flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
33
Meine vegane Küche
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:22,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 26. Mai 2015
Ehrlich gesagt sogar sehr viel Neues. Dieses Buch ist inspirierend und die Gerichte tatsächlich lecker, ABER nichts für Anfänger.
Die Rezepte verlangen eine gute Basis in Kochkünsten und den Willen rare Gewürze und co. zu suchen und zu finden.

Allgemein: GUT !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. April 2013
Surdham Göb kocht genaus so, wie ich gerne esse: Vegan, gesund und vollgepackt mit würzigen Aromen und exotisch-inspirierten Gerichten. Die bisher nachgekochten Rezepte haben alle gut geklappt. Einziges Minus: Viele der Rezepte sind durchaus aufwändig und eignen sich eher weniger für die schnelle Küche nach Feierabend - dafür sind sie aber wirkliche Highlights auf dem Teller.
Uneingeschränkte Empfehlung für Veganer, Vegetarier und alle anderen, die gerne geschmackvolle Gemüsekücke lieben.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. April 2013
Ich habe eine beeindruckende Sammlung an veganen Koch- und Backbüchern und war daher gespannt auf das Buch von Surdham Göb, den ich bereits als hervorragenden Lehrer in einem veganen Backkurs in München erleben durfte. Ich war neugierig, ob sich Surdhams Buch von den bereits am Markt erschienenen Büchern abhebt. Was soll ich sagen - ich bin absolut begeistert von "Meine vegane Küche"! Dieses Buch glänzt nicht nur durch eine geschmackvolle, hochwertige Aufmachung sondern vor allem durch seinen Inhalt. Die Sammlung an traumhaften Gerichten, von Drinks, Salaten, Vorspeisen, Hauptgerichten und natürlich traumhaften Desserts und Kuchen überzeugt Jeden - ob Veganer, Vegetarier oder Omnivoren!
Wer keine Lust mehr hat auf Gerichte aus "Fleischersatzzutaten" oder das Zusammenrühren von hochverarbeiteten Fertigprodukten hat, wird hier fündig. Die Gerichte aus gesunden, hochwertigen Zutaten wirken raffiniert und exklusiv, sind dabei aber leicht nachzukochen und gelingen auch ungeübten Köchinnen und Köchen. Das Buch ist jeden Cent wert und es macht Freude daraus zu kochen. Ich freue mich schon auf Band 2 und kann Jedem, der gesunde, leckere Küche liebt "Meine vegane Küche" nur wärmstens empfehlen. :-)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. April 2013
Ich liebe dieses Buch! Ich liebe die Rezepte! Bisher war alles sehr lecker, was ich nachgekocht habe! Es ist einfach mal eine Abwechslung zu den typischen veganen Kochbüchern, die häufig auf Fleischersatz aufgebaut sind oder einfach die deutsche Küche imitieren/verändern.
Es ist exotisch und einfallsreich!
Ganz neue Ideen und auch Zutaten haben in meiner Küche durch dieses Buch Einzug erhalten, wie zum Beispiel Birnendicksaft mit dem man Ingwer kandieren kann. Einfach nur ein Traum!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. März 2013
Ich bin total überrascht und begeistert. Vegan und selbst die Fleischesser vermissen nichts. Die Rezepte sind einfach nachzukochen und machen richtig was her - optisch, geschmacklich und kreativ. All' meine sogenannten normal essenden Freunde, haben noch nicht einmal gemerkt, dass die Gerichte vegan waren, geschweige denn auf die Idee gekommen, dass irgend etwas fehlt. Und dann auch noch die liebevollen Geschichtchen zu den einzelnen Rezepten. Ein mehr als rundum gelunges Kochbuch für JEDEN Geschmack und JEDE Ernährungsausrichtung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. März 2013
Meine Frau und ich sind Foodies, also Leute die Essen wirklich schaetzen. Wir essen auch mal gerne ein Steak aber probieren uns hauptsaechlich natuerlich und gesund zu ernaehren. Wir sind von Surdham Goeb's Buch absolut begeistert. Wer denkt das vegane Kueche langweilig oder geschmacklos sein muss wird hier mehr als nur eines Besseren belehrt.

Surdham erklaert Klassiker die schnell und einfach gehen wie Mandelmilch oder ein tolles Mousse au Chocolat aber auch mehr ausgefallene Rezepte wie Kuerbisravioli mit Salbei-Mandel-Buttter, Rote-Bete-Sauce und Rucolaschaum.

Was uns besonders an dem Buch gefaellt ist das man merkt das Surdham die ganze Welt bereist hat und die Rezepte in Sachen Zutaten wirklich keine Grenzen kennen. In diesem Sinne ist das Buch bewusstseinerweiternd und sowas gefaellt uns sehr wenn es ums Essen und Kochen geht.

Trotzdem sind alle Zutaten leicht im Bioladen zu bekommen und zum Teil werden auch Produkte von bestimmten Herstellern empfohlen was das Einkaufen noch einfacher macht.

Die Mischung der Rezepte, die liebevolle Praesentation (die einen echt hungrig macht!) und die Kochtipps und Hintergrundinformationen zu einzelnen Gerichten machen dieses Buch absolut empfehlenswert.

Wir werden die naechsten zwei Monate damit verbringen alles Moegliche nachzukochen. Spitze!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERTOP 500 REZENSENTam 3. Oktober 2013
Das Kochbuch „Meine vegane Küche“ von Surdham Göb, erschienen im AT Verlag, glänzt mit einem bemerkenswerten und abwechslungsreichen Rezeptschatz.

Die Rezeptvielfallt reicht von: Drinks, Salate, Suppen, Vorspeisen, Sandwiches, Hauptspeisen, Nachspeisen sowie Törtchen und Kuchen.
Surdham Göb ist Kochprofi der veganen Küche. 16 Jahre arbeitete er als Chefkoch in diversen veganen Restaurants. Seine Stationen waren unter anderem San Franzisco, New York und Hawaii. Die ganzen Einflüsse anderer Kulturen finden sich in seinen Rezepten wieder. Voller Leidenschaft und Freude am Kochen, präsentiert er dem Leser vegane, kulinarische Genüsse, ohne dabei missionarisch zu wirken.
Er hat eine Cateringfirma und gibt Vorträge über vegane Ernährung sowie Kochkurse in München.

Im Vorwort zum Gebrauch des Buches ist es ihm wichtig ein Gefühl für vegane Gerichte zu bekommen und zu experimentieren. Das heißt Rezeptbestandteile Saucen, Dressings oder Beilagen kombinieren.

Alle Rezepte sind gut beschrieben und einfach nach zu kochen. Die Rezepte sind im zeitlichen Ablauf beschrieben damit alles zeitgleich fertig ist, sehr gut bedacht führt es zum Erfolg.

Mit den Rezepten im Buch erzielt man ohne großen Aufwand köstliche und stimmige Gerichte, die ein Verlangen nach tierischen Produkten überflüssig machen. Wie beispielsweise:

- Hawaiian Blue
- Safran-Reismilch
- Grapefruit- Feldsalat mit Mandarinensalbei und Pinienkernen
- Trauben-Walnuss-Salat mit Papaya Dressing
- Orientalischer Kichererbsenalat mit Pistazien und Datteln
- Dhal-Suppe mit Chapati
- Maronen-Prosecco-Suppe mit Sesamstangen
- Belugalinsenturm mit Zucchinicreme und Champignonsalat
- Blumenkohl-Tikka-Naan-Sandwich
- Falafel-Teller
- Kürbisrvioli mit Salbei-Mandel-Butter, Rote-Bete-Sauce und Ruccolaschaum
- Spinattorte mit Butternut-Kürbissauce
- Steinpilz-Pfifferling-Risotto mit überbackener Tomate und Spinat
- Mousse au Chocolat
- Schokolade-Bananen-Cupcakes
- Whithe Chocolate Lemon Tarte
 Pfirsich-Mohn-Kuchen

und viele weitere köstliche Rezepte.
Seine langjährige Erfahrung mit veganem kochen spiegelt sich in den Verarbeitungstipps wieder.

Beim „Roast Bete Focaccia“ beispielsweise, hier wird die Rote Bete nicht gekocht, sondern 3 Stunden bei 140°C im Backofen gegart. Dadurch erhält sie die richtige Konsistenz und behält ihre herrliche Farbe. Dazu eine kräftige grüne Pfeffer Paste auf selbst gebackener Focaccia ein Hochgenuss.

Das Buch bietet schnelle Rezepte für jeden Tag, aber auch aufwendigere Gerichte. Alles lässt sich toll miteinander kombinieren. So habe ich für meine Gäste:

- Scharfe Zitronengrass-Suppe
- Cornflakes-Schnitzel mit Kreuzkümmel-Orangen-Reis, Spitzkohlsalat mit Orangensauce
-Birnen Vanille Tartelettes

als Menü zusammengestellt, alle waren begeistert, (Veganer wie Fleischesser!)
Die hochwertige Aufmachung des Einbandes führt hauptsächlich auf die herrlichen Fotos von Oliver Brachat zurück.

Zu jedem Rezept gibt es ein tolles Foto des fertigen Gerichtes welches zum nach kochen anregt.
Ich finde „Meine vegane Küche“ ein wunderschönes Kochbuch voller neuer inspirierender Ideen. Surdham Göb rückt vegane Gerichte in ein neues Licht. Er kocht geniale Gerichte bei denen weder Ersatz noch Verzicht zu spüren sind. Fast nebenbei stellt man fest, dass alles ja ganz ohne tierische Produkte hergestellt wurde.

Ich bin kein Veganer, jedoch finde ich das Thema sehr interessant. Bei diesen tollen Rezepten lässt man tierische Produkte gerne weg.
Ein absolut empfehlenswertes Buch!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. August 2013
Wie viele kochbücher braucht der mensch? Keine ahnung, aber ich mensch brauche viele, um mich inspirieren zu lassen und neue ideen zu bekommen und um meine kochfreude immer wieder zu beleben. Und dieses kochbuch möchte ich auf keinen fall missen, auch wenn ich mich nicht einmal als veganer betrachte. Ohne tierische produkte auszukommen, ist eine ungewöhnliche herausforderung. Egal, ob man sich aus ethischen oder gesundheitlichen gründen gegen tierisches eiweiß oder fett entscheidet, mit diesen rezepten ist das kein problem, kein verzicht.
Surdhams küche ist international angehaucht, kein wunder, denn gerade im asiatischen, eingeschränkt auch im mediterranen raum wird meistens ohne viel milchprodukte gekocht. So überwiegen soja- alternativen bzw. seitan, planzliche margarine (die für nicht-veganer ja einfach mit butter zu ersetzen ist), viel hülsenfrüchte, vielerlei gemüse- einfach köstliche zusammensetzungen und kombinationen, gourmet-küche! Die meisten seiner ideen sind raffiniert, brauchen also zeit, aber auch ein paar schnelle rezepte sind dabei.
Aufgeteilt in drinks, salate, suppen, vorspeisen, sandwiches, hauptspeisen, nachspeisen, küchen ist für ein super menü alles vorhanden. Surdham ist ein echter kochprofi, der gerne experimentiert und durch seine interessanten kommentare einen persönlichen touch erzeugt.
Das kochbuch wird zum echten highlight durch die einzigartigen fotos, echt ein hingucker, der appetit macht. Unbedingte empfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. September 2013
Ich hatte letztens das Glück, eine Woche von Surdham und seinem Team im Rahmen einer Akupunktur-Summerschool bekocht zu werden. Da ich im Vorfeld wusste, was auf mich zukommt (vegane Küche-Argh!), habe ich zur Begrüßung mein Grillfleisch T-Shirt angezogen.
Dies hat ihn allerdings nicht gestört und ich bin sehr dankbar, so einen entspannten und gut gelaunten Menschen kennengelernt haben zu dürfen.

Zum Essen: Was soll ich sagen? Ich habe selten so gut, vorzüglich und abwechselnd gespeist. Fleisch wurde überhaupt nicht vermisst. Daneben hatte ich das Glück, mich aus dem Unterricht heraus zu stehlen und in der Küche zu hospitieren. Vorweg: Kniffe und Tricks, die das Kochen angenehmer machen, lernt man natürlich am besten in der Küche selbst. Und Surdham ist ein geduldiger Lehrmeister. Aber vegan zu kochen ist nicht schwieriger oder einfacher, als anders zu kochen. Wichtig sind vor allem die (Qualität der) Zutaten. Durch die Speisen fühlte ich mich wacher und hatte mehr Energie. Nachmittags gab es immer Kuchen o.ä. zum Kaffee/Tee, und die Schoko-Avocadotorte aus dem Buch ist eine definitive Empfehlung! Hier muss auf kein Genuss verzichtet werden! Viele der Gerichte während der Woche entstammten diesem Buch.

Zum Buch: Fantastische Präsentation, einfach gehaltener Stil, zwischendurch kleine Tips vom Maitre. So mag ich ein Kochbuch lesen! Kein Geschwafel, hier wird sich auf das Wesentliche konzentriert. Kurze persönliche Einleitung über das "warum überhaupt vegan" vom Herrn Göb.
Die Bilder sind einfach "yummy", die einfachsten Sachen wie die Safran-Reismilch schmecken einfach genial.

Zum Konvertit macht mich diese Werk trotzdem nicht, dazu liebe ich den Fleischgenuß zu sehr (hierfür halte ich mir z.B., auch eigenes Geflügel). Aber wer ein paar Ideen bekommen möchte, wie fantastisch die vegane Küche schmecken kann, der sollte bei diesem Buch unbedingt zugreifen. Scheinbar ist es sehr erfolgreich, der Nachfolger steht schon in der Pipeline und wird in einer Woche veröffentlicht.
Ich wünsche Surdham auf jeden Fall nur das Beste und werde in der kommenden Zeit keine Gelegenheit auslassen, von Ihm bekocht zu werden.
Ein letzer Nachtrag: Was für mich als "anfassender Mediziner" am beeindruckendsten war, ist die Tatsache, dass diese Form der Ernährung definitiv das Gewebe beeinflußt. Surdham selber ernährt sich seit 20+ Jahren bereits vegan und das ist zu spüren, wenn man ihn behandelt. Ich muß mir definitiv ein paar mehr vegane Patienten suchen und hierzu eine Studie machen.... Viel Spass mit diesem Kochbuch!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. März 2013
Schon beim durchblättern habe ich so einen Hunger bekommen. Ein wunderschönes und total hilfreiches Buch für alle die Essen & Tiere lieben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden