Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:36,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 25. Februar 2014
Worum geht es? Teils um eine Philosophie, teils um eine Technologie wie man mittelgroße bis sehr große Software strukturiert.

Der Autor schreibt selbst: bei den meisten Lesern fällt der Groschen so ungefähr ab Seite 100. Bis dahin ist das Buch ein zäher Knochen, an dem man lange rumkauen muss. Das hängt zum einen damit zusammen, dass seine Beispiele nicht immer ganz glücklich gewählt sind. Zumindest ich dachte mir bei vielen Abschnitten "das ist doch totaler Overkill", oder "ist das nicht eine Lösung für ein Problem was ohne diese Lösung gar nicht existieren würde?"
Zum anderen verliert er sich gerade zu Anfang ganz gerne in theoretischen Erörterungen, die er erst wesentlich später mit konkreten Beispielen unterfüttert.

Mein persönlicher Groschen fiel, als ich vor einem realen Problem saß: ich hatte eine eigentlich relativ kleine Webanwendung, die im laufenden Betrieb (und nur dort) sporadisch seltsame Fehler zeigte. Über ein Jahr habe ich daran rumgefrickelt, und habe keinen rechten Weg gefunden wie ich denn systematisch die Anwendung testen soll, ohne den laufenden Betrieb zu gefährden. Dieses Buch half mir dabei, neu über mein Problem nachzudenken, und Stück für Stück die Anwendung in kleinere, kontrollierbarere und letztendlich testbarere Komponenten aufzusplitten.

Selbst wenn man nicht die zentrale Botschaft des Buches übernimmt ("Verwende gefälligst ein Dependency Injection Framework!"), fängt man neu an über Softwarearchitektur nachzudenken.

Wenn man über eins der Frameworks wie Spring.NET oder Unity nachdenkt, empfehle ich jeweils dieses Buch und ein Buch spezifisch zu dem jeweiligen Framework im Tandem zu lesen. Wer nur die Grundlagen verstehen will, sollte unbedingt ein hinreichend komplexes Programm zum Refaktorieren daneben liegen haben.

Summa summarum: sehr gutes Buch mit einigen wichtigen Denkansätzen zur Softwarearchitektur - aber Punktabzug für die didaktischen Schwächen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2012
Ich habe das Buch gekauft um mehr über den DI Container von Spring.Net zu erfahren. Über Dependency Injection an sich hatte ich mir nicht systematisch Gedanken gemacht.

Das Buch ist nach der Einführung in drei Teile aufgegliedert.
In der Einführung wird an Hand eines Beispiels eine echte Schichtung einer Applikation durchgezogen.
Der erste Teil (DI Catalog) besteht aus (Anti-)Patterns und zugehörigen Refactorings.
Im zweiten Teil wird versucht sich der Autor an einem eigenen DI Container. Dabei erläutert er die Herausforderungen.
Im dritten und letzten Teil werden verschiedene Container vorgestellt. Ich habe mich nur für den Spring Container interessiert.

Das Buch ist sehr umfangreich. Es ist sicherlich sehr systematisch gegliedert. Die Patterns werden hergeleitet und begründet. Allerdings ist eben auch unnötig lange, es enthält viele Wiederholungen oder auch Duplikationen.
Der Leseaufwand kann gesenkt werden, wenn nur der erste Teil (DI Catalog) gelesen wird.

Aus meiner Sicht stechen die Refactorings und einzelne Patterns wie Composition Root heraus.
Ob man einen Container verwendet oder eine Eigenkonstruktion, Lesende werden ihren Code nach der Buchlektüre loser gekoppelt schreiben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2015
Dieses Buch vermittelt einen sehr guten und umfassenden Einblick in diese Design-Technik. Nach einer guten Einführung in das Thema wird die Verwendung von DI mit Hilfe von Frameworks und auch ohne Frameworks vermittelt (ich ziehe letzteres vor). Auch als C++-Programmierer, konnte ich mit dem Buch etwas anfangen.

Was negativ anzumerken ist, dass man das Thema auch bequem und verlustfrei auf die Hälfte der Seitenanzahl hätte bringen können. Manchmal habe ich den Eindruck, dass Fachbücher extra aufgeblasen werden, damit man für ein dickeres Werk mehr Geld verlangen kann. Eine kompakteres Buch mit ähnlichem Inhalt wäre perfekt gewesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

36,95 €
28,88 €