Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juni 2016
Ich lese wirklich sehr viel, auch habe ich schon viel von Rumi gelesen...dieses Buch ist einfach der Hamma! So viel Weisheit und Inspiration, wundervoll geschrieben, man will garnicht aufhören zu lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2017
Eins der tollsten Bücher die ich gelesen habe. Ein wirklich inspirierendes und gut lesbares Buch. Es eröffnet sich die Welt des Sufismus und gleichzeitig ein toller Roman.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2015
Ich finde das Buch wunderschön und tief berührend. Es war ein Geburtstagsgeschenk meiner Freundin und gehört seither zu meinen Lieblingsbüchern. Für mich ist es voller Magie, Mystik und Hingabe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
In meinen Augen eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe! Außergewöhnlich! Ein genialer Schreibstil, eine mysteriöse Geschichte und ein toller Aufbau des Buches. Danke Elif Shafak für dieses Meisterwerk!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Das Buch ist gut geschrieben aber sehr religiös-spirituell. Am Anfang ist es etwas schwierig zu verstehen wer grad "spricht" und wie sich die Figur in die Gesamtgeschichte einordnet. Kapitelweise sprechen die Charaktere in der Ich-Form - außer Ella, der Hauptperson des Buches. Von ihr schreibt die Autorin in der dritten Person. Sehr verwirrend und für mich auch unerklärlich was sich die Autorin dabei gedacht hat. Der Zusammenhang zwischen der Geschichte über Rumi und der Lebensgeschichte von Ella ist ebenfalls nicht so klar. Die Autorin hätte gut und gerne zwei Bücher mit den unterschiedlichen Geschichten schreiben und dem Leser damit einen größeren Gefallen tun können.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2017
Das Buch hat wenige Stärken und viele Schwächen. Über lange Strecken schlichtweg langweilig. Dann wieder geradezu überheblich belehrend. "Darf ich dir dazu eine Geschichte erzählen?" Nein, bitte nicht schon wieder! Immerhin habe ich einige erste Einblicke in muslimische Mystik erhalten, bin aber hinterher in keiner Weise inspiriert, mich auf diesem Gebiet weiter umzutun. Die Grundidee, die beiden Handlungsstränge ineinander zu verweben ist gut. Ansonsten hätte ich sicher nicht bis zum Schluss durchgehalten. Hat sich leider nicht gelohnt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
Dieser Schreibstil ist erst einmal gewöhnungsbedürftig. Ich habe mich schnell eingelesen und mir anschließend sofort das nächste Buch von Elif Shafak gekauft. TOLL!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2016
Auf Deutsch und auf Türkisch bestellt und mit türkischer Freundin parallel gelesen. Wir fanden es übereinstimmend sehr lesenswert.
Ein Plädoyer für Freiheit und Toleranz im Glauben und für die alles umfassende Liebe. Die deutsche Ausgabe ist sehr schön gestaltet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2013
Meine Meinung
Schon seit langem wollte ich „Die vierzig Geheimnisse der Liebe“ lesen. Zum einen, weil meine Mutter so davon geschwärmt hat, zum anderen, weil das Buch von dem Mystiker Rumi handelt, den ich sehr faszinierend finde, und nicht zuletzt auch deswegen, weil ich mal sehen wollte, wie meine Namensvetterin so schreibt. Umso erfreuter war ich, als die deutsche Übersetzung erschien und ich es endlich lesen konnte.
Meine hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Zunächst einmal fiel mir der tolle Schreibstil auf. Elif Shafak schreibt sehr poetisch, wortgewandt und emotional. Nicht wenige Textabschnitte habe ich mir markiert, weil sie einfach zu schön waren, um sie direkt wieder zu vergessen.
Neben dem Schreibstil hat mir auch der Aufbau sehr gut gefallen. Das Buch ist gegliedert in 5 große Abschnitte, die jeweils in kurze Kapitel eingeteilt sind. Diese Kapitel werden immer aus verschiedenen Perspektiven geschildert. Zum einen ist da Ella, die Protagonistin. Dann sind da aber auch noch die Personen in dem Buch, das sie liest. Als Erklärung: Ella ist Lektorin und bekommt ein Buch, das sie im Roman liest und das der Leser auch mit ihr mitliest (man könnte fast sagen, es ist eine „Buchception“ :-)). Jedenfalls wird der Roman, den Ella liest, auch aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Der von einem Sufi namens Shams-e Tabrizi, Rumi, seiner Familie, einer Prostituierten, eines Säufers, eines Mörders.. es sind so viele Personen in zwei verschiedenen Zeitdimensionen vertreten, dass man durcheinander kommen könnte, wäre die Geschichte nicht so gut erzählt und verwoben. Mir hat die Charaktervielfalt unglaublich gut gefallen und ich fand jeden Blickwinkel sehr interessant, genauso wie die Handlung, die zwar nicht auf Spannung fokussiert war, aber trotzdem zu fesseln wusste.
Dennoch glaube ich nicht, dass das Buch ausnahmslos jedem gefallen würde. Es dreht sich natürlich viel um Religion, aber man muss nicht unbedingt religiös sein, um Gefallen daran zu finden. Jedoch sollte man ein gewisses Interesse an Mystik und Spiritualität und natürlich am Sufismus mitbringen, denn darum geht es grob betrachtet. Wenn man sich aber erst einmal auf das Buch eingelassen hat, reist man mit den Charakteren bis in die eigene Seele, wird friedlicher und nimmt vieles mit. So erging es mir jedenfalls. Das Buch geht mir nicht mehr aus dem Kopf und ich bewundere dieses Werk. Bewundere das Äußere, aber auch die Botschaft – jeder verdient Liebe, auch man selbst. Niemand sollte verurteilt werden, weil er anders aussieht, denkt oder ist. Und vor allem, hab Vertrauen. Ins Leben, in die Liebe. Lebe und nutze den Augenblick. Und viele kleine Botschaften mehr.

„Kann man die Liebe überhaupt verstehen, ohne zuerst ein Liebender gewesen zu sein?
Die Liebe lässt sich nicht erklären, nur erleben.
Die Liebe lässt sich nicht erklären, und doch erklärt sie alles.“ (S. 284)

Fazit
Dieses Buch empfehle ich jedem, der eine spirituelle Reise erleben möchte. Gepaart mit der poetischen Sprache und der Vielfalt an Charakteren war dieses Buch für mich ein einziger Genuss und wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Fans von Paulo Coelho könnten auch Gefallen hieran finden, auch wenn ich finde, dass Elif Shafak etwas noch viel Größeres geschaffen hat, was sich nicht mit seinen Werken vergleichen lässt. Lediglich der Aspekt der Spiritualität ähnelt sich ein wenig, wobei dieser hier besser aufgearbeitet wird als es in Coelhos Büchern der Fall ist. Ich bin jedenfalls um viele Gedanken reicher und würde sogar so weit gehen, zu behaupten, dass mich das Buch prägen wird. Wie könnte ich dann anders, als uneingeschränkt 5 von 5 Sternen zu vergeben?
0Kommentar| 110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2017
Elif schreibt in einer wunderbaren Art und Weise über die islamische Mystik, in dem sie parallel eine Geschichte von einer Frau erzählt, die es verlernt hat, wahre Gefühle zu empfinden... Die besondere Beziehung zweier Männer, die auf eine ganz andere Art und Weise ihre Zuneigung zueinander teilen, wird Stück für Stück auf eine spannende Art aufgebaut und erreicht ein Plateau ohnegleichen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken