find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
7
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. August 2007
Auch der zweite Teil von Alina und Kiara verbindet Sexualität und Romantik. Teilweise ist der Roman durchaus witzig, obwohl er ein ernstes Thema bearbeitet. Kiara ist eine Sklavin, die sich mit Freude hingibt und auch die Bestrafungen genießt. In diesem Teil wird auch ihre beste Freundin Miriam "schwach" und unterwirft sich Michael, dem Freund von Mark, der Kiaras Herr ist. Die Sexszenen sind oft sehr direkt und ungewöhnlich. Wenn jemand meint, das sei übertrieben, dann kann ich nur sagen, dass sowas ja tatsächlich täglich passiert - und ich denke, dass es in der Realität vielleicht sogar noch viel härter ist. Der Sex zwischen Kiara und Alina ist sehr zart und steht somit im krassen Gegenteil zu der Prozdeur, die Kiara sonst über sich ergehen lassen muß. Positiv zu erwähnen wäre auch noch, dass man das Buch sehr flüssig lesen kann. Ich habe gerade mal anderthalb Tage gebraucht. (Natürlich habe ich zwischendurch noch gegessen, gearbeitet usw) :-) Es beinhaltet sehr viele Dialoge, was den Plot sehr rasch vorantreibt. Natürlich ist die Autorin keine überragende Schriftstellerin, aber gerade ihre einfache Sprache verleiht dem Werk einen besonderen Reiz. Hier passen Werk und Sprache zusammen: schnell und präzise.

Ein Buch, das gut unterhält!

Noch kurz etwas zum Titel: Stille Wintertage passt nicht so ganz zum Inhalt :-) und klingt vielleicht etwas zu romantisch.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2007
Der zweite Teil hält das Niveau des ersten. Und er rückt viele Personen in ein anderes Licht. Vielleicht wurde das der Autorin auch erst im Laufe der Schilderungen selbst klar. Manche inneren Auseinandersetzungen von Kiara oder auch unter den verschiedenen Sklavinnen erinnerten mich in der Intensität an "Die Lügen meines Meisters" von Sonia Kell.

Bemerkenswert die Darstellung, dass in der BDSM-Welt nicht immer nur alles zur Zufriedenheit aller läuft. So erfährt man, dass die Peitsche für Kiara Teil ihrer Unterwerfung ist, Alina verletzt sie dagegen physisch und psychisch.

Viele Kapitel beginnen sehr geruhsam, um dann nach wenigen Zeilen eine enorme Fahrt aufzunehmen. Das erneute Zusammentreffen von Alina und Ellen ist so intensiv, dass ich vor lauter Wut fast mitgetreten hätte.

Sex-Szenen gibt es reichlich, teils sehr schön und erotisch, andere dann wieder eher hart, aber das Buch ist definitiv nicht pornographisch.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2009
obwohl ich überhaupt nicht auf sklaven-nummern stehe, ist das buch der absolute hammer....hat mit viele schöne momente beschert...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2012
Wie der Titel verrät, lässt der Text bei gleichbleibend guter Qualität keine Wünsche offen. Wenigstens bei zart besaiteten Gemütern. Die Sprache ist gewählt und lässt an keiner Stelle Ekelgefühle aufkommen. Bei Gelegenheit würde ich das Buch wiedermal in die Hand nehmen. Es ist wunderbar, wie die Autorin Spielarten menschlicher Gemütsverfassungen in Worte kleidet. Eine gleichartige Bewertung gilt auch für den ersten Teil.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2007
Der zweite Teil hält das hohe Niveau des ersten Teils. Einige der beteiligten Männer wirken hierin nicht mehr ganz so fies. Als wenn Kiaras konsequente Unterwerfung langsam Wirkung zeigt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2015
Was ist daran errotisch, kein Mitsprache Recht .Sie hat alles einfach hinzu nehmen tut mir Leid aber ich habe ein Buch über eine Devote gelesen was mir viel eher zusagt.Den was wäre der ganze Sadismus ohne seine Devoten , bei mir müsste jedenfalls RESPEKT und VERTRAUEN an erster Stelle stehen und ich möchte auch noch ich selber sein dürfen und das fehlt .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2008
Ich weiß zwar nicht, warum diese Bücher so teuer sein müssen, aber wenn man sie erst mal gelesen hat, sind sie ihr Geld wert! Wie auch schon der erste Teil hat uns dieses Buch absolut gefesselt, wir konnten es kaum noch aus der Hand legen. Die Geschichte ist recht glaubwürdig geschrieben, auch wenn wir uns nicht mit allen Dingen identifizieren könnten. Dafür kommt aber genügend Phantasie und Lust auf.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken