Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:75,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. November 2013
Unglücklicherweise hatte Brian Daley, der im allerwesentlichsten für die Umsetzung der Star Wars Trilogie auf den Tonträger und über den Äther verantwortlich gewesen war, kurz vor Abschluss der Aufnahmearbeiten für "Jedi" das Zeitliche gesegnet und damit die Novelistenszene nicht nur im SW- Canon um einen wertvollen Mitarbeiter ärmer gemacht. Der Autor der Audioadaption ist unter vielen anderen auch für die ersten drei Han-Solo Romane zuständig sowie Robotech, Black Hole Travel Agency und diverse andere klassisch- bizarre SciFi Romane.
Aus heutiger Sicht ist der vergleichsweise enorme Hype der anno 1980 um das erste und aufwändigstet Kapitel des Radio Dramas gemacht wurde wahrscheinlich kaum noch nachzuvollziehen. Film und Literatur sind ja inzwischen soviel weiter- oder?
Krawall und Kanonen, zerstörte Städte, sich gegenseitig unter greller Lensflareerscheinung zerlegende Riesenroboter, blaue CGI Schlümpfe, Industrial- Soundtrack, Pseudodystopie, Popcornregen... Die Filmschmieden der ehemals innovativen Vorarbeiter des Genres bei Fritzs Langs Metropolis beginnend, über Lucas' THX 1138, Total Recall und schließlich die Matrix Trilogie, sind sich für keine Kopie bereits dagewesenen audiovisuellen Sittenverfalls zu schade. Wo "The Avengers", "Oblivion" und "Elysium" sich effektgewaltig im bereits zerinnenden Indizium sterbender Innovation einbetten, beweist dieses Hörspiel eindrucksvoll das Gegenteil. Wiewohl die letzte Episode bereits beinahe 20 Jahre zurückliegt wirkt das gesamte gesendete Audiomaterial als wäre es keinen Tag alt. Dennoch muss man wohl hinzufügen, dass die storytechnische Vollständigkeit der Darbietungen nach hinten hin abnimmt. Während "Star Wars" auf ganze 7 CDs gepresst wurde, kommt "Empire" mit 5 und "Jedi" mit 3 Tonträgern aus. Daher steht auch die 1981 entstandene, erste Audioepisode hier exemplarisch im Vordergrund:

Der Erzählweise der Handlung beruht auf einzelnen Kapiteln (Episode), denen hier wohlklingende Namen (A Wind To Shake The Stars, Points Of Origin, While Giants Mark Time) gegeben wurden, die jeweils etwa 30 Minuten lang sind und typischerweise von John Williams' "Main Title" eröffnet werden. Darin liegt ein kleiner Kritikpunkt, denn die jeweils 5- minutige An- und Abmoderation eines einzelnen Kapitels ermüdet auf die Dauer stark und unterbricht den Handlungsfluss unnötig. Die etwas neuere Audioumsätzung von William C. Dietz' Kyle Katarn Trilogie "Dark Forces" legt da mit jeweils 60- minutigen Kapiteln besser vor.
Ein Kapitel bildet meist einen kohärenten Handlungsstrang der sich auf eine Partei (Helden oder Schurken) und die entsprechenden Schauplätze beschränkt. Dabei pflanzt sich die Handlung und respektive der für den Hörer nicht sichtbare Teil in Form kurzweiliger innerer Monologe oder entsprechend modifizierter (aus dem Film bekannter) Gespräche fort. Erfreulich hierbei ist die Verwendung einer Vielzahl originaler Sprecher wie der unverwechselbare Anthony Daniels als C3PO, Mark Hamill als Luke Skywalker oder Billy Dee Williams (Lando Calrissian). Dadurch entsteht eine unmittelbar authentische wiewohl auch tiefergehende Anlehnung an die Filme. Für weitere Figuren wurden (meiner Meinung nach) ebenso hervorragende wie teilweise sogar besser geeignete Sprecher gefunden wie Perry King, der mit jener verblüffenden Echtheit Han Solo verkörpert, die Harrison Ford selbst in der Ur-Trilogie auf weiten Strecken vermissen lässt. Brock Peters' tiefer Bariton erschafft einen hier wesentlich emotionaleren und glaubwürdigeren Darth Vader als selbst James Earl Jones seinerzeit. Der Cast ist in seiner Gesamtheit (bis auf wenige Ausnahmen) hervorragend. Besonders hervorzuheben wäre daneben noch Ann Sachs, deren Version der Prinzessin Leia vor allem in der (im Film nicht zu sehenden) Verhörszene und der anschließenden Zerstörung Alderaans an Authenzität kaum zu überbieten ist.
Wie das Verhör der Prinzessin so sind auch deren Besuch auf dem Planeten Ralltiir (sozusagen die Vorgeschichte zur Eröffnungsszene des ersten Star Wars Films), die Freundschaft zwischen Luke Skywalker und Biggs Darklighter und die ersten Trainingseinheiten zum Jediritter an Bord des Millenium Falcon Szenen, die im Film nicht erschienen sind und dessen Geschichte so in ein komplexeres Muster verweben bei dem sich desöfteren auch die interessante Frage nach dem "Was wäre wenn..." stellt.
Auch anspruchsvollere Passagen wie Raum- und Bodenschlachten, Lichtschwertduelle und die verpatzte Hinrichtung auf der Segelbarke von Jabba dem Hutten sind so meisterhaft akustisch visualisiert worden, dass man sie selbst ohne Kenntniss der Filme (was, wie ich unterstellen würde, an das Unmögliche grenzt) problemlos vor seinem inneren Auge nachvollziehen kann.

In seiner Gesamtheit eines der aufwändigsten und größten Hörspiele überhaupt, das die Erfahrung der Filme durch sein geschicktes Storytelling noch um ein Vielfaches zu überbieten weis, mit frischem, unverbrauchtem Humor aufwartet und Details über das Leben der drei bekanntesten Protagonisten der Galaxis verrät, die bisher unbekannt waren. Ein letztes Relikt aus der Zeit, als der Postmodernismus sein wahres anarchistisches Naturell der konformistischen Materialschlacht des 21rst Century Kinos noch vorzog. Daley, Madden und Voegeli - Drei Menschen die die Macht wirklich verstanden haben. Amen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2011
Habe mein Exemplar des RADIO DRAMAS mittlerweile seit mehr als 5 Jahren und es läuft immer noch regelmässig!! Es gibt den schönen Werbespruch: WENN DU DENKST DU HAST SW GESEHEN, WARTE BIS DU ES GEHÖRT HAST! Und die Leute haben Recht. Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie ein solch komplexes und geiles Hörspiel gehört. Vollgespickt mit der Musik und den Soundeffekten aus den Filmen und massig Bonussequenzen, die entweder beim Film geschnitten oder nie aufgenommen wurden, entführt einen dieses Meisterwerk noch tiefer in die SW Welt als es bisher möglich war. Lasst Euch nicht vom Preis abschrecken, JEDEN EURO ist es wert!

Also kauft es Euch, solange es die Box noch gibt.
Zur Info, diese Box gibt es in 2 Ausführungen, einmal die "Normale" wie ich sie auch habe, und einmal die streng lim. Box mit einer CD mehr. Man muss selbst entscheiden, ob diese Bonus CD den wesentlich höheren Preis wert ist, mir reicht die normale Box jedenfalls sehr und ich kann sie wirklich JEDEM Fan der alten Trilogie wärmstens ans Herz legen! Immerhin genießt das Radio Drama den höchsten Stellenwert im SW-Canon laut Lucas!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2010
Gut verpackt, keine Schäden an den CD's , alles ok.
Ein nettes Extra für alle STAR WARS Fan's die diese Hauptzeit der Original-Triologie und desssen Hörspiel nicht miterlebt haben. Da auf englisch muss man manchman schon sehr genau hinhören und manche Pasagen sich nochmals anhören.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden