find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. März 2016
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, v.a. da wir vorher 2 Wochen in Ägypten waren und viel über die Geschichte und das Leben in früheren Zeiten erfahren hatten. Es beschreibt eine sehr spannende Zeit Ägyptens und zeichnet schöne Bilder, die unseren Urlaub wunderbar ergänzten, d.h. die Informationen vor Ort deckten sich mit denen im Buch. Mein Freund meinte, es sei ein wenig langatmig - was hin und wieder stimmt und daher 1 Stern weniger - aber insgesamt passiert viel und beschreibt das Leben eines Mannes mit all seinen schönen und weniger schönen Erlebnissen, und die Entwicklung und persönliche Reife, die er dadurch erlangt. Ich bin begeistert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2017
Ganz gut für einen Geschichtsroman aber kein Vergleich zu dem Buch "Der Azteke". Leider fehlten mir hierbei viele Abschlüsse oder detailiertere Erklärungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2009
Ich könnte wirklich nicht sagen, was dieses Buch noch besser machen könnte. Es hat alles, was ich von einem guten Buch verlange:
Es ist so geschrieben, dass ich gerne und lange darin lese.
Ich kann über viele Formulierungen schmunzeln.
Es macht mich neugierig auf mehr Wissen über die Zeit der Pharaonen.
Ich ertappe mich dabei, dass ich anderen Leuten bestimmte Formulierungen erzähle.
Ich muss unbedingt mehr von Mika Waltari lesen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 1. Mai 2016
Romane können Leben beeinflussen, auf Waltari und mich trifft das jedenfalls zu.
Seit ich als Kind mit glühenden Ohren tagelang vor diesem Buch gesessen bin, hat es mir das Altertum angetan. Nach Waltari konnte ich nie wieder aufhören, alles über Ägypten zu lesen, was mir in die Hände kommt. Nach fünf Jahrzehnten des Vergleichens kann ich nur sagen: Alles kein Vergleich - an das Original kommt niemand heran, außer vielleicht die Originalschauplätze, die ich inzwischen auch gesehen habe. Waltari macht alles dort lebendig: Sinuhe den Arzt, Nefer-nefer-nefer seine unglückliche Liebe, die Mumifizierer, die Paläste, die Märkte, die Tempel.
Man fragt sich: Wie konnte all diese Pracht nur untergehen?
R Opelt, Autor von Die Königin von Kreta: Teil I: Stierspringer
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2015
Mika Waltari entführt die Leser in diesem im Original bereits 1945 erschienenen historischen Roman ins Ägypten der Zeit von Pharao Echnaton.

Das Leben der Hauptfigur und des Ich-Erzählers Sinuhe beginnt unter keinen guten Vorzeichen. Er wurde kurz nach seiner Geburt in einem Binsenboot auf dem Nil ausgesetzt, doch der Armenarzt Senmut und seine Frau Kipa nahmen sich seiner an.
Obwohl seine Zieheltern in bescheidenen Verhältnissen lebten, gelingt Sinuhe ein bedeutender gesellschaftlicher Aufstieg. Er erwirbt viel Ruhm als Arzt, unternimmt Reisen in einen Großteil der damals bekannten Welt und wird sogar zu einem engen Vertrauten von Pharao Echnaton, dessen neue Religion mit dem einzigen Gott Aton in ihm die Hoffnung auf eine bessere und friedlichere Zukunft weckt. Doch trotz aller positiven Entwicklungen wird Sinuhes Lebensweg immer wieder von Enttäuschungen und Schicksalsschlägen geprägt.

Von all dem wird in einer einfachen, schnörkellosen Sprache erzählt, die aber doch gut dazu geeignet ist, vergangene Zeiten wiederauferstehen zu lassen. Wer blumige Landschaftsbeschreibungen oder ähnliches erwartet hat, wird allerdings enttäuscht werden.
Trotz des sachlichen Stils kann man sich gut in Sinuhe hineinversetzen, wobei es sich bei ihm aber nicht um einen typischen Sympathieträger handelt. Er ist sicher immer bemüht, das Richtige zu tun, trifft aber dennoch viele falsche Entscheidungen und ging mir vor allem mit seinem ständigen Gejammer und seiner negativen Grundeinstellung oft auf die Nerven.

Zwar dürfte sich der Autor bei der Ausgestaltung der historischen Fakten viel dichterische Freiheit genommen haben, es gelingt ihm aber jedenfalls gut, die Hintergründe von Pharao Echnatons Reform und vor allem die Schwierigkeiten bei der Umstellung vom gewohnten Polytheismus zur ersten monotheistischen Religion der Menschheitsgeschichte darzustellen.

Dennoch hatte ich gewisse Schwierigkeiten, das Buch zu Ende zu lesen. Die 1100 Seiten enthalten einige Längen und die Geschichte dreht sich immer wieder im Kreis.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2015
"Sinuhe der Ägypter" ist eines der ersten Bücher, welches ich in jungen Jahren von meinem Nachbarn geschenkt bekam, als ich des Lesens leidlich mächtig war. Seitdem sind über fünfzig Jahre vergangen.
Nach dem Erwerb eines Kindle Voyager im letzten Monat war meine erste Handlung, mir dieses Buch auf mein Ebook herunter zu laden. Und... es stellt sich wieder das gleiche Lesegefühl ein, und in mir begann das fast identische Kopfkino, das ich hatte, als ich den Roman von Mika Waltari erstmals las.
Die vordergründig unterhaltsame Geschichte des ägyptischen Arztes und Priesters verdeckt aber nicht die prophetischen Worte, die einen Teil der heutigen Lebenssituation in unserem Lande beschreiben. Zudem war es für mich, als Angehöriger der "Medizinerkaste", sehr vergnüglich, die Beschreibung der Menschen und deren damals hochstehende Kultur wieder zu "erlesen"!
Einem jeden, der gern liest, sie dieses Ebook wärmstens empfohlen. Es ist ein großes Stück Weltliteratur!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Juni 2014
Tatsächlich musste ich mich erstmal auf "Sinuhe der Ägypter" von Mika Waltari einlassen aber als ich mich nach den ersten Seiten an die Lebendige Sprache und Ausdrücke gewöhnt hatte, konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Ich habe noch nie einen so fulminanten Roman wie diesen über das alte Ägypten gelesen und möchte wage behaupten das es auch einer der Besten unter der Sonne wahr, ist und sein wird. Hervorragend recherchierte historische Ereignisse und gefühlsintensive Details geben sich die Klinke in die Hand und es gibt kaum eine Seite zum durchatmen. Das liegt natürlich an den Spannenden Abenteuern die Sinuhe auf seinen Reisen und als königlicher Schädelbohrer durchlebt aber auch an den für mich sehr fremdartigen Sitten und Gebräuchen. Ich komme kaum aus dem Staunen raus. Es gibt gefühlt für jeden Kiesel und Strohhalm einen Gott aber der Streit der beiden mächtigsten Ammon und Anton fordert eine Vielzahl an Opfer und am Ende bleibt alles wie es schon immer gewesen ist. Nur wer die Ränkespiele und das Intrigen spinnen beherrscht kann kurzfristig Wohlstand ernten für den Rest bleibt der Staub der Straße der Einsamkeit. Das Glück unterliegt zumeist der Verblendung...

Ich habe Mika Waltari ganz klar in die Liste meiner Lieblingsautoren aufgenommen. Denn so lehrreich und einprägsam erzählen die wenigsten Geschichte. Einfach großartig.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2015
Ein super Roman! Sinuhe, ein Arzt im alten Ägypten erzählt sein Leben im Rückblick, aus dem Exil. Er erzählt von seiner Freundschaft mit Haremhab, seiner Freundschaft mit dem Pharao, seinen Reisen und seinem Leben in Theben. Interessant wird dieser Roman, weil er die Hintergründe gut vom Autor recherchiert wurden, sodass der Roman auch unter Ägyptologen Anerkennung findet. Der Roman ist mit vielen Datails ausstattet, die ihrerseits das alte Ägypten für den Leser in allen Facetten wieder auferstehen lässt. Sehr empfehlenswert!
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2016
Ich habe vor vielen Jahren das Buch schon einmal gelesen und auch eine Verfilmung gesehen. Die ungekürzte Ausgabe wie hier ist zu langatmig und selbst ich, die sich mit Ägypten, seiner Geschichte und seinen Göttern befasst ist es zu langatmig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2016
Ich höre sehr gerne Mittelalterromane von Rebecca Gable oder Noah Gorden und wollte mich jetzt mal an andere Geschichte wagen, aber ich bin damit nicht warm geworden.
Die Stimme auf dem Hörbuch hatte mit zu viel Pathos, sodass ich die CD irgendwann herausnahm, weil ich es nicht mehr ertragen konnte.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden