Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
36
Die Göttliche Komödie: (La Divina Commedia)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 18. Januar 2014
Bei Dantes "Göttlicher Komödie" handlt es sich um eine hochinteressante Lektüre. Allerdings muß ich sagen, daß es sich hierbei um "schwere Kost" handelt, denn es war gar nicht so selten, daß ich einen Abschnitt mehrmals durchlesen mußte um dessen Inhalt
richtig zu verstehen. Der einzige Wehmutstropfen ist die zum teil katastrophale Rechtschreibung insbesondere die Groß-, kleinschreibung und die Zeichensetzung, aber ansonsten liest sich das Buch recht angenehm.
Grüßle
Stevy
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. März 2011
Natürlich ist eine gute Übersetzung bei Werken wie die Göttlich Komödie von grosser Wichtigkeit. Nicht nur für die Verständlichkeit für den Leser, sondern besonders, dass nichts von dem, was Dante in seiner Göttlichen Komödie übermitteln wollte, verloren geht.

Die Übersetzung von Eitner nimmt natürlich eine besondere Stellung ein. Hermann Gmelin weist ja bereits im Vorwort auf die Schwierigkeit einer Übersetzung hin. Und es ist Gmelin eine verständliche Übersetzung ins Deutsche gelungen. Faszinierend was dieser Text aus dem 13. Jahrhundert mit dem Leser macht, wenn er sich darauf einlässt.

Eine gelungene und bildhafte Ergänzung findet sich in "The Dore Illustrations for Dante's Divine Comedy" von Gustave Dore. Ebenfalls hier bei Amazon erhältlich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Februar 2014
War mein erstes Buch dieser Art, gefällt mir aber sehr gut.
Wobei diese Übersetzung leichter zu lesen ist als die von Carl Streckfuß
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. November 2010
Ich will mich hier kurz fassen.
Ich finde die Übersetzung (in diesem Fall aus den 50er Jahren)ist gut gelungen. Zwar kann ich keinen direkten Vergleich ziehen, da ich kein Italienisch spreche, aber dass sich die Sprachmelodie Italiens nicht 1:1 auf das Deutsche übertragen lässt, klingt für mich nur logisch. So weißt Hermann Gmelin bereits im Vorwort auf ebenjenes Problem hin. Nichtsdestotrotz ist hier ein schönes Stück Weltliteratur in angenehmer und vor allem verständlicher Weise auf das Deutsche übertragen worden. Meine Befürchtung, dass die Commedia hier ähnlich verschachtelt und voller Metaphern daherkommt, wie man es etwa aus Stücken Geothe's gewohnt ist, hat sich (zum Glück) nicht bestätigt. Zwar werden hier auch Methaphern und Anspielungen verwendet. Ein kurzes Vorwort vor jedem "Gesang" (so die Kapiteleinteilung genannt) jedoch bereitet den Leser auf die kommenden Ereignisse jedes Abschnitts vor. Dies ist insofern hilfreich, wenn man nicht das nötige geschichtshistorische Wissen mitbringt, dass zur Zeit Alighieris wohl Gang und Gäbe war.
Über den Inhalt möchte ich nichts verraten, nur so viel: Wer dieses Buch gelesen hat, sieht die Hölle mit anderen Augen. Erstaunlich, dass es ein Text aus dem 13. Jhd geschafft hat, mir Höllenqualen besser vorzuführen als z.B. die aktuellen Horrorschocker aus Film und Fernsehen.
Ich finde das Buch spitze, man muss es aber auch lesen wollen und ein gewisses Grundinteresse an alten Texten mitbringen, denn sonst läuft man Gefahr, sich schnell zu langweilen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. März 2009
Die göttliche Komödie von Dante Alighieri. Ein Klassiker der Weltliteratur, im 1300 Jahrhundert entstanden soll dieses Buch als Tatsachenbericht den Weg des Autors durch die Hölle beschreiben.
Heutzutage oft bemüht muss Dante's Werk bei fast jedem Thriller, sei es nun in Buch- oder Filmform herhalten. Jeder verrückte und einzigartige Serienkiller bedient sich entweder bei Dante oder hat diesen gelesen.
Ich gebe gerne zu, dass die häufige Erwähnung in guten Thrillern mein Interesse an dem Buch geweckt haben.
Das buch ist Prosa aus vergangenen Jahrhunderten. Der Dichter bedient sich durchgängig der Reimform. Diese Tatsache, gemischt mit der "alten" Sprache machen es nicht einfach dieses Buch zu lesen. Es dauerte eine Zeitlang einen Leserhythmus zu finden.
Inhaltlich finde ich dieses Buch eigentlich sehr zeitlos. Natürlich darf man die Erlebnisse nicht wortwörtlich auf unsere Zeit anwenden, vielmehr muss man die Erlebnisse als Metapher sehen. Ich konnte durchaus einige Paralleln zur heutigen Zeit feststellen.
Dieses Buch ist meiner Meinung nach nur etwas für Interessierte. Eine düstere Abendlektüre, für kurz vor dem schlafengehen sucht man hier vergebens.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juni 2014
Ein bisschen schwer zu lesen, finde es aber trotzdem gut. Würde es aber nur Leuten empfehlen die sich für die Geschichte von Dante interressieren
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. März 2004
Die göttliche Komödie gehört sicherlich zu den Klassikern der Literatur und sollte bekannt sein...
Der Autor selbst, Dante, wandert, geführt von seiner Geliebten, Beatrice, durch die drei Bereiche des christlichen Universums. Erst durch die Hölle, zum Fegefeuer, um dann im Himmel zu landen... Wahrhaft in der Beschreibung und Ausführung der Bildsprache grandios. Themevielfalt von Lyrik, Religion, Mythologie bis hin zu Politik... Leider, da der komplette Text in Versform geschrieben ist, eher umständlich zu lesen und daher für ungeübte Leser eher schwer verständlich.
Dennoch ein belebtes Sittengemälde über Ansichten und Gedanken des Mittelalters. Philosophisch wie auch kulturell nur zu empfehlen...
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2013
Wenn man Wert auf eine besondere Ausführung der Göttlichen Komödie legt, dann ist man mit diesem Buch bestens beraten. Es ist schön verarbeitet (Leineneinband) und die Holzschnitte kommen aufgrund des großen Formates besonders gut zur Geltung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. November 2008
...beschreibt Dantes Werk denke ich sehr gut. Die Frage ist immer mit welcher Erwartung man an dieses Buch herantritt und 3 vergebene Sterne beziehen sich sicher nicht auf seine sprachliche Qualität. Dante führt, wie in anderen Rezensionen beschrieben den Protagonisten von Vergil begleitet durch Hölle, Fegefeuer und Himmel, wobei er die "Prominenz" seines Jahrhunderts in hunderten feiner Anspielungen anprangert. In Wahrheit ist die Göttliche Komödie weniger theologischer als politischer Natur, denn hier werden die höchsten Würdenträger im Jenseits endlich angemessen für ihre Sünden bestraft. Will man unterhalten werden, so ist die Geschichte wenig spannend. Sprachlich sehr hochwertig zertritt der Autor die Heuchler SEINES Jahrhunderts, die Tragik ist wohl, dass ihm die "Insider" ausgestorben sind.
Natürlich stößt es nicht auf viel Liebe, solch einen Anspruch an eines der größten Bücher aller Jahrhunderte zu stellen und dann zu bemerken, dass es scheitert, aber der Käufer sollte eines wissen: es kostet viel viel Mühe, die Kenntnis dieses Buches seiner Bildung hinzuzufügen. Natürlich lohnt sie sich, aber gerade wenn das Inferno hinter einem liegt, wird es zunehmend schwerer zu folgen. Die Grausamkeiten der Hölle sind nunmal unterhaltsamer, als die Verzückungen des Paradieses...

Fazit: Wer Dante lesen will, der sollte wissen worauf er sich einlässt. Dieses Buch ist sehr sehr gut, aber ebenso schwierig ist es einen Einstieg zu finden. Für seine sprachliche Qualität, ebenso wie für den Inhalt gäbe es 5 Sterne, für den Einstieg 1-2....macht 3 :)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juni 2010
Also mir persönlich hat es sehr gut gefallen. Was mich neben der Komödie auch amüsiert hat, ist dass ich in den Lesepausen noch etwa eine halbe Stunde lang in Prosa gedacht habe :-))) Ich denke allerdings, ob das Buch gefällt oder nicht, ist auch eine Frage des Alters. Bis schätzungsweise 30-35 hätte mir man dieses Buch auch nicht unter die Nase halten müssen. Ist aber nur meine Meinung ;-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden