Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
10
4,0 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2013
Hab es mir zusammen mit den Basics von Elsevier, den 1000 Fragen von Thieme, dem Curriculum und dem Memorix zur Prüfungsvorbereitung (Zusatzbezeichnung Notfallmedizin) gekauft. Es stand also nicht für sich alleine da.

Ergänzend zur o.g. Literatur war es aber sehr hilfreich:

Gegliedert ist es grob in zwei Teile, zunächst 100 Seiten "Kurzlehrbuch", hier werden die Grundlagen, Leitsymptome und spezielle Notfälle abgehandelt. Alles ist sehr übersichtlich und gut bebildert gehalten, das Layout ist sehr gut. Schafft man locker in 2 Tagen durchzulesen wenn man Zeit hat und alles ist aufgefrischt.

Dann kommt Teil 2, ein Prüfungsteil, der primär recht dünn amutet, aber es dann ganz schön in sich hat. Geboten werden etwa 34 kurze Szenarien bunt durchmischt natürlich mit internistisch-traumatologischen Schwerpunkten. Dazu gibt es eine Reihe an Einzelfragen rund um die Thematik oder mal ganz was Anderes zwischendurch.

Ich hab mich von meiner Freundin abfragen lassen und das hätte an einem Stück sicher sechs Stunden oder so gedauert, also Hut ab!

Fürs Medizinstudium ist es sicher auch zu empfehlen, von mir 5* ;-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Das Buch ist genau richtig zum Auffrischen verschütt gegangenen Lernguts, übersichtlich, gut gegliedert auch zum nur mal Nachgucken:
für Allgemeinmediziner im Notfalldienst hervorragendst !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2016
Habe mir dieses Buch zur Vorbereitung auf meine Notarztprüfung gekauft und nach den ersten 30 Seiten weggelegt.
Meiner Meinung nach werden die einzelnen Krankheitsbilder viel zu Oberflächlich behandelt, vor allem wird auf Notfallmedizinische Aspekte und Besonderheiten kaum eingegangen.
Eine Aktualisierung ist ZWINGEND nötig! Die Ausgabe ist von 2011 und somit finden weder aktuelle Leitlinien noch Medikamentenempfehlungen (-Änderungen) Platz.
Ich habe zur Prüfungsvorbereitung dann nur noch "Zusatzweiterbildung Notfallmedizin: 1000 kommentierte Prüfungsfragen" von Berthold Bein genutzt. Super Buch, äußerst aktuell und absolut Praxis relevant.
Damit habe ich die Prüfung dann auch bestanden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Im Vergleich zur Notarztkurs keine Grosse Unterschieden in Therapie Empfehlung. Die Basis ist da und praktisch geschrieben. Vor den Prüfung nicht schlecht um 1-2x durch zu lesen. Bis jetzt noch keine grobe fehler entdeckt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Das Buch kann man sicherlich so nebenher mit "weglesen", eine richtige Vorbereitung auf die Notfallmedizinprüfung ist damit sicherlich, trotz Frageteil, nicht möglich. Hätte mehr Infos erwartet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Ich habe mir das Buch für eine Vortbildung gekauft. Ich kann nur sagen ,, echt SUPER " es hat mir geholfen überhaupt etwas über Notfallmedizin zu verstehen bzw. mir ein Bild davon machen zu können
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Die wichtigsten notfallmedizinischen Themen gut zusammengefasst, für eine kurze Auffrischung oder Übersicht sinnvoll. Zum Verständnis ist jedoch fundierte medizinische Vorbildung nötig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2014
Ich habe dieses Buch in Kombi mit dem "Repetitorium Notfallmedizin" (Springer) und den 1000 Fragen (Thieme) zur Vorbereitung benutzt. Alleine wird die Lektüre wohl zu knapp ausfallen. Es sei denn, man lernt die Fakten komplett auswendig ohne auf vielleicht erworbenes Wissen zurückgreifen zu wollen. Naja. Nach einem Lehrbuchteil folgt ein Frageteil. Die Fragen sind alle gut zu beantworten und bieten als quasi "Endspurt" vor der Prüfung nochmal einen guten und vor allem motivierenden Überblick.
Für das Studium sicherlich auch zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2012
Habe mir das Buch gekauft um für die Prüfung Notfallmedizin fürs Studium zu lernen. War sehr zufrieden, Tiefe des Buches war gut. Die Abbldungen und Tabellen unterstreichen gut die Inhalte im Text. Damit war ich für die Prüfung ausreichend vorbereitet. Lediglich sehr spezifische Themen können bei Bedarf in einem klassischen Lehrbuch vertieft werden.
Daher: Umfang absolut angemessen, Abbildungen sehr gut illustriert und Text gut zum lernen geeignet!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2011
Mit dem 2. Buch aus der "kompakt"-Reihe versucht Thieme m.E. in Konkurrenz zur BASICS-Reihe des Konkurrenten Elsevier zu treten.

Das DIN A4-Format und der schmale Buchrücken sind bestens geeignet um die Notfallmedizin in 119 Abbildungen und 24 Tabellen oberflächlich darzustellen.

Da liegt leider auch der Teufel im Detail. Es wird z.B. das Rendez-vous-System klar dargestellt, aber kein Wort über dessen Vorteil verloren. Oder wurde das System etwa nur eingeführt, damit der Rettungsdienst auch mal mit schnellen, kleinen PKW (=NEF) unterwegs sein darf?

Ebenso fragwürdig zwingend scheint mir die Darstellung eines Rettungshubschraubers vom Typ EC 135 neben dem Intensivtransporthubschrauber vom Typ BK 117...oder wollte man damit nur Streit mit dem ADAC oder der DRF vermeiden?

Aber das waren nur die wenigen Schattenseiten, der ansonsten sehr guten Illustrationen, die teilweise sogar noch Detailausschnitte separat vergrößert darstellen, um Wichtiges hervorzuheben. Auch die Mischung aus schematischen und fotorealistischen Abbildungen ist ausgewogen.

Die Tabellen sind sehr übersichtlich, wobei auch hier wieder im Detail geschludert wurde. Warum findet sich auf Seite 17 die GCS und der 1. Teil der NACA-Tabelle, die dann unübersichtlicherweise auf der nächsten Seite fortgesetzt wird? Das hätte ich doch lieber getauscht gesehen.

Sehr gut sind auch die "EinBlick"-Kästen in hellgrün. Dafür sind Merke-Kästen farblich hellblau unterlegt abgehoben - leider in der selben Farbe, wie die CAVE-Kästen. Dafür sind "Tips" dann als rote Kästen hinterlegt. Hier hätte ich eher CAVE rot, MERKE grün und TIPS evtl gelb (?) gewählt.

Inhaltlich wird dem Wort "kompakt" aus dem Titel die Treue gehalten und das finde ich gut so. Ich glaube es ist eine der größten Leistungen, wenn man als Fachspezialist (und beide Autoren sind mehrfach ausgewiesene Experten) sich so beschränken kann, dass es wirklich nur um Grundlegendes geht.

Jedes Rettungsassistentenlehrbuch wird mehr Wissen und Fakten beinhalten - aber darum geht es ja genau: Die sind auch viel dicker! Und die RAs haben ein ganzes Jahr theoretischen Unterricht Zeit, diese Schinken zu lesen.

Auch die Einteilung in 4 Teile, nämlich

1. Allgemeines zur Notfallmedizin (Rahmenbedingungen, Rettungsmittel, etc.)
2. Notfallmedizinische Maßnahmen
3. Leitsymptome in der Notfallmedizin (SUPER!!!)
4. Spezielle Notfälle (von Herz, Bauch, Kind bis Verbrennungen und Ertrinken)

ist sehr gut gelungen. In einem kleinen (14 Seiten) Schlusskapitel werden dann noch Fälle und ihre Lösungen kommentiert dargestellt.

Im Anhang dann eine Liste der wichtigsten Notfallmedikamente, wichtige Kenngrößen im Kindesalter und ein akzeptables Sachverzeichnis.

Was mir aber zusätzlich noch aufgefallen ist: Wo sich die Basics auf das "Doppelseiten-Prinzip" konzentrieren (=ein Sachverhalt/Problem auf einer Doppelseite), wird hier bei Thieme eine Art Lehrbuchfließtext geliefert, was m.E. sehr auf Kosten der Übersichtlichkeit geht. Z.B. hätte ich beim Extremitätentrauma auch gerne noch ein Bild von einer Lagerung in der Vakuummatratze oder -Schiene gehabt. Dafür gibt es denn dann jetzt auch in der Summe den einen Stern Abzug.

Zusammenfassend darf ich sagen, dass das Buch seinem Namen treu ist und auch die aktuellen Giudelines von 2010 eingearbeitet sind. Insgesamt scheint mir aber beim Detail etwas verloren gegangen zu sein - und das merkt man.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden