Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken sommer2016 Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
14
3,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Oktober 2014
Irgendwie war ich von Ann Granger's neuem Buch enttäuscht. Ich kann mich noch lebhaft an die launigen Markby&Mitchell-Krimis erinnern und hoffte auf eine Fortsetzung dieses Stils mit dieser Reihe um Jessica Campbell.

Die ersten beiden Bücher der neuen Reihe hatte ich noch mit einer gewissen Neugier gelesen. Aber bei diesem dritten Buch
hatte ich gleich von Beginn an ein Deja-vu-Gefühl. Mir kam das alles irgendwie sehr bekannt vor: ein alter Kasten irgendwo auf dem Land, ein verschollener bzw. überwiegend abwesender Erbe, ein Brand - war das nicht alles schon Thema im vorhergehenden Buch?
Jessica Campbell bleibt selbst nach dem dritten Buch eine blasse Figur, die über eine oberflächliche Charakterisierung nicht hinauskommt, und der gesamte Schreibstil nähert sich immer mehr dem typischen Elizabeth-George-Stil: langatmig, akribisch bis zur Schmerzgrenze, viele Worte um ziemlich wenig Substanz - ein Stil, der meiner Ansicht nach nicht unbedingt als leuchtendes Vorbild herhalten muß.

Insgesamt empfand ich den Roman als eher trocken, etwas leblos - ich glaube, das nächste Buch dieser Reihe (falls noch eines erscheinen sollte) werde ich mir schenken!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Police Inspector Jessica "Jess" Campbell hat nach Stadt, Land, Mord: Ein Fall für Jessica Campbell und Mord hat keine Tränen: Ein Fall für Jessica Campbell hier ihren dritten Fall zu lösen.
Alles in allem ist der inszenierte Kriminalfall recht unaufregend, wird aber zunächst kurzweilig präsentiert. Nennenswerte Höhepunkte bzw. ungeahnte Wendungen fehlen allerdings der Handlung und dieses Manko merkt man dem Roman mit zunehmender Dauer, mit negativen Konsequenzen für den Spannungsbogen, an. Die am Ende präsentierte Fallauflösung ist zwar ganz in Ordnung, aber halt auch nicht der Megawurf. Zudem wird die Aufklärung, mit noch einigem wirklich entbehrlichen zwischenmenschlichem Herumgedönse angereichert, auf fast 80 Seiten gestreckt. Hier hätte man locker einiges Wegkürzen können.
Durch die Bank weg gut sind hingegen die Handlungscharakteren gelungen, die ausgezeichnet zum ländlichen englischen Schauplatz passen.
Fazit: Solider und lesbarer Kriminalroman, der allerdings auch einige Schwächen aufweist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
Key Haus brennt. Im brennenden Haus befindet sich die Leiche eines Unbekannten, die zuvor hinterrücks ermordet wurde. Der Besitzer des Hauses Gervais Crown lebt weit weg in Portugal und ist in der Gegend nicht gerade beliebt. So nehmen Ian Carter und Jess Campbell die Ermittlungen auf. Nach und nach erforschen sie die Vergangenheit des unsympathischen Crown und der Menschen die ihn mögen und/oder hassen. Zuerst gilt es aber den Unbekannten Toten zu identifizieren. Schritt für Schritt setzt sich Puzzlestück an Puzzlestück.

Das Ganze ist nett zu lesen, aber irgendwie fehlen die Überraschungen und vieles ist schon im Voraus zu erahnen. Man ist zwar unterhalten, aber es fehlt der letzte Spannungsbogen. Den Schluss finde ich dann gelinde gesagt völlig daneben, denn das ist Stoff für Rosamunde Pilcher Romane und nichts für einen Krimi. Also Schwamm drüber, denn es wird kein in Erinnerung bleibender Kriminalfall bleiben, auch wenn prinzipiell ganz gute Ansätze zu erkennen sind.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Der Kriminalfall ist gut aufgebaut und man kommt auch nicht so schnell auf den Täter, aber irgendwie ist die Erzählweise langatmig und zähflüssig, ohne Schwung. Es kommt zwischendurch Langeweile auf, da die Autorin sich in der detaillierten Darstellung der Polizeiarbeit verzettelt. Alles wird mehrmals durchgekaut - irgendwie langatmig.
Hoffentlich ist der nächste Band schwungvoller und verfügt wieder über mehr Witz!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2014
aber eigentlich kenne ich von der Autorin wesentlich spannendere Werke. Viele Personen deren Namen man sich merken soll und ein eher unspektakulärer Showdown. Die Ermittlerin Jess Campbell tappt viel im Dunklen löst aber dann doch noch den Fall. Auf jeden Fall ist es kein Buch welches man vor Spannung nicht aus der Hand legt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Leider konnte mich dieses Buch überhaupt nicht überzeugen. Die Auflösung war zwar unerwartet aber dieses Buch ist so langweilig geschrieben, dass es einen dann eigentlich überhaupt nicht mehr interessiert. Minitiuös wird die Ermittlung dargestellt und immer wieder dasselbe wiederholt damit es auch der Letzte mitbekommt, was die Ermittler glauben. Da hilft es nicht mehr, das man sich in die schöne englische Landschaft träumen kann. Das nächste Mal bitte wieder spannender Miss Granger!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
Wunderbar spannend, ohne blutig zu sein!
Hab mich jeden Abend auf das Weiterlesen gefreut. Packend erzählt, gut beobachtet.
Die Charaktere werden sehr gut beschrieben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2014
Zum Durchschmökern ist das Buch bestens geeignet. Die Story ist nicht überwältigend, aber solide Krimi-Kost. Geeignet, um abends auf der Couch zu entspannen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2015
so sind die Krimis dieser Autorin eben, und die Ermittler kennt man ja schon, ist auch gut logisch fortgesetzt, habe es gerne gelesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2015
Ich bin absoluter Ann Granger Fan. Alle Reihen sind super. So auch Lizzie.
Auf jedenfall lesen!!! Bitte mehr davon. Top
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden