Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:24,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 16. November 2011
Frauen um Kronprinz Rudolf!
Könnte auch der Titel einer jener kitschigen Filme sein, die es über Kaiserin Elisabeth von Österreich und ihren Sohn Rudolf gibt.
Während Elisabeth als Sissi in einigen Filmen der 50er Jahre als tragische Heldin beschrieben wird, geht es bei Rudolf primär um seine sogenannte letzte Liebe zu einem jungen Wiener Mädchen, die mit ihm in den Tod ging. Liebe bis in den Tod! Wie romantisch!?
Doch wer war eigentlich dieser Kronprinz Rudolf.
Politisch gesehen oder als Mensch?
Das Buch von Friedrich Weissensteiner behandelt den Menschen Rudolf von Habsburg-Lothringen, dem einzigen Sohn des österreichischen Kaiser Franz Joseph I. Und seiner exzentrischen Frau
Elisabeth in Bayern. Sein Wesen wurde maßgeblich von den Frauen in seiner Umgebung geprägt und so stellt Weissensteiner gerade diese Frauen vor.
Angefangen bei Rudolfs Großmutter Sophie, die mit ihrer Schwiegertochter Elisabeth einen Kleinkrieg um die Erziehung des Kronprinzen führte. Dann Elisabeth, Rudolfs Mutter, zu der er nie einen engen Kontakt aufbauen konnte. . Die Kaiserin hatte so gar kein Interesse an ihrem Sohn, da sie mit sich allein genug zu tun hatte. Rudolfs Schwester Gisela, zu der er zeitlebens einen engen Kontakt pflegte, heiratet mit gerademal 16 Jahren und zieht nach München.
Mit 22 Jahren heiratet Rudolf die belgische Prinzessin Stephanie und wird Vater einer Tochter.
Es folgen Jahre der Unruhe und der Todessehnsucht. Seine zahllosen Affären und eine Krankheit führen zum Ende seiner Ehe mit Stephanie. Zuletzt sucht Rudolf eine Frau, die mit ihm freiwillig aus dem Leben scheidet und findet diese in der jungen, einfäligen Mary Vetsera.

Friedrich Weissensteiner ist ein Buch fern aller Romantik und falscher Klischees gelungen.
Sehr gut strukturiert und sprachlich einwandfrei ist es ein wirklich guter Einstieg für den Leser, der mehr über den österreichischen Kronprinzen erfahren möchte!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
Dieses Buch gibt einen ungefaehren Eindruck in das Seelenleben von Kronprinz Rudolf. Es zeigt ihn als ungluecklivhen Menschen der Geborgenheit bei Frauen suchte. Diese aber letztendlich nicht fand.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Wie der Kronprinz gelebt hat das interssiert mich schon sehr,.
Auch wie das Verhältnis zu den Frauen war.
Welche Rolle die Frauen spielten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden