Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
55
4,3 von 5 Sternen
Kalt ist der Abendhauch
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 14. Juni 2017
habe ich sehr genossen, nicht nur weil Mechtild Großmann die Sprecherin ist, sondern auch die Geschichte selbst. Nun gehöre ich zu der älteren Generaltion und konnte gut Situationen in dem Hörspiel nachvollziehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Januar 2012
Im gemütlichen Plauderton wird das Leben einer alten Dame beschrieben und so plätschert das Buch dahin, bis, ja, bis was eigentlich? Das Buch ist zu Ende, man fühlt sich bestens unterhalten, weiss aber immer noch nicht so genau, was dieses Buch eigentlich ist. So erging es jedenfalls mir. Die Tat steht dabei gar nicht im Mittelpunkt, es ist das Leben der Hauptperson, die Liebe im Alter und die Verwirrungen auf dem Weg dorthin, die das Buch lesenswert machen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. September 2015
Ein spannender Krimi. Sehr gut gelesen von Mechthild Großmann. Ich höre am liebsten Hörbücher, wenn sie von Frau Großmann gelesen werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 29. April 2016
Charlotte Schwab ist bereits 83 Jahre alt, aber aufgeregt wie ein junges Mädchen, denn ihre Jugendliebe Hugo kommt zu Besuch! Dafür muss ihr Enkel noch schnell renovieren und Charlotte plaudert
aus dem Nähkästchen. Leider wurde diese Liebe nicht mit einer Hochzeit gekrönt. Hat diese Liebe jetzt zum Lebensabend noch eine Chance?

Zitat S. 181:
Hugo und ich plaudern genussvoll über exclusive Details aus unseren verflossenen Eheleben, wobei wir die Regel, über Tote nur Gutes zu sagen, geflissentlich missachten.

Und wieder hat es Ingrid Noll geschafft, mich mitzureißen und eine interessante Person zu beschreiben. Was sich so in Charlottes Leben alles ereignet hat, erzählt die Autorin auf unglaublich frische Weise. Ironisch, humorvoll und auch sarkastisch. Toll!

Es ist wieder ein großer Genuss, eine Person wie Charlotte kennen zu lernen. Man merkt wie faustdick es diese alte Dame hinter den Ohren hat. Denn der Besuch von Hugo, ihrem Freund, Schwager und zeitweiligem Geliebten lässt die beiden Jugendfreunde über alte Zeiten plaudern und dabei werden dunkle Geheimnisse gelüftet, die man so nicht erwartet hat. Natürlich spielt wie immer bei Ingrid Noll hier eine Frau die Rolle der Mörderin eines Mannes, dessen Tod man aus Lesersicht
gut verkraften kann und man hat vollstes Verständnis für die Beweggründe Charlottes.

Hier werden alte Menschen aus einer Perspektive jenseits von verkalkten, friedfertigen und geduldsamen Menschen ohne eigene Wünsche dargestellt. Man hat es vielmehr mit einer Heldin zu tun, die ironisch auf ihre Jugend, die Liebe und ihre eigene Nachkommenschaft schaut. Sie reflektiert das Gewesene, erklärt die schwierige Zeit um 1945 und folgende Jahre, in der ihr Ehemann Bernhard als Kriegsheimkehrer in ihr Leben unerwartet zurück kehrte. Sie zeigt aber auch ihre jetzigen Wünsche für ihren Lebensabend, nimmt kein Blatt vor den Mund was die Sexualität angeht und zeigt mit ironischer Weise wie sie die Welt sieht.

Amüsant ist auch die Rolle der Enkelin dargestellt, die nicht nur äußerlich, sondern auch mit ihrer speziellen Art ihrer Großmutter nacheifert. Mehr kann ich hier nicht verraten!

Die raffinierte Erzählweise Ingrid Nolls hat mich auch bei diesem Roman wieder erfreut und wie sie Familiengeheimnisse erfindet, sie literarisch leicht zu einer komplexen Handlung umsetzt und dabei einfach nur gut unterhält ist anerkennenswert.

Eine brillant geschriebene Erzählung, die tief in verschiedene Generationen hineinleuchtet und mit leichter Ironie und etwas schwarzem Humor gut unterhält.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juni 2016
Ich bekam dieses Buch von meiner Mutter geschenkt, weil es ihr nicht gefiel. Doch mich hat dieser Roman von der ersten bis zur letzten Silbe regelrecht begeistert. Die Sprache der Autorin, die kühle Erzählart, die gesamte seltsame Familiengeschichte haben mich richtig gepackt.

Die Erzählerin Charlotte ist bereits über 80 Jahre alt, als ihre Jugendliebe Hugo zu ihr ziehen will. Das wühlt Erinnerungen in ihr auf, aber keineswegs schmalzig sentimentale. Charlotte macht sich über den inzwischen recht klapprigen Charmeur auf herrlich trockene Art lustig. In den Tagesablauf dringen immer wieder mehr oder weniger geliebte Familienmitglieder ein, die schonungslos charakterisiert werden.

Ich habe mich bei dieser Lektüre ganz hervorragend unterhalten und werde weitere Titel dieser Autorin kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. November 2008
Selbst meine Großmutter hat Ingrid Noll schon mit Begeisterung gelesen und spätestens seit einer ihrer Krimi-Lesungen bin auch ich ein großer Fan dieser Bücher. Zugegeben, nicht jedes gefällt mir gleich gut und "Kalt ist der Abendhauch" dafür umso besser: Charlotte ist 83 Jahre alt und hat ihr Leben bisher wirklich genutzt und mit ihrer geliebten Familie nicht immer nur Positives erlebt. Auch dass ihre erste große Liebe Hugo dann die Schwester geheiratet hat, musste sie verschmerzen und weitere Schicksalsschläge folgten. Doch dann steht Hugo auf einmal wieder vor der Tür und zusammen lassen sie noch einmal die Vergangenheit Revue passieren, inklusive den wortwörtlichen Leichen im Keller!
Ein typischer Noll: sympathische Heldin mit gefühlvoller Lebensgeschichte und mörderischem Männerverschleiß!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. März 2003
Charlotte Schwab, die Hauptfigur dieses Romans, ist nun schon fast im biblischen Alter angelangt. Mit viel Selbstironie erzählt sie uns ein wenig von ihrer schicksalhafte Lebensgeschichte und der quasi unerfüllten Liebe zu Hugo, den damals Charlottes Schwester Ida ehelichte, statt den Backfisch Charlotte zu beglücken. Doch wie das Schicksal so spielt, man sieht sich in Charlottes Geschichte mehr als zwei Mal im Leben wieder und so kündigt sich der greise Schwerenöter Hugo zu einem kleinen Besuch bei Charlotte an.....und er bleibt! Der Besuch von Hugo weckt längst vergessene Erinnerungen..auch die von Charlottes Ehemann Bernhard, um den sich ein markaberes Geheimnis rankt...
Mit viel schönen, schwarzen Humor hat Ingrid Noll eine weitere spannende Geschichte um einer der Angehörigen der Familie Schwab ( siehe Cora & Maja in - Die Häupter meiner Lieben und Seelige Witwen ) geschaffen. Man könnte noch stundenlang weiterlesen...
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Mai 2014
Bin ich aus dem Ingrid Noll-Alter heraus oder hätte ich dem Titel mehr Treffischerheit zutrauen sollen?
Das Buch ist wie immer gut geschrieben und jedenfalls KEIN Mutmacher für Leute über 50. Golden-Agers - von wegen! Das Schlimmste ist, dass Ingrid Noll weiss, wovon sie schreibt - also ich glaub ich lege mir vorsichtshalber einen ungesunden Lebenswandel zu...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Oktober 2012
Der Kriminalroman Kalt ist der Abendhauch" von Ingrid Noll erzählt die Lebensgeschichte der 83-jährigen Charlotte, die im Alter noch einmal Besuch von ihrer ewigen Jugendliebe Hugo bekommt. Mit vielen Rückblenden, die ihre turbulente Geschichte erzählen, berichtet die Protagonistin von verdrängt geglaubten Familiengeheimnissen und Stück für Stück kommen vergessene Tragödien wieder ans Tageslicht.

Die vielen Dialoge lassen das Werk für den Leser anschaulicher wirken und durch den leichten Satzbau und die nicht besonders schwierige Sprache lässt sich das Buch sehr flüssig lesen.

Aufgrund des manchmal etwas umgangssprachlichen Schreibstils entsteht ein Kontrast zwischen Charlottes Generation und der heutigen Jugend.

Mit viel schwarzem Humor und Ironie werden Personen und Stimmungen sehr detailliert beschrieben, was zur besseren Identifikation mit den handelnden Personen verhilft.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, da ich Ingrid Nolls Schreibstil mochte und mir während dem Lesen nie langweilig wurde, was daran lag, dass die Kapitel fließend ineinander übergehen und ich so nach jedem Kapitel wissen wollte, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Außerdem war es sehr berührend, wie detailliert die Gefühle der Personen beschrieben wurden und am Ende hat man mit ihnen geweint, gelacht und getrauert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Oktober 2000
Das Buch berichtet vom bewegten Leben einer schon über achtzigjährigen Frau, die, trotz ihres Alters, noch nicht verlernt hat, ihr Leben zu leben. So zieht sich ihre verbotene Beziehung mit ihrem Schwager wie ein roter Faden durch das Buch. Schon alleine das Ende zwingt die eingefleischten Ingrid Noll Fans, sich dieses Buch mindestens einmal durchzulesen! Meiner Meinung nach ein voller Erfolg!!!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Der Hahn ist tot
12,00 €
Die Apothekerin
12,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken