flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
20
4,3 von 5 Sternen
Von der Schnecke, die wissen wollte, wer ihr Haus geklaut hat
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 26. September 2017
Ich habe das Buch für sie Arbeit mit Kindern gekauft, um dazu z.B. etwas zu malen. Leider finde ich es nicht so toll, wie erwartet. Die Geschichte ist ganz nett und die Zeichnungen sind lustig. Trotzdem hätte man meiner Meinung nach etwas auf die natürlichen Gegebenheiten achten können. So hat die Spinne sechs Beine, die Fliegen aber acht. Die Schnecke läuft auch auf zwei Beinen (wenn man von kriechen schreibt, sollte sie auch kriechen und nicht gehen). Am Schluss findet sie ihr Haus wieder, aber es gibt kein passendes Bild dazu, wo das Haus denn nun war, man sieht sie nur wieder im Haus und nur der Text sagt, wo es sich versteckt hatte. Das finde ich ein bisschen schade, Kinder zeigen gerne, wo etwas ist, ob sie es denn entdeckt haben etc. Ich arbeite mit Hörgeschädigten, vielleicht achte ich deshalb mehr auf die Details. Aber Insekten und Spinnentiere richtig umzusetzen, das finde ich schon wichtig...Gerade weil Kinder ab einem gewissen Alter sehr gerne zählen und dann auch wissen, dass Insekten weniger Beine haben als Spinnen.
Aber insgesamt ein unterhaltsames Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2013
Ich habe dieses Buch zum Vorlesen im Kindergarten bestellt. Meine Kollegin war begeistert. Sie meinte, die Kinder wären "richtig mitgegangen" bei dieser Geschichte und haben gerätselt, wo denn die Schnecke ihr Haus versteckt hatte.
Ein erster Krimi sozusagen.
Ich finde die Geschichte allerliebst, kindgerecht geschrieben und mit tollen Zeichnungen illustriert. Auch ist das Buch etwas für schon etwas im Alter fortgeschrittene Leute. Mit Augenzwinkern natürlich. Denn irgendwie kommt uns die Reaktion der Schnecke wegen des verlegten Hauses nicht ganz unbekannt vor. Vergessen oder Verlegen kennen wir doch alle.
Dieses Buch kann ich unbedingt empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2005
Meine Tochter (gerade 3) liebt Schnecken. Das Buch war also ein Muss.
Leider ist die Geschichte zu ähnlich dem Buch "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat". Dadurch wird der Spaß leider etwas gemildert (1 Stern Abzug deshalb von mir).
Die Schnecke trifft auf der Suche verschiedene Tiere (Ameise, Vogel, Maus, Eichhörnchen, Spinne, Hund, Wespe, Kuh, Katze und Nacktschnecke). Es werden dabei auch ein paar kleinere Informationen zur jeweiligen Behausung der Tiere vermittelt.
Die Illustrationen sind sehr schön und farbenfroh. Ein tolles Vorlesebuch!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2006
Das neue Bilderbuch von Barbara Veit erinnert nicht nur durch den Titel an Wolf Erlbruchs Bilderbuchklassiker "Vom Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" aus dem Jahr 1989.

Dieses Mal ist eine Schnecke der Held der Geschichte. Für ein kühles Bad in einem Tautropfen hat die kleine Schnecke ihr Haus abgelegt und unter einem Blatt versteckt. Als sie ihr Bad beendet hat und ihr Haus nicht sofort finden kann, regt sich der bekannte erste Verdacht: Jemand hat das Haus gestohlen!!
Und so kriecht sie unbehaust durch die Natur, trifft eine Ameise, einen Vogel, eine Maus, ein Eichhörnchen, eine furchterregende Spinne, einen riesigen Hund und viele andere Tiere. Auf die Frage der kleinen Schnecke, ob die Tiere vielleicht ihr Haus geklaut haben, reagieren alle verständlicherweise erbost, erklären der Schnecke (dem kleinen Leser) aber dann genau und freundlich, was sie so tun und wie sie leben.
Zum Schluss kommt sie an ihren Ausgangspunkt zurück und entdeckt beschämt, dass sie ihr Haus nur unter einem falschen Blatt gesucht und dann fälschlicherweise die anderen Tiere beschuldigt hatte.
Wenn ich es richtig sehe, arbeitet Barbara Veit zum ersten Mal mit der Zeichnerin Anna Laura Cantone zusammen. Deren Bilder befremden beim ersten Anschauen aufgrund ihrer Abstraktheit, doch beim Wieder- und Wiederlesen (wie das bei Bilderbüchern so sein soll) gewinnen die gezeichneten Tiere ihre eigene Gestalt und ihr eigenes Wesen. Je länger man sie anschaut, desto mehr muss man über sie lachen, wie witzig und lustig sie ausschauen.
Kindern, denen dieses Buch gefällt, sollte man auch den Klassiker von Erlbruchs Maulwurf schenken.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2013
das Buch ist sehr schön aufgemacht der innhalt geradezu perfekt für meine arbeit mit eingeschränkten kindern vielen dank weiter so
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2013
Bei einer Freundin gesehen und sofort verliebt gewesen. Bärenstark und gar nicht putzig-goldig-niedlich gezeichnetes hinreißendes Abenteuerchen mit Happy-End. Nur die fette Spinne ist meinem Sohn suspekt, darum müssen wir die immer überblättern. Im Gegensatz zu vielen Kinderbüchern ist dieses für Eltern und andere Vorleser nicht nur erträglich, sondern ein großer Spaß - Zeichnungen und Text sind außergewöhnlich und gefällig.

Kaufen, kaufen, kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2014
Dieses süße Buch kann ich nur empfehlen. Meine zwei Söhne (3 und 5) lieben dieses Buch und wir müssen beim Lesen oft lachen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Ein wirklich süßes Buch, meine Kinder finden es toll. Farbenfroh, lustige Zeichnungen, etwas abstrakter als in den meisten anderen Kinderbüchern. Die Geschichte ist auch ganz süß und die Kinder haben die Möglichkeiten verschiedene Tierarten und ihre "Häuser" kennenzulernen und den Unterschied zwischen Nacktschnecken und Schnecken mit Haus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2011
ich habe dieses Buch für meinen Sohn, der Schnecken über alles liebt, zum Geburtstag gekauft! Ich war ein bisschen enttäuscht, weil man in den Zeichnungen im Buch, die Schnecke nie mit Schneckenhaus sieht! :-( Beim Sohnemann ist es, Gott sei dank, trotzdem gut angekommen, was ja das Wichtigste ist! ;-) Im Moment ist es sogar sein Lieblingsbuch :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2015
als geschenk für eine erwachsene gekauft und kam durchaus gut an!
die zeichnungen sind allerdings anscheinend eher künstlerisch wertvoll, teils scheinen sie nicht zum text zu passen?
als kinderbuch vielleicht auch eine spur zuwenig niedlich...
aber für junge liebhaber von bunter kunst durchaus geeignet ^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden