Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 6. Dezember 2016
Samson ist einer der begehrtesten Junggesellen in der Vampirwelt. Der Eigentümer der Securityfirma Scanguards hat allerdings ein kleines Problem... Seit er vor einigen Monaten erfahren hat, dass seine Ex ihn nur benutzt hat um an sein Geld zu kommen, kriegt er keinen mehr hoch...
Dies ändert sich, als die menschliche Deliah in sein Leben platzt. Diese ist gerade beruflich in der Stadt und sucht bei ihm Schutz als sie eines abdénds verfolgt wird. Nach einem weiteren Angriff holt Samson sein Deliah zu sich, fühlt er sich doch stark von ihr angezogen und will eigentlich gar nicht mehr ohne sie sein. Allerdingfs muss er noch einige Sachen klären... Warum hat Deliah Unterlagen von seiner Firma? Wer verfolgt sie? Und wie kann er sie bei sich behalten, wenn er sich ihr als Vampir offenbart?

Toller Auftakt einer Vampir-Serie, die mit symphatischen protagonisten und vielen tollen Nebendarstellern punkten kann.
Samson wünscht sich jemanden an seiner Seite und dachte dies mit seiner Ex gefunden zu haben. Daher traf ihn der Verrat umso härter. Er ist ein typischer Alphamann, wenn auch etwas gediegener als in anderen Büchern. Aber natürlich treffen ihn seine errektionsprobleme besonders.
Deliah lebt eigenbtlich nur aus dem Koffer. Als selbstständige Buchprüferinist sie ständig auf Reisen und auch hier eigentlich nur kurz in San Francisco. Sie hat nur noch ihren vater, der aber an Alzheimer leidet und sie nicht mehr erkennt. Doch gerade diese eher unscheinbare Frau schafft es Samsons Herz für sich zu gewinnen...

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und kann zudem mit viel Humor überzeugen. Aber auch die Erotik kommt hier nicht zu kurz.
Beginn einer tollen Reihe und ich freue mich auf die nächsten Bücher
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. August 2017
Zwar wird hier das Rad nicht neu erfunden und nach den unzähligen Vampire Liebesromanen und allen möglichen Facetten der Vampirewelt die ich schon gelesen habe ist die Geschichte nicht weltbewegend, aber immerhin sehr lesenswert und wieder schön und flüssig geschrieben. Ich mag den Schreibstil von Tina Folsom und habe die Jungesellen Reihe gefressen ^^. Warum also nicht auch diese Reihe einmal antesten. Obwohl die Handlung doch recht vorhersehbar war habe hat sich das Buch gut gelesen und war in sich stimmig. Nicht die beste Vampirereihe die ich kenne aber auf jedem Fall im guten mittelfeld :). Noch schreckt mich der Preis etwas ab und ich weiß noch nicht wann ich den nächsten Teil lese, aber lesenswert ist die Reihe alle mal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. September 2017
Ich hab mittlerweile alle Scanguards Bücher gelesen und wurde vom ersten Buch bis zum letzten Buch, von keinem enttäuscht. Die Reihenfolge ist aber doch wichtig, meiner Meinung nach, weil es doch teilweise übergreifend weitergeht. Obwohl die jeweiligen Charaktere im Buch selbst, abgeschlossen werden. Spannend, Humorvoll, mystisch und sexy von Anfang bis zur letzten Seite!! Leseempfehlung: absolut!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Januar 2014
Wer Black Dagger, Die Argeneau Vampire, Midnight Breed usw gut fand, wird hier von auch begeistert sein. Ist eine lustige Mischung aus allem möglichen.

Inhalt:

Der Vampir Samson Woodford, Chef der Security Firma Scanguards leidet seit der Trennung von seiner Freundin Ilona unter einer Erektionsstörung, nicht mal sein Psychiater Dr. Drake kann ihm helfen. Um ihn aus seinem Tief zu holen organisieren ihm seine Freunde und Arbeitskollegen eine Geburtstagsparty mit Stripperin. Am Abend seines Geburtstages hämmert es wie wild an seine Haustür und als Samson die Tür öffnet fällt ihm Delilah in die Arme. Samson geht davon aus, dass das hier die besagte Stripperin ist und nachdem er merkt dass sich bei ihm was regt, kann er sein Glück kaum fassen. Dumm nur das Delilah nicht die Stripperin sondern eine Buchprüferin ist, die wegen Samsons unverschämten Übergriff aus allen Wolken fällt.....

Mein Eindruck:

Mir hat es gut gefallen, die Geschichte bietet viel Abwechslung, auch die Hauptcharaktere und Nebendarsteller fand ich überaus gelungen. Obwohl der Erotikanteil sehr hoch ist fühlte ich mich davon nicht erschlagen, passte für mich einfach zur Geschichte. Einen Stern muss ich leider für den schwerfälligen Anfang abziehen, deswegen bekommt der Auftakt von mir 4/5 Sternen

Hier die Auflistung der bereits erschienenen Teile:

1. Teil - Samsons sterbliche Geliebte
2. Teil - Amaurys hitzköpfige Rebellin
3. Teil - Gabriels Gefährtin
4. Teil - Yvettes Verzauberung
5. Teil - Zanes Erlösung
6. Teil - Quinns unendliche Liebe
7. Teil - Olivers Versuchung
8. Teil - Thomas Entscheidung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Juni 2012
Ich lese viele (sehr viele) Erotikromane, aber wenige mit Vampiren oder anderen Fantasy-Gestalten. Dies hier habe ich runtergeladen, weil ich eine kostenlose Kurzgeschichte der Autorin gelesen habe und mir diese vom Stil her sehr zusagte. Und was soll ich sagen - wenn noch mehr Vampirbücher so sind wie dieses, fange ich jetzt auch an, die zu lesen :)

Die Story ist witzig, spannend und sehr erotisch - ein echtes Überraschungsei also unter Büchern. Samson ist ein alter Vampir, der nach einer großen Enttäuschung unter Erektionsstörungen leidet, bis er die menschliche Delilah trifft, die ihn umgehend davon "heilt". Im übrigen etwas, das seinem Psychiater (jawohl) nicht gelungen ist. Delilah arbeitet als Buchprüferin in einer großen Firma in San Francisco, hat aber keine Ahnung, dass diese Firma Samson gehört UND dass Samson ein Vampir ist. Beides führt im Laufe des Buches zu Konflikten und teilweise irrwitzigen Verwicklungen.

Ist die erste Hälfte des Romans noch ein (sehr erotischer) Liebesroman, nimmt die Story in der zweiten Hälfte deutlich an Fahrt auf und auch mehr Raum ein, was mir gut gefallen hat. Und die Story hat es wirklich in sich, denn hier bekommt die Leserin einen richtig guten Krimi serviert, der mehr ist als nur Rahmenhandlungsstaffage wie bei Erotikbüchern sonst so üblich. Was mich besonders begeistert hat?

Der Humor, der immer wieder durchblitzt und das Lesen zu einem wirklichen Vergnügen macht. Die lebhaften und lebendigen Charaktere, die bis in die Nebenrollen hin sehr gut und plastisch dargestellt sind. Der flotte Schreibstil, der sehr wenige Längen hat. Die Krimihandlung, die wirklich spannend war. Die Cliffhanger am Kapitelende, die das Buch zu einem Pageturner machen, den man so schnell wie möglich zu Ende lesen möchte.

Wenn ich überhaupt etwas kritisieren wollte, wäre das die teilweise doch etwas abenteuerlich anmutende Übersetzung und die teilweise für meinen Geschmack etwas zu derben Sexszenen (die vermutlich auch der Übersetzung zuzuschreiben sind). Ansonsten eine sehr gute Unterhaltung, nicht nur für Vampirliebhaber. Ich jedenfalls bin auf den Geschmack gekommen und werde sicher auch noch die weiteren Teile aus der Scanguards-Reihe lesen, vielleicht aber dann doch lieber auf englisch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juli 2013
Da Vampir Samson Woodford, Chef und Gründer des Sicherheits-Unternehmens 'Scanguards', seit einigen Monaten ein spezielles Problem mit seiner 'Hydraulik' hat, beschließen seine Freunde kurzerhand, ihm zu seinem 237. Geburtstag eine Stripperin zwecks Problem-Lösung zu spendieren. Vorgewarnt, dass ihn ein ganz besonderes Geschenk erwartet, hält Samson die junge Frau, die noch am selben Abend an seine Tür hämmert, aufgrund ihres etwas derangierten Aufzuges, natürlich für eben diese. Auch wenn es ihn doch etwas verwundert, dass seine Freunde eine menschliche Stripperin engagiert haben. Aber anscheinend ist das ja gerade das Besondere! Und so geht er zum Schein auf die "Dame in Not" ein um gleich darauf ein paar Überraschungen zu erleben. Denn zum einen regt sich tatsächlich wieder etwas bei ihm, zum anderen wehrt sich die 'Stripperin' allerdings ziemlich vehement gegen seine Avancen.

Für Delilah Sheridan, freiberufliche Buchprüferin aus New York, deren aktueller Auftrag sie diesmal nach San Francisco geführt hat, könnte dieser Abend wesentlich besser laufen. Aber nein, sie findet sich auf ihrem Heimweg in genau der Situation wieder, von der sie vor kurzem geträumt hatte: Vom Regen total durchnässt wird sie von jemandem verfolgt und klopft hilfesuchend an das nächstbeste Haus … nur um sich gleich darauf in den Armen eines ihr wildfremden, allerdings äußerst attraktiven, Lüstlings wiederzufinden.

Das rechtzeitige Auftauchen seiner Freunde kann zwar die Situation klären, doch kaum dass Delilah sein Haus verlassen hat, herrscht bei Samson augenblicklich wieder 'tote Hose'. So beschließt er, auf Anraten seines Psychiaters, Delilah zu verführen, damit sein Problem endlich schnellstmöglich der Vergangenheit angehört. Zu seiner großen Freude und ihrer noch größeren Überraschung über sich selber, verzeiht ihm Delilah seinen Fauxpas recht schnell und sehr bald knistert es mehr als gewaltig zwischen den Beiden. Doch dann entdeckt Samson etwas, was ihn an Delilah zweifeln lässt. Sind die Anschläge auf ihr Leben etwa von ihr inszeniert? …

Wie oft hatte ich mir zur Schonung meiner Geldbörse schon vorgenommen, einen großen Bogen um die Empfehlungen der Rezensenten zu machen, mit deren Lesegeschmack meiner übereinstimmt. Doch nein, anstatt aus meinen "Fehlern" zu lernen ;-), bin ich natürlich wieder schwach und inzwischen eine begeisterte Leserin dieser Reihe geworden, die mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat und inzwischen nach Nachschub regelrecht trampeln lässt.

Mit "Samsons sterbliche Geliebte" hat Tina Folsom einen tollen Auftakt um ihre ziemlich erotische 'Scanguards'-Reihe geschaffen. Auch, wenn die ersten Absätze des Buches noch nicht so richtig stimmig wirken, so nimmt die Geschichte doch recht bald an Fahrt auf und diese erotische Fantasy-Romance hält eindeutig, was sie verspricht. Wenn auch das F-Wort und ich wohl nie Freunde werden, so ist dieses Detail schnell vergessen, je tiefer man in die Geschichte eintaucht, die doch recht bald eine Handlung bekommt, die einen nicht mehr loslässt.

Samson und Delilah sind liebevoll gezeichnete Charaktere, die beide an ihrem Päckchen zu schleppen haben. Delilah, die als Kind ein traumatisches Erlebnis hatte, gibt sich stärker als sie ist und muss alles unter Kontrolle haben. Dass der attraktive Samson ihre Schutzwälle so schnell niederreißen kann, ist ihr nur ein Rätsel, wie eigentlich der ganze Mann selber. Samson, der einst aus seiner Not eine Tugend machte und in Folge dessen ein inzwischen florierendes Unternehmen gründete, ist einfach zum dahin schmelzen. Recht schnell wird ersichtlich, dass sich hinter seiner rauen Schale eine weiche, verletzliche Seite verbirgt, die sich mehr als alles nach einer Familie sehnt und in Delilah bald seine Seelenverwandte erkennt, die er für immer an sich binden möchte. Doch wie kann er dies der menschlichen Delilah - in deren Zärtlichkeiten er den Sonnenschein auf seiner Haut zu spüren meint - begreiflich machen, ohne sie zu verschrecken und in die Flucht zu schlagen? Und dann gibt es ja noch das Problem mit den Anschlägen auf ihr Leben. Auch die Nebenfiguren, allen voran Amaury (Samson's bester Freund), Butler Carl und natürlich Dr. Drake (seines Zeichens Psychiater) sorgen für so manche Überraschung und dafür, dass auch der Humor nicht zu kurz kommt.

Wer gerne Fantasy-Romance á la Lara Adrian liest und sich nicht daran stört, dass der Erotik-Faktor ein bisschen höher und die Sprache teilweise ziemlich deutlich ist, dürfte mit dieser Lektüre eigentlich nichts falsch machen und freut sich bestimmt, so wie ich, auf Neuigkeiten von den 'Scanguards'.

Die Reihe im Überblick:

Teil 01: Samsons sterbliche Geliebte - Samson + Delilah
Teil 02: Scanguards Vampire Buch 2: Amaurys Hitzkoepfige Rebellin - Amaury + Nina
Teil 03: Scanguards Vampire - Buch 3: Gabriels Gefaehrtin - Gabriel + Maya
Teil 04: Scanguards Vampire, Buch 4: Yvettes Verzauberung - Yvette + Haven
Teil 05: Zanes Erlösung: Scanguards Vampire - Buch 5 - Zane + Portia
Teil 06: Quinns Unendliche Liebe: Scanguards Vampire: 6 - Quinn + Rose
Teil 07: Olivers Versuchung (Scanguards Vampire - Buch 7) - Oliver + Ursula
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Februar 2014
Seine Skrupel, mit Delilah ins Bett zu gehen, schwinden, als sein Psychiater ihn davon überzeugt, dass dies der einzige Weg ist, sein Problem zu lösen. Mit dem Gedanken, dass alles was er braucht nur eine einzige Nacht mit ihr ist, lässt er sich auf ein Intermezzo voller Leidenschaft mit Delilah ein und da fangen seine Probleme erste richtig an.

Der erste Teil der Reihe besticht durch viele erotische Momente, viel Witz und sehr sympathische Charaktere. Ist aber auch spannend, aufregen und fesselnd, es gibt auch Verrat, Betrug und Intrigen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir genauso gut gefallen, wir das Buch selbst, und es ist flüssig und leicht zulesen.

Das Cover finde ich sehr ansprechend und sieht auch gut aus.

Ich bin durch Zufall auf diese Buch gestoßen und muss gestehen, dass ich positiv überrascht bin. Dies ist der 1. Teil einer Reihe um die Vampire bei Scanguards. In diesem Teil dreht sich alles um den Chef der Firma, Samson.
Ich fande die Geschichte sehr erotisch und oft auch etwas zu direkt geschrieben hat mir aber gut gefallen. Der Erotikanteil ist sehr hoch, ist aber nicht nur ein Erotikbuch. Die Autorin hat eine Reihe von interessanten Figuren geschaffen auf deren Entwicklung man noch gespannt sein kann.
Die Handlung rund um Samsons Firma ist sehr spannend und auch aktionreich. Die Liebesgeschichte zwischen Dehlilah und Samson ist sehr romantisch und steht natürlich im Mittelpunkt des Geschehens.
Die Sprache ist manchmal etwas derb, was aber auch zur Story passt.

Ich werde diese Bücher Reihe auf jeden Fall weiter lesen, weil ich wissen will wie es mit den Vampiren bei Scanguards weiter geht.

Diese Buch Reihe kann ich jeden weiterempfehlen, der ein spannendes, aufregendes, erotisches Buch lesen möchte mit gut aussehende, charmante sexy Vampiren
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2014
Mit diesem ersten Band beweist die Autorin, dass es doch möglich ist schon bekannte Grundzüge mit Abwechslungen zu kombinieren. Denn das ist es was ich suche. Ich lese weiterhin sehr gerne über Vampire, verliere aber schnell das Interesse wenn alles sich so sehr ähnelt. Hier in dieser Reihe geht es wie so oft um Vampire und wie sie nach und nach ihre Gefährten finden. Das ist einer der größten Übereinstimmungen. Davon abgesehen ist aber so gut wie alles anders.

Samson ist ein Vampir, versucht aber seine Menschlichkeit beizubehalten. Dementsprechend führt er ein relativ normales Leben, für die Verhältnisse eines Vampirs. Er ist wohlhabend und führt ein Sicherheitsunternehmen. Über solch ein Unternehmen lese ich zum ersten Mal. Das ist Unterschied Nummer 1.
Samsons Freunde, Amaury, Ricky und Thomas arbeiten für ihn und haben verschiedene Positionen inne. Somit ist das schon mal der 2. Unterschied.
Der 3. Unterschied wäre, dass es bisher keine Kämpfe zwischen übernatürlichen Wesen gibt. Damit sind größere Gruppen und deren verschiedene Ansichten gemeint.
Auch das Samson einen Psychiater aufsucht war eine tolle Abwechslung. Das habe ich in der Art auch noch nie gelesen.
Das sind die drei Punkte, die sofort auffallen. Denn nach einer Zeit fällt einem jede Kleinigkeit auf. Weiter kann ich sagen, dass es nichts gab, das ich als übertrieben bezeichnen könnte. Grenzen wurden nicht überschritten.

Somit hat mir das schon mal sehr gut gefallen. Eigentlich ist die Reihe genau das was ich gerne lese. Übernatürliche Wesen, Erotik, Spannung, Emotionen und eine interessante Geschichte. All das war vorhanden. An einer Stelle war ich sogar der Meinung, die Liebesszene wurde in die länge gezogen. Nur der Rest hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ich hatte Spaß am Lesen.

Solange es neues zu entdecken gibt, ist es immer wieder schön einen ersten Band einer Reihe zu lesen. So war es auch hier. Ich kam mit Samsons Lebensweise sehr gut zurecht und bin schon sehr gespannt auf alle weiteren Charaktere.

Fazit: im ersten Band der Reihe habe ich genau das gefunden, was ich gerne lese und werde somit auch die weiteren Bände lesen. Nicht nur das, auch die anderen Bücher der Autorin werde ich mir näher ansehen.

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. August 2012
Samson Woodford ungebundener 237 jährigem Vampir leidet unter Erektionsproblemen. Ha!!! Das is mal was neues!! Seine Freunde und Mitarbeiter der Sicherheitsfirma "Scanguards" schenken ihm zum Geburtstag eine Stripperin. "g"

Als dann die angebliche Stripperin vor der Tür steht, hat Sampson keine Zeit sich zu wundern, dass sie ein Mensch ist!! Da sein Körper das erste mal seit Monaten wieder mal reagiert! Tja !! Nur ist sie keine Stripperin!

So beginnt die Geschichte von Samson und Delilah. Es ist ein sehr erotischer und witziger-frecher Roman der aber viel romantische Augenblicke hat !! Das es für Delilah nicht leicht ist einen Vampir als Geliebten zu haben wird noch für Probleme sorgen !

Die Krimihandlung ist gut durchdacht und bis zum Schluss spannend!

Die Autorin hat einen flotten, angenehmen Schreibstil und eine etwas direkte Wortwahl! Wem so etwas stört sollte die Finger davon lassen. Ich aber hatte ein paar vergnügliche Stunden. Auf zum nächsten Teil !!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Juli 2013
Auf der Suche nach neuen Vampirromanen bin ich über sie Scanguard Reihe gestolpert.
Gerade weil ich erotische Vampirgeschichten bevorzuge, machte mich die Beschreibung schon neugierig.
Ich mag Details und davon hat uns die Autorin eine Menge gegeben.
Aber nun zum Inhalt:

Delilah rannte um ihr Leben, als sie von einem Mann verfolgt wurde, der ihr ganz offensichtlich an den Kragen wollte.
In ihrer Not klopfte sie an das einzige Haus, in dem noch Licht brannte und traf auf einen äußerst attraktiven Mann: Samson.
Dieser dachte jedoch, dass sie ein "Geschenk" seiner alten Freunde ist, da er unter den beschriebenen Potenzstörungen leidet. Immerhin wollten sie ihm helfen und er hat heute Geburtstag.
So nahm er an, dass es sich um die Stripperin handelt, auf die er warten sollte und nach so langer Zeit erweckte diese Frau, die so reizvoll in Not zu sein schien, alles totgeglaubte zum Leben.

Die Situation ist für eine Vampirgeschichte geradezu amüsant!
Einzig gestört hat mich, dass nicht sonderlich viel auf die Welt der Vampire eingegangen wurde.
Lediglich, dass sie sich unter Menschen bewegen und sogar eigene Firmen haben, sogar hohe Ränge, weiß der Leser.
Wie sowas auf Dauer vertuscht werden kann, ohne dass derjenige zu altern scheint oder weitere Details der "Unterwelt" erspart sich die Autorin, leider.
Ich hätte sehr gern mehr über die Lebensweise der heutigen Vampire erlebt.

Es hat mich geradezu verwundert, wie die alten Vampirherren wie in einer lustigen Männerabendrunde den Geburtstag von Samson samt Prostituierter Vampirin feiern wollten.
Sie wirkten alle ein wenig "jugendlich" und für meinen Geschmack etwas zu Kumpelhaft. Ich hätte nach so vielen Jahrhunderten auf der Erde etwas mehr Reife in den Charakteren lesen wollen.
Die Vampire wirkten auf mich eher wie Menschen, die ab und zu rote Augen bekommen und Reißzähne.
Vor allem von Samsons Art war ich etwas enttäuscht. Delilah macht ihn ab ca. der Hälfte dauerhaft auf sehr unfaire Weise zur Sau, weil er sie ja ständig nur belügen würde. Statt ihr mal ordentlich eins vor den Latz zu knallen, dass es mal reicht, schrubbte er ständig auf Knien vor ihr herum, wie leid ihm doch alles tut.
Das fand ich für einen Vampir etwas erbärmlich, egal wie sehr man plötzlich eine so enge Verbindung zu jemandem verspürt.
Hier hat die Autorin wohl ganz offen zeigen wollen: Männer sind Schweine und alle Frauen denken das, also dürfen wir sie zur Sau machen und sie haben zu knien.

Delilah war mir wohl einfach nicht sympathisch genug dafür. Dann plötzlich kam die große Wende nach dem Streit und zack wird es auf einmal kitschig ohne Ende.
Das war mir dann etwas zuviel auf einmal. Erst macht sie ihn zur Sau und plötzlich will sie nach 3 Tagen doch nicht mehr ohne ihn Leben.
Ich konnte ihren Standpunkt verstehen, dass sie sich nach so wenigen Tagen noch nicht binden wollte, vor allem nicht für die Ewigkeit! Jedoch war dieser plötzliche Wandel durch die große Wende etwas zu zackig und widersprach, meiner Meinung nach, dem Charakter von Delilah.

Mir fehlte zudem ein wenig Gewalt. Das soll nun nicht falsch verstanden werden, bitte. Jedoch assoziiere ich mit Vampiren Blut und dieses kommt im Buch meist nur aus Flaschen. Einzig eine Pfählung wurde ein wenig angerissen, aber auch nicht so ausführlich und gewaltbereit dargestellt, wie ich es mir bei Vampiren vorgestellt hätte. Die Atmosphäre litt ein wenig unter diesem Aspekt, dass das Hauptaugenmerk deutlich lesbar auf der Erotik lag.

Alles in allem jedoch ein tolles Vampirbuch für zwischendurch!
Vor allem die Erotikszenen haben mir sehr gut gefallen, wobei die Autorin, selbst für meinen sehr offenherzigen Geschmack, mehr auf das drumherum hätte eingehen können und statt dessen eine Sexszene hätte streichen können. Ab und an fällt ihre Ausdrucksweise recht direkt aus. Jedoch finde ich, dass die Autorin den schmalen Grad zwischen Erotik und Pornographie gerade so hielt und ihrer Wortgewandheit treu blieb. Mir gefiel es!

Ich werde mir die anderen Bände auf jeden Fall auch durch lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden