Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
5
3,6 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,89 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. April 2016
Walter Murch, der Klassiker wie Apocalypse Now oder auch neuere Hollywood Produktionen geschnitten hat (und auch im Sound Department unterwegs war), erzählt aus der Welt des Filmschnitt. Ich habe das Buch sowohl auf Deutsch als auch Englisch gelesen. Es enthält viele unterhaltsame Anekdoten. Zumindest die mir vorliegenden Ausgaben sind aus heutiger Sicht doch etwas antiquiert. Außerdem läuft alles auf die Aussage heraus, es gibt zwar diese und jene Schnittechniken die auf diese und jene Art funktionieren, aber theoretisch ist auch alles anders erlaubt (weil Kunst). Man merkt auch, dass Herr Murch noch aus einer anderen Technikgeneration stammt.
Trotzdem kann ich das Buch allen, die das Thema Schnitt interessiert, empfehlen. Um die Technik zu lernen sollte man vielleicht eher zu anderen Büchern greifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Wer in „In the Blink of an Eye: A Perspektive on Film Editing“ von Walter Murch eine Art praktisches Tutorium zum Thema Filmschnitt sucht, wird damit nicht glücklich werden. Als geschichtliche und nahezu philosophische Analyse des Themas Filmschnitt ist das Buch allerdings sehr empfehlenswert.

Er ist einer der großen Cutter zur Zeit des Umstiegs von analogem auf digitalen Schnitt. Daher hat Walter Murch einiges zum Thema zu erzählen. Das Buch beginnt mit einer Analyse, warum Film überhaupt geschnitten wird und wieso unser Gehirn dies versteht. Dann beschreibt er den typischen Arbeitsablauf eines Filmschnittes für Hollywood und wo die Schwierigkeiten lagen, die er erlebt hat. Dabei geht er auch genauer auf die Methoden und Maschinen, die es für den Filmschnitt gibt, ein. Zu guter Letzt folgt das Nachwort, was Walter Murch in dieser „2nd Edition“ noch zusätzlich hinzugefügt hat und in dem es um den digitalen Schnitt geht. Dieses ist allerdings noch einmal genauso lang wie der Rest der Lektüre.

Und da sind wir auch schon bei den Schwächen des Buchs. Ich hatte es mir ursprünglich gekauft, um noch ein paar Tricks zum Thema Filmschnitt dazu zu lernen. Und wer ist da besser geeignet, als der Cutter von Filmen, wie „Apocalypse Now“ oder „Der Pate – Teil III“?
Tricks lernt man leider nicht wirklich viele, außer der „Rule of Six“ (worauf bei einem Schnitt genau zu achten ist). Dafür kann ich im Nachhinein sagen, dass ich über die Grundlagen des Schneidens selber umso mehr erfahren habe, denn man lernt den Filmschnitt als Schlüssel zu Filmen, wie wir sie kennen, zu schätzen. Und gerade in dem Teil, in dem er über die Entwicklung vom analogen zum digitalen Filmschnitt schreibt, lernt man sehr viel über die Geschichte des Films und auch, was es heißt, im Team am Schnitt zu arbeiten. Das Buch ist zwar auf Englisch geschrieben, allerdings ist es auch mit einfachem Schulenglisch sehr leicht lesbar.

Abschließend lässt sich sagen, dass das Buch definitiv für alle etwas ist, die einmal hinter die Kulissen des professionellen Filmschnitts gucken wollen, egal ob ihr Beginner oder Fortgeschrittene seid. Doch wenn ihr lernen wollt, wie ihr Filme schneiden könnt, würde ich euch von diesem Buch abraten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Ich bin seit über zehn Jahren professioneller TV-Editor und hatte mir durch die Lektüre des Buches eigentlich erhofft, ein, zwei Tipps vom Großmeister zu erhalten, die mich eventuell auf neue Ideen und Ansätze bringen würden.

Doch leider befasst sich der Hauptteil des Buches mit der für mich mittlerweile überflüssigen Diskussion über die Vor- und Nachteile digitaler Schnittsysteme im Vergleich zu Moviola, Steenbeck und Co.

Langweilig! Ich werde es direkt zum Verkauf anbieten. Nagelneuer UK-Import. Einmal gelesen. ;)
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2008
... und einen guten Einblick in die Geschichte des Filmschnitts gebend schreibt der bekannte Editor/Cutter Walter Murch (z.b. "Der Pate II", "Apokalypse Now") über seine Erfahrungen und Meinungen zum Filmschnitt.
Sehr interessant, bisweilen fast schon philosophisch wird hier über das häufig übersehene Thema des Filmschnitts gesprochen.
Hat mir sehr gut gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2010
One of the best works on film and the editing process. Written in plain and understandable english. This book is not only for future film makers or film students but also for any person.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden