Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Karnevals-Shop Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Die neuen Geschirrspüler von Bosch und Siemens im Angebot Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
41
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2011
Cornwell's Historienroman führt uns nach Indien in das Jahr 1799. Sein Serienheld, der Angehörige der britischen Armee, Private Sharpe, wird von der vollständigen Ausführung der gegen ihn verhängten Prügelstrafe befreit, um in die indische Inselfestung Seringapatam einzusickern. Dort soll er einen britischen Nachrichtendienstoffizier befreien, der vom Sultan gefangen genommen wurde und über wichtige Hintergrundinformationen zum Eindringen in die Inselfestung verfügt. Sharpe und ein junger britischer Offizier nehmen diesen Auftrag an. Es gelingt ihnen, sich zunächst der Truppe des Sultans als vermeintliche britische Deserteure anzuschließen, doch ihre Tarnung fliegt auf. Die Ereignisse bis zum britischen Sturm auf die Festung überschlagen sich.
Wer actionbeladene Romane mit fast bildhaften Beschreibungen und detaillierten Gefechtsszenen vor historischem Hintergrund mag, der wird an diesem Historienroman seine Lesefreude habe. Langeweile kommt beim Lesen dieses Romans jedenfalls nicht auf; eine spannende Szene wechselt sich mit der nächsten ab. Diese sind dabei so bildhaft beschrieben, dass man sich die Umstände vor Ort unschwer vorstellen kann und quasi den Pulverdampf riecht".
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2008
Der chronologisch erste Sharpe hat alle meine Erwartungen erfüllt. Cornwell schlägt ein hohes Tempo an, das praktisch nie nachlässt, die Figuren sind vielschichtig (nicht einfach bloß gut oder böse) und Sergeant Hakeswill ist so ein fieser Schurke, dass man ihm am liebsten eigenhändig den Hals umdrehen möchte. Ein grandioser Abenteuerroman - halt, was man von Sharpe erwartet.

Ich mag auch Cornwells andere Romane über alles, aber Sharpe ist das Nonplusultra. Ganz toll.

Sharpe ist hier ja noch ein einfacher Rotrock, der eine Muskete trägt, doch wenn ihm Sultan Tippu ein reichverziertes Jagdgewehr mit gezogenem Lauf in die Hand drückt und ein französischer Offizier meint, Sharpe sei der geborene Scharfschütze, feiert man automatisch ab. Cornwell hat in diese Vorgeschichte einige solcher Referenzen an den späteren Sharpe eingebaut. Macht höllisch Spaß.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass der nächste Sharpe-Roman erst in einem Jahr erscheinen soll. Bastei-Lübbe plant eine komplette Neuausgabe mit allen derzeit 21 Bänden. Das heißt, die Ende 1980/Anfang 1990 bereits auf Deutsch erschienenen Bände sollen neu aufgelegt und durch die bislang nicht in Deutschland veröffentlichten Bände ergänzt werden.

Damals war "Sharp(e)s Aufstieg" der chronologisch erste Band der Reihe. Inzwischen hat Cornwell aber fünf Romane geschrieben, die zeitlich davor einzuordnen sind. Die drei ersten spielen in Indien, dann folgen "Sharpes Trafalgar" und "Sharpes Prey" (Seeschlacht von Kopenhagen).

Das wären also fünf Bände mit neuem Stoff für Kenner der alten deutschen Ausgabe. Falls Bastei aber daran festhält, dass pro Jahr nur ein Band erscheinen soll, ist es mehr als fraglich, ob die 21 Jahre durchhalten und wir diesmal in den Genuss des kompletten Sharpe auf Deutsch kommen.

Zumal Bernard Cornwell in einem Interview kürzlich davon sprach, dass er sich vorstellen kann, ungefähr fünf weitere Sharpe-Romane zu schreiben ...
11 Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. September 2016
Über den Inhalt ist in anderen Rezensionen schon alles gesagt worden. Lobenswert ist hier die Genauigkeit, mit der Cornwell eine in Deutschland weitgehend unbekannte Militäroperation beschreibt, die mich schon deswegen interessiert, weil ich schon mal am Schauplatz des Geschehens war. Auch die kontinuierlich erzeugte Spannung ist professionell gemacht. So legt man das Buch ungern aus der Hand, trotz der Schwächen.
Und diese sind so gravierend, dass ich die Reihe wohl nicht weiter lesen werde. Am schwerwiegendsten ist dabei die Holzschnittartigkeit der Charaktere. Auf ihre charakterliche Beschreibung wird wenig Wert gelegt, Stereotypen wie der trunksüchtige irische Offizier und der ganz, ganz pöhse Sergeant sind schon schwach, aber selbst mit der Hauptperson, einem ungebildeten Mannschaftsdienstgrad, mag man sich eigentlich nicht identifizieren. Die Menschen interessieren einen einfach nicht. Dass das in einem militärhistorischen Roman auch anders geht, wissen wir ja von C-S. Foresters Hornblower-Reihe. Auch die Handlung, wo sie erfunden wurde, ist etwas dick aufgetragen. So viel Glück hat auch der Held eines Buches nicht zu haben. Hinzu kommt eine hölzerne, schwunglose Übersetzung. Wenn beispielsweise einmal von "solidem Gold" gesprochen wird, hätte es wohl "massives Gold" heißen müssen - das darf einem Übersetzer nicht passieren.
Insgesamt also ein spannendes, gut recherchiertes Buch, dessen Hauptpersonen für mich seltsam blass und unglaubwürdig bleiben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2010
Wer die TV-Serie zum titelgebenden Helden Sharpe kennt und liebt
("...o'er the hills and o'er the main
through Flanders, Portugal and Spain
King George commands and we obey
Over the hills and far away..."),
der wird mit dieser exzellenten Hörbuchproduktion erneut reich beschenkt, und sicherlich nicht enttäuscht.
Sprecher ist Torsten Michaelis, der die deutsche Synchronstimme von Sean Bean gibt, welcher selber wiederum ja den Sharpe in der TV-Serie verkörperte. Und Herr Michaelis macht seine Sache wirklich ausgezeichnet, liest, betont und gibt insgesamt nicht weniger als ein ganz großartiges Kopfkino!
Den Hörer erwarten auf 10 CDs Britische Armee, Indien, Niedertracht und Abenteuer satt.
Das einzige i-Tüpfelchen, meine persöhnliche Kirsche auf der hier vorliegenden allerersten Hörbuchsahne, wäre noch der oben zitierte Song aus der TV-Serie gewesen, der aber nicht verwendet wurde. Naja, ich hab es verschmerzen können.
Nichtsdestotrotz, es bleibt dabei: dieses Hörbuch ist was ganz feines, meiner Meinung nach sogar noch besser als die Cornwell-Hörbücher zu King Alfred (die ebenfalls, trotz der gekürzten Fassung, ausgezeichnet sind).
Ich freue mich nun jedenfalls auf die nächsten zwei bereits angekündigten Sharpe-Hörbücher: Sharpes Sieg und Sharpes Festung.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2014
Himmel, Donner und Kanonenrohr - was für ein Buch, ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Der Autor hat mich richtig gepackt, ein super spannendes Buch mit Sucht-Faktor. Die anderen werde ich auch noch lesen, denn diese Serie ist einfach klasse bei diesem Auftakt. Wenngleich man sich kaum vorstellen kann, daß ein Mensch 200 Peitschenhiebe überlebt und dann noch grimmig gucken kann - das fand ich schon etwas "herb" und unglaubwürdig. Ich an seiner Stelle wäre schon beim dritten Hieb umgefallen. Wie man mit gebrochener Rippe auch noch einen Tiger besiegt, ist mir ebenfalls ein Rätsel.
Aber was soll's? Der Held jedenfalls konnte es und machte munter mit im Schlachtengetümmel.
Ein Buch für Leute, die es gern kernig mögen, nichts für Zimperliesen, weil teilweise harter Tobak. Gute Typen, auch den erklärten Erzfeind von "Sharpie" kann man richtig hassen lernen, ein Fiesling erster Güte. Ich wünsche mir, der kriegt später noch sein Fett weg.
Volle Punktzahl von mir.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2009
...wie gehabt. Es fehlen zwar der schildwall, und die liebe zu altenglischen ortsnamen, aber sonst das gleiche strickmuster. Ohne zuviel vom inhalt vorwegzunehmen, unser hauptheld ist wieder gutaussehend, von kräftiger gestalt, den frauen gefallend, aber ansonsten naiv, von feinden umgeben und vom glück begünstigt. Als mannschaftsdienstgrad ist er den anfeindungen seiner vorgesetzten ausgeliefert. Wer einmal diese hierarchie erlebt hat, weiß, daß in diesem fall nur die götter helfen können. Sie helfen wie so oft bei unserem autor, und unser held gelangt tatsächlich schwer verletzt zwar, wieder einmal, in das feindliche hauptquartier. Auch hier bleibt ihm das glück hold, er wird nicht etwa als spion verhaftet, vielmehr kann er seine rolle weiterspielen. Ohne auf das glückliche ende einzugehen, eine geschichte die vom handlungstrang durchaus für ein jugendbuch geeignet erschiene, sofern sie FSK-bereinigt gedruckt würde. Fazit: spannend zwar, ansonsten unglaubwürdiges heldendrama.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
Bernard Cornwell ist ein begandeter Historienschreiber.
Mit so viel Liebe zum Detail.
Spannend und sehr mitreißend erzählt er die Geschichte von
Sharpe. Man ist so in der Geschichte vertieft das man denkt,
man wäre selbst dabei. Ein absolutes Muss für alle Historienbücherfans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nicht nur, dass die Romane um Sharpe neu aufgelegt werden, nein, es folgen auch noch regelmäßig dazu die Hörbücher. Perfekt inszeniert und wunderbar lebhaft vorgetragen von Sean BeanŽs Synchronstimme. Was gibt es besseres, als die passende Synchronstime zum Buch/Film? Der Sprecher weiß dabei die unterschieldichen Charaktere stimmlich brillant zu unterscheiden, gerade seine militärischen Betonungen lassen die Charaktere lebendig werden. Dass einem unwillkürlich auch die TV-Filme vor dem geistigen Auge erscheinen, ist sicherlich ebenso gewollt, wie angenehm. Die Handlung selbst ist prima, leider gibt es zu wenige historische Autoren, die sich mit militärhistorischen Themen auseinandersetzen und das auch noch so gekonnt wie Bernard Cornwell. Tatsächlich ist das Hörbuch zu Sharpe besser, als die Utreht-Saga, was zum einen an der Handlung liegt (okay, das ist subjektives Interesse), vor allem aber an der Qualität des Sprechers, da punktet Sharpe auf ganzer Linie.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2009
Gar keine Frage, die Serie - zu der dieses Buch den Auftakt bildet - ist sehr spannend. Auch dieser Roman ist alles andere als langweilig. Der Autor macht hier nur den Fehler, dass er Sharpe zu sehr zum "Superhelden" aufbaut. Für mich ist z. B. unglaubwürdig, dass ein Mann nach 200 Peitschenhieben noch einen Marsch unter tropischen Bedingungen absolvieren kann. OK, das zum einen, aber zum anderen habe ich den Kauf nicht bereut. Es war spannend zum lesen und ich habs in wenigen Tagen durchgelesen. Die Handlung ist flüssig erzählt und orientiert sich an historische Gegebenheiten. Insgesamt empfehlenswert - man darf es jedenfalls nicht versäumen, wenn man die übrigen Bände auch lesen will.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2009
Ich bin auf diese Buchserie eher durch den Autor als durch das Buch selber aufmerksam geworden. Bin seit einiger Zeit Fan der Bücher von Bernard Cornwell und muß sagen das auch dieses Buch wieder in meinem Lieblingsregal einen Ehrenplatz finden wird.

Historische Tatsachen mit einer interessanten Geschichte und spannenden Story kombiniert... das ist es was einen hier erwartet.

Werde mir in naher Zukunft mal die nächsten "Sharp" - Romane zulegen. Bin schon gespannt wie es weiter geht. Sollen in England ja teilweise Kultstatus haben was mir nach dem ersten Roman nicht ganz unvorstellbar erscheint.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken