find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
201
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:3,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. März 2014
Poppy hat mit diesem Buch den Frühling einfühlsam eingeläutet. Ein schöner Roman, den man getrost der besten Freundin empfehlen kann. Ansonsten kann ich mich den Rezensionen der vorherigen Leserinnen nur anschließen. Weiter so Poppy!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
wird erfüllt, wenn nicht auf die Art und Weise wie sie es ursprünglich vorhat....
So konnte ich sie in ihrer Schwangerschaft begleiten. Ein wenig melancholisch wird diese Zeit beschrieben und sehr passend. Natürlich kommen die bekannten Verdächtigen mit ihren lockeren Sprüchen und freundschaftlichen Beweisen auch nicht zu kurz. Poppy beschreibt sehr gut die Gefühlslage und Entwicklung von Claire und Grant und trifft dabei einen ruhigen angenehmen Ton.
Obwohl nun schon einige Bände in dieser Titan Reihe erschienen sind gleicht keiner dem anderen, man erfährt ein wenig über die bereits vertrauten Protas aber das wird nie langweilig.

Sehr schöne und stiummungsvolle Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2014
platt, vorhersehbar und langweilig! Ich habe es gerade noch geschafft, dieses Buch durchzulesen aber nur weil ich im Urlaub war und Langeweile hatte. Ich lese auch mit Ü40 gern Bücher von Prinzen auf weißen Pferden bei denen man beim
Lesen richtig mit den Protagonisten mitfiebert und ins Buch eintauchen kann. Dieses fehlte mir beim Lesen dieses Buches komplett, alle schön, alle reich, alle perfekt das es einem schon sauer hochkommt. Eine extreme rosa-rote Barbiewelt. Never ever!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2015
Eine ganz süße Reihe an Büchern. Ich habe bisher jedes Buch dieser Serie gelesen (inkl. der Kurzgeschichten) und finde sie wirklich gut. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, es ist allerdings schöner, wenn man von Anfang an liest, da man mit den wiederkehrenden Charakteren immer wieder in Kontakt kommt.
Schöne Bücher für einen netten Nachmittag/Abend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2017
ich bin echt Begeistert und kann das buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich würde es jederzeit wieder kaufen und es ist echt sehr sehr toll geschrieben. Jederzeit wieder. Preis-Leistung Super
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. März 2014
Das Klavierstück von Debussy spielt in einer der Schlüsselszenen in dem Roman "Unverhofft verliebt" von Poppy J. Anderson eine entscheidende Rolle. Überraschend für eine Serie, die ich gedanklich sonst eher mit Pop- und Rockmusik verbinde. Ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass die coolen Footballer klassische Musik hören, während sie grillen und Bier trinken...

Egal! "Unverhofft verliebt" ist in meinen Augen eine Side-Story zu den Titans, die auch immer wieder auftauchen und vergnügte (und ernsthafte) Kommentare abgeben, als Claire, Liv's Freundin plötzlich schwanger wird, ohne einen festen Freund zu haben.
Tatsächlich hatte sie einen One-Night-Stand mit Grant, von dem sie noch nicht einmal den Nachnamen kennt. Als sie ihn zufällig wieder trifft, ist er zunächst mehr als reserviert und alles andere als begeistert darüber, dass er Vater wird. Aber immerhin einigen sich die beiden darauf, dass sie sich zumindest ein wenig kennenlernen sollten.

Grant ist für Claire (und den Leser) zunächst überhaupt nicht einzuschätzen. Man ahnt, dass er ein furchtbares Geheimnis hat, aber die Auflösung lässt auf sich warten...
Richtig gut gefallen hat mir Claire. Das hat mich etwas überrascht, da ich bisher mit ihr nicht besonders viel anfangen konnte und sie eigentlich für etwas oberflächlich gehalten habe. Aber ihre Motivationen und ihr Hintergrund machen sie mehr und mehr sympathisch. Ich finde es toll, dass Poppy J. Andersons Charaktere und Geschichten immer sehr individuell sind, niemals hat man das Gefühl, in Klischees abzugleiten.

Die schicke Claire unterscheidet sich von den eher legeren, lockeren Frauen der Serie genauso, wie der zurückhaltende, verschlossene Grant von den selbstbewussten, manchmal recht vorlauten Football-Stars.
Deshalb dauert es auch eine Weile, bis die zwei Helden sich wirklich darüber klar sind, ob und wie sie ihre Zukunft miteinander gestalten wollen.
Ihre Geschichte ist leiser und vielleicht nicht ganz so eingängig, genau wie so wie sich "Clair de lune" von einem aktuellen Hit unterscheidet. Mir hat sie trotzdem gefallen. Ich freue mich aber auch jetzt schon darauf, dass sie die Serie im nächsten Buch wieder dem Team zuwendet. Die Inhaltsangabe von Quinn's Geschichte ist als Bonus enthalten...

Von mir gibt es für "Unverhofft verliebt" 4,5 aufgerundet 5 Punkte und natürlich eine Leseempfehlung. Für Fans ist das Buch ein Muss, da aber jeder Band der Serie in sich abgeschlossen ist, können auch Neueinsteiger sich hier gut unterhalten.
(Die Bücher sind so klasse, man wird sie sowieso alle lesen wollen, egal mit welchem man anfängt...
Wenn man erst einmal alle kennt, machen die kleinen Side-Kicks, die immer wieder eingebaut sind, natürlich besonders viel Spaß!)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2015
Ich habe alle 11 Teile gelesen und bin sehr begeistert.
Ich hoffe es kommen irgendwann noch mehr Teile.
Man kann nicht aufhören zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2014
Claire ist bereits aus den Vorbänden als beste Freundin und Arbeitskollegin von Liv bekannt. Sie war auch mal mit dem uns bekannten Quarterback Brian Palmer zusammen, bevor dieser Teddy kennen lernte. Und doch ist Claire immer noch ungebunden und fühlt sich zunehmend alleine. Dass in ihrem Freundeskreis sich anscheinend jeder verliebt, heiratet und Kinder bekommt, erfüllt sie mittlerweile mehr und mehr mit neid und einer erdrückenden Einsamkeit, die sie bald nicht mehr ertragen kann. Doch, wenn schon kein Mann es mit ihr aushält, dann will sie zumindest ein Kind. Dass sie dann nach einem One-Night-Stand tatsächlich ungewollt schwanger wird, reißt ihr dennoch den Boden unter den Füßen weg. Was soll sie dem Kind nur sagen, wenn es jemals nach seinem Vater fragen wird?

Ein unglaublich heißer One-Night-Stand mit Grant macht direkt zu beginn des Buches Hoffnung auf eine weitere unglaublich schöne Geschichte, mit Hindernissen, von Poppy J. Anderson. Und auch, wenn es dieses Mal wieder nicht mit einem Titans-Spieler direkt zu tun hat, hat die Autorin bewiesen, dass die Titans-Reihe dennoch wirklich hinreißende Charaktere mit sich führt. Clairs Geschichte jedoch hat mich ein klitzekleines bisschen enttäuscht. Wobei enttäuscht wohl ein zu hartes Wort ist, denn ich bin einfach mit Grant nicht sonderlich warm geworden. Die Geschichte beginnt wahnsinnig gut und ich hatte zunächst von Grant ein ganz anderes Bild als sich im weiteren Verlauf der Geschichte herauskristallisiert. Er wirkt zunächst viel männlicher, bestimmender, sexyier. Und dann? Ja, was wird dann aus ihm? Ein recht unsympatischer, mürrischer, rechthaberischer, ... aaaargh. Mir gefällt er nicht sonderlich, doch Claire scheint er glücklich zu machen. Claire selbst kann ich sogar sehr gut leiden. Sie ist eine selbstbewusste Frau, die dennoch gerne eine männliche Schulter um anlehnen hat, ohne gleich schwach zu sein. Außerdem begleitet sie die Spieler und deren Frauen - ihren Freundeskreis - schon sehr lange und ist immer wieder mit dabei, wenn ein weiterer harter Kerl in einen Liebesrausch gerät.

Außerdem ist sehr positiv zu sehen, dass die Titans dennoch mit von der Partie sind. Zumindest jene, die mit Claire befreundet sind und auch Liv, Erin, Teddy & Co. tauchen auf, denn als Clairs Freunde spielen sie eine wichtige Rolle. Schön, dass dies nicht vergessen wurde. Hingegen fand ich den Verlauf der Schwangerschaft und das weitere Kennenlernen mit Grant etwas fade. Dies liegt vielleicht an den ungewohnten Zeitsprüngen (wenn ein Kapitel beispielsweise einen Monat später weiter geführt wird), ich kann es gar nicht so genau sagen. Jedenfalls hatte ich Probleme mich in Claire hinein zu versetzen und komplett mit ihr zu fühlen.

Dennoch ist dieses Buch eine gelungene Unterhaltung, vor allem als Fan der Autorin und ihrer Reihe. Ich freue mich jedenfalls schon auf Kommendes und darauf mehr von den New York Titans zu hören/lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2015
Dies ist Beweis, dass auch ein Buch ohne Höhen und Tiefen, eingeflochtenen Krimianteilen und spektakulären Spannungsmomenten fesselnd zu lesen sein kann. Die Geschichte plätschert so dahin.

Claires Gefühle, die sich ein Baby wünscht, sind gut nachvollziehbar. Obwohl auch ich nicht auf Frauen stehe, die viele wechselnde Herrenbekanntschaften und One-Night-Stands haben, war mir Claire sehr sympathisch. Jedenfalls mehr als Grant, der mir einfach zu lasch, langweilig und uninteressant vorkam. Nervig empfand ich auch (okay, dies ist erst das zweite Buch, welches ich mir aus dieser Reihe herausgepickt habe) ihre sogenannten Freundinnen, die nichts lieber taten, als Claire bloßzustellen, sie in peinliche Situationen zu bringen und sie zu nerven.

Während die ganze Zeit nicht viel passiert, alle Leute, vom Football-Spieler bis hin zur Schwiegermutter in spe, nur nett sind, wird es erst ganz am Schluss dramatisch. Aber dann ist der Roman auch schon aus. Überhaupt macht die Erzählung an vielen Stellen und in gewissen Situationen einen Schnitt, wo man gerne weitergelesen hätte und nicht nur in ein zwei Sätzen Rückreflektierung.

Dennoch war es ein guter Roman und wunderschön geschrieben. Ich mag den Schreibstil sehr gern, die Emotionen sind gut dargestellt und man kann sich prima einfühlen. Es war bestimmt nicht der letzte Roman, den ich von dieser Autorin gelesen habe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
.... Ich spreche hier für mich und ich bitte das nicht persönlich zu nehmen. Denn ich versuche hier nur meinen Eindruck als Leserin nieder zu schreiben. Vorweg, ich bin ein Fan von PJA. Ich hab alle ihre Bücher gelesen und auch darüber Rezensionen verfasst die sich ALLE im 5 Sterne oder um einfach um zu zeigen welcher Teil mir halt um ein Minimum besser gefallen hat auch mal "nur" 4 Sterne vergeben. Aber Unverhofft verliebt hat nicht meinen Geschmack getroffen. Mir fehlte einfach das gewisse etwas. Ich finde auch nicht das dieser Teil an die Titans-Reihe anschließen kann oder auch mit den diversen Kurzromanen mit halten kann. Claire ist mir einfach nicht symphatisch und Grant ist mir irgendwie zu eigenartig. Ich konnte ihn nicht wirklich einordnen. Ist er jetzt einfach nur grantig und ungerecht oder charmant und offenherzig. Dann wieder der konservative Arzt im Anzug, dann wieder der perfekte Schwiegersohn. Mal ist er so - mal so. Das war mir nicht echt genug für einen Hauptprota.
Und irgendwie hab ich den Moment verpasst wo aus Abneigung Zuneigung wurde. Als die beiden sich treffen, stimmt die Chemie. Dann finden sie sich total abstoßend, sie mögen sich nicht einmal und auf einmal ist daraus Liebe geworden? Es sprühen diesmal keine Funken. Mir ist das von Allem etwas zu wenig gewesen. Auch wie er es seiner Mutter sagt, fand ich komisch. Es kam einfach nicht bei mir an.

Und ich find das schon etwas übertrieben was da mit Blake geschieht, er wird schon richtig als "dumm" dargestellt. Das gefällt mir nicht. Ich empfinde schon fast Mitleid mit ihm.
22 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken