flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicBambiniLingo AmazonMusicUnlimited FußballLiveAmazonMusic



am 17. August 2014
Kompetente Beschreibung gute Umsetzung - Voraussetzung für ein sinnvolles Arbeiten im manuellen Bereich. Mit diesem eBook wird das Verständnis für die manuellen Möglichkeiten außerhalb der Vollautomatik gezielt angesprochen und beschrieben. Die Umsetzung ist einfach und die Ergebnisse überraschen. Selbstverständlich ist mehr Zeit für die Motivwahl und die Lichtsituation von Nöten - dafür sind die Ergebnisse sehr oft besser als die Automatik.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. November 2015
Der Autor hat in diesem Buch die einzelnen Bereiche sehr gut auf den Punkt gebracht und leicht verständlich beschrieben. Eigendlich kann jeder etwas dabei lernen.Wer sich als Anfänger ernsthaft mit Fotographie beschäftigen möchte und wirklich zu guten (interessanten) Aufnahmen kommen will,ist mit diesem Grundlagenbuch sehr gut bedient. Zum vernüftigen Preis bekommt der Leser hilfreiche Informationen die sich wirklich einfach anwenden lassen und im Ergebniss mit etwas Geduld die Freude am Fotographieren steigern können. Wer jedoch schon viele Jahre mit analoger Fotographie Erfahrung sammeln konnte aber als digitaler "Neuling" spezielle Fragen hat dem wird dieses Buch nur wenig neues geben können. Denn die Physikalischen Grundsätze wie Blende/Schärfentiefe oder Bildgestaltung mit der Lichtmenge haben sich seit der analogen Zeit nicht geändert. Hier ist ein genaues Studium der Bedienungsanleitung zur digitalen Kamera eigendlich fürs erste ausreichend. Bei einzelnen Fragen gibt es guten Rat im Internet oder in tiefergehender Literatur. Dies Entscheidung muss jedoch jeder selber treffen !
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juli 2017
Dieses klieine Büchlein schaffte es bei mir, mich wieder auf die Fotografie zu besinnen.
In Zeiten, in denen nur noch mit allem möglichen Gerät geknipst wird, ist mir dies besonders wichtig.
Der Autor beschreibt auf lockere Weise, an was man denken muss und wie man es umsetzen kann. Obwohl ich schon lange fotografiere, war mir dieses Buch eine Hilfe. Und sei es nur, um mich mal wieder thematisch zu erden. Gutes Buch!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Juni 2016
Der Aufbau des Buches ist logisch, die Sprache kommt zwar ohne Fachchinesisch aus, ist aber beim Lesen dennoch etwas sperrig, vor allem das Kapitel zum Histogramm ist recht kryptisch.
Die verschienden Aspekte der Belichtung werden behandelt, aber schlussendlich geht der Inhalt nicht über das hinaus was auch in anderen Fotobüchern zu lesen ist. Die Beispielfotos im Buch mögen formal ihren Zweck erfüllen, als ästhetisch empfindender Mensch hätte ich mir dennoch ansprechendere Motive gewünscht als Teile von Baukränen oder dunkle Konzertbühnen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. März 2018
Das Büchlein beschreibt nachvollziehbar und korrekt die Technik der Belichtung in der Digitalfotografie. Die Hinweise zur manuellen Belichtung sind nützlich, wenngleich bei Schnappschüssen nicht immer umsetzbar - auch dies wird dargestellt. Für mich war es der Zeigefinger, Routinen in der Fotografie mal wieder zu überdenken und mich der Belichtung mal wieder bewusst zu widmen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. April 2017
Dieses Buch ist genau das was ich gesucht habe. Es bringt die manuelle Belichtung in aller Kurze von 80 Seiten auf den Punkt und gibt einem eine Hilfestellung wie man sich an die Manuelle Belichtung herantastet.

Zum Inhalt:
Zu Beginn geht der Autor Sam Jost kurz auf die Funktion und Arbeitsweise des Automatikmodus ein, was für das Verständnis auch sehr interessant ist. Im zweiten Kapitel werden die Beurteilungsmöglichkeiten für die Belichtung eines Bildes erklärt sowie deren Vorteile und Grenzen. Sie Stellschrauben der manuellen Belichtung, wie die Blende, die Belichtungszeit und die ISO werden in Kapitel 3 erläutert. Auch hier geht der Autor auf die jeweiligen bildgestalterischen Eigenschaften jeder einzelnen Stellschraube ein und zeigt auch deren Nachteile/Nebenwirkungen auf. Im Anschluss folgen noch Kapitel mit Beispielen zur Belichtungswahl, Unschärfe und noch ein paar wissenswerten Themen, die einem ein sehr gutes Gefühl vermitteln wie sich gewisse Einstellungen in Kombination auswirken und in welchen jeweiligen Einstellbereichen man sich für bestimmte Motive/Szenerien aufhalten sollte. Mit diesen Informationen fällt es einem nicht mehr schwer sich an seine ersten manuellen Belichtungen heranzutasten. Alle im Buch erklärten Themen und Funktionen sowie Stellschrauben der Belichtung und Belichtungsbewertung sind mit Bildern und Vergleichsbildern verdeutlicht.

Ein für mich wichtiger Aspekt ist auch, dass im Buch auf unnütze Information und Schnickschnack verzichtet wurde, was das Buch unnötig aufblähen würde.

Fazit:
Wie schon erwähnt, die manuelle Belichtung für Einsteiger und Hobbyfotografen wird in diesem Buch (Büchlein) auf den Punkt gebracht und schafft eine gute Wissensbasis. Meiner Meinung sind die knappen 10 Euro für diese Buch eine lohnenswerte Investition.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Mai 2018
Eigentlich war ich ja nur interessiert, was in aktuellen Büchern über manuelles Belichten so zu finden ist. Dieses Buch kann man sich jedenfalls sparen, der Inhalt ist äußerst dünn und die tieferen Zusammenhänge, die man für korrektes manuelles Belichten kennen sollte, fehlen. Bestenfalls ist es für blutige Anfänger geeignet, die meisten Benutzeranleitungen von Kameras sind aber informativer.

Wer sich mit der Thematik ernsthaft auseinander setzen will, dem empfehle ich, sich das (antiquarisch gelegentlich verfügbare) Buch Belichtungsmessung von Adrian Bircher zu besorgen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juni 2015
Da ich mal mehr aus meinen Bildern machen wollte und auch weg will von den Automatikeinstellungen, habe ich mich für den Kauf dieses Buches entschieden. Für mich als Laie ist es sehr gut geschrieben und auch die Erklärungen sind sehr verständlich. Meine Canon G15 verfügt über die Möglichkeit außer Automatikprogrammen auch auf manuell umzustellen, inzwischen habe ich die ersten Versuche damit gemacht und bin mit den Ergebnissen zufrieden. Ich habe den Kauf nicht bereut und werde mit Hilfe des Buches noch einiges ausprobieren und so meine Kenntnisse ausbauen. Für mich ist dieses Buch auch im Urlaub ein netter und nützlicher Begleiter und auf dem Kindle kein großer Ballast.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2016
Da ich kein Profi bin und nie sein werde, benutze ich eine ältere Nikon, Dennoch entsteht der Wunsch, die Funktionen wenigstens zu verstehen und das eine oder andere Mal auch anzuwenden. Dieser tolle Überblick über die Zusammenhänge ist schnell nachvollziehbar und regt zum "Spielen" zum Austesten an. Mich hat es auf der Stelle neugierig gemacht und auch wenn der Autor oft schreibt, dass die Effekte auf einem Kindle nicht so erkennbar sind, so muss ich ihm in diesem Punkt widersprechen. Die Effekte werden ausreichend gut erkennbar dargestellt. Danke für diese gute Erklärung!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. August 2015
Ein echter Glücksgriff! Das Buch war genau was ich gesucht hatte! Kurz, verständlich und niemals langatmig erklärt es das Einmaleins der Belichtung. Ich habe mehr für die Praxis gelernt als in den verschiedenen dickeren Büchern zum Thema Digitalkamera-Photografie, die ich vorher ausprobiert habe.
Vieles weiß man eigentlich intuitiv schon lange, aber durch die Erklärungen im Buch sind die Zusammenhänge klarer. Dadurch kann ich jetzt gezielt üben und mit Belichtung experimentieren. In kurzer Zeit bin ich wesentlich sicherer geworden in der Wahl der Belichtung, und kenne die Vor- und Nachteile der Programmautomatik besser. Ein tolles Preis-Leistungsverhältnis!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden