Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juli 2011
Bloodforged setzt genau dort fort wo Bloodborn: A Warhammer Novel (Warhammer Novels) geendet hat(Überraschung). Ulrika und Gabriella konnten das Strigoi-Ungeheuer bezwingen und konnten die große Gefahr bannen. Doch Ulrika ist mit der Gesamtsituation nicht zufrieden, da sie sich noch immer wie ein Sklave vorkommt der keine eigenen Entscheidungen treffen darf. Sie beschließt daher ihre eigenen Wege zu gehen, sie sehnt sich nach ihrem Zuhause Praag, in Kislev und nach ihren Freunden Felix, Gotrex und Max. Gesagt getan und sie macht sich auf den Weg nach Praag. Es wartet ein langer, gefährlicher und beschwerlicher Weg auf sie, doch schließlich kommt sie in der kislevitischen Stadt an. Doch alles kommt anders als sie denkt, ihre Freunde erwarten sie nicht freudig so wie sie es sich vorgestellt hatte. Ihr zweiter Grund nach Praag zu kommen wird ebenfalls nicht erfüllt, den sie hatte vor die Stadt vor einer kommenden Chaosinvasion zu bewahren, doch auch das ist nicht nötig.

Nach und nach merkt sie das es ein Fehler war so überstürzt Nuln und somit die Obhut ihrer 'Herrin' Gabriella zu verlassen. Sie beschließt sich für die Armen und Schwachen in der Stadt einzusetzten und stößt schon bald auf seltsame Gestalten die sich als Anhänger des Slaneeshkults herausstellen. Bei ihren Nachforschungen lernt sie das 'wahre' Oberhaupt von Praag kennen, Evgena Boradin, eine untergebene der Vampir Königin. Bald schon steht Ulrika vor dem nächsten großen Problem, den sie muss sich entscheiden der neuen Herrin zu gehorchen oder zu sterben. Da sie allein in der Stadt ist und noch immer nicht mit ihrem 'neuen Ich' zurecht kommt willigt sie ein Evgena zu gehorchen.

Kurz darauf erfährt sie auch was dieser geheimnisvolle Slaneeshkult in der Stadt vorhat und auf einmal steht nicht nur das Schicksal der Stadt sondern auch das ihrer Herrin Evgena auf dem Spiel. Die will allerdings von all dem nichts wissen und beschuldigt Ulrika sie wolle sie hinters Licht führen, bis zu dem Zeitpunkt als ein weiterer Vampir ins Rampenlicht tritt. Stefan von Kohln ist sein Name und auch er hat die Chaos-Vereinigung als Ziel. Ulrika erfährt von ihm das er nach dem Vampir Konstantin Kiraly sucht der sich ebenfalls bei diesem Kult aufhält, dieser soll Stefans 'Herrn' getötet haben. Beide haben nur ein Ziel, die Slaneeshkultisten rechtzeitig aufzuhalten bevor Praag für immer verloren ist'

Mein Fazit: Eine klasse Fortsetzung, die Spannung kann gehalten werden. Wer den ersten Teil mochte wird auch mit diesem seine Freude haben. Allen anderen die diese Rezension gelesen haben, aber Bloodborn noch nicht kennen sei gesagt, zuschlagen es lohnt sich, auch wenn das Thema Vampire in der letzten Zeit in den Medien ziemlich 'ausgelutscht'(Wortspiel) wurde.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2011
Three weeks have passed since the champions of Chaos had attacked the Lahmian sisterhood in Nuln. Ulrika Magdova Straghov of Kislev has been a vampire for less than two months. Her mentor/mistress is the Countess Gabriella von Nachthafen of Sylvania. Though both women would prefer to return to Sylvania, the vampire queen wishes Gabriella to remain in Nuln. Gabriella and hermione, the leader of the Lahmian vampires in Nuln, are dealing with obtaining new names, disguises, positions, and the ever present animosity between each other.

When Gabriella proves that she does not trust Ulrika's honor, the vampire fledgling rebels and sets out on her own. Ulrika heads for the city of Praag. The friends and companions from her former (human) life had been headed there to help defend the area against the spring return of the Chaos hordes. Ulrika is unsure whether her old friends would welcome her or not, but Ulrika wishes to give her undead life meaning by slaying Praag's enemies. On her arrival, she finds the invaders repelled and no enemy army to fight. Thus Ulrika decides to protect the weak by turning her attention to the human predators within the city. Ulrika soon spies a Slaaneshi cult that intends to claim dominion in Praag. Before Ulrika can do much, the city's Lahmian sisters interfere.

Evgena Boradin rules Praag by order of the vampire queen. She has held the position for over two hundred years and turns out to be as bad as Hermione. Evgena is so concerned with defending her dominance she could not even allow Ulrika to exist. Ulrika's choices are to pledge herself to Evgena, leave Praag immediately, or die. When Ulrika mentions the cult, Evgena refuses to even believe it could ever be a real threat.

Yet there is another vampire in the city that may be of service. Stefan von Kohln has come to Praag to avenge the death of his blood father. The killer is Konstantin Kiraly, a vampire who, ironically, has come for vengeance against the woman who had once betrayed and tried to kill him, Evgena. Ulrika and Stefan stand together. In order to, not only survive, but also triumph, the pair must call upon all of their cunning and savagery.

***** FIVE STARS! For those who read the Gotrek & Felix series, this story takes place after Gotrek and Felix have gone through a magical door in one of Sylvania's hills. Therefore, the pair are battling the beastmen elsewhere and do not have roles to play in this adventure. You will be pleased to know that Ulrika does have a brief conversation with Snorri Nosebiter and that Max Schreiber is distantly seen at times.

This story is the second in the series. If you have not read the previous title, Bloodborn: A Warhammer Novel (Warhammer Novels), you will not find yourself totally lost. However, I strongly recommend that you purchase and read it, because at the end of this story startling information is revealed which connects the two books together and sets the stage for the third title. (The title of Book Three has not been announced as of the time of this review; however, its publishing date should be around the Summer of 2012.) In all stories involving Ulrika, the character has been very honorable. Therefore, Gabriella's distrust in Ulrika keeping her solemn vow is worse than a slap in the face or a knife in the back. Nathan Long could not have chosen a better reason for Ulrika to rebel than this soul-deep humiliation. Brilliant! At the same time, Ulrika still feels a warm connection with Gabriella. After all, the countess has been like a mother to her. This nagging sense of kinship helps solidify the foundation for the third and most climatic story.

This excellent fantasy saga, set in the Warhammer universe, overflows with powerful and compelling characters that quickly captured my imagination and refused to release it until the last page had been read. I eagerly look forward to Ulrika's next story. In a word: Magnificent! *****

Reviewed by Detra Fitch of Huntress Reviews.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Auch der zweite Teil der Serie war super zu lesen, Ulrika bleibt ein interessanter Charakter, und auch hier wie bei "Bloodborn" und "The Red Duke": Hätte ich sowas damals im Deutschunterricht gehabt hätten mich die Lehrer nur noch flöten, interpretieren und weiterführen sehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Gute Bücher, wenn man sonst auch kein englisch liest ist es gut verständlich. Wer im Warhammer-Universum unterwegs ist und interessiert an einem Nebencharakter von "Gotrek und Felix" ist, kann sich dieses Buch gerne kaufen.

Lg
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken