flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 9. Juli 2016
Das fünfte Evangelium ist eines der wenigen Bücher die ich nicht aus der Hand legen konnte. Wer sich für Geschichte, auch Kirchengeschichte interessiert und dies in einem tollen spannenden Kontext wiederfinden möchte wird dieses Buch lieben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. August 2012
Das Buch war spannend, unterhaltsam und kurzweilig; daher eine bedenkenlose Kaufempfehlung. Das Prädikat "Lieblingsbuch" kann ich aber nicht vergeben. Wer aber ein gut erzähltes und gut lesbares Buch sucht welches sich um theologische Verstrickungen dreht liegt hier genau richtig.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Juli 2014
Ein Vandenberg, wie man ihn sich erwartet. Die Verschwörung kommt wie erwartet, die Lösung ist nicht ganz erwartet. Aber wen dieses Thema interessiert, der ist estens bedient.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. November 2017
Die Geschichte ist leider nicht durchdacht, zieht sich zu langatmig und wird dann unglaubhaft. Hab mir von diesem Autor mehr erwartet. Hab es bis zum ersten Drittel gelesen. War ein Fehlkauf.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juli 2013
Ich finde die Geschichte gut. Sie fängt spannend an und geht auch so weiter. Den Schluß finde ich toll, er ist mal überraschend anders. Ich habe dieses Hörbuch einer Kollegin geliehen, die fand es auch gut.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. September 2002
Guido von Seydlitz kommt bei einem Autounfall ums Leben, seine Frau stößt in seiner Hinterlassenschaft auf eine Eintrittskarte für die Oper. Sie geht in die Vorstellung und damit fangen die mysteriösen Ereignisse an. Letztlich läuft es darauf hinaus, daß verschiedene Geheimbünde hinter einem Pergament her sind, das etwas "Furchtbares" beinhaltet, hierfür schrecken sie auch vor Mord nicht zurück.
Ich fand das Buch durchaus spannend. Die Sprünge zwischen den Örtlichkeiten steigerten die Spannung meiner Meinung nach auch noch. Wer arbeitet hier für wen? Wem kann Anne noch vertrauen? Und was beinhaltet dieses Pergament so Schreckliches.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. März 2004
Ich habe dieses Buch nach Vandenbergs "Purpurschatten" gelesen, weil es so hoch gelobt wurde. Für meinen Geschmack ist "Das fünfte Evangelium" allerding nicht der große Reißer gewesen, vorhersehbar und unglaubhaft.
Einschlafen tut man allerding auch nicht - deshalb drei Sterne für einen passablen, wenn auch mittelmäßigen Krimi.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. März 2007
Wie ich sehe, gibt es sehr unterschiedliche Meinungen über dieses Buch.

Ich habe es nach "Illuminati" und "Sakrileg" gelesen, weil ich einmal in diesem Thema war. Meiner Meinung nach muß sich "Das fünfte Evangelium" nicht hinter den soeben genannten Büchern verstecken. Zwar ist es nicht so "schnell", wie die Thriller von Dan Brown, aber äußerst spannend geschrieben.

Sicherlich ist es auch für jeden, die die Themen Verschwörung und Kirche interessieren, einen Versuch wert. Wer jedoch nichts mit diesen Themen am Hut hat, sollte die Finger von diesem Buch lassen.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Januar 2005
Vandenberg ist für mich immer gut für einige Stunden Unterhaltung. Sei es seine historischen Sachbücher oder seine fiktiven historischen Romane. Alle sind gut recherchiert, wenn auch nicht immer unumstritten.
Dieses Buch hier kann als einer der Vorläufer der Romane von Dan Brown gelten. Es geht um ein (fiktives) 5. Evangelium, das sich wesentlich von den kanonisierten Evangelien unterscheidet, und ein völlig anderes Jesusbild zeichnet. Ich möchte hier nicht alles verraten, doch wer die Dan Brown Bücher gelesen hat, findet hier vertraute Hypothesen wieder.
Natürlich versuchen auch hier verschiedene fiktive und real existierende Organisationen (natürlich auch die katholische Kirche), das brisante Werk und das Wissen darüber zu vernichten. Und wie immer in solchen Büchern gibt es eine Menge Tote dabei.
Die Prosa ist nicht ganz mein Stil, manchmal etwas langatmig, auf der anderen Seite von den historischen Fakten relativ spärlich. Dies macht das Buch (gegen den derzeitigen Trend) erfrischend kurz. Dies ist jedoch Schade für Leute, die gerne tiefer einsteigen wollen. Hier hätte Vandenberg uns an seinem enormen Wissen noch mehr teilhaben lassen sollen. Aber vielleicht traute man dem Leser nicht mehr zu?
Wer die anderen Bücher Vandenbergs mochte, wer mit religiösen oder kirchengeschichtlichen Themen vertraut ist, oder wer den neuesten Trend der Kirchenkrimis gut findet, der sollte auch das fünfte Evangelium lesen.
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Februar 2006
zu 3 Sternen bzw. zur Mittelmäßigkeit ist dieses Buch. Der Inhalt bietet genug Diskussionsstoff, die abgegebenen Wertungsbilder über die Kirche, eine Technokratie etc. ebenfalls, aber der letzte Kick ist es nicht.
Story:
Ein geheimnisvolles Pergamentstück, das ein Fragment eines größeren Textes ist, bietet reichlich Anlass zur Spekulation. Nach einer Weile des Unglaubens über die inhaltliche Brisanz muss Anne von Seydlitz erkennen, dass der Inhalt des für sie unlesbaren koptischen Textes wohl mehr beinhaltet als ein bischen Historie. Sie folgt mit Hilfe eines alten Freundes einer Spur um die halbe Welt, um schliesslich in Griechenland am Ende des Weges zu sein. Aber damit ist die Jagd nach dem Pergament nicht zu Ende, sie beginnt eigentlich erst, denn der Inhalt ist nicht nur brisant, er könnte die ganze Welt in ihren Grundfesten erschüttern....
Fazit:
Durchaus spannend aufgebaut und gut recherchiert. Die Charaktere sind ein bischen blass um die Nase aber auch damit kann man leben. Die kritischen Ansätze die auftauchen machen mich indes nachdenklich. Kritik an der katholischen Institution Kirche kann ich evtl. nachvollziehen, auch ist eine Regierung aus Technokraten bzw. Wissenschaftlern vielleicht nicht das Wahre, aber hier wird doch etwas sehr einseitig vom Leder gezogen, denn Gruppierung Nummer drei kommt mir persönlich nicht unbedingt positiver vor. Da gefiel mir Illuminati doch um Längen besser.
24 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken