Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. September 2010
"Lacombe Lucien" schildert die Geschichte eines Jungen, der sich, aus purer Langeweile und um Aufmerksamkeit zu erlangen, der Résistance anschließen will; dort wird er aber, aufgrund seiner Jugend und mangelnden Reife, nicht aufgenommen, und läuft schließlich zur Gegenseite, zu den Collaborateurs, über. Das Buch ist das Drehbuch zu dem gleichnamigen Film. Wer französisches Kino - in seiner charakteristischen Ruhe und Spannungslosigkeit - mag, wird unter Umständen auch an dem Buch und seiner Erzählstruktur (sowie auch an dem Film) gefallen finden. Mir persönlich fehlte dabei der Spannungsbogen in der Geschichte, die gleichwohl psychologisch sehr akkurat gezeichnet ist.
Thematisch beleuchtet "Lacombe Lucien" mit Sicherheit ein wichtiges Phänomen bzw. Problem des Widerstandes in Frankreich zur Zeit des Dritten Reichs, der jedoch in allen Wiederstandsgruppen oder Kreisen von Aktivisten zu finden sein dürfte: Daß sich nämlich viele Individuen weniger aus Idealismus, sondern viel eher aus Langeweile und dem Bedürfnis nach Anerkennung sowie Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft für eine Mitarbeit entscheiden. Es ist also durchaus ein wichtiges Thema, das hier angeschnitten wird. Mein persönliches Bedürfnis, mich in die Lage eines solchen Menschen hineinzuversetzen, hält sich allerdings in Grenzen (viel eindenken muß man sich ja auch nicht, so komplex ist das Phänomen nicht) - mir hat das Buch daher nicht gefallen, was allerdings hier nicht die Grundlage meine Bewertung sein soll. Es mangelt dem Ganzen - für meinen Geschmack - schlicht an Spannung.
Für den Schulunterricht ist es in sprachlicher und landeskundlich-historischer Perspektive natürlich durchaus interessant; ob man damit die Schüler allerdings für die Sache interessieren, fesseln kann - ich wage es aus den genannten Gründen zu bezweifeln.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2014
Ich muss leider meinen Vorredner widersprechen, da dieses Theaterstück bei Weitem nicht dem Abiturniveau einer 12. Klasse entspricht (B2-C1). Stattdessen ist dies ein Text auf dem Sprachniveau B1.
Inhaltlich aber sehr spannend und eignet sich sehr für die schulische Arbeit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Interessante und abwechslungsreiche Lektüren. Ideal zur Ergänzung der Literatur für die Abi-Prüfung. Das Buch hat die Erwartungen erfüllt, ist aber wirklich nur für Fortgeschrittene zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2016
Wir haben es im Französisch LK als zusätzliches Buch gelesen. Es ist gut verständlich und recht einfach zu lesen. Die Story ist eig ganz nett, nur ist der Hauptcharakter etwas merkwürdig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken