Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
96
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:30,10 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Juni 2014
Dieses Buch ist ein absolutes Muss für jeden Fan der Zelda Reihe! Man lernt sogar noch Details, die man vorher noch nicht kannte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2013
Bin mit Zelda aufgewachsen und obwohl das Buch hier hauptsächlich zur Deko steht macht es inhaltlich und optisch eine Menge her.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2013
25 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Zelda-Spiels, enthüllte Nintendo 2011 mit "The Legend of Zelda - Skyward Sword" den Beginn der Zelda-Mythologie. Das vorliegende Buch konzentriert sich hauptsächlich auf diesen Teil der Reihe.
Es sieht allgemein sehr edel aus, obwohl es sich nicht um die limited edition handelt. Es ist gross und schwer, der stabile Einband hat einen schönen Grünton und eine hübsche goldene Schrift.

- Die ersten 60 Seiten des Buches konzentrieren sich auf Skyward Sword. Sie enthalten umfangreiche und detaillierte Konzeptzeichnungen und Beschreibungen der Spielwelt, Kreaturen und Charaktere. Sie geben einen tiefen Einblick in die künstlerischen Prozesse, welche hinter dem visuellen Design dieses Spiels stecken. Die Artworks bestehen aus Skizzen, colorierten Zeichnungen und Bilder der 3d-Modelle. Eine Augenweide! Nur die Beschreibungen zu den Bildern sind etwas oberflächlich und holprig formuliert.

- Der zweite Teil (ca. 70 Seiten) widmet sich der Mythologie der Spielereihe. Die Chronologie der Geschichte wird endlich ersichtlich, und man erkennt die Zusammenhänge zwischen den Spielen. Einige Titel sind enger miteinander verknüpft als andere, und dieser Teil des Buches klärt einige Frage zum Zelda-Universum. Diese Seiten sind mit bekannten Artworks zu jedem Spiel illustriert (Titelbilder, Karten, Charakterzeichnungen etc.). Die Illustrationen, insbesondere die der Karten hätten allerdings ruhig etwas grösser ausfallen dürfen.

- Der dritte Teil konzentriert sich noch mehr auf die grafischen Meilensteine der Spielereihe. Die Chronologie orientiert sich hier an den Erscheinungsjahren der Spiele. Die knapp 100 Seiten sind gefüllt mit wunderschönen, detaillierten und grossformatigen Artworks zu jedem Spiel. Die Entwicklung der Charakteren, Kreaturen, Items, Aspekte der Spielwelt und wiederkehrende Motive wird eindrucksvoll dargestellt. Ein Game-Katalog mit allen Spielen rundet dieses Kapitel ab. Dieser Teil ist ein Hochgenuss für jeden Zelda-Fan und lässt nostalgische Gefühle aufkommen. Hier habe ich nichts zu bemängeln.

- Im letzten Teil des Buches gibts dann noch einen Leckerbissen für Manga-Fans. Auf gut 30 Seiten werden die inhaltlichen Schwerpunkte von Skyward Sword noch einmal aufgegriffen. Der Manga, welcher sowohl schwarz-weiss als auch farbige Seiten enthält, erzählt den Anfang der Zelda-Geschichte, und wird euch zu Tränen rühren.

Alles in Allem ist dieses Kunstwerk jeden Cent wert, und ist einfach ein MUSS für jeden Zelda Fan. Es ist mit Abstand das schönste Artbook, das mir je in die Finger gekommen ist.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Endlich ist "The Legend of Zelda - Hyrule Historia" in Deutschland erschienen! Nach Bekanntgabe von Nintendo's Offizieller Zelda Chronologie letztes Jahr, welche die jahrelangen Diskussionen der Fangemeinde beendete welcher Ableger zeitlich wann spielt, ist die Timeline nun erstmals in diesem Buch abgedruckt. Japaner durften schon vor einiger Zeit Hand an diesen hübschen Bildband mit wertvollen Hintergrundinfos legen, nach der Übersetzung ins Englische nun auch endlich der Rest der Welt.

---

Erster Eindruck:
- Solides Hardcover, grün mit goldenem Foliendruck
- Maße 23,7 x 31,2 cm. Durchmesser 3 cm
- hochwertiges Glossy-Papier (fettige Finger hinterlassen Abdrücke!)
- stolze 272 Seiten
- viel Buch für wenig Geld (23€)
- Sprache: ENGLISCH *

* Mittlerweile auch in deutscher Sprache erhältlich! (Tokyopop Verlag)

---

Inhaltsübersicht:
- Vorwort von Shigeru Miyamoto zum 25. Zelda Jubiläum (zwei Seiten)
- Die Legende beginnt: Skyward Sword (60 Seiten)
- Spezielle Illustration zum 25. Zelda Jubiläum (eine Seite)
- Chronologie der Serie (64 Seiten)
- Merchandise zum 25. Zelda Jubiläum (eine Seite)
- Artworks aus 25 Jahren (95 Seiten)
- Überblick aller erschienenen Spiele (5 Seiten)
- Nachwort von Eiji Aonuma (zwei Seiten)
- Exklusiver Comic von Akira Himekawa zum 25. Zelda Jubiläum (35 Seiten, davon 9 in Farbe)

---

Vorwort + Nachwort (je zwei Seiten):
Beide enthalten neben Kommentar, Fotos, Widmung sowie handschriftlicher Notiz der beiden großen Männer von Nintendo auch eine kurze persönliche Historie, die ihre Rolle beim jeweiligen Zelda Spiel aufzeigt.

Skyward Sword (60 Seiten):
In sechzig bildlastigen Seiten, unterteilt in Hauptcharaktere sowie Gebiete mit den dort vorkommenden Personen und Monstern, wird der Ursprung der Legende - reich illustriert mit Konzeptzeichnungen - kommentiert von den verschiedenen Designern.

Illustration (eine Seite):
Angefertigt zum 25. Geburtstag der Serie, zeigt das ganzseitige Artwork golden umrahmt jeden Link der Ableger sowie die Verwandlungs Alter Ego, begleitet von den kleinen Feen.

Chronologie (64 Seiten):
Nintendo's Offizielle Zeitlinie der Serie beleuchtet ausführlich die Zusammenhänge der einzelnen Ableger.
Jede Ära ist sinnvoll gegliedert in Kapitel und mit kleinen Screenshots sowie Artworks bebildert. Zusätzliche Informationen wie Übersichtskarten, Völkerkunde und Schriftsprache runden das Gesamtbild ab. Da die Seiten der Timeline wie beim vergilbenden Rand antiker Bücher nach außen hin dunkler werden, hebt sich dieser Teil des Werks gekonnt optisch vom Rest ab und kann somit auch bei geschlossenem Buch ohne langwieriges Rumblättern schnell aufgeschlagen werden.

Merchandise zum Jubiläum (eine Seite):
Auf dieser Seite werden jene Objekte präsentiert, die anlässlich der Feierlichkeiten der Serie für langjährige Liebhaber herausgebracht wurden, unter anderem die begehrte Limitierte schwarze 3DS-Konsole mit goldenem Zelda-Dekor (die ich voller Freude mein Eigen nennen darf).

Artworks aus 25 Jahren Zelda (95 Seiten):
In der Reihenfolge in der die Spiele erschienen, gibt es hier Tonnen von meist farbigen, niemals zuvor gezeigten Skizzen und Konzeptzeichnungen mit Anmerkungen der Designer zu bestaunen, so dass man den Prozess der Entwicklung nacherleben kann. Besonders schön anzusehen sind auch die Änderungen im Charakterdesign der drei Protagonisten.

Überblick aller Ableger (5 Seiten):
Dieser kleine Bereich, illustriert von meist einem Screenshot sowie der japanischen und einer weiteren Verpackungsgestaltung (Nordamerika, Europa, Australien) erklärt knapp wann und wo ein Spiel erschien sowie falls es neu aufgelegt wurde. Ein kurzer Text nennt prägnant die Besonderheiten jedes Ablegers.

Comic (35 Seiten, davon 9 in Farbe):
Genauer gesagt ist es ein Manga in japanischer Leserichtung (zu lesen "von rechts nach links", mit Anleitung für Manga-Neulinge) vom gleichen Team das auch die Manga zu den einzelnen Zelda-Spielen beim Verlag Tokyopop zeichnet: "Akira Himekawa". Neben persönlichem Vorwort des Duos und einem extra angefertigten Cover darf sich der Leser erfreuen an einer wunderschönen, kunstvoll illustrierten Erzählung welche zu berühren versteht. Diese exklusive Bonus-Geschichte am Ende des Buchs zu Ehren des 25. Jahres der legendären Serie hat als nennenswerte Besonderheit am Anfang insgesamt neun aufwändig kolorierte Seiten und hebt sich auch aufgrund der manga-typischen schwarzweissen Farbgebung vom Rest des Werks angenehm ab. Damit ist der Manga zudem bei geschlossenem Buch (am Buchschnitt) sofort sichtbar.

---

Fazit (nach stolzen 272 Seiten):
Dieses umfangreiche und dennoch höchst erschwingliche Werk anlässlich 25 Jahre Zelda ist zwar nicht in der Lage, alle Geheimnisse der erfolgreichen Videospielserie auf Papier zu bannen - dazu wäre erst eine mehrbändige Enzyklopädie in der Lage - aber dergleichen will diese grandiose Augenweide auch gar nicht. Vielmehr ermöglicht dieser prächtige Bildband es dem geneigten Leser, die zeitlichen Zusammenhänge der Serie in ihrem historischen Kontext zu verstehen sowie die Entstehungsgeschichte jedes Ablegers reich illustriert mit nie zuvor gezeigten Konzeptzeichnungen und von den Schöpfern kommentiert mitzuerleben.

Dieses günstige Artbook ist ein Gewinn für jede Zelda-Sammlung.
Meine wärmste Empfehlung für jeden Fan.

Zelda forever!

.
88 Kommentare| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
Nachdem ich mir das Buch als großer Zeldafan nicht entgehen lassen konnte und sofort verschlang,
musste ich leider ernüchtert feststellen, das ich zu viel Erwartet habe.
Im Folgenden nun erst die Hauptkritikpunkte, danach die Punkte die mir gut gefallen haben:

1. Die Bilder
sind zwar alle ganz hübsch aber leider viel zu klein abgedruckt. Dass gerade die schönen kolorierten und neuen Artworks oft nur 10-20% einer Seitengröße einnehmen, ist eine Schande!
Sehr schade, ich hätte gerne die ganzen Ocarina of Time Artworks größer gehabt. Ich meine, wofür machen die das Buch so groß(größer als A4) und drucken dann die Artworks nur so klein ab?

2. Sehr wenige Insider-Infos.
Ich habe deutlich mehr Text und Erklärungen zu den einzelnen Games gewünscht.
Zelda: Majora's Mask zum Beispiel. Das Spiel wird von vielen Zelda-Fans als das Beste der Serie bewertet. Die Komplexität, Tiefe und Emotionen die dieses Spiel besitzt ist außergewöhnlich. Und gerade zu diesem Spiel sind nur 3 Seiten Artwork mit 3 kurzen Sätzen und 2 Seiten Geschichtseintrag enthalten. Dieses Spiel hat mehr Platz verdient! Was nun zum dritten Kritikpunkt führt...

3. Skyward Sword
hat deutlich zu viel Platz im Buch bekommen. Mit einem extra Kapitel, das fast 60 (!) Seiten umfasst und einem extra Manga, der 32 Seiten umfasst, plus den 6 Seiten im Geschichts-Teil, nimmt das Spiel über 1/3 des gesamten Buches ein!
Das Buch müsste also eher heißen: "Skyward Sword, and the other Zelda games". Außerdem ist Skyward Sword meiner Meinung nach das langweiligste Zelda überhaupt. Total auf casual ausgelegt. Aber das ist ein anderes Thema...

Nun zu den Sachen, die ich sehr gut finde:
+ Das Cover ist genial, ein echter Hingucker, schön mit gold glitzer ;)
+ Material ist super, fühlt sich sehr gut an, ist robust und sieht gut aus
+ Der Manga zu Skyward Sword (will nix verraten ;) )
+ Der Geschichtsteil ist gut strukturiert und inhaltlich auch ausreichend erklärt
+ Viele bis dahin unveröffentlichte Artworks und teils lustige Deisigner-Kommentare dazu

Fazit: Ein wahrer Fan kommt trotz der Kritikpunkte nicht um dieses Buch herum, aber eventuell sollte man mal auf die deutsche Version warten, vielleicht ist die ja besser. Wobei sich da nicht großartig was ändern wird ! ;)

Für das Geld bin ich trotzdem leider nicht ganz zufrieden... :(
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
An alle, die große Fans von allen Zelda Spielen sind; ihr werdet das Buch lieben! ^_^
Lasst euch von den drei Sternen nicht irritieren!

Für Leute wie mich, die mehr oder weniger "enttäuscht" von den Storys und Charakteren der neueren Spiele sind, ist dieses Buch nicht mehr als drei Sterne wert. Die ersten Seiten sind vollgepumpt von großen und schönen Bildern von Skyward Sword und Twilight Princess, vielen Informationen uvm. Die restlichen Spiele kommen mir allerdings zu kurz. Vorallem die Klassiker: Ocarina of time und Majoras Mask...ich finde, dass diese Spiele weitaus mehr Seiten in diesem Buch verdient haben. Die Bilder, die meiner Meinung nach eine Seite hätten groß sein können, bedecken oft nur 1/10 der Seite, wenn überhaupt. Die Informationen werden auch knapp gehalten.

Vielleicht hätten sie das Buch splitten sollen und einen Zweiteiler daraus machen, sodass man sich als Fan mit dem Material "versorgt fühlt". Ansich hat das Buch aber eine spitzen Qualität und ist gut verarbeitet.

Schade :/
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2013
Das Buch ist grob in vier Abschnitte einteilbar.

Gut das erste Viertel ist dem jüngsten Zeldatitel "Skyward Sword" gewidmet. Dabei handelt es sich um Design- und Entwurfskizzen zu Figuren und Orten, die mit Anmerkungen der Spielentwickler aufgelockert werden. Auch in den Skizzen selbst finden sich oft (aus dem Japanischen übersetzte) Kommentare und Hinweise der Zeichner an die Grafiker. Im Allgemeinen erfährt man dabei etwas über Fragen und Entscheidungen im Entwicklungsprozess zum jeweiligen Element, was dem Kapitel den Charakter eines Making-Ofs verleiht (ähnlich "Iwata Asks").
Die behandelten Themen sind logisch gegliedert: Zu Beginn werden nacheinander die Kernfiguren vorgestellt, bevor erst die einzelnen Gebiete sowie ihre friedliebenderen Bewohner einen Platz erhalten und zuletzt noch eine Reihe von Gegnern das Ganze abrunden.

Der nächste große Abschnitt beginnt mit DER ZEITLINIE, einer graphischen Übersicht über die innere Chronologie aller Zeldaspiele. Diese ist ein Novum und wohl dem Zelda-Macher Eiji Aonuma zuzuschreiben, der die Absicht dazu bereits früher geäußert hatte; zwar stand besonders bei den neueren Spielen ihre chronologische Beziehung zu irgendwelchen anderen Titeln einigermaßen fest, aber die Positionen älterer Zeldas und der große Zusammenhang waren offen. Der Graph teilt sich deshalb wohl auch am Spiel "Ocarina of Time" in drei; einmal liegt dies daran, dass der Held am Ende dieses Spiels in die Vergangenheit reist und die Zukunft sich selbst überlässt, zum Anderen stellt einer der Pfade Abläufe unter der Annahme eines gescheiterten Protagonisten dar.
Auf den darauf folgenden Seiten steht dann auch eine ausführliche Nacherzählung der Ereignisse in der Zeldawelt, wie sie durch die bisherigen Spiele und ihre Spielanleitungen anhand dieser Zeitlinie dargelegt werden. Jede Seite lässt Extrabereiche frei, in denen einzelne Elemente nochmal erklärt oder Trivia untergebracht sind. Auch hier wird mit (bereits veröffentlichten) Grafiken und Screenshots nicht gegeizt.
Wo gehobelt wird, da fallen Späne, und hier musste offensichtlich gehobelt werden. So wird der Kenner an Widersprüchen und Ungereimtheiten in der Geschichte hängenbleiben, aber auch dem Uneingeweihten, allein mit dem Buch, bleibt dies nicht ganz erspart.

Als Nächstes folgen Skizzen zu allen anderen Zeldaspielen in Reihenfolge deren Erscheinens, immer mal wieder mit übersetzten Skizzentexten oder Kommentaren. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Entwürfen für die Figuren in den Titeln. Dabei ist den Spielen unterschiedlich viel Platz eingeräumt worden: Während "Zelda 2", "Link to the Past" und "Link's Awakening" auf drei Seiten abgefrühstückt werden, erhält "Twilight Princess" 30 davon, gefolgt von "Spirit Tracks" und "Wind Waker" (mit Abstand) auf den Plätzen 2 und 3. Die einzige logische Erklärung hierfür denke ich mir in dem Anspruch, sich allein auf (zumeist unveröffentlichte) Skizzen zu beschränken. Wer etwa Grafiken aus den Spieleberatern erwartet, wird enttäuscht.

Am Ende des Buches steht noch ein Comic vom offiziellen Zelda-Mangakünstler Akira Himekawa. Dies zu Recht, denn er wird von rechts nach links geblättert und gelesen. Die ersten paar Seiten sind eingefärbt, der Rest ist schwarz-weiß. Auf 30 Seiten wird eine Vorgeschichte zu Skyward Sword erzählt; die Zeichnungen sind sauber und schön, die Handlung hat mich nicht überzeugt. Das macht nicht viel, denn da der Comic aus dem Taschenbuchformat auf A3 hochskaliert wurde, so ist auch relativ schnell und unverhofft wieder Schluss.

Das Material ist sauber und wertig, jedes große Kapitel hat eine eigene und liebevolle Seitenformatierung, so ist der Hintergrund auf den Storyseiten wie altes Papier gebräunt und die Skizzen im dritten Kapitel werden durch goldene Linien gerahmt, auch der Umband ist solide und fühlt sich gut an. Von daher ist es sein Geld (23€) klar wert.

Nur, ist der Inhalt auch zu empfehlen? Für Fans der Stunde natürlich uneingeschränkt, rausgewachsenen Zelda-Veteranen könnte der Fokus auf die neueren Titel auf den Magen schlagen. Wer die Zeitlinie wichtig findet, muss sich mit der neuen "Friss-oder-stirb"-Situation anfreunden. Allen anderen sollte klar sein, worum es sich hier handelt: Ein Making Of zu Skyward Sword, eine Aneinanderreihung von Videospiel-Geschichten im Fantasysetting, jede Menge (Charakter-)Skizzen, und ein Comic zum Mitnehmen. Für Fans. Wer kein Zeldaspiel kennt, sollte sich auf sein (nicht vorhandenes) Bauchgefühl verlassen. Wer umgekehrt noch das ein oder andere Zelda auf seiner Todo-Liste hat, sollte sich bewusst sein, dass der Band Spoiler parat hat, insbesondere Skyward Swords Story wird regelrecht seziert.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2013
So viel kann ich eigentlich noch gar nicht sagen, weil ich noch nicht richtig gelesen habe.
Vor ein paar Tagen ist mein lang ersehntes Exemplar von "Hyrule Historia" endlich angekommen. Eine Woche früher als erwartet.

Ich sage mal, was ich vom ersten Eindruck her sagen kann:

Optik: Ein wunderschönes Grün, genau wie auf dem Bild, und goldener Aufdruck, genau wie auf dem Bild - Nein, noch besser, es glänzt mehr. Auf dem Buchrücken ist - wie bei jedem Buch, Video-/DVD-Hülle - noch einmal der Titel aufgedruckt. Hier ist ganz oben das Triforce-Wappen, dann das "The Legend Of Zelda"-Logo, dann kommt das Masterschwert, dann der Titel "Hyrule-Historia" und zuletzt das Logo des Verlegers "Dark Horse". Auf dem hinteren Deckel steht - was auch sonst - eine Inhaltsangabe. Das Buch wirkt und ist meiner Meinung nach gut verarbeitet. Es ist insgesamt ein sehr stabiler Einband. Und das sollte es wohl auch sein, damit diese Besonderheit auch eine ganze Weile hält. Am besten für immer…

Inhalt (überflogen): Ohne groß zu lesen, besser gesagt: so gut wie gar nicht, habe ich mir jede Seite angesehen. Am Anfang gibt es eine Auflistung der erschienenen Zelda-Titel in Reihenfolge ihrer Release-Jahre. Sogar "Link's Crossbow Training" ist dabei. Die Tingle-Spiele allerdings nicht. Wahrscheinlich, weil das mehr Nebensache ist. Für Bilderbuch- und Textfans auf alle Fälle geeignet. Eine Menge Text, dazu aber auch viele Bilder, die man sich immer wieder angucken kann. Da sollte jeder auf seine Kosten kommen. Es werden Verbindungen zwischen den Titeln gezeigt, auf jeden einzelnen Titel eingegangen und sogar dargestellt aus welchen Materialien die Items bestehen. Am Ende ist ein Teil vom "Skyward Sword"-Manga. Ich denke, das Buch gibt einem eine Menge Informationen über (mittlerweile etwas mehr als) 25 Jahre The Legend Of Zelda.

Ein Buch, das in keiner Zelda-Sammlung fehlen darf. Interessante Lektüre, wunderschöne Artworks und andere Bilder und jede Menge interessante Informationen. Es macht sich auch gut im oder auf dem Bücherregal. Egal ob die normale Green-Cover Variante oder die in Echt-Leder gehüllte Limited Edition, deren Seitenränder vergoldet sind.

Meine Auflage ist die Amerikanische (normal-Variante). Ob und wann es auf Deutsch raus kommen wird, weiß ich leider nicht. Aber ich denke schon, dass es das Ganze auch noch für Europa und damit natürlich auch auf Deutsch zu kaufen geben wird. Wer nämlich lieber in seiner Muttersprache liest oder sich mit Englisch schwer tut, sollte doch lieber abwarten.

Ansonsten: KANN ICH NUR EMPFEHLEN!!! Zelda Forever
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2013
The Legend of Zelda: Hyrule Historia

Was gibt es dazu zu sagen:

Zuallererst muß ich ein Lob an die Macher dieses Werkes loswerden. Für diesen (meiner Meinung nach) geringfügigen Betrag, bekommt man wirklich was geboten für sein Geld.
Dieses Buch ist in jeder Hinsicht hervorragend geworden:
- hochwertige Verarbeitung
- wunderschöne Artworks mit bis dato unveröffentlichem Bildmaterial
- nicht verwendete Figuren und Szenarien
- tiefgehende Beschreibung der einzelnen Serienteile
- Entstehung der serientypischen charakterstarken Figuren

Des weiteren ist auch der gelungene Manga der extra von den Machern A. Hond und S. Nagano (Akira Himekawa) für dieses Machwerk angefertigt wurde, zu erwähnen.
In diesem Buch findet man zusammengefasst die komplette Historie des komplexen Zelda-Universums.
Für meinen Geschmack lässt dieses Buch keine Wünsche offen und obgleich das gesamte Machwerk in englisch ist, lässt es sich dennoch weitestgehend mit üblichem Schulenglisch verstehen.

Aus diesen Gründen und der Tatsache, das ich ein Riesen Zelda Fan bin, kann ich nur jedem der annähernd etwas mit dem Namen "Zelda" anfangen kann zum Kauf raten!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2015
Ich hatte das Glück ein leicht beschädigtes Exemplar über die Amazon Warehouse Deals für nur gute 5 Euro erstehen zu können.
Für den Originalpreis hätte ich mir das Buch nicht gekauft, weil ich einfach nicht Hardcore-Zelda-Fan genug dafür bin.
Dennoch fasziniert mich die Serie sehr, besonders aufgrund der Ästhetik und der orinellen Charaktere.
Das Buch ist sehr hochwertig gemacht. Die Ornamente auf dem Cover glänzen schön und das Papier ist schön dick.
Ich störe mich auch nicht so sehr an dem hohen Anteil Skyward Sword, da dies eben zum damaligen Zeitpunkt das Hauptaugenmerk war.
Dennoch stimme ich zu, dass auch die anderen Titel so viel Raum verdient gehabt hätten und eine Historie der Gesamtserie nicht unbedingt geeignet ist einen Titel der Serie so hervorzuheben.
Ebenfalls schade finde ich, dass einige der zahlreichen Artworks so klein gedruckt wurden.
Die Artworks waren einer der Hauptgründe für mein Interesse an dem Produkt, weil mich Designprozesse sehr interessieren.
Sehr schön fand ich in dem Zusammenhang aber besonders, dass zu den wichtigsten Charakteren und Gegnern aller Titel eine Vielzahl von alternativen Designideen veröffentlicht wurde, die es nicht ins Spiel geschafft haben.
Dasselbe gilt für das Kapitel, in dem die Hauptcharaktere im Design jedes veröffentlichten Spiels im Vergleich aufgezeigt werden.
Der Versuch die Geschichte Hyrules in einer einleuchtenden Reihenfolge zu erzählen war ebenfalls recht aufschlussreich.
Ich muss aber zugeben, dass ich zwar viele Zeldas angespielt, aber noch keines tatsächlich durchgespielt habe und daher die Schlüssigkeit und Vollständigkeit der Informationen nicht hundertprozent beurteilen kann. (Oh oh, haters gonna hate. ;-])

Insgesamt eine schöne Anschaffung, auch wenn durchaus Raum nach oben besteht und mir das zu kleine drucken vieler der sehr schönen Artworks in der Seele schmerzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden