flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
51
4,3 von 5 Sternen
Notre Dame de Paris
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:5,74 €+ Versandkostenfrei


am 4. Oktober 2017
Es gibt Bücher, die muss man gelesen haben. Sei es, um mit literarischem Wissen zu prahlen (ist natürlich nicht ernst gemeint) oder um großen Literaten Respekt für deren Werke zu zollen. Und genau so ein großes Werk ist Victor Hugos "Glöckner von Notre Dame". Wie bereits in anderen Leseberichten dargelegt, ist der Titel in der deutschsprachigen Übersetzung etwas unglücklich gewählt. Es geht in dem Buch vor allem um einen Einblick in die Lebens- und Denkweisen der damaligen Zeit. Und dies gelingt dem Autor vortrefflich.

Die Übersetzung ist eher in alter Sprache gehalten, was dem Lesefluss jedoch keinen Abbruch tut, sondern im Gegenteil dazu beiträgt, seinen Horizont etwas zu erweitern.

Schöner, gut zu lesender Klassiker, dessen Geschichte einen vom ersten Kapitel an nicht los lässt und einen Blick in die Vergangenheit zulässt (ob fiktiv oder nicht ...).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2013
Der Glöckner von Notre-Dame ist ein sehr interessantes Buch, welches gut das Leben in Paris im Mittelalter widerspiegelt.
Ich habe es mir gekauft und war etwas durch den gleichnamigen Disneyfilm illusioniert. So dachte ich, in dem Buch dreht sich die Handlung überwiegend um den buckligen Glöckner Quasimodo und die Zigeunerin Esmeralda. Der Titel leitet hier aber ein wenig fehl. Im Orginal heißt das Buch nur "Notre-Dame de Paris" und dieser Titel trifft es besser.
Beschrieben werden nämlich mehrere Schicksale, die alle durch die Kathedrale miteinander verbunden sind. Die Kathedrale steht im Mittelpunkt.
Die ersten Seiten sind etwas schleppend, aber wenn man darüber hinaus ist, ist man im Lesefluss und gespannt, wie es für welche Person weiter geht.
Ich kann das Buch jedem weiter empfehlen, der nicht ein Ende wie im gleichnamigen Zeichentrickfilm erwartet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2012
Über das Werk von Victor Hugo, das zu den großen Klassikern der Weltliteratur gehört, ist bereits genug geschrieben worden. Es ist jedenfalls absolut lesenswert, schon allein der Sprachgewalt wegen, mit der Hugo das Paris des 15. Jahrhunderts aufleben lässt. Das E-Book von Amazon basiert auf einer Ausgabe von 1895 in der guten Übersetzung von Friedrich Bremer. Kürzungen des Originals sind bei dieser Übersetzung nicht zu erkennen. Gewöhnungsbedürftig ist anfangs die "althertümliche" Rechtschreibung, in die man sich jedoch schnell hineinliest. Störend sind die in den laufenden Text eingeblendeten Seitenzahlen der Buchausgabe, die manchmal zu Irritationen führen können. Beispiel: "Die ersten Baudenkmäler waren einfache Gevierte aus (209) Felsenstücken." Insgesamt ist die vorliegende E-Book-Ausgabe sehr gut gelungen - und das auch noch zum Nulltarif!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2015
viele kennen die Disney-Verfilmung, doch das Buch hat bei Weitem nicht jeder gelesen. Mit dieser Ausgabe kann das nachholen und sich an der Geschicht erfreuen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2006
"Der Glöckner von Notre Dame" war mein zweites Buch von Victor Hugo und ich war wirklich begeistert! Zuvor hatte ich mehrere Verfilmungen dazu gesehen, bei denen natürlich immer eine Menge weggelassen wurde, teilweise wurden sogar wichtige Details umgeändert. In keinem Film ließ sich das Ausmaß der eigentlichen Geschichte auch nur erahnen.

Meiner Meinung nach passt der französische Titel "Notre Dame de Paris" besser, da die Hauptperson des Buches eigentlich nicht nur Quasimodo ist, auch wenn dieser durch seine Tragik die wohl größte Berühmtheit erlangt hat. Auch die anderen Charaktere (Esmeralda, Frollo, Gringoire etc.) erhalten einen interessanten und gut beschriebenen Charakter, wobei Hugo wie immer sehr auf die zwischenmenschlichen Beziehungen und die Gefühlswelt der Charaktere eingeht. Man kann sich richtig gut in alles hineinversetzen und da auch die Situationen und Umgebungen detailiert beschrieben sind kann man sich alles wunderbar vorstellen. Da muss ich allerdings auch schon zu dem Grund kommen, warum dieses wirklich großartige Buch keine 5 Sterne bekommen hat: Zwar mag ich Hugos umfangreichen Erzählstil, aber manchmal ist es dann doch zu viel des Guten. Ein Beispiel: Es gibt zwei Kapitel in denen nur Notre Dame selbst und das Paris dieser Zeit ganz genau und bildlich beschrieben werden. In diesen Kapiteln gibt es keine Handlung, nur diese Beschreibungen, und das fand sogar ich etwas übertrieben.

Wenn man jedoch mit diesen ausführlichen Ausschweifungen, die sich schon manchmal etwas hinziehen, zurechtkommt, wird man mit einer so tragischen und spannenden Handlung belohnt, wie man sie selten in einem Buch findet. In den meisten Filmen sind Quasimodo, Esmeralda und evtl. auch noch Phoebus gut, Frollo jedoch ist eindeutig der Böse. Im Gegensatz dazu wird hier jeder Charakter vielschichtig und psychologisch durchdacht dargestellt. Da sind Frollo und Quasimodo, die beide vergeblich in Esmeralda verliebt sind, wobei der eine sie in seiner Verzweiflung zerstört, der andere versucht sie zu beschützen. Aber auch Frollo ist kein Monster, er kümmert sich um seinen jüngeren Bruder, der ihn nur ausnimmt, und zieht Quasimodo groß, lehrt ihm mühevoll das Sprechen und ihm ist es zu verdanken, dass der von allen verachtete, missgestaltete Glöckner seine Zuflucht in Notre Dame gefunden hat. Phoebus wird nur von der Schönheit der Zigeunerin verführt und auch Esmeralda ist wohl nur von dem Äußeren des Soldaten geblendet und ihre bedingungslose Hingabe kommt dem Leser manchmal etwas überzogen vor, da sie ihn ja praktisch nicht kennt und seinen selbstverliebten Charakter nicht einmal bemerkt. Esmeraldas Mutter, von der man wirklich nur weiß, wenn man das Buch gelesen hat, da sie in keiner der Verfilmungen vorkommt, ist der vielleicht tragischste Charakter der ganzen Geschichte. Nachdem sie nach viel Unglück durch ihre kleine Tochter wieder Mut schöpft, zerbricht sie an der Entführung des Mädchens.

Jeder, der umfangreiche Geschichten mag, die einem wirklich zu Herzen gehen können, sollte es auf jeden Fall mit "Der Glöckner von Notre Dame" versuchen. Frankreich - Fans kommen auch auf ihre Kosten, denn man lernt viel über das Paris des 15. Jahrhunderts.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2008
Victor Hugo verknüpft hier die Schicksale einer Handvoll Personen im Paris des ausgehenden 15. Jahrhunderts so geschickt und atmosphärisch zu einer Tragödie, dass man dieses Werk zu den ganz großen Dramen der europäischen Weltliteratur zählen darf.
Es ist nicht nur die äußerst dichte Beschreibung des mittelalterlichen Pariser Treibens (nur den Gestank hat der Autor vornehm unerwähnt gelassen) - Hugo macht das Stadtleben dieser Zeit so lebendig, dass man teilzuhaben meint - oder das Schicksal der Zigeunerin Esmeralda, die völlig unschuldig gehenkt wird oder des verunstalteten Glöckners, der sie vergeblich zu retten versucht.
Die Bedeutung dieses Werks liegt in den psychologischen Archetypen, die Hugo als tragische Charaktere auftreten lässt: den sich fanatisch in die Wissenschaft hineinsteigernden Priester, dem die Schönheit der Zigeunerin und die mit ihr verbundene "Fleischeslust" zum Verhängnis wird, den leichtlebigen Bruder des Priesters, der sich Trunk und Hurerei ergibt und immer knapp bei Kasse ist, den Offizier, der die Zigeunerin zu verführen sucht und sie später aus Feigheit verleugnet usw. usf.
Der Autor charakterisiert anhand dieser einzelnen Schicksale und Psychogramme die zugrundeliegende Gesellschaft und lässt auch den König Ludwig XI. und seine Entourage nicht aus.
Kirche, Adel, Dichter und Verbrechertum des zeitgenössischen Paris treten anhand von Einzelschicksalen repräsentativ auf und es entsteht ein Zeit- und Sittenbild, das seinesgleichen sucht. Was "Quo vadis" für das alte Rom, ist der "Glöckner" für das mittelalterliche Frankreich. Gesellschaftsbilder vergleichbarer Qualität gibt es in der europäischen Weltliteratur sicher nicht mehr als eine Handvoll. Dafür verzeiht man auch einige Längen in der Beschreibung der Stadt sowie philosophische Ausführungen, die gelegentlich etwas zäh daherkommen. Insgesamt verfügt Hugo über einen exzellenten Erzählstil und die Handlungsfäden sind komplex und intelligent verflochtens.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Durch das Musical Les Miserables bin ich zuerst auf den gleichnamigen Roman (deutsch: Die Elenden) gestoßen und nachdem ich dieses phantastische Buch gelesen hatte wollte ich auch das Buch DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME von V. Hugo lesen und ich wurde nicht enttäuscht. In meiner Jugend habe ich sowohl die Charles Laughton und Anthony Quinn Filmversionen gesehen. So habe ich mich auch auf die Lektüre des Glöckners gestürzt. Ich wurde nicht enttäuscht. Es ist natürlich eine sehr tragische Geschichte genauso wie Les Miserables, aber sie geht einem ans Herz. Ich bin durch diese beiden Romane ein Fan von Victor Hugo geworden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Dieses Buch ist so unterhaltsam wie es der Film nie sein konnte. Übertrifft alle Erwartungen und überzeugt durch die Präzise Beschreibung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2014
Der Roman ist in ästhetischer, sinnlich schöner Sprache verfasst, und dabei nie langweilig. Er beschreibt das Mittelalter sehr plastisch, man kann sich gut hineindenken, man glaubt mittendrin zu stehen. Victor Hugo fesselt den Leser/die Leserin. Mir gefällt auch, dass das Buch zu diesem sehr günstigen Preis einen wirklich schönen Einband hat, und insgesamt in hoher Qualität gebunden wurde. Macht es zu einem persönlichen Schatz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
die bestellung hat sich wirklich gelohnt das produkt ist wie beschrieben und in der preiskombo echt günstig und auch qualitativ gut
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden