Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
4
4,0 von 5 Sternen

HALL OF FAMETOP 100 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 8. November 2011
Der hochdekorierte Otto F. Kernberg ist seit Jahrzehnten ein sehr gern gesehener Gast auf den Lindauer Psychotherapiewochen. Dort von ihm gehaltene Vorträge sind in dieser Broschüre gut sortiert enthalten. Michael Erdmann selbst begründet Kernbergs seit 1980 vorherrschendes Thema "Hass, Wut, Gewalt und Narzissmus" wie folgt: "Er verfolgt dabei den Plan, für dieses große und verzweigte Thema ein allgemeines Konzept zu erstellen, das es erleichtern sollte, die Gemeinsamkeiten der Psychopathologie zusammenzufassen und zu klären, die klinisch mit dieser Problematik einhergehen, und praktische Hilfe für die Behandlung der betroffenen Patienten gibt."

Genau sechs Vorträge von Otto Kernberg zeigen dann die große Spannweite seines Themas. Dabei besticht der Redner durch eine Vielzahl von Beispielen klinischer Fälle, zeigt davon ausgehend auf welchem Stand der Wissenschaft sich die psychatrische und psychologische Forschung heute befindet und Kernberg erspart es seinem Leser nicht, deutlich zu sagen was heute behandelbar ist und was nicht.

Der gebürtige Österreicher Kernberg besitzt die Gabe sich in knapper Form, aber dennoch umfassend zum Thema zu äußern. So auch in diesem Büchlein. Der Leser erfährt etwas von den Ursprüngen der Aggressionen bei Menschen mit schweren Persönlichkeitsstörungen und Kernberg ist Facharzt genug um nicht zu theorisierend zu werden. Sich an der Praxis orientierend verfolgt er einzelne Bereiche seines großen Themas konsequent bis zum Schluß weiter.

82 Seiten auf höchstem Niveau!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
Einleitend führt der Autor die schwersten klinischen Vorfälle auf. Anhand von Fallbeispielen wird dies hervorragend dargestellt.
Anschließend werden moderne Ansätze zumerständnis von Todestrieb und Aggression aufgeführt.
Schließlich die Diagnose und die Behandlung erläutert.
Dieses Buch ist auch für Betroffene gut zu lesen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
O. Kernberg ist als maßgeblicher Therapeut und Wissenschaftler des 20. Jh. in der Psychoszene nicht gerade populär und muß selbst den Zusammenhang von Bewunderung, Neid und Haß ertragen. Fachlich ist dies heutzutage teilweise gerechtfertigt, ohne das der Autor sein Konzept verändert.
Dennoch kenne ich keinen, der die Auswirkungen von (umfassenden, verdrängtem) Neid u.a. so anschaulich beschreibt, einem psychologisch interessiertem Laien erklärt und sich in die tiefsten Abgründe seiner KlientInnen wagt. Z.B. in diesem Buch.

Dabei gelingt ihm als Therapeut etwas, was m.E. die wenigsten (lernen) können oder machen (ich jedenfalls nicht) : In der Interaktion die beiden Seiten des szenisch inszenierten Konflikts eines Klienten erkennen und in einer Art wechselndem "Rollenspiel" in der Uebertragung unmittelbar bearbeiten. Und hierbei den rasanten Wechsel der "Anteile" sofort be- und aufgreifen. Teilweise ist auch dies in dem Buch erkennbar.

Kernberg ist auch ein gutes Beispiel für eine Problematik sogenannter Vergleichstudien über Therapiemethoden. Sein kompliziertes Verfahren schneidet schlechter als einfachere ab. Anderseits, wem nützen Methoden, die nur der "Meister" und ein Paar andere beherrschen.

Ohne Kernberg hätte ich einen Teil meiner Geschichte; d.h. die Auseinandersetzung mit eigenen und fremden Neidgefühlen jedenfalls nicht bewältigt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2015
Ah der Herr Kernberg schreibt ein Buch über Hass !Herr Kernberg sagte einmal eine THERAPIE IST FÜR IHN ZUENDE WENN ER DIE LUST VERSPÜRT DEN PATIENT AUS DEM FENSTER ZU SCHMEIßEN UND GENÜSSLICH DARAUF WARTET BIS ER UNTEN AUFSCHLÄGT !
NACH ZULESEN IM INTERNET!!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken