Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
145
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:13,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. November 2007
habe das buch sehr schnell verschlungen und wollte dann sogar 4 sterne geben, doch da ich nicht gleich dazukam die rezension zu schreiben, hat mich die story dann doch ziemlich schnell verlassen. da war ich ehrlich enttäuscht, da ich suters großartigen stil schätze, und mich vor allem das grandiose buch "die dunkle seite des mondes" begeistert hat. auch bei "ein perfekter freund" ist der stil fein: knapp, ohne allzuviele worte, flüssig, spannend, ein gutes thema, ein schöner roter faden bis zur entwirrung der geschichte... was also fehlt dem buch? ich denke es ist, die story, die nach sehr gutem auftakt dann doch ein bißchen nachläßt. mir fehlen die überraschenden wendepunkte die ich bei "die dunkle seite des mondes" so großartig fand. also nur 3 punkte diesmal...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Tag habe ich diesees Buch durchgelesen, und fand es, bzw. finde es ein tolles Werk. Toller Plot, guter Spannungsbogen und kein banales Ende. tolle Sprache. Was will der Leser mehr?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 4. September 2011
Der Journalist Fabio Rossi wacht im Krankenhaus auf und kann sich an die vergangenen 50 Tage nicht erinnern. Die junge blonde Frau am Krankenbett soll seine Freundin sein, doch auch daran kann er sich nach dem Schlag auf den Kopf nicht erinnern. Er versucht die Zeit zu rekonstruieren und entdeckt so einiges, was ihm Sorgen bereitet. Eine Schlüsselfigur, um seinen Taten auf die Spur zu kommen, ist sein Freund und Kollege Lucas Jäger, doch auch dieser tut sonderbare Dinge und verhält sich komisch. Ein unterhaltsames Buch, obwohl mir Small World trotzdem besser gefallen hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2008
Leider hat mir hier meine subjektive Erwartungshaltung einen "Strich durch die Rechnung" gemacht. Suter wurde mir von so vielen Seiten wärmstens empholen so daß meine Erwartungen wohl zu hoch waren.
Anfangs fand ich es recht spannend dem Protagonisten dabei zuzusehen wie er die Puzzle Stücke zusammen setzt. Doch es wurde sehr schnell vorhersehbar ,langweilig und konstruiert.
Die vielfach gelobte Sprache empfand ich als nichts besonderes , unaufdringlich gut zu lesen aber nicht weiter erwähnenswert .
2 Punkte dennoch , da ich mir nicht sicher bin wie ich bewertet hätte wäre mir Suter nicht wie Sauerbier angeboten worden.
Auf alle Fälle werde ich noch einmal einen Versuch mit einem anderen Suter Buch wagen - so viele Leute können sich doch nicht irren.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2007
Ein Journalist der sein Gedächtnis verliert - sehr unpraktisch für ihn, aber ein großer Spass für den Leser.
Das Wunderbare an diesem Buch ist, dass es trotz aller Abschweifungen keine Überflüssigkeiten gibt. Es gelingt Suter, die Spannung durch die ganze Geschichte hindurch zu halten. Kleine Spitzfindigkeiten und ein dezenter Humor machen das Buch lesenswert, die Mischung aus Krimi und Liebesroman ist gut gelungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2005
Suters Charaktere machen Veränderungen durch, die die Handlung vorantreiben. So auch in seinem 3. Roman, in dem es um den Journalisten Fabio Rossi geht, der eine Gedächtnislücke von 50 Tagen durch einen Schlag auf den Hinterkopf mühevoll wieder mit Erinnerungen füllen muß: Wieso ist er seinen Job los, wieso auch seine Freundin? Und wer ist diese Marlen, die sich jetzt um ihn kümmert? Und schließlich: an welcher dicken Story war er, bevor es Nacht um ihn wurde? - Aber lest selbst! (6.08.05)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2002
Die Grundideee - Mann vergisst seine letzten 50 Tage - gefällt mir gut. Spannend vor allem die Frage, welche Bedeutung eine während dieser Zeit stattgefundene Persönlichkeitsänderung (andere Freundin, andere Freunde, andere Prioritäten) hat. Nur: So richtig was daraus gemacht hat der Autor letztlich nicht, nach und nach entpuppt sich "Ein perfekter Freund" als eher konventioneller Krimi. Als sommerlicher Lesespaß aber ganz gut geeignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2006
"Ein perfekter Freund" von Martin Suter ist die aufregende Geschichte des Journalisten Felix, der eines Morgens in einem Krankenhaus aufwacht und sich an die letzten 50 Tage seines Lebens nicht mehr erinnern kann. Er versucht heraus zu finden was passiert ist. Spannend bis zur letzten Seite, da die Wahrheit nach und nach ans Licht kommt.

Die Charakterzüge der Hauptfigur werden toll beschrieben. Martin Suter schreibt mit Witz und Anschaulichkeit.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2002
Ein schönes, spannendes Buch, das sich fast von selbst liest. Wenn man das Buch dann aber zugeklappt hat, fragt man sich: Kann das überhaupt sein? Kann es sein, daß niemand dem Gedächtnislosen auf die Sprünge helfen will? Daß nicht der beste Freund, nicht die zu junge Freundin, ihm vertraut? Fabio Rossi hält zu all seinen Mitmenschen eine Distanz, die größer ist, als es die 50 Tage rechtfertigen. Genau so fragt man sich: Wie findet eigentlich Martin Suter seine Hauptfigur Fabio? Mag er ihn? Oder beobachtet er ihn mit der selben Distanz?
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2014
Während Fabio über 330 Seiten nach Erinnerungen sucht, begleitet der Leser ihn gelangweilt. Kein Vergleich zu "Die dunkle Seite des Mondes" oder "Small World".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,00 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken