Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longSSs17



am 3. März 2013
Für den Spanischkurs an der Uni ist dieses Buch Pflichtlektüre gewesen. Da sehr viel mit dem Buch gearbeitet wurde habe ich es gekauft, statt darauf zu hoffen, dass eines der Exemplare der Bibliothek frei wird.

Nun ich hatte vorher nie Spanisch und wir haben bis zu B1 hoch das Buch im Schnellkurs durchgenommen.
Dafür ist es nicht unbedingt geeignet. Gerade für Anfänger sind Übersichten und Vokabelverzeichnisse alles andere als ideal. Lektionen sind nicht immer aufeinander abgestimmt und die Texte nach kurzer Zeit schon recht anspruchsvoll. Zudem kann man die Audio-CD's für den Eigengebrauch komplett vergessen, da man nichts bis auf einige Zahlen versteht. Es wird derartig schnell gesprochen, dass selbst unsere Dozentin stellenweise Probleme hatte mitzukommen.

Andererseits ist gerade das erste Kapitel für den Einstieg sehr gut geeignet und wenn das Buch durch andere Lektionen ergänzt wird und nicht systematisch sondern pädagogisch wertvoll durchgegangen wird ist es eine solide Grundlage.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2017
Ich habe das Buch für einen Sprachkurs an der Uni gekauft und kann es für diesen Fall empfehlen. Ob es für das Selbststudium so zu empfehlen ist weiß ich nicht, wage es etwas zu bezweifeln. Manchmal fehlen mir etwas ausführlichere Erklärungen v.a. bei der Grammatik, die Vokabeltabelle am Ende des Buches ist unschön formatiert und einige Vokabeln kommen mehrfach vor. Außerdem muss ich als Kritikpunkt anmerken, dass die Sprecher auf der Audio CD schon in den frühen Kapiteln sehr schnell sprechen. Das ist durchaus realistisch, da Spanisch von Spaniern durchaus relativ schnell und gerne auch undeutlich gesprochen wird, jedoch sollte man in den ersten Kapiteln da etwas langsamer reden.

Positiv:
+ Guter Inhalt, sowohl qualitativ, als auch quantitativ
+ Schöne Geschichten und Übungen
+ Gutes Layout (abgesehen von den Vokabeln

Negativ:
- Etwas mehr Erklärungen bei der Grammatik wäre wünschenswert.
- Vokabeltabelle schlecht formatiert und teilweise tauchen gleiche Vokabeln in mehreren Kapiteln auf
- Sprecher der Audio CD sprechen bereits in den anfänglichen Kapiteln (zu) schnell.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
Vorneweg: Anfangs dachte ich, das Buch ist ganz okay, weil es viel auf Gruppenarbeiten beruht. Doch irgendwann merkt man, dass das Buch erstens sehr viele Fehler aufweist, und die vermeintlich gut gemeinten Gruppenarbeiten eher als Verfüllung für den den Rest drumrum dient. Wie andere bereits schon erwähnt haben steigt das Niveau der Texte recht schnell an, sodass man sehr viele Wörter nachschauen muss. Ich finde das persönlich nicht so schlimm, weil ich Schulbuchtexte noch schlimmer finde, aber zum Lernen ist das nicht optimal.

Zu den Fehlern kann ich nur sagen: Fehler im Grammatikteil sind absolut tödlich. Wenn bspw. 1. und 2. Person verwechselt werden, führt das bei den Lernenden zur totalen Verwirrung. Auch der Aufbau der Grammatik ist weder effizient noch logisch. Bspw. wird plötzlich beim Teil zum verneinten Imperativ eine riesige Verbtabelle aufgelistet (warum sonst nirgends?). Gerade hier fehlt der Hinweis, dass die Formen mit dem Subjunctivo Präsens identisch sind. Das fällt einem zwar recht schnell selber auf, aber würde das Lernen sehr vereinfachen. A propos Subjunctivo: Der wird nirgends eingeführt, bis auf einmal ein Teil zur Anwendung des Subjunctivos auftaucht (oder bin ich blind?). Ich hab mir die Bildung des Subjunctivos jedenfalls aus dem Internet beigebracht.

Insgesamt war das Buch eine Frustrationsquelle erster Güte, insbesondere Autodidakten ist das Buch absolut nicht zu empfehlen, in der Gruppe mag es etwas besser funktionieren.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2016
In Verbindung mit einem Kurs an der Schule/Hochschule inkl. Zusatzmaterial und kompetentem Lehrer ist dieses Buch definitiv gut geeignet.
Als alleiniges Lernmaterial für Anfänger nicht geeignet - das Buch ist ganz klar für den Unterricht konzipiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2017
Das Buch hat mir durchaus geholfen in meinem Sprachkurs, jedoch hat es meine Motivation leider nicht halten können.
Es ist eine CD dabei und mit dem passenden Arbeitsbuch lässt sich damit sehr gut lernen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2013
Ich kann die negativen Rezensionen hier teilweise absolut nachvollziehen. Ich arbeite zwar erst seit 3 Wochen mit diesem Buch und vielleicht kann ich das alles noch nicht abschließend zu 100% bewerten. Aber meine bisherigen Eindrücke sind größtenteils eher negativ.

Eine Kritik, die ich bestätigen kann, ist die, dass irgendwie alles viel zu schnell geht. Bzw. dass die Lernenden viel zu stark mit einer enorm großen Fülle an Vokabeln überschüttet werden. Das muss nicht schlecht sein, so wie das aber in diesem Buch gemacht ist, finde ich das nicht gerade hilfreich. Andererseits: Dieses Buch ist für Studenten konzipiert. Und wahrscheinlich ist dieses Tempo einfach der Anspruch, den man an Studenten stellt.

Der größte Kritikpunkt ist für mich persönlich ein sehr individueller. Ich glaube, das werden viele anders sehen, aber mir persönlich geht es, mit Verlaub, enorm auf den Sack, dass jede zweite Übung eine Partnerübung ist. Ständig wird man dazu "gezwungen" irgendwas mit Kursmitgliedern zu machen. Vor diesem Hintergrund ist das Buch schon mal nicht gerade sehr geeignet für Leute, die einfach nur für sich im Privaten Spanisch lernen wollen.

Ich lerne zwar in einem Kurs Spanisch, aber ich finde, dass die Partnerübungen in der Anzahl einfach völlig übertrieben sind. Ich frage mich auch, worin der Nutzen sein soll, wenn man so gut wie nichts mal alleine machen kann. Klar, Interaktion mit der Sprache kann beim Lernen sehr helfen. Aber meiner Meinung nach muss auch ein gesundes Maß an individueller Arbeit dabei sein. Jeder ist ein anderer Lerntyp und jeder lernt unterschiedlich schnell. Darauf sollte man meiner Meinung nach viel mehr Rücksicht nehmen, indem man die Übungen individuell bearbeiten lässt, statt permanent Partnerübungen zu fordern.

Natürlich sollten solche Bücher auch nicht ohne Partnerübungen auskommen, aber das sollte, meinem Empfinden nach, wesentlich weniger sein. Ein gesundes Maß ist okay, aber in "via rapida" empfinde ich das einfach nur als total übertrieben.

Ich habe in der Schule bis zuletzt Englisch und Französisch gelernt. Und ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir da jemals auch nur annähernd so exzessiv Partnerübungen machen mussten, wie es hier mit "via rapida" ist.

Wie gesagt, ist ein ziemlich individueller Kritikpunkt. Ich kann mir vorstellen, dass das viele anders sehen. Aber mich persönlich nervt es enorm.

PS: Mal so als Hinweis darauf, welche Ausmaße die Partnerübungen wirklich nehmen (für Leute, die das Buch nicht haben):

Pro Unterrichts-Doppelstunde würde ich sagen, müssen wir in der Regel mindestens um die 4-5 Partnerübungen machen müssen, manchmal sogar noch mehr. Das finde ich persönlich nicht mehr normal und vollkommen übertrieben.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
Ich bin Dozentin und wir haben das Buch jetzt ein Jahr lang ausprobiert. Resultat: das Schlechteste, das wir bisher hatten. Daher werden wir ab nächsten Studienjahr wieder auf ein anders Buch wechseln.
Nun zu diesem Buch: Die Texte werden sehr schnell viel zu schwer und anspruchsvoll, auch für sehr gute Lerner ist das deprimierend. Von Schwächeren erst gar nicht zu sprechen... Der Aufbau des Buches und auch die Themen möchte ich als konfus und vor allem unvollständig bezeichnen. Beispiele: Man lernt über das Problem mit dem Übergewicht in Mexiko, aber mit keiner einzigen Übung wird dem Lerner vermittelt, wie er Essen ein einem Restaurant bestellen kann. Das Thema "Glück" wird in einer ganzen Lektion mit allen möglichen Übungen abgehandelt, der Lerner lernt jedoch nicht nie, über Krankheiten zu sprechen und einen Arztbesuch zu bewältigen. Es gibt noch viele solcher Beispiele... Der Grammatikteil ist unvollständig und wenig übersichtlich und muss daher auch ergänzt werden.
Man hat das Gefühl, das Lernziel dieses Buches ist: Lange, komplizierte Texte lesen und verstehen können. Verschiedene alltägliche und ganz normale Kommunikationssituationen sind kaum vorhanden.
Das dazugehörende Übungsbuch ist überhaupt der "Hammer": Das ist nämlich kein Übungsbuch zum Arbeitsbuch sondern eine Erweiterung des Arbeitsbuchs! D.h. es ist unmöglich, die Lerner mit dem Übungsbuch alleine zu lassen, da auch im Arbeitsbuch neuer Stoff (Grammatik) eingeführt wird.
Fazit: Ein Buch, das Lehrende und Lerner unglücklich macht. Haben die Autoren eigentlich jemals selbst mit dem Buch unterrichtet??????
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Vorweg: Ich schreibe hier nicht nur in meinem Namen, sondern im Namen meines Spanisch Anfänger (A1) Kurses an der Uni. Das Buch ist besonders für Anfänger nicht wirklich geeignet. Unser Dozent muss wahnsinnig viel erklären, immer mit dem Hinweis "das steht so im Buch nicht, fehlt etc.". Das Arbeitsbuch ist noch eine größere Katastrophe. Als Anfänger wird man mit viel zu vielen Vokabeln überschüttet, die eigentliche Übung ist nicht mehr sinnvoll machbar, da man erst die Hälfte der Vokabeln nachschauen muss. Auch sind die Themengebiete im Buch etwas "komisch", man merkt, dass das Buch auf Austauschstudenten abzielt (Erasmus etc.), jedoch sollte man wohl auch mit einem A1 Kurs Essen bestellen können, oder?
Wir lassen mittlerweile fast ganze Kapitel aus, die mit Arbeitsblättern des Dozenten ersetzt werden, da fragt man sich dann schon, für was man 45€ für beide Bücher ausgibt.
Übrigens: Grammatik wird nicht etwa zu entsprechenden Übungen erklärt, sondern immer komprimiert auf 2-3 Seiten nach den Unidad's. Was sich die Verfasser da gedacht haben ist uns auch unerklärbar.
Und zum Schluss (wie im Buch) das Beste. Vokabeln sind nicht in Spalten getrennt, sondern wild ineinander geschrieben, so dass man diese unmöglich direkt aus dem Buch lernen kann. (Bsp: Span. Wort, Leerzeichen, Übersetzung; abdecken von Spalten ist so nicht möglich...)

Es mag sein, dass das Buch besser ist, wenn man schon ein Grundverständnis/Wortschatz an Spanisch hat, da sich die Bewertung aber auf absolutes Anfängerniveau bezieht, gibt es hier mit Sicherheit deutlich bessere Bücher.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2014
Hallo :)
also ich muss erst einmal sagen, dass ich nicht genau mit dem Buch gearbeitet habe, sondern mit dem spanischen Buch von Vía Rapída. Das ist genau das gleiche Buch, allerdings ist halt wirklich alles auf spanisch (die Erklärungen usw.) und es gibt auch keine Vokabellisten.

Ich fand das Buch eigentlich ziemlich gut. Ich hatte schon ein paar Vorkenntnisse als ich mit dem Buch angefangen habe, habe deshalb A1 nur teilweise bearbeitet.
Ich wusste gar nicht, dass es das Buch auf "deutsch" auch gibt. Die Vokabellisten sind natürlich echt super. Ich musste mir Vokabeln die ich nicht wusste aus nem Wörterbuch heraussuchen.
Allerdings was ich in meinem spanischen Buch gut finde ist, dass wenn man wirklich spanisch lernen mag, das die Grammatik und Aufgabenstellungen auch alles auf spanisch ist. Klar, kann es dadurch auch mal zu Komplikationen kommen, allerdings lernt man so auch mehr.

Die Grammatik fand ich gut erklärt und die Aufgaben auch, manchmal sogar ziemlich einfach. Die Texte in den höheren Lektionen sind aber auch gut anforderungsvoll. Nicht zu leicht, das würde ja auch nichts bringen, wenn man immer nur auf dem gleichen Stand bleibt.
Ach zu den Audio CD's. Viele haben hier geschrieben, dass zu schnell gesprochen wird. Ja da muss ich euch Recht geben, es sind halt wirklich Muttersprachler. Ich habe auch oft nicht alles beim ersten Mal verstanden, aber beim zweiten oder dritten hören schon. Und wenn man mal im Ausland ist und wen verstehen muss, da spricht keiner langsamer.

Ich hatte nach 5 Monaten A1, A2 und ein Teil von B1 durchgearbeitet.

Ich kann das Buch eigentlich nur empfehlen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2017
Dieses Buch habe ich wegen eines Sprachkurses an der Uni kaufen müssen. Unterrichtsbegleitend mag es ganz passabel sein, wenn man einen Lehrer hat, der viel selbst macht und sehr viel mit eigenen Beispielen erklärt. Wenn dies aber nicht der Fall ist, ist man regelrecht aufgeschmissen mit diesem Buch.
Ein sehr großes Manko für mich ist: es gibt im Vokabelteil keine Lautschrift. Mag ja sein, dass die Betonung im vergleich zu anderen Sprachen verhältnismäßig leicht ist, allerdings möchte ich doch genau wissen auf welchem Vokal betont wird und alles drum und dran.
Ich werde mir vermutlich noch ein weiteres Spanischbuch kaufen müssen um der Sprache endlich Herr zu werden.
Schade
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden