flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
10
4,8 von 5 Sternen
Haus der Vampire 6: Schwur für die Ewigkeit
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:10,04 €+ 3,00 € Versandkosten

am 3. Dezember 2011
Der 6. Teil von Rachel Caine Morganville-Vampires fängt recht deprimierend an. Bishop hat die Macht in Morganville übernommen, Micheal Glass steht unter seinem Bann und Shane ist mit seinem Vater zusammen im Gefängnis. Claire muss für Bishop Botengänge erledigen. Claire versucht natürlich diese Situation zu ändern.

Mir hat auch dieser Teil wieder super gefallen, obwohl ich ihn beim ersten Mal anlesen erst einmal wieder aus der Hand gelegt habe, weil mir die Handlung am Anfang doch etwas zu deprimierend war.
Beim zweiten Anlauf konnte ich es gar nicht mehr weglegen. Rachel Caine hat sich wieder so einiges einfallen lassen, wobei ich Ada noch am bizzarsten fand.

Fast könnte man meinen sie Serie endet mit diesem Teil, denn fast alle Handlungsstränge endet in diesem Teil und man könnte fast von einem Happy End sprechen. Nachdem das Buch fast zu Ende ist, gibt es noch einmal einen Showdown mit dem man gar nicht mehr rechnet. Die Serie ist natürlich noch nicht zu Ende und ich bin sehr gespannt wie es in Morganville weitergeht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stolz halte ich ihn in Händen, den sechsten Teil der Reihe "Haus der Vampire" von Rachel Caine. Dann beginne ich zu lesen und höre erst wieder auf, als ich das letzte Wort auf der letzten Seite "aufgesogen" habe. Da war er wieder, der absolute Lesesog. Eine weitere Caine-Droge habe ich geradezu inhaliert.

"Schwur für die Ewigkeit" ist anders gewichtet als seine Vorgänger. Hier tritt Claire (zum Großteil) ungewollt als Doppelagentin auf. Ein Sieg des grausamen Vampirs Bishop scheint gewiss. Amelie agiert aus dem Untergrund, doch ohne erkennbaren Erfolg. Was tut sie überhaupt? Was plant sie? Welche Rolle spielt Myrnin, der sich scheinbar auf Bishops Seite geschlagen hat? Und Michael? Ist er ebenso wie Claire gezwungen, Bishops Befehlen zu gehorchen? Die Lage scheint zu eskalieren, denn es ist nicht mehr nur ein Kampf zwischen den Vampiren: Einige Menschen finden sich zu radikalen Gegenbewegungen zusammen.

Es ist der erste Teil der Reihe, in dem die vier Hauptcharaktere - Claire, Shane, Eve und Michael - sich mit Misstrauen begegnen. Auch diese Stimmung weiß Rachel Caine bestens auf ihre Leser zu übertragen. Wer Freund und wer Feind ist, bleibt die größte und entscheidendste Frage, während die Spannung stetig steigt.

>Er [Myrnin] hielt an, lehnte sich gegen die Wand und schloss die Augen. "Claire. Ich fürchte ..." "Was?" Er schüttelte den Kopf. "Ich fürchte mich einfach. Und das ist selten. So außerordentlich selten."< (Zitat S. 74)

>Eine Spielfigur. Claire war also immer einer der Bauern im Schachspiel gewesen. Und Sam - Sam war ein Opfer.< (Zitat S. 253)

Eben Zitiertes sind zwei der aussagekräftigsten Textstellen in diesem Roman. Sicher wecken sie Interesse an den Zusammenhängen. Viel Spaß also beim Überleben in diesem Strudel der Lesesucht, der "Schwur für die Ewigkeit" so gefährlich macht.

(Text: KR)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2011
Nachdem ich mich schon in den letzten Bänden, vor allem im fünften, über den Handlungsverlauf gewundert habe, dachte ich, dass mich fast nichts mehr schocken kann. Aber Ada (ich gehe nun nicht genau darauf ein, wer oder was sie ist) toppt in diesem Band alles. Da schon Anspielungen auf ein mögliches und gefährliches Eigenleben im sechsten Band gegeben wurden, denke ich, dass sie in den Folgebänden zum Gegner wird. Ich hoffe, die Handlung nimmt in Band 7 einen nicht ganz so verqueren Verlauf an, wie ich ihn mir momentan vorstelle.
Das Buch ist wieder gut geschrieben. Es liest sich leicht und ist nie langatmig. Es hat auch wieder eine gute Mischung aus den Handlungssträngen Gefahr, Spannung und Liebesleben.
Es werden einige Geheimnisse, die sich aus den vorherigen Büchern ergeben haben, gelöst. Ein Beispiel ist die Mordgeschichte um Jason, Eves Bruder.
Die Hauptfiguren haben wieder mit Liebe, Leid, Verlust und Angst zu kämpfen. In diesem Band sogar noch stärker als je zuvor. Das bringt dann doch eine deutliche Entwicklung, so dass der Leser nicht meint, er tritt auf der Stelle. Dennoch ist mir die Zeit, die in der Reihe anberaumt ist, viel zu wenig. Kaum ist etwas passiert, passieren zig weitere Dinge unmittelbar danach. Die Autorin macht auch sehr oft klar, dass es sich die Handlung aller bisherigen Bände in Wochen oder wenigen Monaten abspielt.

Obwohl ich die Buchreihe ganz gerne lese, habe ich ab und zu Probleme mit den Protagonisten, denn es fällt mir schwer, mich mit ihnen zu identifizieren, so dass ich mich auch in sie hinein versetzen kann. Meiner Meinung nach sind die Personen zu wenig psychologisiert, man sollte ihnen vielfältigere Charaktere zuschreiben. So wie sie momentan sind, sind sie zu schematisch eingeordnet, als dass sie real sein könnten. Claire beispielsweise ist viel zu tough. Man bedenke: sie ist 17, hat bisher mehr Zeit mit Büchern verbracht als sonst irgendwo, hat demzufolge wenig Erfahrung im Leben. Trotzdem zeigt sie eigentlich keine Angst. Im realen Leben wäre sie wohl eher ängstlich, und selbst wenn sie das nicht wäre, dann würde sie dennoch mehr Gefühlsregungen zeigen. Hier wäre das Buch noch sehr ausbaufähig.

Alles in allem bewerte ich das Buch mit 3,5 Sternen und hoffe, dass Band 7 nicht allzu abgehoben wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2012
Meine Meinung

Bishop ist ein solches Ekelpaket der Claire als Spielball für seine Bösen taten benutzt.

Clair muss ihm gehorchen da er ihr auf Magische weise ein Tattoo verpasst hat das sie wen er ruft zu ihm zieht.

In Morganville ist nichts mehr wie es war die Jagd auf die Menschen ist frei gegeben . Shane und sein Vater noch immer im Gefängnis . Und Claire ist ganz alleine da keiner ihrer Freunde mehr mit ihr redet.

Im Untergrund wird aber fleissig gewerkt um gegen Bishop ankämpfen.Da erkennt man dann ach wer doch nicht auf Bishops dunkler Seite steht .

Dieses Buch ist voller Spannung und Überraschungen , daher mag ich hier noch nicht all zu viel verraten.

Am ende des Buches wird es noch mal sehr traurig .

Von Myrnin bekommt man auch wieder allerhand mit ich finde ihn trotz das er ja sehr zerstreut und auch gefährlich ist total Sympatisch.

Fazit

Auch hier hat es die Autorin wieder geschafft die Leser zu fesseln, und obwohl es schon das 6. Buch der Reihe ist ist die Spannung noch da , und man MUSS einfach weiter lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2011
Mir gefallen die "Haus der Vampire"-Bücher eigendlich sehr, aber dieser Teil hat mich nicht richtig überzeugt. Amelie ist in diesem Buch auf einmal ganz anders als sonst. Ich weiß noch nicht wie ich das finden soll. Sam ist toll. Ada finde ich auch total cool. Bishop fand ich gar nicht so böse und Eve ist komisch drauf wie immer. :D Ich hoffe Amelie taucht im siebten Teil wieder auf, den eigendlich ist sie meine lieblings Person in der Reihe. Endlich hat das Buch mal ein richtiges Ende und nicht so ein abgehacktes wie in den anderen. Jetzt heißt es warten auf den siebten Teil. Aber gute 4 Punkte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Dieser Teil von Haus der Vampire hat mir sehr gut gefallen! Ich mochte von Anfang an die Reihe. Rachel Caine schreibt flüssig, und ich hatte nie das Gefühl, mich langweilen zu müssen. Auch der Humor fehlt nicht. Ich konnte mich sehr gut in die Lage von Claire und ihren Freunden versetzten. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, und habe es geschafft, es an einem Abend zu lesen. Für alle, die auch die Reihe lesen möchten, würde ich raten, beim ersten Band anzufangen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2011
Dieser Teil hier ist definitiv der Beste aus der Reihe.
Anfangs tut man sich etwas schwer, man glaubt immer man habe etwas übersehen im letzten Teil.
Sobald man dann aber drinnen ist fesselt es einen wie bei den anderen Teilen auch.
In diesem Teil geht es wieder mehr um Die Hauptdarsteller und weniger um die Rahmenhandlung.
Zuviel zum Inhalt will ich natürlich nicht verraten.
Kann das Buch jedem empfehlen der die Serie liest, hier gehts nochmal so richitg ab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Ich habe mir den ersten Band entdeckt und habe ihn dann sofort gelesen, weil es sich sehr spannend angehört hat. Mir gefällt diese Reihe besonders gut weil diese Bücher sehr spannend aufgebaut sind und es um übernatürliches und Fantasie geht. Da es wahre Freundschaft und Liebe zeigt ist es zur Fantasie und dem Übernatürlichen eine gute Mischung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2015
gute serie wenn man mit band 1 anfängt muß man einfach wissen wie es weiter geht,
läßt sich "flüssig" durch lesen alter ab Teen nach oben offen, nicht nur für Mädchen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2012
Also nach diesem Band ist ein guter Punkt zum aufhören! es gubt zum erstenmal ein richtiges Ende!
Aber es gibt bereits einen 7. Teil und der lässt wieder alles offen =(
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken