Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
15
3,9 von 5 Sternen
Plattform: PC/Mac|Version: Englisch (Britisch)|Ändern
Preis:336,03 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Plattform: PC/Mac|Version: Englisch (Britisch)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Liebe Leserinnen und Leser,

nach nun eingängiger Nutzung des Rosetta Stone Komplettkurs Englisch möchte ich Ihnen meine Rezension zur Verfügung stellen.

Warum habe ich mich für den Test des Komplettkurses entschieden?
Für mich ist das eine Auffrischung und Ergänzung zum alltäglichen Gebrauch. Man hatte in der Schule fast täglich Englisch gelernt, brauchte es aber in der Regel nie im eigentlichen Sinne.
Je nachdem wie die berufliche Weiterbildung ausfällt, wird Englisch vorausgesetzt oder eben nicht. In meinem Fall benötige ich Englisch vielleicht 2-3x die Woche, aber dann eben gleich technisch bedingt und nicht im herkömmlichen Umfang. Daher fehlen mir mitunter auch die einfachsten Vokabeln oder ich verwechsle die Zeit des öfteren.
Daher hab ich auch mit Stufe 1 begonnen um auch einfache Vokabeln wieder zu erlernen und den gewissen Aha-Effekt auszulösen.

Qualitätsanmutung/Installation auf dem Mac:
Die Verpackung ist dem eigentlichen Produkt entsprechend recht kompakt verstaut. Sie macht einen guten Eindruck. Das Headset ist nicht von bester Qualität, aber es reicht völlig aus, um damit zu lernen. Ich empfand den Bügel allerdings als etwas zu eng. Da aber jeder Kopf unterschiedlich ausfällt, muss dies nicht zwingend ein generelles Problem darstellen.
Das Installieren auf dem Mac war sehr einfach. CD einlegen, Doppelklicken und das Masterpasswort eingeben. Danach lief alles wie am Schnürchen.
Nach der Installation musste man sich online anmelden (mit Name, Geburtsdatum – wobei hier nur der Monat und das Jahr abgefragt werden) sowie das Land und die E-Mailadresse. Danach ging es ans Installieren der einzelnen Kurse (Stufe 1-5 in meinem Fall). Diese müssen nicht zwingend alle installiert werden. Man kann natürlich auch nur eine Lektion installieren und die anderen zu einem späteren Zeitpunkt.
Erst jetzt kam dann der Aktivierungscode (zumindest bei mir) zum Einsatz. Diesen muss man auf der beigefügten Karte freirubbeln (nicht den Sicherheitscode verwenden!). Danach ging es los mit dem eigentlichen Kurs.

Das eigentliche Lernen:
Es gibt verschiedene Arten die jeweiligen Vokabeln und Wörter zu lernen. Zuerst werden diese vorgelesen. Danach spricht man diese nach. Im Anschuss werden unterschiedliche Bilder mit Zuweisungen der jeweiligen korrekten Sätze gezeigt. Diese muss man den jeweiligen Bildern zuweisen. Danach werden einfache Sätze weiter ausgebaut mit neuen Wörtern erweitert und das Spiel beginnt von vorn.
Die Lektionen werden in folgende Untergruppierungen gegliedert:
-Hauptlektion
-Aussprache
-Vokabular
-Grammatik
-Hören und Lesen
-Lesen
-Schreiben
-Hören
-Sprechen

Hier ein kleines Beispiel, wie man sich das vorstellen muss:
Man sieht einen Apfel – an apple – danach wird der Name ausgesprochen und man wird aufgefordert, dies ebenso zu machen. Anschließend zeigt man einen Jungen – the boy – und das wird kombiniert zu – the boy is eating an apple! So gewinnt man mit Bildern den Eindruck, was zu lernen ist.
Man lernt somit nicht stupide Vokabeln sondern sieht Bilder und muss je nach Lektion und Fortschritt die Bilder zuordnen und den jeweiligen Situationen anpassend anklicken.

Durch die ständige Wiederholung der jeweiligen Situationen lernt man von Zeit zu Zeit intuitiv und verinnerlicht die Bilder mit den jeweiligen Wörtern. Dies geht bald in Fleisch und Blut über.
Der Komplettkurs ist grundsätzlich sehr umfangreich. Man lernt die Sprache natürlich nicht nur im Vorbeigehen. Wer nicht den Willen aufbringt, wird auch mit dem Rosetta Stone Kurs nicht des Englischen mächtig werden.

Kurzfazit:
Englisch zu lernen fällt im Alter schwer, aber mit der Methodik von Rosetta Stone macht es sehr viel Spaß und man lernt viel intuitiver als auf herkömmliche Lernweisen. Ich kann somit den Rosetta Stone Komplettkurs uneingeschränkt empfehlen. Der Preis ist zwar sehr hoch, aber der Umfang und die Methodik rechtfertigt diesen mehr als genug.

Falls Sie bis hierher durchgehalten haben, gratuliere ich Ihnen ganz herzlich. Sie haben meine Rezension überlebt und ich hoffe sie war für Sie aufschlussreich. Ob positiv oder negativ können Sie mit einer Betätigung des hilfreich bzw. nicht-hilfreich Buttons bestätigen. Egal wie Sie sich entscheiden werden, ich wünsche Ihnen noch viel Spaß beim Stöbern und falls Sie sich für den Rosetta Stone Komplettkurs Englisch entschieden haben sollten.....viel Spaß und Geduld beim Lernen!
22 Kommentare| 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. Januar 2014
Plattform: PC/Mac|Version: Englisch (Britisch)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
"Geniale Sprachlernmethode" überschrieb ich vor mehr als eineinhalb Jahren meine Rezension zum Rosetta Stone-Kurs Spanisch, den ich als Online-Version mit einer Lizenz für 12 Monate testete. In der zeitlichen Beschränkung liegt auch das Problem, wie ich mittlerweile weiß. Vielleicht setzt Rosetta Stone nun auch deshalb auf zeitlich unbeschränkte Kurse, die auch nicht teurer sind. Problem deshalb, weil man nachvollziehbarerweise sehr diszipliniert sein muss und innerhalb eines Jahres die Inhalte bearbeitet und idealerweise auch so wiederholt haben muss, dass sie sitzen. Man erahnt schon, dass das bei mir leider nicht der Fall war. Das ist kein Problem der Lernmethode, sondern des Benutzers und des Lizenzmodells.

Nun hatte ich mich entschieden, keine Sprache mehr oder weniger von null auf zu lernen, sondern meine vorhandenen, guten Sprachkenntnisse aufzufrischen. Der Komplettkurs Englisch (Britisch) schien mir dazu geeignet. Aber wieder stieß ich auf ein Problem, das ich vorab nicht sah. Der finale Lernerfolg endet in der Mittelstufe und zwar bei B.1 nach dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen. In ganz wenigen Punkten erreichen sie auch B.2. Nun bin ich allerdings frisch getestet und liege bei B.26. Mir ist das wichtig, weil ich denke, dass manchen Interessenten ähnliche Vorkenntnisse haben du möglicherweise die zu ermittelnden Inhalten ebenfalls nicht gänzlich recherchieren. Man findet diese Informationen im Netz, aber man muss sie suchen.

Nichtsdestotrotz bleibt die besondere Lernmethode der Rosetta Stone-Sprachkurse beachtlich und aus meiner Sicht auch erfolgversprechend. Das Lernen ohne Theorie, einfach durch Bilder und durch Praktizieren, ist dem Lernen einer Sprache bei Kindern nachempfunden. Auch Kinder lernen anfangs (sic!) eine Sprache ohne dezidierte Hinweise auf grammatikalische Regeln. Und dennoch Deutsch später in der Schule MIT diesen Regeln. Um eine Sprache komplett zu lernen, gehören diese dazu.

Meine Wertung bezieht sich daher auf das Ersterlernen einer Sprache bis zu einem zugegebenermaßen ausreichenden Level. Um sich im Urlaub oder bei anderen Gelegenheiten zurecht zu finden und kleinere Unterhaltungen zu führen, sind die vermittelten Kenntnisse perfekt. Man muss eben wissen, wo die Grenzen sind. Legte ich den Begriff "komplett" auf die Goldwaage, müsste ich mindestens einen Stern abziehen.
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. Januar 2014
Plattform: PC/Mac|Version: Englisch (Britisch)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe schon in der Schule Englisch bis zum Abitur gehabt, allerdings hatte ich danach nur wenige Möglichkeiten es einzusetzen, so dass unzähliges wieder verloren gegangen ist. Somit kam ein Auffrischungskurs gerade recht, wobei es sich hier um einen richtigen Kurs handelt der auch auf Anfänger eingeht.
Der Komplettkurs geht bis zum fortgeschrittenen Lerner was ungefähr fünfjährigem Schulenglisch entspricht oder der Kompetenzstufe B1 der Skala des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.
Der Inhalt besteht außer der Software noch aus einem Kopfhörer, somit wird alles gleich mitgeliefert was benötigt wird. Die Installation beginnt zuerst mit der Rosetta Stone Software und dann mit den einzelnen Sprachlektionen. Das kann ein wenig dauern, vor allem bei einem Komplettkurs wie diesem.
Am Ende der Installation muss dann der Aktivierungscode eingegeben werden, aber Vorsicht nicht mit der Seriennummer verwechseln. Der Aktivierungscode ist auf der Rückseite und muss erst freigerubbelt werden. Weiterhin benötigt man bevor losgelegt kann noch einen Account wozu die E-Mail Adresse hinterlegt und ein Profil erstellt werden muss.
Bei den Übungen selbst fällt auf, dass immens mit Bildern gearbeitet wird. Vieles wird fortwährend wiederholt und somit direkt in den Übungen verfestigt, daher wird kein stumpfsinniges Vokabeln lernen benötigt. Entsprechend muss mündlich wiederholt werden. Dies war aufgrund der Spracherkennungstechnologie nach einer anfänglichen Eingewöhnungszeit ohne Probleme möglich. Gerade am Anfang habe ich es mit einer überdeutlichen Aussprache versucht und die Spracherkennung hat sie immer mal wieder nicht erkannt, erst als ich ganz normal gesprochen habe, hat es gut geklappt. Der mitgelieferte Kopfhörer hat einen optimalen Sitz, ist auch über einen längeren Zeitraum bequem und alles ist wunderbar verständlich.
Die Lektionen haben alle den gleichen Aufbau: Aussprache, Vokabular, Grammatik, hören, lesen, schreiben und sprechen. An diesen gewöhnt man sich recht schnell und dieser ist auch zum Lernen ideal.
Fazit: So macht Sprachen lernen oder wie in meinem Fall „auffrischen“ Spaß. Es geht vor allem erstaunlich schnell ohne kompliziert zu sein. Für mich ein gelungener Sprachkurs.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. Dezember 2013
Plattform: PC/Mac|Version: Englisch (Britisch)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Da ich bereits bei Rosetta Stone registriert bin und den Sprachlernkurs über das Internet mitgemacht habe war ich sehr erfreut das es nun den Course auch zur Offline-Nutzung gibt. Da der Onlinekurs ja "nur" auf 12 Monate begrenzt ist habe ich die Gunst der Stunde genutzt und mir diesen Komplettkurs ausgewählt. Die Vorteile gegenüber dem Onlinekurs liegen auf der Hand, keine (dauerhafte) Onlineanbindung erforderlich und ich kann immer lernen, ohne im Hinterkopf behalten zu müssen wie lange der Kurs noch aktiviert bleibt. Denn 12 Monate gehen schneller rum als man glauben mag ;-)

Dem Komplettkurs liegen der Aktivierungscode auf einer Karte bei (Achtung: Der Aktivierungscode befindet sich auf der Rückseite und muss freigerubbelt werden, nicht die Seriennummer eingeben), ein Booklet mit der Lernsoftware (6 CDs), ein Booklet mit MP3-Dateien (2 CDs), ein Quickstartguide und ein Headset.
Mit letzterem hat mein PC keinerlei Probleme (Acer PC mit W7).
Das installieren der Software geht recht zügig, man kann entscheiden ob man alle Level (1-5) sofort installieren möchte oder man kann erst nur ein Level installieren und mit dem lernen anfangen. Die anderen Level können jederzeit installiert werden. Für mich besonders positiv, da ich wie bereits erwähnt schon bei Rosetta Stone registriert bin, konnte ich mich mit meinen normalen Account anmelden (obwohl der Onlinekurs schon seit über einen halben Jahr deaktiviert ist) und mein Lernfortschritt wurde direkt synchronisiert! Wer neu ist, muss sich auch registrieren, allerdings beschränken sich die Angaben auf Namen, Geburtsdatum und Emailadresse.
Die Software soll auf bis zu 2 PCs installierbar sein, das habe ich aber nicht ausprobiert. Es ist aber auf jeden Fall möglich mehrere Lernende anzulegen die den Kurs nutzen können.

Da der Aufbau des Kurses identisch mit dem Onlinekurs ist, füge ich hier nun zwei Abschnitte ein die aus meiner Rezension dazu stammen:

Ich habe lange gezögert ob ich diese Lernmöglichkeit nutzen will. Ich war sehr skeptisch ob diese Art der Sprachenerlernung wirklich das halten kann was sie verspricht. Aber das tut sie, wirklich. Die kompletten Lernabschnitte werden ausschließlich in der Lernsprache vermittelt, ohne Übersetzung.
Insgesamt gibt es 5 Stufen mit je 4 Einheiten. Jede Einheit selber ist noch mit 4 Hauptlektionen (je 30 Minuten) ausgestattet und ca. 20 kleineren Lektionen (je ca. 5 - 10 Minuten). Hört sich erstmal nicht nach sehr viel an, aber jede Einheit schlägt über'n Daumen gepeilt mit etwa 20 Stunden Lernzeit zu Buche. Macht also etwa 400 Stunden Lernzeit.

In den normalen Lektionen man lernt durch Bilder und die logische Zuordnung des Gesagten und/oder Geschriebenen.
Die Wörter und Sätze werden immer vorgesagt, und auf Wunsch so oft wiederholt wie man möchte. Das hilft auch denjenigen die sich etwas schwerer bzw. langsamer beim lernen tun. Man wird langsam immer weiter herangeführt, zwischendurch werden immer wieder Wiederholungen eingestreut um die Kenntnisse zu festigen, das klappt prima und hält auch ordentlich bei der Stange.

Was bei diesen Komplettkurs fehlt ist der Zugang zur Community und die Studiositzungen. Letztere fand ich im Onlinekurs sehr sinnvoll und haben sehr großen Spass gemacht, hier hat man per Webcam mit einen Muttersprachler in einer 50-Minütigen Sitzung seine Sprachkenntnisse gefestigt und eine gewisse Sicherheit bei der Aussprache gewonnen. Dieses Feature steht leider nur Käufern des Komplettkurs-Downloads zur Verfügung (gegen eine zusätzliche Gebühr). Hier würde ich mir wünschen das dies auch für Käufer des "normalen" Kurses möglich wird.
Da ich die Studiositzungen für sehr sinnvoll halte ziehe ich einen Stern dafür ab.
Eine Anfrage an den Support habe ich bereits abgeschickt, sobald ich die Antwort habe werde ich meine Rezension aktualisieren.

Update: Ich habe nun Antwort vom Support bekommen, also das Programm lässt sich auch bis zu 2 PCs installieren mit je bis zu 5 Lernenden. Die Möglichkeit an den sinnvollen Studiositzungen teilzunehmen hat man auch bei Kauf der CD-Software. Man verknüpft sein Programm dabei quasi mit dem Onlineaccount und kann dort wahlweise für 1, 3,6 oder 12 Monate den Online"kurs" zubuchen. Also sprich in dem gewählten Zeitraum kann man an den Studiositzungen teilnehmen (die ich uneingeschränkt empfehlen kann) und sich mit der restlichen (weltweiten) Rosetta Stone-Community zusammenschließen. Die zusätzlichen Kosten sind annehmbar, diese fangen bei 25€ an (für 1 bis 3 Monate), 35€ für 6 Monate und 55€ für 12 Monate.
Wer wegen der Onlinefeatures skeptisch ist sollte erstmal nur 1 Monat, bzw. 3 Monate buchen (gleicher Preis) und kann ja danach entscheiden ob es für einen sinnvoll ist oder nicht.
Da ich auch beim Kauf der CD-Varainte den Onlinepart zubuchen kann korrigiere ich die Wertung nun von 4 auf 5 Sterne.

Ansonsten kann ich diesen Kurs aber jedem empfehlen der eine neue Sprache lernen will. Die Lernmethode ist wirklich genial und durch den breiten Aufbau sollte jeder einen guten Einstieg für sich finden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Langweilig, es zieht sich alles sowas von in die Länge.

Zudem ist oft nicht klar was genau auf den Bildern jetzt gemeint ist.
Der Rasen oder die Wiese oder doch eher Gras, ohne Grundkenntnisse komplett unbrauchbar

Leider kann man die CD auch nur dreimal installieren.
Das erste Mal hab ich wohl einen Fehler gemacht, dann hab ich es einmal auf meinen Laptop und einmal bei meiner Tochter auf den PC.
Als wir merkten das ist nicht das Richtige für uns, wollte ich es meiner Schwester schenken, die es aber nicht nutzen konnte da es schon 3 mal installiert wurde.
Dass das Rechtens ist glaub ich zwar nicht, da ich das Paket für teueres Geld gekauft habe, aber wer will sowas schon einklagen?

Ich rate jedem die Finger davon zu lassen
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Wer sich die Rezensionen durchliest, wird schnell merken, dass alle Rezensionen positiv ausfielen, die dieses Rosetta Stone Paket KOSTENLOS testen durften. Überwiegend wurde es von den übrigen Kunden NICHT POSITIV bewertet. Bitte genau hinschauen! Diese furchtbaren Abstürze und das anschließende Desaster mit der Neuinstallation ist sein Geld nicht wert. Denn auch die Zeit der User ist kostbar.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 19. Januar 2014
Plattform: PC/Mac|Version: Englisch (Britisch)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich hatte bereits zuvor einen Rosetta Stone Online Kurs besessen, der aber auf 12 Monate begrenzt war, aber ehe man es merkt, ist das Jahr bereits vorbei. http://www.amazon.de/review/R2RTCD7DU8YLEC/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=1617169099&linkCode=&nodeID

Nun war ich aber bereits registriert und hatte angefangen, also wollte ich auch weiter machen. Die Chance dazu bekam ich dann durch diesen Kurs, bei dem ich dann auch sofort zugriff.

Es gibt natürlich sowohl bei Sprachen, als auch bei allen anderen Fächern/Dingen die man erlernen soll/muss, immer verschiedene Lerntypen. Die einen mögen es ruhig, die anderen fühlen sich nicht durch Geräusche gestört. Wenn man also der Lerntyp „Ich muss auf jeden Fall Vokabeln lernen“ ist, sollte man an dieser Stelle abbrechen, und sich ein anderes Lernprogramm suchen, denn dann nutzt diese Rezension nichts. Rosetta Stone setzt darauf, eine andere Sprache auf die gleiche Weise zu erlernen, wie die eigene Muttersprache – die Dynamic Immersion Methode.

Durch die Dynamic Immersion Methode gibt es bei Rosetta Stone keine Übersetzung. Man taucht komplett in die neue Sprache ein, so als wäre man in dem Land selbst. Unter Immersion (lat. immersio ' eintauchen) versteht man in der Sprachwissenschaft und der Pädagogik eine Situation, in der Personen in ein fremdsprachiges Umfeld versetzt werden, in dem sie ' beiläufig oder gewünschter maßen ' die fremde Sprache erwerben. Anders als bei der Anwendung von Sprachlernmethoden folgt bei der Immersion der Erwerb der fremden Sprache ausschließlich den Prinzipien des Mutterspracherwerbs.

In vielen mehrsprachigen Kulturen, in denen die Amtssprache nicht die von der Bevölkerung gesprochene Sprache ist, erfolgt auch an den Schulen der Fremdspracherwerb durch Immersion.

Und ' auch bei uns ist man in den letzten Jahren an vielen Schulen schon dazu übergegangen, sogenannte bilinguale Klassen anzubieten, in denen die Kinder z. B. den Erdkundeunterricht in Englisch haben. Also auch wieder die Immersion. Da es dort überall funktioniert, warum dann nicht am PC?

Wenn man den Aktivierungscode – auf einer beiliegenden Karte freirubbeln - eingegeben hat, kann es auch schon losgehen. Zum Lieferumfang gehören 6 CDs Lernsoftware, 2 CDs MP3-Dateien, ein Quickguide und ein Headset, wobei ich mein Headset nutze, weil ich es gewohn bin und besser finde. Das Installieren ist auch ganz einfach, wobei man entscheidet, wie viele Level jeweils installiert werden sollen. Wenn man bereits den Onlinekurs gemacht hat, entfällt das registrieren.

Im Onlinekurs konnte man nach einer Zeit mit Muttersprachlern die erlernten Sprachkenntnisse festigen, bzw. erweitern und die Aussprache evtl. verbessern. Dies wird bei diesem Paket zwar nicht direkt angeboten – was ich zuerst sehr schade fand – man kann mittels einer App und einer kleinen Gebühr diesen Zusätzlichen Onlinesprachkurs lt. Beschreibung zusätzlich buchen. Ich finde diese Möglichkeit sehr interessant, wobei ich es nur in der Beschreibung gelesen, aber noch nicht persönlich ausprobiert habe.

Bereits der Onlinekurs war bei mir sehr erfolgreich. Da hier das gleiche System vorliegt, bin ich sicher, das für mich richtige Programm gewählt zu haben. Ich kann also, sofern man dem Lerntypen entspricht, volle ★★★★★ 5 Sterne vergeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Hervorragende Sprach-Lernsoftware. Lernpsychologisch ausgezeichnet. Man ist nicht schon nach kurzer Zeit erschöpft - wie bei vielen anderen Sprachprogrammen. Die Lektionen sind sehr abwechslungsreich und bauen spielerisch die Sprachkompetenz auf. Auch die Sprachüberprüfung und die Sprechübungen sind sehr intelligent aufgebaut.
Empfehlung: Der neue Nutzer sollte eine Kurzbeschreibung mitgeliefert bekommen und nicht erst beim Durcharbeiten der einzelnen Lektionen auf die jeweilig geforderten Methoden zur Eingabe draufkommen müssen. Wenn auch noch der ziemlich stolze Preis gesenkt werden könnte, wäre diese Software der beste Nachhilfelehrer für Schüler.

Mit freundlichen Grüßen
Hubert Wagner
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2015
Häufige Abstürze und Fehlermeldung 4811!! Muss dann immer neu geladen werden, was einige Zeit dauert und dann nach ein paar Übungen/Minuten erfolgt der nächste Absturz.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. Dezember 2013
Plattform: PC/Mac|Version: Englisch (Britisch)|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Obwohl sich die Gewichtung der wichtigen Sprachen wohl bald in den fernen Osten, sprich China, Indien und co. verlagern wird, ist Englisch immer noch ein absolutes Pflichtprogramm in Sachen Kommunikation.

Nun nach etlichen Sprachkursen, die sich allesamt um Innovation bemühen, ist das hier vorliegende Produkt sicher eines der führenden Werkzeuge das Geforderte auch schnell zu verinnerlichen. Wobei ich sagen muss, das nichts so gut funktioniert, wie ein genereller Auslandsaufenthalt... Aber gut, wer hier vorsorgen möchte der macht generell mit solch einem Programm das die "aktive" Mitarbeit erforderlich macht zu einem der besseren Angebote. Denn alleine Vokabeln pauken mag auch funktionieren, lässt aber kaum Raum für Motivation.

Gleich zu Anfang ist mir positiv aufgefallen, das die jeweiligen Kurse mit den kulturellen Gegebenheiten arbeiten in Wort und Bild. Das ganze zieht sich über die jeweiligen Angebote zu den Sprachkursen durch wie ein roter Faden.
Da man ja die Sprache freiwillig lernt, bekommt das zu lernende gleich ein zusätzlichen Anreiz indem die jeweiligen nationalen Eigenheiten zum Ausdruck gebracht werden.

Das Prinzip: "Kindern etwas beizubringen", steht hier an vorderster Lernmanier. Man zeigt neben dem Kind auf etwas und nennt das jeweilige beim Namen, die permanente Wiederholung erledigt dann den Rest. Klingt erst einmal simpel, auch wenn es einiges an Ausdauer bedarf um der Sache langfristig halt zu geben im Langzeitgedächtnis.

Die Technik spricht gleich vorweg für die Kurse. Wer mehr als einen Kurs macht, wird feststellen das alle Sprachkurse nach dem gleichen Schema konstruiert wurden, nur mit jeweils anderem Hintergrund zu den jeweiligen kulturellen Gegebenheiten.

Das System bietet im Lernumfang 5 Stufen an, die jeweils auf dem vorherigen Lernstand oder "Schwierigkeitsgrad" aufbauen. Das System setzt für jede der 5 Stufen, 4 Lektionen an die an sich nochmal in einzelne Lernbereiche unterteilt sind, sich aber in jeder Lektion immer wiederholen vom Lernmuster. Ich habe festgestellt, das man so zwar immer neue Aufgaben bekommt, diese aber durch die gleiche Strukturierung immer übersichtlich bleiben im System. Sprich spätestens nach der ersten Stufe hat man das System verinnerlicht. Hier spricht das System eindeutig für sich welches bewusst die technische Oberfläche einfach hält, so das man sich letztens nur auf die Thematik konzentrieren muss.

Das ganze erinnerte mich an das Prinzip Autofahren lernen. Am Anfang muss sich noch darauf konzentrieren wo was ist und was ich als nächstes tun muss und was da um mich herum passiert. Spätestens nach einigen Wiederholungen, verselbstständigt sich die Lernmethode so das man frei ist sich voll und ganz dem Lerninhalt hinzugeben.
Als ich u.a. das erste mal in England in einem Hotel für mehrere Tage übernachtete, hatte ich u.a. noch Probleme die Fahrstuhlansage zu verstehen. Nach ein paar Tagen gewöhnte sich das Gehör an das ständig wiederholte und genau so wirkt zumindest auf mich das Prinzip dieser Sprachkurse.

Der in sich wiederkehrende Aufbau der Lektionen beinhaltet dabei: "Aussprache, Vokabular, Grammatik, hören, lesen, schreiben und sprechen. Die Parts wechseln sich immer wieder ab, so das man ständig gefordert bleibt in den jeweiligen Abschnitten.

Die Kopfhörer sind in Ordnung. Ich bin leider stark schwerhörig (Streckenweise um die 70dB). Ich kann zwar noch grenzwertig mit dem System operieren, werde aber schauen ob ich noch ein externes Headset besorge um hier etwas mehr Luft zu haben.

Nun neben dem wie ich finde etwas unbefriedigendem Headset für Menschen die mit etwas stärkerer Hörschädigung zu kämpfen haben und dem enormen Preis, bekommt man hier doch ein Sprachkurs allererster Güte. Das System ist leicht zu erlernen und somit simpel in der Handhabung, wenngleich es AUSDAUER bedarf um dem Kurs herr zu werden.

Habe ich die letzten Kurse noch auf dem PC genutzt, so habe ich jetzt den Englischkurs auch auf meinem Macbook Pro (2013) installiert. Hierbei gab es keine Probleme und die Software kommt auf dem Mac hervorragend zurecht.

Sieht man von dem Kopfhörer als Makel für Schwerhörige einmal ab, bekommt man ein wertvolles und vor allem hilfreiches Werkzeug an die Hand um eine Sprache produktiv und nachhaltig zu erlernen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken