Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. August 2016
Ich mach es kurz: Für Daniela Katzenberger Fans ist das Buch absolut das richtige ... Es macht einfach nur Spaß es zu lesen ... Es lohnt sich
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2017
Wer sie nicht mag kauft sich auch das Buch nicht. Ich mag sie und hab es gekauft. Hat mir gut gefallen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2012
Leichte Unterhaltung. Wer die Katze mag, der wird auch das Buch mögen.
Besonders mag ich die Darstellung von Danielas Mitarbeitern.
Allerdings sind die Tests alla "wie gut kenne ich die Katze" nicht so gelungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2016
Hat mir die Wartezeit in der KFZ-Zulassungsstelle versüßt :) Ich muss sagen es war wirklich lustig und unterhaltsam. Das einzige was mich nicht ineterssiert hätte, wie ihr Bruder wann und wie sein erstes Mal hatte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2016
Ich glaube, jeder kennt sie (mittlerweile). Das Buch sagt nicht viel Neues über sie aus, was man nicht auch so schon weiß.
Am Anfang fand ich die Aussagen an der Seite ganz niedlich / interessant, aber als ich feststellte, dass sie sich ständig wiederholen, waren sie einfach nur noch langweilig. Vielleicht wäre weniger hier mehr gewesen?!
Ansonsten gibt es nichts, warum man das Buch lesen sollte, es sei denn, man braucht gerade mal einen Lückenfüller oder was zum Abschalten.

©2014 Jecke
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2013
Frech, amüsant und ehrlich. Ich bin kein großer Katzenbergerfan, aber trotzdem fand ichs sehr schön zum lesen. Liest sich weniger künstlich als sie aussieht, sehr positiv!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
Ich bin ja theoretisch kein Fan von dieser Frau, war aber so neugierig auf das Buch, aber kaufen wollte ich es auch nicht und so entdeckte ich letzte Woche das Hörbuch für 1.99€ bei Kaufhof und nahm es mit. Muss aber sagen das Geld hätte ich mir besser sparen können.

Sie erzählt relativ unverblümt und mit ihrer Pfälzerschnauze über ihre Kindheit, die natürlich nicht sehr einfach war. Im grunde hört sich das ganze an wie schulhofgequassel von zwei Teeniemädels an. Dann auch noch über ihre Pubertät bis hin zum Aufstieg zum gefeierten "Super"Star. Dabei ist sie doch sehr freizügig (wie man sie eben kennt) und gibt sehr intime Details aus ihrem Privatleben bekannt. Auch zum Beispiel spricht sie über ihr Intimpiercing, welches sie sich auf einer Sex-Messe hat stechen lassen, quasi fast vor Zuschauern. Sie erzählt von ihren Anfängen ihrer Kariere und wie sie VOX bei "Auf und davon" begleitet wurde in die USA auf dem Weg zu Playboy.

Auch erzählt sie von ihrer Brust OP welche sie live im Fernsehen hat machen lassen nur damit sie nichts bezahlen musste.

Das ganze ist komplett unlustig, keine Ironie und voller Klischees. Ich kann auch nach dem Hörbuch leider nicht nachvollziehen, warum diese Frau die ihren Brüsten Namen verpasst, so gehypt wird. Aber ich denke die einen lieben sie und die anderen eben nicht. Ich zähle mich weiterhin zu Letzterem.

Fazit: Dieses Buch bzw Hörbuch ist wirklich eine reine Geschmackssache.
Mir persönlich hat es leider sogar nicht gefallen. Eher was für Fans von dieser Kulutblondiene.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2013
Warum 5 Sterne fragt sich jetzt vielleicht einer?

Die 5 Sterne gibts für Mut, Offenheit, Witz, Humor und einen unverstellten Blick in die Medienwelt.
Empfehlenswert!!!

Klar reden wir hier nicht über große Literatur.
Doch den Anspruch hat das Mädel ja auch gar nicht.
Ich meine, wer ein Buch von Daniela Katzenberger kauft, erwartet doch sicherlich keine literarischen Höchstleistungen oder?
Insofern kann ich mich den negativen Kritiken hier
nicht anschließen.

Für das Buch spricht so einiges.
Sie schreibt, wie sie spricht.
Wer das mag, ist auch mit dem Buch bestens bedient.
Man muss ihre Offenheit bewundern!
Sie hält mit nichts hinterm Berg und gewährt
schon mal intimste Einblicke in ihr Privatleben.

Das Buch ist wirklich kurzweilig, sehr witzig und stellenweise habe ich sogar laut gelacht!
Was will man denn mehr?

So ganz nebenbei lernt man, wie man als Nobody eine große Welle macht und ordentlich Geld scheffelt.
Eine ganz nette Idee sind auch die Nachworte von Mutter Iris und einigen Medienleuten.

Fazit:
======
Die paar Önken, die das Buch kostet,
kann man bestimmt auch schlechter anlegen.
Ich habe den Kauf auf jeden Fall nicht bereut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. Oktober 2013
Ähnlich wie Harald Glöckler, ist sie halt auch eine gaaaanz Liebe, mit heftigen Kindheitsstorys und dahingehendem "Anerkennungsbedürfnis". Und bei Beiden denk ich immer nur, bitte keine "chirurgischen Verunstaltungen" mehr, ihr seid so hübsch, ihr habt das echt nicht nötig!!!

Es sind jeweils kleine Geschichtchen aus dem Leben der Katzenberger. Relativ chronologisch, Kindheit, Jugend, Entdeckung, bis hin zur Eröffnung Ihres Cafes auf Mallorca.
Diese Storys sind natürlich im Plauderton geschrieben, so wie Sie es im Fernsehen auch erzählen würde. Dazu gibt es noch einiges an Bildern, der ungeschminkten Daniela (Kinderfotos, Jugendfotos und welche von heute). Dann darf Ihre Mutter noch ein Kapitel zu Ihr plaudern und das wars dann auch schon.
Schnell gelesen, etwas geschmunzelt, ein bisschen Mitleid gehabt (Ihre Mutter ist manchmal schon echt unbedacht lieblos - Kippe aus dem Mund schlagen, ständig irgendwelche Lover mit heim bringen, Tagebuch in der Kneipe vorlesen,...), mich für Ihren Erfolg gefreut (ich find Sie erfrischend), ab und zu etwas genervt (wenn die Sprüche zu flach wurden)...
Auf jeder Seite stehen seitlich Hochkant, jeweils ein Spruch der Katzenberger, die sich aber so nach 30 Stück wiederholen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2011
"Ich bin gerne eine Tussi. Das ist doch kein Schimpfwort!"

Die Katzenberger veröffentlicht ein Buch - muss das denn sein?
Das ist eine Frage, die ich mir bis jetzt selbst nicht beantworten kann. Fakt ist: Ich bin kein Fan dieser Frau, ob ich es je werde, steht in den Sternen. Allerdings respektiere ich sie für ihre Karriere, die sie quasi aus dem Nichts geschaffen hat.

Die insgesamt 232 Seiten waren für mich zum Teil recht unterhaltsam, manchmal aber auch eine Qual.
Einige Sachen aus ihrem Leben sind schon ganz witzig erzählt, aber manchmal sind da auch Sachen bei gewesen, die ich einfach nicht wissen wollte. Es ist ja ganz nett, dass Frau Katzenberger sehr viel aus ihrem Leben erzählt, aber wie oft und mit welcher Zahnpasta sie sich die Zähne putzt oder wann und wo sie zum ersten Mal ihre Periode bekommen hat, interessiert mich dann doch nicht.
Auch die Information, bei welchem Song ihr Bruder seine Unschuld verloren hat, war dermaßen unnötig, schließlich wollte ich etwas über Daniela Katzenberger erfahren und nicht über ihren Bruder.
Sehr interessant sind dagegen ihre Beautytipps und ihre Erfahrungen mit der Brustvergrößerung. Sehr offen spricht sie von ihren Naturbrüsten und wie ihr Körpergefühl sich verändert hat.

So schwach dieses Buch anfängt, so stärker wird es auch mit der Zeit. Besonders amüsant fand ich Geschichten mit ihrer Mutter. Ihre Mutter Iris Klein kannte ich bereits aus dem Big Brother Haus und fand sie da auf ihre ganz eigene Art und Weise unterhaltsam. Von daher habe ich mir da einiges erhofft und wurde nicht enttäuscht.

Am Ende des Buches gibt es noch ein paar kleine Extras, über die sich besonders Fans von Daniela Katzenberger freuen werden. Hier kann man Interviews mit ihren engsten TV-Begleitern, wie z.B. ihrem Produzenten Bernd Schumacher, Kameramännern, Manager und Tontechnikern nachlesen, die zwar ganz interessant waren, aber auch schnell wieder vergessen sind.
Außerdem gibt es ein tolles Nachwort ihrer Mutter Iris, dass ich dafür umso interessanter fand. Obwohl die Zwei schon einiges miteinander durchstehen mussten, sind sie dennoch ein Herz und eine Seele.
Sehr gut haben mir auch die Fotos gefallen, die hierzu veröffentlicht wurden. Von Babyfotos bis hin zu professionellen Bildern ist alles dabei.

Augenrollen gab es allerdings bei "Die zehn Gebote der Katze". Zwar sollte man sowas immer nur mit einem Augenzwinkern hinnehmen, aber manches war mir dann doch zu stumpf.

Beispiel:
2. Gebot: Was Du nicht im Kopf hast, musst du im Körbchen haben
5. Gebot: Du darfst billig aussehen, aber nie käuflich sein

Stellenweise wird da schon sehr mit den typischen Klischees einer Blondine gespielt und oftmals habe ich mich gefragt, wie echt Daniela Katzenberger in diesem Buch wirklich ist. Letztendlich weiß das nur sie allein.

Insgesamt ist "Sei schlau, stell dich dumm" ein Buch, welches man nicht unbedingt lesen muss. Eine Kaufempfehlung würde ich nur für Fans aussprechen oder jungen Mädchen, die einen ähnlichen Weg wie Frau Katzenberger einschlagen möchten.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden