Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
17
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Mai 2013
Black Beatuy is zweifelsohne eines der besten Kinderbuchklassiker unserer Zeit.
Dennoch muss ich der Arena Kinderbuch Klassiker Ausgabe nur einen Stern geben, denn es wurde massiv gekürzt. Ganze 9 Kapitel wurden weggelassen. Es fehlen (ausgehend vom Original) chapter 13 (The Devil's Trade Mark), chapter 15 und 16 (The Old Ostler, The Fire) sowie chapter 29-31 (Cockneys, A Thief, A Humbug) und chapters 36-39 (The Sunday Cab, The Golden Rule, Dolly and a Real Gentleman). Warum wird ein so tolles Buch so verschandelt? Es ist einfach unglaublich!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2000
„Black Beauty" gehört, zumindest in den englischsprachigen Ländern, längst zu den Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur. Der Roman erzählt die Lebens- und Leidensgeschichte des Pferdes Black Beauty. Die ersten Lebensjahre verbringt der Rappe auf einem Gutshof, wo er von Tier wie Mensch geliebt wird. Doch dann gerät sein Besitzer in Geldnöte, und Black Beauty wird verkauft. Von da an beginnt sein abstieg: Zuerst noch im Besitz einer feinen Dame, endet er als ausgezehrter Kutschgaul in London.
Anna Sewell bringt mit „Black Beauty" einen eindringlichen Appell für mehr Tierliebe und -schutz vor, der im 19. Jahrhundert genauso berührt wie im 21. Black Beauty lernt die vielen verschiedenen Arten der Tierquälerei am eigenen Leib kennen, sei es aus Eitelkeit, Unkenntnis oder purer Grausamkeit. Trotz allem verliert er nie sein sanftmütiges Wesen. Dieses Buch wird jedem Leser, egal wie alt er sein mag, das Herz rühren und vielleicht auch die eine oder andere Träne in die Augen treiben. <font size="-1" face="geneva, arial, helvetica">(Dies ist eine <b>Amazon.de an der Uni</b>-Studentenrezension.)</font>
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. April 2012
Ich muss sagen dass "Black Beauty" von Anna Sewell (1820-1878) ein wirklich bewegendes Meisterwerk der Klassischen Literatur ist.

Das Pferd Black Beauty erzählt dem Leser seine Lebens- und Leidengeschichte. Mal kommt er bei guten Menschen unter, aber dann erlebt er bei anderen Menschen Grausamkeit. Die Sicht des Pferdes Black Beauty ist sehr anschaulich geschildert und man kann mitfühlen was Pferde alles erleiden müssen, wenn sie bei schlechten Haltern untergebracht werden.

Eine bewegende literarische Kritik gegen schlechte Tierhaltung und qualvolle Ausnutzung von Arbeitspferden.

Das Buch ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sehr lesenswert und soll nicht in Vergessenheit geraten.

Nicht nur für Pferdefans, sondern für Leser allen Alters.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2015
Ein zun Teil sehr ergreifendes Buch über das Leben eines Pferdes das im Laufe seines Lebens mehrmals den Besitzer wechsen muss, leider nicht immer zu seinem Vorteil. Ich habe bei diesem Buch mehrmals kurz anhalten müssen und mir gedacht: Sind die verrückt? Da kann man mal sehen wie es einem Tier ergehen kann.

Aber an Ende gab es doch noch ein Happy End.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Ein erschütterndes Buch, hier die Leidensgeschichte eines stolzen Pferdes. Es hat mich zutiefst berührt, nachdenklich gestimmt, gleichwohl aber auch bestärkt in meinem Empfinden, daß wir unsere Mitgeschöpfe, ganz gleich um welches es sich handelt in unserer Gesellschaft schlecht behandeln. In dem Buch wird schon zu damaliger Zeit die tierquälerischen Haltungsbedingungen und Grausamkeiten angeprangert, wie den Aufsatzzügel, der die Pferde zwang, ihren Kopf in einer unnatürlichen Haltung zu tragen und durch die unnatürliche Überanstrengung Atembeschwerden verursachte. Das klingt bekannt, denn es kommt heute noch genauso vor, nur wird es Flexhaltung genannt. Nicht viel hat sie über so eine lange Zeit verändert.

Ein erschütterndes Buch, für alle Tierhalter mehr als empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
Black Beauty ist einfach ein Klassiker. Bereits als Kind hab ich dieses Buch geliebt und nun habe ich mich dazu entschlossen, mir die Geschichte des schwarzen Hengstes erneut zu kaufen. Das Buch hat eine wirklich schöne Aufmachung und zum Inhalt muss ich sicher nicht viel schreiben :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Wie schade, dass Black Beauty völlig verkitscht wurde!
Sicher eines der ersten Werke, das sich mit den Empfindungen von Tieren in der Öffentlichkeit auseinandersetzte, zu einer Zeit, als nicht diskutiert wurde, ob Tiere eine Seele haben. Sie hatten nicht...
Zur Sprache kommt nicht nur die bewusste Quälerei, sondern auch die "nebenbei" zugefügte, aus der nur den Menschen eigene Mischung aus Gedankenlosigkeit, Grausamkeit und Unwissenheit, häufig gepaart mit Eitelkeit. Der Einsatz der Droschkenpferde - wer fragt sich heute nicht beim Anblick von Kopfsteinpflaster, wie das früher die Pferde bewältigt haben? Der Einsatz des Aufsatzzügels, damit es schöner aussieht. Noch heute hat jedes Geschirr traditoniell den Haken vorgesehen, an dem damals der Aufsatzzügel eingehängt wurde.
So alt das Buch mittlerweile ist, so aktuell ist es auch, weil die Menschen sich nicht verändert haben. Geqüälte Pferde unter eitlen Reitern, die diese Bezeichnung nicht verdienen. Und nicht nur die Pferde leiden.

Und das Buch dokumentiert die völlige Abhängigkeit der Mitgeschöpfe vom Menschen, auch das Schicksal von Black Beauty hing an den Launen seiner Besitzer.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2009
Black Beauty ist eine sehr spannende Geschichte! Ich würde das Buch allen Mädchen, die Pferde gern haben, empfehlen. An manchen Stellen ist es ziemlich traurig. Aber es endet gut. Die Geschichte beschreibt wie hart das Leben eines Pferdes sein kann. Die Geschichte ist wirklich meine Lieblingsgeschichte!
Sarah-Berhardine Burow (10 Jahre alt)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2002
Pferde waren früher für die Menschen eine Hilfe, doch das umgehen mit diesen wunderbaren Tieren verstanden wohl nicht alle. Jedes Tier braucht Liebe. TIere haben gefühle wie wir Menschen, deswegen kann man nicht mit ihnen umgehen wie mit einem Besen. Die Tiere sind auch nicht geboren um uns zu helfen sondern genau wie wir auf unsere Planeten zu Leben. Das Buch schildert das Leben eines Pferdes auf eine wunderschöne art und weise. Ich würde das Buch von jung bis alt weiter empfehlen, wirklich einmalig und wunderschön.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2009
Als ich das Buch las war ich wirklich geschockt, dass man früher so mit Pferden umgegangen ist wie die in dem Buch kann ich nicht verstehen. Und dennoch ist es eine wunderbare Geschichte über ein stolzes Pferd das höhen und tiefen in seinem Leben erfährt.
Es ist stellenweiße sehr traurig und mir sind sogar ein paar Tränen über die Wangen geflossen, aber dennoch ist es ein wunderbares Buch das ich jedem mit gutem Gewissen empfehlen kann.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,25 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken