Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
7
4,0 von 5 Sternen
The Definitive Guide to Grails, Second Edition
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:33,60 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 15. Juni 2009
Ein der größten Probleme von Grails ist der Mangel an relevante aktuelle Literatur. Im Gegensatz zu anderen beliebten Frameworks wie z.B Ruby on Rails gibt es nur 7 Bücher über Grails und 3 über Groovy. Allerdings aus diesem 7 nur 3 sind nennenswert:

- Grails in action (gerade erschienen)
- Beginning Groovy and Grails
- The Definitive Guide to Grails (Second Edition)

Grails in Action ist noch zu neu aber der Manning Verlag ist immer ein gutes Qualitätssiegel und der Autor ist sehr bekannt in der Grails-Community. Weiterhin ist BGG zwar ein gutes Buch aber eine zu kurze Einführung zu dem Framework. Die anderen bringen nichts neues und sind sogar schon veraltet. Deswegen kann ich sofort sagen, wenn man sich ein Buch über Grails zulegen möchte, welches alle mögliche Themen abdeckt und sowohl für Einsteiger, Java-Umsteiger oder erfahrene Grails-Entwickler geeignet ist, sollte The Definitive Guide to Grails sein.

Das Buch ist sehr schnell lesbar, Graeme Rocher - der Erfinder vom Grails- kann alles ausführlich aber gleichzeitig verstädnlich erklären (was häufig ein Problem bei Programmierungsbüchern ist). Dank dem Buch habe ich Grails gelernt und schon für einige Projekte eingesetzt.

Vielleicht wäre der einzige Kritikpunkt, dass es zu wenig über Groovy gesagt wird. Allerdings ist die Online-Doku von Groovy sehr gut und die Java-Ähnlichkeit macht den Bedarf nach einem auführlichen Groovy-Kapitel überflüßig.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Mai 2009
Trotz guter Online-Doku und obwohl Grails sich zum Ziel setzt, auf alle "gängigen" Problemstellungen der WebApp-Entwicklung möglichst einfache Antworten zu bieten, bleibt das Thema an sich natürlich ein weites Feld voller versteckter Probleme und Fallen. Die meisten Bücher zum Thema Grails versuchen dennoch, dem in der Fachpresse oft geweckten Eindruck, mit Grails sei das auf einmal kinderleicht, gerecht zu werden.
Natürlich beginnt auch Rocher mit einer Beispielapplikation, die in drei Minuten "fertig" ist und funktioniert - aber wo die meisten anderen Autoren aufhören, nimmt er den Leser mit auf eine spannend geschriebene und logisch strukturierte Reise in die Tiefe des Frameworks. Er lässt den Entwickler nicht stur irgendwelchen Code abtippen, um danach zu erklären, worum es dabei überhaupt geht, sondern geht strikt nach dem Muster Problemstellung - Lösungskonzepte - Umsetzung - Lösungsanalyse vor, wodurch man selbst bei komplexeren Themen stets auf Höhe des Textes bleibt. Nerviges Zurückblättern, nochmal Lesen und Halbverstehen ist mir in der ganzen Lektüre des Buches nur ein- oder zwei Mal erschienen - so machen Fachbücher Freude.
Bemerkenswert ist auch die Aktualität: Obwohl schon im Januar erschienen bildet die 2nd Edition bereits den Stand von Grails 1.1 ab - einer der Vorteile, die sich aus Rochers Rolle als Grails Project Lead ergeben.
Trotz des relativ mächtigen Umfangs muss Rocher in einigen Kapiteln (z.B. Ajax/Script.aculo.us, Hibernate) den Leser auf andere Quellen verweisen - das ist sicher einerseits ärgerlich für diejenigen, die sich gerade in diesem Bereich spezialisieren wollen, andererseits aber wohl die einzige Möglichkeit, einen 3000-Seiten-Wälzer zu vermeiden. Insgesamt ist die Abwägung zwischen Tiefgang und Umfang sehr gut gelungen - lediglich im Kapitel über Plugins (zu dem ansonsten wirklich nur die Grails-Doku verfügbar ist) hätte ich mir mehr gewünscht.

Durch seinen logischen Aufbau ist das Buch sowohl für Einsteiger als auch für erfahrenere Grails-Entwickler sehr wertvoll - zumindest für mich bewährt es sich nicht nur als Lehrbuch, sondern auch als Referenz. Wer über dieses Buch seinen Einstieg in Grails versuchen will, sollte aber zumindest ein gutes Groovy-Buch zur Hand haben - das in den Anhang versteckte Kapitel über Groovy ist da schlicht nicht ausreichend (und hätte m. E. nachdem das selbe Problem ja in der first Edition schon bemängelt wurde, einfach weggelassen werden sollen).

Trotz dieser kleinen Mängel bleibt es das interessanteste und unterhaltsamste Fachbuch, dass ich in den letzten Jahren gelesen habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. November 2012
An sich ein wertvolles Standardwerk für jeden der Grails lernen möchte bzw. muss, allerdings strotzt dieses Buch nur so vor Logik- und Strukturfehlern/-lücken, zudem ist der Code stark fehlerhaft und - aber das bringt die Zeit ja nunmal mit sich - veraltet. Ich verstehe nicht, warum solche Basiswerke nicht von einem kompetenten Lektor gegengelesen werden, immerhin verbringt der Leser 50% seiner Zeit damit die teilweise kruden Rechtschreib- & Syntaxfehler zu korrigieren [vor allem in der eBook-Variante fatal] bzw. herauszufinden wo einzelne Codezeilen denn nun hinkopiert werden sollen.

Wer dieses Buch durcharbeitet, wird schon nach kurzer Zeit mächtige Anwendungen schreiben können, allerdings nicht ohne weitere Literatur bzw. viel Geduld. Grundlegende Dinge wie simple SQL-Abfragen werden knapp abgearbeitet, Spezialthemen wie "Plugin selbst schreiben" hingegen sehr ausführlich abgehandelt.

Aus Ermangelung von Alternativen empfehle ich dieses Buch, ich wünsche der Grails-Community aber wirklich daß ein besseres Einstiegswerk gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Dezember 2009
The author is an excellent didactic enabling the reader to quickly understand much more than the mere basics of grails. The reader is very soon able to start with first implementations but that's only a side effect. Main topic is the profound understanding and comprehensive material about the whole universe of grails reflecting the deep knowledge of the author not only of the world of grails but also of all related stuff beneath. Potential problems are exposed in an understandable and profound way to prepare the reader for the real-life situations dealing with persistency problems, performance issues, transaction topics etc. Whenever topics are going beyond the book's scope, highly usable hints for further study are given. Nevertheless, it is not overdemanding to the reader but leads him/her elegantly through heights and depths of grails in professional action. Examples are logical, comprehensive and highly illustrative. Many thanks!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Juli 2010
For me it was my first book on grails - before i only read the (very good) online documentation. I must say that this book is a serious step up in quality from everything available online. It touches every topic available in grails and dives deep into the inner structures of grails without getting too theoretical.
The book builds a sample "gtunes store" application through the chapters to illustrate every topic. This is really great and entertaining - but it also has one downside:
The examples are scattered through the book and somethimes you have to go back many chapters to see the example code for the current topic. So it can be difficult at times to pick up the book and quickly find the example code for the topic of your interest - because you have to basically read the whole book once and remember where the example code was used.

But i still recommend this book because it has everything to get serious with grails development!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Juni 2013
Mag sein, dass Graeme Rocher ganz oben in die Entscheidungen und Backgrounds von Grails eingebunden ist... aber seine pädagogischen Fähigkeiten sind katastrophal.
Simple Sachen werden breitgeschlagen (Langeweile). Background Geschichten (oh ja, Grails macht so viel im Hintergrund... Konvention über Konfiguration) werden bestenfalls vage umschrieben (offene Fragen).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juni 2016
Gutes Textbuch zu Grails, wenn gleich ich vieles doch direkter und einfacher in Onlineforen gefunden und beantwortet bekommen habe. Ganz gute BAsis dennoch für ein strukturiertes Herangehen an Grails
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken