Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juli 2017
as an ambient musician myself its a great and fascinating read about the evolution of ambient music. highly recommended and very interesting topics.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2000
David Toop is both a musician and writer, having done ambient music, dub music with the likes of Prince Far I, and of course numerous written articles on ambient and experimental aspects of popular music. I'd have to say that this book is perhaps one of the definitive studies on this musical genre, covering the aesthetics, listening practica, concepts, influences, directions, and so on of this growing musical field in a very inclusive and insightful style. This is perhaps one of the best written companions to everything ambient, as well as influences on ambient music from as far afield as Sun Ra and Karlheinz Stockhausen. Anyone interested in knowing more...either in scope, or deeper within...on ambient should obtain a copy of this book.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. September 2016
Die englische Originalausgabe dieses wichtigen ,die musikalischen Welten seit "Debussy" verbindenden Buches ist mit "Aether Talk, Ambient Sound and Imaginary Worlds" untertitelt und weist damit den Weg in dem der Autor favorisierten atmospärischen Klangkosmos.
Die Tradition des linearen monokulturellen Einflusses auf die nachfolgende Musikgeneration endete spästens seit Beginn des 20,Jahrhunderts.
"David Toop" Musikjournalist und Musiker, setzt hier als symbolträchtiges Schlüsselerlebnis die Begegnung von "Claude Debussy" mit javajansicher Musik wärden der "Pariser Weltaustellung" von1889 an : Von diesem Moment an wurde die Beschleunigung der Kommunikation und kulturelle Konfrontation zu einem Brennpunkt musikalischen Ausdrucks (...) Klang deinte diente der Sinnsuche in sich änderenden Rahmnebedingungen, wurde als ein vertrautes Modell einer kaum wiederzuerkennenden Welt zugeordnet."
Zunehmend entzog sich fortan die Musik festen Strukturierungen, waren eindeutige Zuordnungen und auch ihre Inspirationen immer seltener zu benennen. So offenbart Toops Reise durch die "Moderne" beispielsweise den Zusammenhang zwischen "Brian Enos" Ambientwerken und den musikalischen Pionierleistungen von "Erik Satie" und "John Cage" oder die Auseinandersetzung der Minimal-Komponisten mit der rhythmischen Schlagkunst in tradionellen afrikanischen Musiken oder der javajanischer Gamelanmusik.
Kaum ein Genre der letzten 100 Jahre bleibt in "Ocean of Sound" unberücksichtigt bzw. unberührt.
In den weitschweifigen, aber trotzdem immer fesselnden Ausführungen stoßen wir auf Namen wie :"Aphex Twin, Sun Ra,
James Brown, Don Cherry, Morton Feldmann, Jimi Hendrix, Kraftwerk, Loop Guru, Oliver Messiaen, Pink Floyd, Stockhausen, Donna Summer, John Zorn, U2 und David Sylvian". "David Toop" setzt sein unfangreiches Wissen ein, um den Leser eine neue Art des Zuhörens näherzubringen. Querverbindungen im Lichte eines wachen Geistes. Ein längst überfälliges Buch das, auch im persönlich gefärbten Rahmen, der Komplexität unserer Musiklandschaft gerecht wird.
Zum Buch war zur Erstauflage beim englischen Herausgeber " Serpent`s Tail" eine Begleit DOCD aus dem Jahre 1996 erschienen.
Es gibt zum "Bestseller" auch eine Ausgabe in deutscher Übersetzung mit den Untertiteln "Klang, Geräusch, Stille.
(Q : Intro November 1997 Joachym Ettel)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2000
This is an amazing document on the sonic explorations of the last 100 years, from improv classical to backwords dub lines to the tweak tweak nob movements of our techno, this book is brought with a fun if not intoxicating writing style. the ending of this book is getting even better with jungle sounds (the nature not the genre)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 1999
Written by a practitioner, this book on ambient music, and the place of sound itself in the history of music, should be read by anyone who has an interest in the nature of human's relationship with sound, as well as by people interested in the history of ambient music. I loved it, and have recommended it repeatedly.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 1999
This is THE best music-related book I have ever read in my life (and I've read a lot). Buy this book.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken