Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
The Death of Integrity (Space Marine Battles)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 17. Oktober 2013
So wie gleich zwei völlig unterschiedliche und gegensätzliche Orden die Hauptrollen in Guy Haleys neuem Space Marines-Battles-Roman besetzen, so unterschiedlich und gegensätzlich ist auch die Qualität des Romans selbst.

Aber zunächst einmal zum Wesentlichen, der Handlung: die Blood Drinkers, ein Nachfolgeorden der berühmten Blood Angels, die sich, anders als viele ihrer Brüderorden dem Rausch des Bluts vollkommen hingeben, haben auf verschiedensten Planeten Aufstände von Symbiontenkulten niedergeschlagen. Als dann plötzlich das Space Hulk "Death Of Integrity" aus dem Warp bricht und sich als Zentrum und Ausgangspunkt dieser Epidemie herausstellt, müssen die Blood Drinkers jedoch um Hilfe rufen, da sie alleine nicht in der Lage sind, das gigantische Konstrukt zu zerstören und die Zehntausenden von Symbionten an Bord zu vernichten. Ihr Hilferuf wird von den Novamarines, einem Nachfolgeorden der Ultramarines, die sich insbesondere durch ihre extrem enge Befolgung des Codex und ihre Ganzkörpertätowierungen auszeichnen, aufgefangen, die ihren Cousins sofort ihre Unterstützung anbieten - und auch von Forschungsteams des Adeptus Mechanicus, die mit dem Space Hulk so ihre ganz eigenen Pläne haben...

Guy Haley gelingt es dabei hervorragend, die völlig gegensätzlichen Orden mit Leben zu füllen, jedem seine eigene Geschichte und seinen eigenen Charakter auf den Leib zu schneidern, jeder auf seine Art düster und heroisch zugleich. Auch wenn die Rollen als Good Cop (Novamarines) und Bad Cop (Blood Drinkers) eigentlich klar verteilt scheinen, lässt Haley immer wieder durchblicken, dass die Dinge doch eben nicht immer so sind, wie sie scheinen und wirft die Frage in den Raum, wer von beiden Orden jetzt das größere Opfer bringt, eher den Idealen des Imperiums folgt, fanatischer in seinem Glauben ist...

Das ist sicherlich die eine große Stärke des Romans. Die andere liegt in den packenden Actionsequenzen, zu denen natürlich auch die Alien-ähnlichen Genestealer bzw. Symbionten beitragen, die in ihrer Andersartigkeit und Aggressivität einfach perfekte Gegner für Space Marines sind und deren Tod nur gerechtfertigt erscheint. Haley lässt Hunderte von Terminatoren und Dutzende normale Brüder sowie Scouts, schwere Waffensysteme, Skitarrii und Waffenservitoren aufmarschieren und entfacht im Laufe des Buches eine epische Schlacht an Bord der "Death Of Integrity", die ihres Gleichen sucht.

Leider jedoch kann nicht der ganze Roman mit der Qualität der Schlachten und den Einblicken in die beiden Nachfolgeorden mithalten. Der Anfang beispielsweise ist äußerst zäh gehalten, es dauert über 100 Seiten, bis wirklich etwas geschieht. Und das Ende kommt dann im gleichen Maße abrupt wie der Beginn schleppend war. Und lässt auch Einiges an Epik, Tragik, Dramatik vermissen, um ehrlich zu sein. Hier hätten noch 20 Seiten mehr nicht geschadet, in denen das Ende noch ein wenig ausgebaut hätte werden können. Irgendwie wirkt es so, als hätte man Haley ein Seitenlimlit gesetzt, welches er dann unbedingt einhalten musste. Schade. Dass der Epilog dann noch mal ein wenig beschwichtigen kann ist zwar schön, aber ein Buch sollte auch ohne Epilog ein angemessenes Ende finden, welches hier leider aus meiner Sicht nicht der Fall ist... Trotzdem ein guter Roman und daher noch knapp die 4-Sterne-Grenze erreicht.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Mit "Death of Integrity" schreibt Guy Haley einen weiteren Warhammer 40k-Roman - der ihm sehr gut gelungen ist.

"Neu" an diesem Roman ist die parallele Darstellung zweier Space Marine-Orden, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Einerseits kämpfen Novamarines, Nachfolgeorden der sehr codextreuen Ultramarines, andererseits Blood Drinkers, Nachfolgeorden der Blood Angels, gegen Symbionten auf einem gewaltigen Space Hulk. Natürlich mischt noch eine dritte Macht im WH40k-Universum mit, das Adeptus Mechanicus.

Die Story des Romans entwickelt sich eskalierend, aus einer kleinen Patrouille zur Aufklärung wird ein massiver Feldzug mit fast 200 (!) Terminatoren. Ebenso eskalieren die Konflikte zwischen den Marines der unterschiedlichen Orden - wie zu erwarten.

Besonders gut gelungen an "Death of Integrity" ist die Beschreibung der Lebenswelten der beiden Orden. Der Leser erfährt eine Menge Details über die beiden Space Marine-Orden, angefangen bei Kampftechniken über Bewaffnung, Riten vor der Schlacht und sogar etwas über den "Roten Durst / Schwarze Wut".

Fazit: Ein toller Space Marines-Battles Roman, der definitiv zu den besten der Serie gehört! Guy Haley, weiter so!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
dieser Roman hat alles was ein WH40K Buch enthalten sollte: Düstere Atmosphäre, mörderische Kämpfe, starke Charaktere und eine Menge Misstrauen und Intrigen. Das Buch sehr gut beschrieben, und es ist schwierig es beiseite zulegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken