Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
22
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:5,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Oktober 2013
Das zweite Buch der Reihe Velten & Marcks hat mir persönlich noch besser gefallen als Teil 1.
Auch hier bleibt es bis zum Ende spannend. Das Buch liest sich aufgrund des Schreibstils des Autors sehr flüssig und kann von mir nur empfohlen werden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2013
Ein weiterer Fall für Katja Marcks und Velten.
Ist der Tod von Annika Harms dem Waldmonster zuzuschreiben ?
Auf Grund ihrer detektivischen Recherchen erkennen Marcks und Velten Ungereimtheiten zwischen dem Tod von Annika Harms und den vorangegangenen Opfern.
Als dann noch ein weiterer Mord geschieht ist beiden klar, daß es sich um mindestens zwei Täter handeln muß.
Ihrer Recherchen führen sie zu den beiden ortsansässigen Schuhfabriken.

Das Buch ist rund geschrieben und baut bis zum Ende hin die Spannung gut auf.
Es liest sich flüssig weg, daher von mir 5 Sterne.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
Auch das zweite Buch hat mir wieder sehr gefallen. Das Team Katja Marcks und Max Velten habe ich ins Herz geschlossen. Das Buch ist durchweg flüssig geschrieben. Bis zum Schluss hält sich die Spannung, ein richtig guter Krimi, der von mir 5 Sterne erhält!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Natürlich fehlen mir die Vergleiche innerhalb des Genres — und auch nach Teil Zwei der Velten & Marcks Serie traue ich mich nicht zu behaupten, dass ich nun ein großer Krimifan bin. Doch ich bin bin inzwischen ein Fan von VELTEN & MARCKS.

Den ersten Roman "Eine Frage der Zeit" hatte ich sehr gut unterhalten ausgelesen und daher umgehend "Die Tote im Klee" in meinen Amazoneinkaufswagen gelegt. Der plötzlich von Sander erweckten Krimilust musste ich einfach weiter nachgehen. Als der Postbote jedoch einige Tage später klingelte, war es schon wieder vorbei mit dieser aufgekeimten Leidenschaft. Egal, dachte ich, liest du erstmal andere Bücher! Das tat ich auch — bis zum letzten regnerischen Sonntag:

Als ich das Buch aufschlug, ich den knallharten Einstieg ins Verbrechensgeschehen genommen hatte und meine Augen weiter über die nächsten Seiten wanderten, geschah etwas womit ich gar nicht gerechnet hatte: ein fast warmes Gefühl überkam mich, wie wenn man alte liebenswerte Bekannte wieder trifft. Und so war es ja auch. Velten, Marks, Staller und das idyllische Waldenthal, was sich mir derweil mehr und mehr vor dem Inneren Auge erschließt — alles begegnete mir vertraut und dennoch neu, erneut spannend, in einem neuen Plot.

Der Krimi hat mich diesmal immer wieder überrascht. Mehr noch als der Vorgänger. Direkt zu Beginn zum Beispiel bewies sich mir gerade erst, dass es weder schlimmer Bilder noch ausartender Beschreibungen bedarf, um die Phantasie anzustoßen sich blutige Szenen auszumalen, da folgt eben diese detailgetreue Schilderung direkt im Anschluss doch noch. BÄM! Naja....war dann aber doch gar nicht so schlimm für mich....ich gewöhne mich langsam an "Krimi". ;o)

Die Wirkung dieses Auftakts jedenfalls: man steckt bereits auf Seite 3 des Romas mittendrin. Jetzt legt man das Buch nicht mehr weg. BRAVO! Und so geht es auch weiter: Tempo, Tempo! So hochtourig, wie die Ermittlungen in einem Mordfall vonstatten gehen, so kurzweilig treibt das Erzählen den Leser durch zehn Dutzend Seiten. Langeweile kommt da nicht auf. Langatmige Beschreibungen sind auch in diesem zweiten Roman nicht des Autors Ding. So ein Glück für mich.

Natürlich könnte man kritisieren, dass es unrealistisch ist, wenn Lokalzeitungsjournalisten in dieser ganzen Breite die Polizeiarbeit aufnehmen und ergänzen. Da gibt es bestimmt Krimis, die näher an den Tatsachen recherchiert sind....aber ist es nicht manchmal gerade das, was das spannungsvolle Verhältnis von Literatur und Film ausmacht? Wenn der Pfad der Realität nicht dort verlassen werden darf, wo dann? Ich für meinen Teil habe an manchen Regensonntagen große Lust, mir spannende Geschichten erzählen zu lassen. An solchen Tagen würde ich mich ich in Zukunft immer mal wieder gern mit meinen neuen Bekannten Velten, Marcks & Co verabreden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2013
Was der erste Band "Alles eine Frage der Zeit" versprochen hat, hält auch Band 2 " Die Tote im Klee": Spannung pur!
Wiederum eine überzeugende Handlung. Man fiebert förmlich mit, wer denn nun der Mörder ist, denn da kommen
einige Personen in Frage. Die Journalisten Velten und Marcks wirken glaubhaft und sympatisch
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
... ist auch im 2. Band mit dem sympathischen Ermittlerduo gefragt. Velten und Marx loesen auch diesen Fall mit Bravour. Kurzweiliger Lesespass mit interessanter, schluessiger Story.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Das zweite Buch ist wie auch das erste spannend und gut geschrieben. Symphatische Figuren und eine gute Story = Spaß beim Lesen. Ich freue mich auf Teil drei
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2014
Das Buch hat mich nicht überwältigt, war aber auch nicht schlecht. Guter Krimi-Durchschnitt und angenehm zu lesen. Geeignet als Straßenbahn-Lektüre, hinreichend spannend, um die Zeit zu vetreiben aber nicht so fesselnd, dass man Gefahr läuft, die Aussteige-Haltestelle zu verpassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Hier war die Spannung von Anfang an gegeben. In der Mitte etwas zuviel Blut und Kampf, aber es geht noch.
Man möchte immerweiter lesen, einfach toll. Würde ich jedem empfehlen der nicht so auf Thriller steht, aber
dennoch Spannung sucht. Toll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2014
Das Lesen des Buches hat Spaß gemacht. Durch geschickt durchdachte Szenen wird man zu Fehlspekulationen “verleitet“. Bis zum Ende spannend. Wird nicht mein letztes Krimi von Velten+Marcks sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken