Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2004
informaticus ist faszinierend, weil es einem einen stoff nahebringt, von dem man nie gedacht hätte, daß er einen interessiert oder daß man ihn versteht. wenn man aber mit dem festen willen einsteigt, nicht nur zu spielen, sondern auch etwas zu lernen und sich wirklich hinsetzt und sich mit der materie beschäftigt, dann beschert einem das spiel ungeahnte erfolgserlebnisse. du hast einen roboter programmiert und er bewegt sich dahin, wo er soll! du hast eine statemachine (fahrstuhl hieß das bis jetzt bei dir) programmiert und sie hält in jedem stockwerk! du hast einen geheimcode ausgetüftelt und er funktioniert! du hast gemorst und einen kristallkoloß damit bewegt! du bist großartig!
ich verhehle nicht, daß einem das spiel auch gegensätzliche gefühle vermitteln kann, vor allem, weil der lernteil manchmal etwas knapp ausfällt für einen informatik-laien.
aber man kann lange lange spielen, d. h. man hat was für sein geld, und wenn man am verzweifeln ist, gibt es im internet bestimmt ein forum mit netten menschen , die einem mit rat und tat zur seite stehen. d. h., informaticus fördert auch noch die zwischenmenschliche kommunikation!
informaticus ist nichts für leute, die sich nicht in ein problem vertiefen möchten. wer lieber historion spielt als schizm, der sollte die finger davon lassen. aber die echten knobler, die kommen auf ihre kosten.
und für den rätsel-rest, der allen anstrengungen widersteht, soll es ja auch noch ein lösungsbuch geben ...
22 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2003
informaticus ist ein spannendes spiel.
man wird gerufen, um seinem onkel dabei zu helfen, einen diebsahl aufzuklären. er hat mit seinem archäologenteam eine unentdeckte stadt gefunden und aus dieser wurden mehrere fundstücke wegtransportiert. jedoch sind 2 fundstücke nie angekommen. nun soll man anfangs heraus finden, wer diese stücke entwendet hat. doch mit der zeit entwickeln sich mehr und mehr verstrickungen zwischen den einzelnen archäologenmitgliedern. man wird in die spielhandlung hereingezogen und diese spannung bleibt während des ganzen spiels erhalten.
man wird in die informatik eingeführt, muss zum beispiel einen roboter programmieren, ampeln schalten und ähnliches.
doch diese rätsel sind teilweise unglaublich schwer. viele hab ich nur geschafft, in dem ich in foren nach lösungshilfen gefragt habe. auch der, wie bei klett-spielen, gewöhnliche lernteil, ist teilweise sehr schwer zu verstehen. man bekommt zwar hilfen, ist aber hinterher genauso schlau wie vorher.
vorallem, wenn man bedenkt, dass dieses spiel ab 12 jahren freigegeben ist, halte ich die rätsel eindeutig für zu schwer.
dennoch ist informatikus ein atmosphärisch dichtes und spannendes spiel. die sprachausgabe und musikunterlage sind gut gelungen und helfen beim stimmungsaufbau.
einziges manko sind, wie gesagt, die zu schweren rätsel.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

39,95 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)