche man evtl als Klimaskeptiker bezeichnen würde!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2007
Eine hervorragende Einführung zum Thema Klimawandel, die sowohl für Fachleute als auch für interessierte Laien geeignet ist. Auf nur 144 Seiten bieten die beiden international renommierten Klimaforscher Schellnhuber und Rahmstorf umfangreiches Faktenwissen zur Klimageschichte, zu wissenschaftlichen Debatten sowie verschiedenen Zukunftsszenarien und zeigen auch mögliche Lösungswege auf. Dabei setzen sie sich auch mit anderen Positionen sachlich und kompetent auseinander und zeigen, wo mittlerweile weitgehend Einigkeit besteht und wo noch Fragen offen sind. Die Informationen sind auf einem sehr aktuellen Stand; es wird auch auf klimarelevante Ereignisse der letzen Jahre eingegangen. Auch wenn die Ausführungen den Laien an manchen Stellen etwas überfordern könnten, ist das Buch insgesamt gut verständlich geschrieben. Als kurzer, aber informativer und höchst sachkundiger Einstieg in das Thema ist es daher sehr zu empfehlen.

Zu einigen der an Schmähkritik grenzenden Verrisse, die hier auch zu lesen sind:
Von einer einseitigen Darstellung kann überhaupt keine Rede sein; die Autoren geben vielmehr äußerst souverän den aktuellen Forschungsstand wieder und setzen sich auch mit anderslautenden Ansichten sachlich auseinander. Einige der Kritiker versuchen Rahmstorf und Schellnhuber trotzdem aus politischen Gründen zu diffamieren und erheben dann ironischerweise selbst noch den Vorwurf der politischen Motivation. Wer die Dabtten um den Klimawandel allerdings aufmerksam verfolgt, wird schnell feststellen, dass politische Motivation, da wo sie wirklich vorhanden ist, eher bei denjenigen anzutreffen ist, die die menschliche Verantwortung für den Klimawandel und dessen mögliche Folgen leugnen. Das gilt besonders für Laien außerhalb der wissenschaftlichen Gemeinde, die sich plötzlich mehr Fachwissen als die Mehrzahl der renommiertesten Atmosphärenforscher weltweit anmaßen. Es sind also nicht preisgekrönte Wissenschaftler wie Schellnhuber und Rahmstorf, die von politischen Motiven getrieben werden, sondern ein Großteil ihrer Kritiker.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2007
Dieses Buch kann ich jedem Interessierten sehr empfehlen! Es beschreibt auf 140 Seiten sämtliche Erkenntnisse der aktuellen Klimaforschung in einer Sprache die jedem zugänglich ist! Über Verursacher, mögliche Folgen bis zu Lösungsansätzen und der öffentlichen Diskussion erfährt man alles kurz und prägnant mit einer Fülle an Information die spannend zu lesen ist!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2007
Ein profundes Buch über den Klimawandel, das sich durch Aktualität und eine gute Lesbarkeit auszeichnet. Insbesondere durch die gewaltige Informationsflut durch die Massenmedien ist ein solches Buch Gold wert, da es kurz und prägnant die wichtigsten Fakten zusammenträgt und aufbereitet.

Doch liegt eben auch eine Gefahr, der die Autoren erlegen sind. Das Buch eignet sich für vollkommene Laien nicht, da ein gewisses Vorwissen schon von Nöten sein sollte um sich durch Fakten zu lesen, die sich einem da auftürmen, wenn man von der Materie keine oder nur wenig Ahnung besitzt. Zu wenige Begriffe werden erklärt oder verständlich dargestellt. Dies geschieht insbesondere im ersten Teil, indem es um die Mechanismen des Klimas geht. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es für mittelmäßig naturwissenschaftlich gebildete Menschen eine Schwierigkeiten bereithalten könnte.

Dennoch empfehle ich dieses kleine Büchlein mit vier Sternen. Und dies nicht auch zuletzt wegen der klaren und besonders neutralen Darstellung eines doch zur Zeit sehr emotional diskutierten Problems.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden