Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Februar 2010
Wie der Name schon sagt, wirklich Geschichten für's Handgepäck: Wunderschöne Erzählungen von modernen thailändischen AutorInnen über Land und Leute mal aus ganz anderer Sicht, als wir es von westlichen Autoren gewohnt sind. Herrlich, wenn man im Bangkoker Taxi zum Hotel fährt und vorher die "Highwayfamilie" von Sila Khomchai gelesen hat. Mir und meiner Familie haben fast alle Geschichten sehr gut gefallen und ich habe sie auch schon mehrfach mit positiver Rückmeldung verschenkt. Das broschierte Buch vom Horlemannverlag "Wie ein Staubkorn auf der Erde, Thailand erzählt"ist übrigens vom Inhalt völlig identisch, hat allerdings ein etwas größeres Format und einen, wie ich finde, attraktiveren Einband. Hatte beide Bücher geschenkt bekommen und mit in den Thailandurlaub genommen und war sehr enttäuscht, als ich merkte, dass ich zwei inhaltsgleiche Bücher mitgenommen hatte.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2008
Um es vorwegzunehmen, es handelt sich nicht um Reisebeschreibungen. Das Buch hat mit Reisen überhaupt nichts zu tun.
Es handelt sich vielmehr um Geschichten Thailändischer Autoren. Diese fallen für meinen Geschmack sehr unterschiedlich aus.
Einige sind wirklich sehr gut, wie z. B. Matsi oder Abenddämmerung auf dem Fluss, einige sind eher banal wie z.B. Begegnung auf der Brücke und gleich mehrere enden so traurig und frustrierend wie z.B. Der Blumentopf am Fenster, Der Topf, der nicht mehr zu retten war oder Ein guter Bürger. Also diese Geschichten haben mich wirklich deprimiert zurückgelassen, weswegen ich das Buch als Reiselektüre nicht empfehlen kann.
Das Buch ist eher etwas für Leute, die vielleicht mal eine andere Perspektive der Welt kennenlernen möchten. Es ist aber keine leichte Lektüre.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2011
... im übertragenen Sinne (s.o.).
Denn : Bis auf die erste Erzählung in diesem Buch, die leichtherzig und recht amüsant ist, erweisen sich alle anderen Geschichten als das genaue Gegenteil. Von Demütigungen, Armut, Macht und Ohmacht, Krankheit und Gewalt wird berichtet.
Trotzdem oder auch gerade deshalb ist dieses Buch absolut lesenswert.
Die zu Wort kommenden Autoren verstehen ihr Handwerk.
Man sollte aber aufgrund des Untertitels `Geschichten für's Handgepäck' nicht denken, man habe es mit leichter Urlaubslektüre zu tun.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2008
Ich fand dieses Buch sehr gut, es spiegelt die Thaimentalität sehr gut wieder. Es sind keine Reisegeschichten sondern Geschichten aus dem Leben Thailands. Das Buch "Wie ein Staubkorn auf der Erde" ist übrigends identisch,nur der Einband ist gleich, ich frage mich warum die Bücher hier zusammen als Kaufempfehlung angeboten werden.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2010
Dieses Buch kann ich uneingeschränkt empfehlen. Es enthält eine Kurzgeschichtensammlung moderner thailändischer Autoren, die einen Einblick in eine uns unbekannte Welt geben. Bücher von Ausländern über Thailand - auch in belletristischer Form - gibt es viele. Hier aber schreiben Thailänder über Thailand und dies einfühlsam, aber auch kritisch und ironisch, traurig und komisch. Das Buch ist sicher als Urlaubslektüre zu empfehlen, aber auch für die Lektüre in Deutschland einen Kauf wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2014
Es ist sicher gut und richtig, Thailändische Autoren auch in deutscher Sprache zu veröffentlichen.
Um dieses Buch als Urlaubslektüre zu empfehlen, sind viele der Geschichten zu deprimierend. Auch spiegeln sie nicht das Land wieder, mit dem ein Tourist konfrontiert ist. Wer gerne über Gewalt, Demütigung, Ohnmacht und Krankheit liest, dem mag dieses Buch gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2009
Nette Urlaubslektüre - man kann sich die Schauplätze und Charaktere der Geschichten sehr gut vorstellen und hat das Gefühl ein wenig "hinter die Fassade" zu schauen, wenn man sich in Thailand bewegt. Literarisch nicht besonders anspruchsvoll, aber mit Herz und Spannung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2014
ich kannte bisher keine Literatur, die von Thais geschrieben wurde und fand die Kurzgeschichten sehr interessant. Man erfährt eine Menge über die thailändische Gesellschaft und die Denkweisen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2009
... da es kurze Geschichten zu verschiedenen Orten in Thailand enthält, macht Spaß zu lesen wenn man rumreist!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden