flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 16. Januar 2018
Ein neuer Fall für Lizzie Martin und Benjamin Ross!
Lizzie spaziert an dem ersten sonnigen Tag in London an der Themse entlang und begegnet dort ihrem etwas heruntergekommenen Nachbarn Mr Tapley. Der ältere Herr macht sich gut gelaunt auf seinen weiteren Weg während Lizzie bemerkt, dass dieser verfolgt wird.
Lizzies Angst ist groß, denn ausgerechnet ein Clown hängt sich Mr Tapley an die Fersen.
Tags darauf wird der alte Mann tot in seinen Mieträumen aufgefunden und Lizzie tritt zum Ärger ihres Mannes Inspektor Ross vom Scotland Yard mal wieder in Aktion.
Gekonnt neugierig mit einer gehörigen Portion Mut gelingt es Lizzie den Mordfall ihres ermittelnden Mannes in eine unerwartete Richtung zu treiben.
Zum Missfallen von Benjamin Ross und seines Chiefs Dunn beim Yard stehen bald genügend Mordverdächtige auf der Liste. Von reichen und gewieften Anwälten über französische Gauner bis hin zu einem überheblichen Detektiv ist alles in diesen so verzwickten Mordfall verstrickt, dass nur der gemeinsame Spürsinn von Ben und Lizzie zum Mörder führen.
Ein weiterer spannender Fall aus der Reihe Martin & Ross von Ann Granger!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2017
Dies ist der vierte Band der historischen Krimireihe von Ann Granger mit dem Ehepaar Lizzie Martin und Benjamin Ross. Die beiden sind auch die Hauptfiguren und Ich-Erzähler im Roman. Ross ist seit vielen Jahren bei Scotland Yard und bis zum Inspector aufgestiegen, seine sympathische und eigenwillige Frau Lizzie „ermittelt“ (eigentlich nicht geduldet) privat immer ein wenig mit.
Ann Grangers Krimi spielt im viktorianischen England. Granger schreibt auch hier wieder gewohnt flüssig und anschaulich. Sie schildert, neben dem Glanz des Empire, detailliert die Zwänge der viktorianischen Gesellschaft und den Dünkel der Standesunterschiede.
Was passiert? Es beginnt alles mit einem harmlosen Spaziergang, den Lizzie und ihr Hausmädchen Bessie unternehmen. Dann geschieht ein Mord, scheinbar ohne Tatmotiv und keinerlei Hinweis auf den Mörder. Inspector Benjamin Ross übernimmt die Ermittlungen, erneut mit tatkräftiger Unterstützung durch seine Ehefrau. Doch warum versteckte sich der Tote als fast mittelloser Untermieter obwohl er wohlhabend war und Ländereien besaß? Dann geschieht ein weiterer Mord und unsere beiden Protagonisten haben jede Menge zu tun.
Wer Spannung vor viktorianischer Kulisse schätzt, der kann durchaus zugreifen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. September 2015
Es gibt Autoren, die mir bereits seit vielen Jahren ungetrübten Lesegenuß bereiten. Dazu gehören Ann Granger, Andrea Schacht, Felicitas Mayall, Petra Oelker, Eva Berberich, seit Kurzem Jessica Kremser, "Die Mondspielerin" von Nina George, Marie-Sabine Roger (man sollte mit "Das Labyrinth der Wörter" beginnen) Jean-Luc Bannalec, Klüpfl und Kobr mit den "Allgäukrimis", James Bowen "Bob, der Streuner", um nur einige zu nennen. Sie versprechen wirklich Lesevergnügen auf hohem Niveau. Kann immer kaum die neuen Bücher meiner Lieblingsautoren erwarten.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. März 2013
Die Geschichte empfand ich als etwas gemächlich. Kein Buch, dass man in die Hand nimmt und erst wieder los lässt wenn man es durchgelesen hat.
Ohne auf den Inhalt einzugehen, ist es natürlich schwer, etwas zu schreiben allerdings blieben für mich 1-2 Dinge unerklärt, einiges sehr konstruiert und manches halt sehr Lücken füllend.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. August 2014
Gefällt,mir sehr gut freue mich immer auf eine weitere folge,ich hoffe, das noch einige Nachfolgen werden.
alle die spannende Krimiserien mögen ist diese Serie zu empfehlen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. September 2014
Ich mag den Schreibstil und finde auch immer den Aufbau der Handlung gut gelungen und nachvollziehbar. Wer also sich gut unterhalen will liegt hier richtig.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Januar 2015
so sind die Krimis dieser Autorin eben, und die Ermittler kennt man ja schon, ist auch gut logisch fortgesetzt, habe es gerne gelesen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Mai 2015
Ich bin absoluter Ann Granger Fan. Alle Reihen sind super. So auch Lizzie.
Auf jedenfall lesen!!! Bitte mehr davon. Top
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Februar 2013
Man gleitet in die damalige Welt und erlebt auf eine nette amüsante Art das Leben und die Menschen zu dieser Zeit und "nebenbei" wird noch ein Mord aufgeklärt. Mir gefällt diese Art des Erzählens. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Februar 2013
Serienbuch in bewährter Qualität, für Freunde von Ann Granger nur zu empfehlen. Nicht ganz wie Mitchel und Markby aber fast
|0Kommentar|Missbrauch melden