Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
55
4,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. März 2017
Süsse Geschichte. Ein serhr schönes Buch - als erster Lesestoff zum selber lesen. Die Kinder haben Spaß an der Geschichte und lesen diese aus eigener Mootivation weiter und durch. Was will man mehr ?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2017
Ich habe das Buch wegen der guten Kritiken auf Amazon gekauft für meinen damals rund 5 bis 6jährigen Sohn. Wir waren beide enttäuscht. Die Geschichte bleibt im Ansatz stecken, ist nicht ausgearbeitet - weder von der Thematik, noch von der Sprache her. Sehr schade.Man hätte mehr daraus machen können und leider sind mir die guten Kritiken ein Rätsel geblieben. Mein Fazit: Kann man sich schenken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Als Klassenlektüre bestens geeignet. Das Buch ist nicht zu dick und relativ klar und einfach geschrieben. Es kann schon von Kindern am Ende der 2. Klasse gelesen werden. In meiner Klasse fanden alle das Buch spannend. Unbedingt weiter zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2015
Liebe Autoren, bitte, bitte mehr so etwas. Nicht immer geht es in der Welt von kleinen Jungen um Drachen, Monster, Fußball oder Piraten und auch geht es nicht um fiktive Freunde. Ich suchte ein Buch in der Technik in eine Geschichte eingebunden wird. Unser 6-jähriger liebt Erfindungen und Maschinen und Traktoren, will alles dazu wissen, ohne davon erschlagen zu werden. Hier habe ich in etwa so etwas gefunden. Mein Sohn und ich haben selten so gelacht. Ding Da Du Dong spielt er nach diesem Buch sogar auf dem Klavier, obwohl er sonst nie da ran geht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2010
Ein Abenteuer der besonderen Art hat Jonas zu bestehen.
Sein neuer Nachbar ist Erfinder, weshalb ihn Jonas um die Entwicklung einer Sockensuchmaschine und einer Anziehmaschine bittet. Im Gegenzug muss Jonas dem Erfinder Dinge nennen, die noch nicht erfunden worden sind...
Ein nettes Büchlein für die zweite Klasse. Es liest sich gut, ist nett illustriert, bringt die Kinder zwischendurch immer wieder zum Lachen und hat tolle Einfälle. Auch einige Lese-"Herausforderungen" finden sich im Text, wenn es beispielsweise um den "Reißverschlusszippel mit dem Verschleißverschlusszappel" geht.
Insgesamt eine wirklich nette Lektüre für Kinder der 2. Klasse, die selbstverständlich in "Antolin" aufgenommen ist und dort Punkte bringt. Aus meiner Sicht empfehlenswert!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2009
Dieses Taschenbüchlein enthält eine sehr witzige und spannende Geschichte. Sie wendet sich an Kinder ab dem zweiten Lesejahr und macht auch in der dritten, vielleicht sogar vierten Klasse noch Spaß. Auf lustige Weise wird der junge, sympathische Protagonist mit einem Erfinder bekannt, mit dem er sich ergänzt: Jonas benötigt die ein oder andere Erfindung, der Erfinder Ideen, von denen Jonas nun wirklich genügend hat. Und das Haus des Erfinders steckt für den Jungen voller Attraktionen.
Im Sinne der Leseanfänger sind die Zeilen so umgebrochen, dass inhaltliche Zusammenhänge gewahrt bleiben. Daher können jüngere Kinder den Text problemlos verstehen. Das gilt auch für ältere Grundschulkinder, die noch nicht flüssig lesen. "Die Sockensuchmaschine" eignet sich auch gut als Ferienlektüre zur Verbesserung des Lesevermögens.
Statt der üblichen Fibelschrift wurde eine Serifenschrift verwendet. Der Schriftgrad ist, gemessen an der Zielgruppe, eher gering.
Mindestens auf jeder zweiten Doppelseite findet man Schwarz-Weiß-Illustrationen, die auf originelle Weise die Texte ergänzen und auflockern, sodass auch Lesemuffel "bei der Stange gehalten werden".
Eine sehr aparte Geschichte in attraktiver Aufmachung, und das zu einem günstigen Preis.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2003
Das Kinderbuch "Die Sockensuchmaschine" stammt vom Kinderbuchautor Knister, der auch schon "Die Hexe Lilli" geschrieben hat. Das Buch erzählt die Geschichte der Bekanntschaft von Jonas mit dem Erfinder Prof. Turbozahn, dem leider die Ideen ausgegangen sind. Jonas kann ihm natürlich helfen u. viele Erfindungen nennen, die die Welt noch braucht. Beim Probelauf der Sockensuchmaschine geht jedoch, nach anfänglichem Erfolg, so einiges schief. Jonas kann sich und den Professor mit letzter Kraft retten, indem er den Stecker zieht, aber leider erst, nachdem die Maschine dem Kühlschrank einen Socken angezogen u. den armen Prof. damit verknotet hat.
Der Text ist übersichtlich und vor allem für Kinder in den ersten Lesejahren geeignet. Durch einfache Sätze und kindgemäße Sprache, die spielerisch u. kreativ eingesetzt wird, begeistert das Buch (nicht nur Kinder). Durch lustige Wortkreationen entsteht viel Wortwitz und vor allem das Ende des Buches ist umwerfend komisch. Viele sch/w Zeichnungen lockern den Text auf, ohne jedoch die Phantasie u. Vorstellungskraft einzuschränken. Ich habe dieses Buch mit meiner 2. Klasse gelesen - die Schüler waren total begeistert. Ich kann vor allem die dazugehörige Literaturkartei empfehlen, die die Arbeit mit diesem Buch abrundet. Besonders schön ist, dass das Buch sowohl Mädchen als auch Jungen gleichermaßen begeistert. Für jeden Geschmack ist etwas zu finden und vor allem das Thema Erfindungen motiviert die Kinder zum Lesen. Das schönste Kompliment an dieses Buch stammt von einem meiner Schüler. Er sagte mir am Tag nach der Ausgabe des Buches, dass er es die ganze Nacht hindurch gelesen habe, weil er unbedingt wissen wollte, ob Jonas seine Sockensuchmaschine bekommt...
0Kommentar| 145 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
Wie jeden Morgen kommt Jonas Mutter in sein Zimmer und macht das Licht an. Igitt, das ist so gemein. Jonas benötigt echt eine Morgenbrille. Die ihm das aufstehen erleichtert.
Zum Glück zieht nebenan ein Erfinder ein. Professor Turbozahn erfindet für jede Gelegenheit die passende Maschine. Leider sind dem Professor die Ideen ausgegangen. Deshalb möchte er als Bezahlung von Jonas zwei Ideen für neue Erfindungen.

Währe es nicht toll, wenn er Jonas helfen könnte?
Der Professor begibt sich an die Arbeit. 14 Tage benötigt er für die Entwicklung der Sockensuchmaschine.

Das Buch "Die Sockensuchmaschine" stammt vom Kinderbuchautor Knister. Dies allein ist für mich Grund genug gewesen das Buch zu kaufen.

Dieses Buch enthält eine witzige und spannende Kindergeschichte. Sie ist für Leseanfänger geschrieben, aber auch als Vorlesebuch hervorragend geeignet.
Das Buch "Die Sockensuchmaschine" hat 70 Seiten unterteilt in 7 Kapiteln. Die Sätze sind angenehm kurz gefasst und nicht verschachtelt. Der Schreibstil ist kindgerecht einfach.
Viele lustig passende Illustrationen von Birgit Rieger untermalen die Geschichte. Sie beflügeln zusätzlich die Fantasie der Kinder. Die Geschichte hat eine lustige Grundidee. Wer sucht nicht mal eine seiner Socken? (Oder viele andere Gegenstände ;-) ) Die Kinder können sich in die Geschichte reinversetzen und haben einigen Wiedererkennungswert.

Besonders hervorzuheben ist, das die Kinder zum Mitmachen animiert werden. Nicht nur lesen sondern aktiv werden. So wird z.b. am ende von Kapitel 1 ein Lesespiel angeboten. Welches Jonas für seinen Wellensittich gebastelt hat.
Oder Kapitel 3 bietet eine Anleitung zum bau einer Alarmanlage fürs Kinderzimmer.

So gefällt mir eine Stelle besonders:
Spione schreiben immer mit Bleistift, damit sie anschliessend alle Spuren hinter sich verwischen (..) können. Das gilt besonders für Bücher aus der Bücherei. Schliesslich soll ja nicht jeder Trottel nachlesen können, was du herausbekommen hast.

Auch an unserer Schule werden Punkte gesammelt, dieses Buch findet ihr auch bei "Antolin".
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2009
Das Buch wurde als Schulmaterial für die Ferien vorgeschlagen und mein Sohn konnte sich nicht mehr davon trennen. Es wurde nach den ferien in der Schule mit einem Lesetagebuch Stück für Stück aufgearbeitet und hat allen sehr gut gefallen. Und die Lieferzeit war wie bei Amazon gewohnt super kurz. Alles in allem ein sehr guter Kauf.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2009
Leider liest unsere Große (8 Jahre) nicht so gerne wie die Kleine (7 Jahre). Von diesem Buch waren jedoch beide begeistert. Ruckzuck hatten beide das Buch durch. Kann man wirklich nur weiterempfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden