flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 5. September 2017
Definitiv lesenswert, auch wenn man kein typischer Leser von Polit-Thrillern ist. Ich muss sagen der Klappentext alleine hätte mich jetzt noch nicht so umgehauen, aber die Rezensionen und die Pressestimme von Florian Felix Weyh haben mich dann doch das Buch kaufen lassen. Ich habe es nicht bereut, denn dieser Thriller ist wirklich mega spannend und so voller unterschiedlicher Handlungsstränge und Ereignisse, dass man fast meinen könnte, den Überblick zu verlieren. Allerdings versteht es der Autor mE wirklich, den Leser immer abzuholen und atemlos zu halten. Man muss sich politisch nicht gut auskennen, um der Handlung folgen zu können: alles wird hervorragend und wie nebenbei erklärt und relevante Fakten und historische Ereignisse werden immer wieder eingeflochten, sodass man nie ratlos ist oder den Faden verliert.
Achtung, kleiner SPOILER:
Einen Punkt Abzug gebe ich nur deshalb, weil mir persönlich das Ende einen Tick zu hastig und simpel im Vergleich zur Komplexität der restlichen 97% des Buches abläuft. Allerdings wüsste ich - zugegeben - jetzt auch nicht, wie man das noch eleganter hatte lösen können. : )
Und das Szenario, das hier gezeichnet wird, stelle ich mir in der Realität auch nicht als so abwegig vor. Die dunklen Geheimnisse und Leichen im Keller der Politik sind unendlich! ; )
FAZIT:
Ganz klare Kaufempehlung!!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. April 2018
Mathias Frey hat mit diesem Buch ein Werk geschaffen, welches meiner Meinung nach einem spannenden Politthriller von gestandenen Autoren keines Falls nachsteht.

Das Buch fängt relativ schleppend an. Am Anfang passiert wenig, man wird vielmehr erstmal mit der Ausgangslage vertraut gemacht. Des Weiteren werden zunächst so unendlich viele Personen und Orte vorgestellt und beschrieben, dass einem ganz schwindelig vor lauter Name-Dropping wird. Dadurch baut man keine emotionale Bindung zu den Charakteren auf, mit Ausnahme (Vorsicht Spoiler) der Präsidentin der Vereinigten Staaten, welche mit emotionalen Problemen in der Beziehung zu ihrem Mann zu kämpfen hat. Relativ seltsam sind ab und zu die Verschwörungstheorien, die der Autor in das Buch mit einbindet. Neben Operationen verschiedener Regierungen, welche die eigene oder andere Bevölkerungen beeinflussen sollten und auch real so passiert sind, werden auch etwas absurd anmutende Szenarien zur Klimaerwärmung oder dem 11. September genannt. Weiterhin werden in diesem Buch sehr viele Organisationen und Einheiten verschiedener Geheimdienste und Regierungseinrichtungen beschrieben, welche so komplizierte Namen haben, dass man Mühe hat sie im Nachhinein zuzuordnen. Diese vielen beschrieben Situationen führen jedoch dazu, dass es viele unterschiedliche Handlungsstränge gibt, welche sich im Laufe des Buchs immer weiter verdichten. Hinterher werden die Hauptcharaktere immer deutlicher herausgearbeitet und ab ca. der Hälfte ist man mit jedem relativ gut vertraut. Die Charaktere sind relativ gut ausgearbeitet, zumindest die drei Personen, die die Handlung tragen. Das Buch nimmt immer mehr Fahrt auf, bis es einen zum Ende hin nicht mehr los lässt. Indem Personen von Beobachtern zu aktiv Handelnden Menschen werden und so den Ausgang mit beeinflussen, wird auch der Leser mit ins Boot geholt. Das Ende ist meiner Meinung nach leider etwas zu simpel gehalten und wird den vorher so durchdachten und komplizierten Intrigen leider nicht zu 100% gerecht.

Aufgrund der durchdachten Story und der Geschwindigkeit zum Ende hin, gebe ich dem Buch vier Sterne. Einen Stern Abzug gebe ich, da der Anfang doch relativ viele Längen aufweist und die vielen Personen, Orte und Organisationen einen ein bisschen durcheinander bringen können.

Im Abschluss lässt sich sagen, dass dieses Buch kein seichter Abenteuerroman à la Dan Brown ist. Wer hier so etwas erwartet, sollte dieses Buch nicht anfassen. Wer jedoch lust auf eine Buch mit politischen Intrigen und einer komplizierteren Story hat bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Dezember 2017
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, so spannend war's!
Völlig unverständlich, dass Frey dafür keinen Verlag finden konnte. Dabei war er mit der Story seiner Zeit weit voraus.
Wirklich eines der spannendsten Bücher, die mit in den letzten Jahren zwischen die Finger gekommen sind.
Grandioser Plot. Und leider sehr nah an der Realität.
Hätte "Schätzing" auf dem Cover gestanden, wär's übrigens ein Bestseller geworden. ;-)
Lohnt sich wirklich.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Januar 2015
was Mathias Frey in EXCESS darstellt. Leider kann ich nicht mehr als 5 Sterne vergeben, für dieses Buch wären auch 8 oder 10 Sterne angemessen. Nach vielen hundert gelesenen Büchern jedweder Couleur kann ich Mathias Frey ohne jeden Zweifel derselben Klasse wie Robert Ludlum oder Frank Schätzing zuordnen - SPITZE !!!
Ein absolut heraussragendes Erstlingswerk, wenn der nächste Roman "Spieltrieb" dieselbe Klasse aufweist, ist auf jeden Fall ein neuer Stern am Schriftstellerhimmel aufgetaucht - wollen wir hoffen, dass der neue Stern noch lange strahlt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 25. Oktober 2017
Viele Namen, eine doch sehr abenteuerlich Story und sehr in die Länge gezogen. Für meinen Geschmack ist das Buch eher langweilig, ich habe zwischendrin oft überlegt, das Buch nicht zu Ende zu lesen. Im Nachhinein bereue ich, es nicht getan zu haben.

Das ist aber Geschmacksache. Mir ging es das letzte Mal so, als ich "Der Schwarm" gelesen habe. Dieses Buch gefällt ja auch Vielen, mir nicht ;-).
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Juni 2015
Sehr gut geschriebenes Buch mit viel wahrer Kritik an der Regierung und dem gesamten System.
Man ist geneigt daran zu glauben, dass die Machtspiele in der Regierung nicht alle fair ablaufen und hin und wieder auch mal Kolleteralschäden am Wegrand auftreten. So absurd die Geschichte auch sein mag, könnte man glauben, dass die Regierung tatsächlich in der Lage wäre, so etwas durchzuziehen. Ein Politthriller, den ich im Urlaub schnell verschlungen habe!

Zugegeben, nicht für jeden gut geeignet, aber ein Versuch ist es wert!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Januar 2018
Spannendes Buch. Leicht zu lesen. Lässt hoffen dass es so etwas in der internationalen Politik nicht wirklich gibt. Erschreckende Szenarien für den Ausbruch eines neuen Weltkrieges. Interessantes Setup für ein soziologisches Experiment.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. März 2017
Ich war ausgesprochen überrascht wie gut eine Story sein kann, ohne das viel zu den 'Hauptpersonen' preisgegeben wird. Absolut empfehlenswert, gut vorstellbar und erschreckend zugleich.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Februar 2017
Glückwunsch zum Erstwerk. Bis zum Schluss interessant und spannend. Ich werde sicher die nächsten Veröffentlichungen mit Interesse verfolgen. Bleiben sie bei Ihrem Stil!
Ich bin bekennender Fan von Frank Schätzing - Ihr Stil erinnert mich etwas an ihn.
Sehr zu empfehlen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Januar 2018
Da war schon einiges an Recherche durch den Autor für dieses Buch notwendig. Ein absolut lesenswertes Buch zum Thema "was wäre wenn". Zuweilen wurde der Stoff etwas schnell durchgepaukt und man hätte noch etwas mehr Spannung aufbauen können, aber insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt und wurde angeregt so über dies und jenes nachzudenken.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Mirror: Thriller
12,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken