Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 2. Januar 2012
Der Menschen Lebensbahnen deuten auf ein Ziel, zu dem sie führen müssen, wenn man sie befolgt.. Doch wenn die Bahnen man verlässt, so ändert sich das Ziel..

Inhaltsangabe:
Die Weihnachtszeit lässt Ebenezer Scrooge kalt.. Sogar am Heiligen Abend schikaniert der herzlose und eigensüchtige Geizkragen seine Mitmenschen.. Doch dann erscheint ihm der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners und prophezeit Scrooge ein düsteres Ende, falls er ich nicht ändern wird.. Als ihn die Geister der Weihnacht aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft schließlich mit auf eine Reise durch die Zeit nehmen, erkennt Scrooge, dass er neu anfangen muss..

Meine persönliche Meinung:
Charles Dickens ist einer der bekanntesten und beliebtesten englischen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts.. In seinen Romanen und Erzählungen setzte er sich immer wieder für soziale Gerechtigkeit ein.. Auch dieses Buch lässt einem die Augen öffnen und nachdenklich werden.. Seit offen, ehrlich und hilfsbereit zu euren Mitmenschen.. Gier, Macht und nur auf sich selbst zu schauen bringt einem im Leben eindeutig nicht weiter.. Ebenezer will sich ändern und bevor es zu spät ist, sieht er ein, dass er in seinem jetzigen Leben bisher ein grausamer Mensch war.. Auch Ebenezer schafft es, nett zu sein und Weihnachten und seine Mitmenschen zu lieben :) Ein toller Klassiker!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Februar 2012
***Inhalt***
Ebenezer Scrooge ist ein kaltherziger und geiziger Geschäftsmann. Als er an Heiligabend von dem Geist seines ehemaligen Geschäftspartner Jacob Marley Besuch bekommt, prophezeit ihm dieser, dass er von drei Geistern heimgesucht werden wird. Je einer für die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Scrooge ist der Meinung, dass das alles "Humbug" wäre und legt sich schlafen, bis der erste Geist tatsächlich erscheint und ihn mit in seine Vergangenheit nimmt.

***Meine Meinung***
Ich finde es ziemlich schwierig einen alten Klassiker zu rezensieren, man kann ihn allein schon von der Sprache nicht mit heutigen Büchern vergleichen. So waren vielen Sätze Verschachtelt und öfters ging ein Satz über eine halbe Seiten mit gefühlten 100 Kommas. Zum Lesen ist es wirklich keine leichte Lektüre, aber meine Meinung nach geht es bei diesem Buch auch mehr um den Sinn, der hinter der Geschichte steckt.
Man sollte seine Mitmenschen mit Respekt behandeln, man sollte nicht kaltherzig sein, man sollte auch an die Minderbeteiligten denken und vor allem kann man sich ändern. Und genau das kann man aus Charles Dickens Weihnachtsgeschichte lernen.
Ich werde keine Sterne dieses Mal vergeben, weil es einfach nicht möglich ist, allerdings kann ich die Aufmachung meiner Ausgabe bewerten. Ich habe die vom Arena Verlag inklusive einiger Illustrationen, sie ist in Ordnung, aber es gibt viel bessere Ausgaben, die einfach netter gestaltet sind.
Als Verfilmung kann ich "Die Muppets Weihnachtsgeschichte" empfehlen. Sie liegt wirklich sehr nah am Original, außer dass auch Jacob Marley zwei Personen gemacht wurden. Teilweise sind sogar Sätze identisch und die Muppetfiguren sind natürlich sehr schön zum Ansehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Dezember 2010
Das Buch ist an sich sehr zu empfehlen! Die originale Charles Dickens Geschichte in einem ansprechend gestaltetem Büchlein verpackt! Ein paar künstlerische Bilder sind ebenso drin.

Allerdings einen kleinen Abstrich muss man machen, denn das Büchlein ist wörtlich zu nehmen!
ALLE VORHER BITTE DIE MAßE ANSCHAUEN!!!! Es ist kleiner als eine Zigarettenschachtel;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. März 2008
Als ich das Buch zum ersten mal anfasste, fiel mir auf, dass es gut in der Hand liegt. Nach einigen schlechten Erfahrungen mit Klassikern des vorletzten Jahrhunderts war ich ehr skeptisch, wie nahe sich diese Ausgabe an den Originaltext hält, vermag ich nicht einzuschätzen, aber es liest sich sehr gut in der Übersetzung von Sybil Gräfin Schönfeldt. Ich habe, obwohl ich die Geschichte bereits in den verschiedensten Versionen kenne dieses Buch regelrecht verschlungen. Es ist ein Appel an die Mitmenschen und an die Freundschaft das soziale Gewissen zu schärfen und Dinge mit Anderen zu teilen, da einen sonst die Einsamkeit gefangen nimmt.

Die drei Geister der VERGANGENEN GEGENWÄRTIGEN und ZUKÜNFTIGEN Weihnacht machen dies einem Jeden auf beeindruckende Weise klar.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Dezember 2013
oder wie der Titel auf deutsch heißt : Eine Weihnachtsgeschichte gehört in der englischen Ausgabe von Sir Patrick Stewart schon seit ca. 10 Jahren zu meinen Weihnachtszeit Ritualen .. alle Jahre wieder höre ich es m i n d e s t e n s einmal .. und seitdem ich dieses Hörbuch gefunden habe, gehört es zu dieser Weihnachtstradition für mich dazu !
Eine angenehme Erzählstimme liest mir das Buch vor, das ich Passagenweise schon auswendig kann .. und sollte es einmal so kommen, wie in "Fahrenheit 451" so möchte ich dieses Buch sein .. in deutscher und englischer Ausgabe !

.. nun schließe ich mit Tiny Tim : God bless us .. every One of us !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 24. September 2010
Erster Eindruck: Die Geister, die ich rief...

Scrooge ist ein ungemütlicher Zeitgenosse: Immer auf seinen Gewinn bedacht hält er nicht viel von Weihnachten, worunter nicht nur sein Angestellter zu leiden hat. Doch kurz vorm Fest bekommt er Besuch von dem Geist seines verstorbenen engen Freundes Marley, der ihn vor seinem Geiz warnt und die Ankunft von drei Geistern ankündigt...

Charles Dickens Weihnachtsgeschichte gehört zu seinen wohl bekanntesten Werken und wurde schon zahlreiche Male verfilmt. Oetinger Audio hat sich nun an eine Hörbuchversion gemacht und in der selben Optik wie "Alice im Wunderland" und "Der Zauberer von Oz" veröffentlicht. Die Geschichte ist ebenso anrührend wie unterhaltsam, im Prinzip erfährt man, wie Scrooge zu dem alten Geizhals geworden ist. Die drei Geister der Weihnacht führen ihm verschiedene Episoden aus seinem Leben vor Augen, aus seiner Vergangenheit, der Gegenwart und schließlich der Zukunft - eine brillante Idee, und auch die innerliche Wandlung Scrooges wird glaubhaft und sensibel dargestellt. Die Geschichte sprüht nur so vor einem ganz bestimmten Zauber und ist in wunderschönen Worten erzählt. Schön ist auch, dass man sich hier an das Original gehalten und nichts herausgekürzt hat. So ist die Reise, die der Zuhörer mit dem alten Scrooge macht, voller Emotionen, voller Witz und vor allem voller Charme, und auch aufgrund der wunderschönen Umsetzung ist dieses Hörbuch eine Empfehlung wert - nicht nur vor Weihnachten!

Felix von Manteuffel ist Sprecher dieses Hörbuches und kann seine tiefe, sonore Stimme wunderbar einsetzen und akzentuieren, um die Charaktere eigenständig wirken zu lassen. Gerade bei Scrooge ist ihn dies gelungen, es ist ein raues Krächzen, mit dem er den Geizhals charakterisiert, das sich im Laufe des Hörspiels aber immer weiter zurückbildet und so die Wandlung greifbar macht. Doch auch in den Erzählpassagen und bei den anderen Charakteren sorgt Manteuffel für eine warme Stimmung.

Zwischen den einzelnen Abschnitten wurden einige Musikstücke platziert, die eigens für dieses Hörbuch von Jan-Peter Pflug komponiert wurde. Sie schafft zusätzlich Atmosphäre und nimmt glücklicherweise Abstand von kitschigen Weihnachtsmelodien. Vielmehr verbreiten sie einen ganz leisen Zauber und schafft sehr weiche Übergänge.

Wunderschön ist die Aufmachung des Hörbuches. Auf der hochwertigen Pappbox, die in erdigen Tönen gehalten ist, ist ein Bild des verschneiten Londons zu sehen, eine sehr atmosphärische Illustration. Auch die drei CD-Hüllen im Inneren sind mit tollen Zeichnungen versehen. Ein ausführliches Booklet aus dickem Papier enthält neben Wissenswerten Informationen ebenfalls schöne Bilder.

Fazit: Ein wunderschöner Klassiker, brillant von Manteuffel gelesen und atmosphärisch inszeniert - meine absolute Empfehlung!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Februar 2010
Ebenezer Scrooge ist ein sehr unfreundlicher Mann, der die Nähe von Menschen umgeht und nichts von einem "Fröhliche Weihnachten" wissen will. Er ist Chef eines Büros und hat einen Angestellten, den er schlecht bezahlt. Sein Neffe besucht ihn und möchte ihn für Weihnachten einladen, doch er lehnt jedes Jahr ab. Scrooges einstiger Partner Marley ist ein paar Jahre zuvor gestorben und seitdem führt er alleine das Büro. Eines Nachts begegnet er dem Geiste Marleys, der ihn vor 3 Geistern warnt, die die folgende Zeit bei ihm einen Besuch abstatten werden. Diese drei Geister werden ihm einen Spiegel vorhalten und sein Leben zeigen: Sein bisheriges (Vergangenheit), sein gegenwärtiges (Gegenwart) und sein zukünftiges Leben. Er sieht wie er sich benommen hat, benimmt und benehmen bzw. enden wird wenn er sich nicht ändert und barmherzig ist, da er das Elend der Straßen Londons nicht wahr haben möchte: Bettler, verhungernde und ausgemagerte Kinder, überarbeitete Menschen, die wenig Lohn bekommen und schließlich Menschen, die ins Gefängnis gehen müssen, da sie ihre Schulden bis dato nicht abbezahlt haben.

Der folgende Satz von Dickens aus "Eine Weihnachtsgeschichte" ist in die englische Literatur fest übergegangen: "Gibt es denn keine Gefängnisse, Arbeitshäuser?" Genau diesen Satz äußert Scrooge ständig, da er denkt dadurch könne das Elend wettgemacht und unsichtbar werden.

Ich habe "Eine Weihnachtsgeschichte" als erstes in Englisch gelesen und war schon begeistert, die deutsche Ausgabe ist nahezu genauso gut, finde ich, jedoch kann sie das englische Original natürlich nicht touchieren, deshalb vier Sterne, dennoch eine immer sehr zu empfehlende Erzählung vom Autor von "Oliver Twist" und "David Copperfield".

~Bücher-Liebhaberin~
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Inhalt

Ebenezer Scrooge ist ein wirklich unangenehmer Zeitgenosse, sowohl als Verwandter, als auch als Chef und Mensch im Allgemeinen. Er ist griesgrämig, Ich-bezogen, geizig und unfreundlich. Daher ist es nicht verwunderlich, dass er sich aus Weihnachten nichts macht. Sein schlimmstes Problem dabei ist eher, dass er seine Mitarbeiter an einem Tag zahlen muss, an denen diese ja gar nicht arbeiten. Doch eines Jahres, genau an Weihnachten kommt er nach Hause und wird dort bereits erwartet. Sein verstorbener Geschäftspartner und vielleicht einziger Freund Marley erscheint ihm als Geist und warnt Scrooge davor, sein Leben zu ändern. Denn so wie die Menschen sich auf Erden geben, so fristen sie ihr Dasein auch als Geister im Jenseits. Um Scrooge von der Ernsthaftigkeit seines Anliegens zu überzeugen, schickt Marley Scrooge drei Geister: den der vergangenen Weihnachten, den der gegenwärtigen Weihnachten und der der zukünftigen Weihnachten. Für Scrooge beginnt damit Nacht, die er nie wieder vergessen soll.

Cover

Von diesem Buch gibt es unendlich viele Cover und Ausgaben. Rein-Text oder Illustriert, für Kinder oder Erwachsene, gedruckt oder als eBook. Ich hab mir das Buch als eBook mit dem roten Cover und dem grünen Weihnachtsbuch gekauft und finde es wirklich hübsch. Cover und Titel passen gut zusammen und es wird auf unnötiges Schnick-Schnack verzichtet.

Das hat mir gefallen

Bei Charles Dickens "Weihnachtsgeschichte" handelt es sich um einen Klassiger unter den Büchern schlechthin. Bereits 1843 veröffentlicht erfreut sich das Buch auch heute noch großer Beliebtheit und das, meiner Meinung nach zu Recht. Dickens hat mit Ebenezer Scrooge eine wirklich glaubhafte Hauptperson geschaffen, vor dem man schon beim Lesen den Kopf einzieht. Ich konnte ihn mir beim Lesen wirklich bildlich vorstellen und das, obwohl Dickens wenige anschauliche Merkmale beschreibt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei ganz deutlich auf Scrooges inneren Merkmalen, die anfangs auch nicht schöner sind als seine äußeren. Damit hat Dickens eine Geschichte mit hohen moralischen Wert geschaffen,die gerade heute wieder aktuell ist. Da es sich ja eigentlich um ein Kinderbuch handelt, wurde die Moral der Geschichte spielerisch in eine Story gepackt, die einen wirklich mitreißt. Die Idee mit den Geistern der Weihnachtsabende ist stellenweise witzig, aufregend, spannend und manchmal auf gruselig. Dadurch wird die Wandlung von Scrooge noch bildhafter und glaubhafter. Obwohl momentan das Wetter so gar nicht so Weihnachten passt, versprüht die Geschichte seinen Zauber.

Das hat mir nicht gefallen

Ich finde es immer schwierig, einen solchen Klassiker zu rezensieren. Und gerade bei der Weihnachtsgeschichte aus dem Jahr 1843 fiel es mir sehr schwer. Natürlich hat sich die Sprache zwischenzeitlich verändert und der Schreibstil ist einfach anspruchsvoller, als wir es von heutigen Büchern im Allgemeinen gewöhnt sind. Dies als negativ zu bezeichnen ist eigentlich falsch. Trotzdem muss es mir ja nicht gefallen haben. Um es Kinder vorzulesen, muss man das Buch selbst ein-zweimal gelesen haben. Die Sätze sind verschachtelt und komplex und selbst als Erwachsene musste ich manche Stellen wiederholt lesen, um sie zu verstehen. Allerdings ist dies kein wirklich Kritikpunkt, da man damit rechnet, wenn man ein Buch aus dem 19. Jahrhundert aufschlägt. Ich fand es nur erwähnenswert.

Fazit

"Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens muss man einfach mal gelesen haben. Vor allem kurz vor Weihnachten bietet es sich einach an. Dabei lehrt uns das Buch mal wieder, nicht immer nur nach sich selbst zu schauen, immerhin ist Weihnachten das Fest der Nächstenliebe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Dezember 2012
Zunächst mußte ich mich etwas in das Lesetempo und den Schreibstil einhören. Inzwischen gefällt mir das Hörspiel sehr gut. Die Musik ist punktuell, dezent und passend eingesetzt, v. Manteufels Stimme vielschichtig. Die Geschichte ist immer wieder schön zu Weihnachten - in diesem Jahr habe ich sie mir einfach vorlesen lassen...
3 CDs mit 210 Min. Laufzeit.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Januar 2013
Dieser Klassiker gehört einfach zur Weihnachtszeit und diese gelungen gestaltete gebundene Ausgabe nimmt man gern zur Hand. Der Originaltext ist mit seiner Ausdrucksweise für jüngere Kinder m. E. schwer verständlich; zum Vorlesen also eher ungeeignet. Eine Empfehlung zum Lesealter wäre deshalb sinnvoll; z. B. ab 10 Jahren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden