Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juli 2012
Als ich Avanti Amore in der Zeitschrift IN als Buchtipp entdeckte,dachte ich sofort: muss ich haben! Wahrscheinlich war das weibliche Intuition, ich als Halbitalienerin,vor nicht allzu langer Zeit von meinem deutschen Freund verlassen,wollte einfach ein bißchen Hoffnung schöpfen und es kam noch besser. BUY ONE GET THREE, Liebesroman,Reiseführer und Wörterbuch in Einem! Danas romantische Reiseerfahrungen haben mich wirklich begeistert,ich hab auf den über 200 Seiten viel gelacht und fühlte mich zeitweilig nach Italien versetzt. Nebenbei konnte ich auch noch mein eingerostetes Italienisch auffrischen. Das Buch ist nie langweilig,sondern unterhält auf eine sehr erfrischende Art bis zum Ende,perfekt zum abtauchen vom Alltag. Auch wenn der nächste Freund vielleicht wieder ein Deutscher wird(oder was auch immer), die nächste Reise geht definitiv nach bella Italia,hoffentlich seh ich dann was von Danas toll beschriebenen Hot Spots.
Für Freunde von Italien,Deutschland,Männern,Frauen,Liebe,Leid,Cappuccino,Sprizz und überhaupt...Kaufen!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
"Avanti Amore" von Dana Phillips" ist das perfekte Buch, um den Italienurlaub nach Hause zu verlagern - jedenfalls für kurze Zeit. Denn während des Lesens wird der Wunsch einer realen Italienreise immer stärker, die Landschaft ist so wunderbar beschrieben, man kann es fast bildlich vor sich sehen.

Worum es geht: Die Reporterin Dana (in Berlin lebender Langzeitsingle) wird von ihrer Chefin Carla zu einer Italienreise verdonnert, um dort sozusagen hautnah am Geschehen zu recherchieren. Sie soll in einer Sommerreportage darüber berichten, wie der italienische Mann wirklich ist, ob denn all die Vorurteile nur ein Klischee sind oder Wahrheit. Also macht sich Dana auf die Reise quer durch Italien, es wird die Reise ihres Lebens.

Jedes Kapitel trägt als Überschrift den italienischen Ort, an dem sich Dana momentan aufhält, mit einigen kurzen, netten Infos (z.B. Getränk des Tages, Place to be oder die "Erkenntnis" die Dana nach dem jeweiligen Besuch dieses Ortes hat). Am Ende eines Kapitels kann man die jeweilige Kolumne lesen, die sie nach diesem Aufenthalt an ihre Chefin/an das Frauenmagazin "Komplizin" schreibt. Man begleitet Dana auf ihrer Reise durch das schöne Land, leidet mit ihr und freut sich mit ihr. Welche Erkenntnis sie am Ende ihrer Reise hat und ob sie danach "ihren" Italiener kennenlernt, möchte ich noch nicht verraten. Wer den Sommerurlaub zu Hause verbringt, aber trotzdem auf eine Italienreise nicht verzichten möchte, sollte unbedingt "Avanti Amore" lesen. Das Cover alleine sorgt schon für gute Stimmung, erinnert ein wenig an eine Tischdecke in einem italienischen Restaurant.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dana scheint mit deutschen Männern einfach nicht ihr Glück zu finden. Das Problem ist schnell diagnostiziert: Deutsche Männer passen offenbar einfach nicht zu ihr. Aber wer dann? Dana ist sich sicher: In Italien wird sie Leidenschaft finden und einen Mann, der zu ihr passt. Kurz darauf macht sie sich daher auf eine Rundreise durch Italien auf. Sie möchte herausfinden, wie italienische Männer wirklich ticken. Und vielleicht auch ihre amore all'italiana finden...

Durch die leichte Sprache und viele unterhaltsame Szenen gestaltet sich das Buch als ein sehr kurzweiliger Trip quer durch Italien. Die Protagonistin besucht zahlreiche Städte und besichtigt neben den klassischen Sehenswürdigkeiten die italienische Männerwelt. Hier werden im Buch die unterschiedlichsten Exemplare geschildert: Vom liebenswürdigen älteren Gentleman über Machos und sympathische Kellner ist alles dabei und wird unter die Lupe genommen. Neben der literarischen Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Italiens konnte ich so einen umfassenden Eindruck der italienischen Lebensweise gewinnen.

Hinter Dana Phillips verbergen sich zwei Autorinnen, die für dieses Buch eine Recherchereise durch Italien unternommen haben. Das Buch ist daher halb ein Bericht realer Erlebnisse und halb Fiktion, was hier gelungen vermischt wurde und für Schilderungen Italiens sorgte, die ich als sehr realitätsnah empfunden habe.

Eine Idee, die mir während des Lesens gut gefallen hat, ist die Tageszusammenfassung zu Beginn jeder Kapitel. Hier beschreibt Dana stets ihr Getränk, den Freund des Tages, den Place to be und eine Erkenntnis (die der Leser spätestens am Kapitelende einordnen kann).
Weniger passend fand ich die Artikel von Danas Kolumne, die sich je am Kapitelende finden. Nach den lebhaften Kapiteln wird in dieser meist auf einen Aspekt der Italiener eingegangen, der mehr oder weniger etwas mit dem vorangegangenen Textstück zu tun hat, und noch einmal recht allgemein zusammengefasst. Das hätte man meiner Meinung nach weglassen können, hier habe ich selten etwas Neues erfahren.

Insgesamt ist Avanti Amore" eine leichte, unterhaltsame Sommerlektüre, die sich gut im Liegestuhl lesen lässt. Wer das Land Italien faszinierend findet, wird von den vielen Anekdoten über Land und Leute begeistert sein und mit diesem Buch vergnügliche Lesestunden erleben!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2012
Herrlich! Das Erstlingswerk von Dana Phillips verzauberte mich von der ersten bis zur letzten Seite!
Quer durch Italien (übrigens tolle Reisebeschreibungen, macht Lust auf Italienurlaub!) sucht Dana
nach ihrem Mr. Right. Dabei fühlt man mit ihr - mal lachend, mal bedauernd und am liebsten aufmunternd.

FAZIT: Klasse Buch für den Sommer!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2012
Avanti Amore ist mein Buch des Sommers 2012. Ich rieche immer noch den perfekt gemahlenen Espresso, die duftende Pasta ala Mama und die typisch italienischen Pizzen, die die Hauptdarstellerin Dana auf ihrer Italienreise verspeist. Natürlich geht das Buch nicht hauptsächlich um Essen, sondern um Dana, die sich auf den Weg nach Italien macht, um den perfekten Mann zu finden. Ihre Gedankengänge und ihre Erlebnisse konnte ich bis ins letzte Detail nachvollziehen und habe immer wieder meine eigenen Gedanken darin wiedergefunden. Ziemlich häufig musste ich laut lachen, wenn Dana wieder vor einem (häufig selbstgemachten) Problem stand. Wer von uns Frauen hat noch nicht gedacht, dass der Traummann erst noch gebacken werden muss und dass die Typen, die man so kennen lernt, einfach ein Rad abhaben. Oder liegt es vielleicht doch an uns selbst? Diese Frage stellt sich Dana ebenfalls ziemlich häufig, will es aber doch nicht wahrhaben? Wer von uns Mädels will das denn auch?

Ich liebe die Gedankengänge, an denen Dana uns Leser teilhaben lässt und ich war ganz vernarrt in ihre Kolummne, die sie als Journalistin über ihre Italienreise und ihre Suche nach dem perfekten Mann verfasst. Wie wahr, wie wahr... Schade, dass es Dana nicht im wirklichen Leben gibt - sonst würde ich definitiv ihre Zeitschrift abbonieren.

Ich hatte sehr großen Spaß mit diesem Buch und werde es sicherlich auch meinen Freundinnen empfehlen oder ihnen zum Geburtstag schenken!

Viel Spaß beim Lesen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. August 2012
„Mal ehrlich, deutsche Männer halten einer Frau doch nur die Tür, wenn sie am Morgen danach gehen soll! Oder sie verwechseln „Frauen Aufmerksamkeit schenken“ mit „Auf die Brüste starren“. Meglio sola che male accompagnata – Lieber allein als in schlechter Gesellschaft.“
_
Doch damit ist jetzt Schluss. Dana träumt nicht nur von dem sensiblen, italienischen Caprifischer – Nein! Sie weiß ganz genau, dass der italienische Mann die bessere Wahl ist. Dieses Temperament, dieses Aussehen und der hohe Stellenwert der Familie. Ja, der italienische Mann weiß zu leben und zu lieben. Von ganzem Herzen, mit Leib und Seele!
Eine Erkenntnis, die die junge Journalistin besser nicht zu laut vor den Ohren ihrer Chefin preisgegeben hätte. Denn die schickt Dana nun kurzerhand nach Italien – natürlich zu Recherchezwecken. In einem Selbstversuch soll sie ihre These exemplarisch überprüfen und Fortschritte in einer Kolumne festhalten. Dana bleibt keine andere Wahl! Job ist Job. Also macht sie sich gleich auf den Weg um zu testen, ob der Italiener hält, was die Fassade verspricht.
_
Dana ist eine sympathische Protagonistin mit der man sich sofort identifizieren kann, die man gerne auf ihrem Abenteuer begleitet. Viele ihrer sowohl positiven als auch negativen Erfahrungen mit der Männerwelt sind durchaus nachvollziehbar. Es ist sehr spannend, die Reise der jungen Frau mitzuerleben, zusammen mit ihr neue Bekanntschaften zu schließen und über Männer und die große Liebe zu philosophieren. Am Anfang eines jeden Kapitels steht der Ort, an dem sich Dana gerade befindet. Nebenbei könnte der Text also durchaus auch als Reiseführer der anderen Art gelesen werden. Den Abschluss bilden jeweils die fertigen Kolumnen, die herrlich zu lesen sind. Das Buch macht einfach Spaß und lässt einen die Frage klären: Do Italiens better?
_
Fazit: Bella Italia, Humor und Baustelle Mann. Dieser Roman gibt der Frau was sie haben will: Humorvolle Unterhaltung, locker-fluffige Zeilen voller Ironie aber auch Tiefsinn, liebenswerte Charaktere in atemberaubender Kulisse und vor allem eins: die unbeirrbare Hoffnung auf Liebe und Glück! Uneingeschränkt zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2012
Liebe Dana, dieses Buch ist wundervoll. Ich habe es in wenigen Stunden verschlungen und in Gedanke war ich mitten drin - an den Plätzen und Orten... Und inmitten der Emotionen. Das Buch nimmt mit auf eine Reise und zu sich selbst. Im übrigen : die italienischen Männer ticken anders und ich kann nur sagen, mein Exemplar entspricht den positiven Klischees in diesem Buch. Ich würde mich freuen, wenn es irgendwann mal eine Fortsetzung gibt. Avanti amore !!!!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2012
Liebe Dana!
Zwei Tage habe ich mich auf meiner Terrasse wie in Italien gefühlt und festgestellt, daß ich schon viel zu lange nicht mehr dort war... Das Buch war auf jeden Fall ein Anstoß, dieses Jahr noch eine Reise dorthin anzutreten, auch wenn ich dort keinen Italiener mehr finden muß! In vielen Punkten auf der Suche nach Signor Perfetto habe ich mich ein paar Jahre zurück versetzt gefühlt, aber das liegt wahrscheinlich auch daran, daß wir uns schon einmal begegnet sein müssen...
Sehr lesenswert die Italienreise und ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe, auch wenn der Japaner im Allgemeinen noch nie mein Beuteschema war! Spanien wäre doch bestimmt noch eine Reise wert, oder aber auch Australien!?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen im Griechenland-Urlaub verschlungen. Kein Wunder - denn wenn die Protagonistin über die Unfähigkeit deutscher Männer schreibt eine Frau zu verführen, dann muss man einfach laut auf der Sonnenliege loslachen! Die ganze Zeit fiebert man mit, ob Dana auf ihrer Italienrundreise tatsächlich ihren Italiener fürs Leben findet und vergießt bei Danas Liebeskummer auch mal ein kleines Mitleidstränchen. Grundsätzlich ist das Buch aber eine wunderbar lustige Mischung aus Infos über Italien (Oh Gott ich muss eine Italienreise planen!!!), den italienischen Mann (jetzt verstehe ich endlich die Anmachversuche des Pizzabäckers meines Vertrauens) und die Liebe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2012
So macht Reisen Spaß. Wer jetzt die Chance und Gelegenheit hat, Italien auf den Spuren von Dana Phillips zu erleben, der wird unterhaltsame Tage verbringen.
Mit lockerer Hand geschrieben, liefert das Buch einige wertvolle Informationen und macht Lust auf das Land von Azzurro und Amore. Schade nur, dass Dana Phillips noch nicht mein Traumland bereist hat.
Also, liebe Dana, auf nach Portugal, die Männer, die Strände, kurzum, Land und Leute sind es wert, ich warte darauf.
Ürbigens: auch mein Mann hat das Buch gelesen- und wollte es kaum wieder aus der Hand legen.Avanti Amore: Mein Sommer unter Italienern
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken