Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

2,9 von 5 Sternen
6
Religionssoziologie (Sammlung Goschen) (Sammlung Gaschen) (Sammlung Göschen, Band 2094)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 17. Oktober 2017
Leider sind die ersten Seiten des Buches rausgerissen. Da ich das Buch für eine wissenschaftliche Arbeit nutze, wären aber eben diese ersten Seiten - das Inhaltsverzeichnis - durchaus wichtig für mich! Schade!
Mit der Lieferung hat aber alles prima funktioniert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Da ich mir die Bücher beschaffe, die ich zum Teil schon kenne, an deren Besitz für eine weitere intensivere Nutzung gelegen ist, sind da gebrauchte Bücher in einem guten Zustand voll hinreichend und kostengünstig. Es sind ja Arbeits- und keine Präsentationsmaterialien für mich. Alles okay.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juli 2007
Die Anschaffung dieses Buches lohnt sich. Alle, die eine fundierte und sachlich, aber niemals schwer verständliche Einführung in die Religionssoziologie suchen sind mit diesem Werk bestens beraten. Knoblauch zeichnet im Wesentlichen die Genese des Feldes Religionssoziologie - von der Vorgeschichte bis zur Neoklassik - nach und nimmt Bezug auf aktuelle Debatten. Dabei kommen die wichtigsten Ansätze - u. a Weber, Durkheim, Berger, Luhmann, Luckmann, u. v. m. -zur Sprache. Besonders erkenntnisreich erscheint mir die Lektüre für alle, die sich mit dem Themen Religion, Kirche, Glaube - (Post-)Moderne auseinandersetzen möchten. Während meines Theologie- und Soziologiestudiums hat mir das Büchlein mehrfach gute "Dienste" geleistet. Für Theologiestudierenden dürfte besonders interessant sein, wie sich Kirche, Glaube, Religion soziologisch beschreiben und erklären lassen. Für Soziologiestudenten ist es vor allem ein gelunge Vertiefung in ein Teilgebiet der Soziologie. Darüber hinaus bietet das letzte Kapitel für alle Interessierten eine gute Einführung in den Bestand der gegenwertigen Religiösität, gerade im deutschsprachigen Raum. Die einzelnen Kapitel - siehe search inside - sind mit einigen Abbildungen und Statistiken unterlegt. Insgesamt macht das Buch "Lust auf mehr" aus dem Bereich der Religionssoziologie, hierführ erhält der Leser die nötigen Literaturhinweise. Hilfreich dürfte gerade für "Neulinge" der Thematik auch das angefügte Glossar sein, in welchem wichtige Begriffe nochmal eingängig erläutert werden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Januar 2004
Hubert Knoblauch besitzt die leider so seltene Fähigkeit komplexe Sachverhalte und Theorien verständlich in Worte zu fassen, anschaulich zu erklären und sie dabei doch nicht zur Unkenntlichkeit zu verstümmeln. Seine Religionssoziologie bietet eine flüssig lesbare Zusammenfassung der religionssoziologischen Ansätze mit Schwerpunkten bei Max Weber, Emile Durckheim, Luckmann und Berger. Das Lesen macht trotz des philosophischen Gehaltes des Dargestellten Spaß (obwohl das Buch schlecht redigiert ist und sich leider die Druckfehler häufen). Knoblauch versteht es, das Wesentliche für den Leser zusammenzufassen. Seine große Stärke sind die prägnanten Definitionen.
Obwohl es bei dem Taschenbuch um Religion geht, hält Knoblauch einen wissenschaftlichen, weltanschaulich neutralen Abstand vom Beschriebenen. Er stellt Positionen dar, ohne dem Leser seine aufzudrängen. Das trifft auch auf das interessante Kapitel „Bestand und Entwicklung gegenwärtiger Religiosität" zu, in dem es um Organisationsformen religiöser Gemeinschaften, das sogenannte New Age und Medienreligiosität geht. Dabei bleibt Knoblauch immer Analytiker und nimmt nie die Position eines moralischen Mahners ein, die man in anderen Büchern immer wieder finden kann. Es geht Knoblauch um Information. Der Leser muss seine Position selbst finden. Und der ist froh darüber, wenn Information nicht mit Pathos gemischt wird.
Das Buch wird durch ein Glossar und ein elfseitiges Literaturverzeichnis ergänzt, das viele Texte hauptsächlich aus dem englischen und deutschen Sprachraum zusammenstellt.
Mir hat das Buch „Religionssoziologie" Lust gemacht, einige davon zu lesen.
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. April 2008
Super, auch zum Einstieg in das Thema. Da werden in kompakter Form viele Thesen und Themen dargestellt, und zwar vor allem - das ist mir bei dem Thema besonders wichtig - sehr neutral und wertfrei.

Dazu kommen jede Menge Referenzen und Quellenangaben, Informationen zu anderen Autoren und ihrem Umfeld.

Absolut lesenswert, das Buch schafft Überblick!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Juli 2014
Ich habe dieses Buch gekauft weil es mir von meinem Prof empfohlen wurde, und zur Info es ist das erste was ich über Soziologie gelesen habe, da Soziologie ZUM GLÜCK kaum in meinem Studium vorkommt. Als Anfänger wird man mit Fachbegriffen erschlagen, die entweder gar nicht oder zu kompliziert erklärt werden. Es ist generell kompliziert geschrieben mit vielen endlos lagen Sätzen. Für Soziologie-Unerfahrene ist das Buch ungeeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden