Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
9
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich bin sprachlos angesichts dieses außerordentlich gelungenen Bildbands. Dieser Bildband avancierte erneut zu einem Bestseller im Foto - Segment. Bereits der erste Bildband von Nick Brandt mit dem Titel "On Earth" war ein grandioser Erfolg. Vorgestellt wurde dieses Buch in deutscher Sprache auf der Frankfurter Buchmesse im Jahr 2009. Die Mitarbeiter des deutschen Verlags hofften mit diesem Bildband ein nettes Buch zu publizieren, welches man auch zu Weihnachten gern verschenkt. Allerdings wanderte das Buch so schnell über die Ladentheke, dass zu Weihnachten bereits alle Auflagen vergriffen waren. So schnell hatten sich die Freunde der Fotografie von den herausragenden Schwarz - Weiß - Aufnahmen aus der Tierwelt Ostafrikas überzeugen lassen. Diese englische Originalausgabe ist dafür fast immer erhältlich und dazu noch etwas günstiger im Preis.

Wenn man glauben darf, was die Fachpresse schreibt, dann gleicht die Arbeitsweise von Brandt ein wenig der des japanischen Erfolgsfotografen Hiroshi Sugimoto. Die genutzten Techniken unterscheiden sich zwar und dennoch ist die Arbeitsweise bezüglich des langen Wartens auf den richtigen Moment und auch das S/W - Sujet identisch. Nick Brandt verzichtet auf Teleobjektive und versucht, möglichst nahe an die Tiere heranzukommen. Die Aufnahmen sind geprägt von einer überwältigenden Sinnlichkeit. Technisch bedient er sich der klassischen Mittelformatkamera, die immer noch im Segment der Fotografie wesentlich bessere Bilder liefert als die heute so angesagten digitalen Kameras. Die Bilder entstehen meist bei bewölktem Himmel. Nach Aussage Brandts ist das Licht dann sanfter, so dass die Schatten nicht so hart und die Konturen weicher erscheinen. Allerdings scannt er die Negative ein und bearbeitet die Bilder, die er anschließend auf Büttenpapier ausdruckt. So wird sich natürlich jeder fragen, ob die Tiere nicht einfach so mit Hilfe von Photoshop vor dem dramatischen Himmel aufgestellt wurden. : - )

Nach seinen Aussagen besucht er Afrika stets zur Regenzeit, um diese besondere Atmosphäre einzufangen. Ein blauer Himmel wäre zu neutral, denn er würde mit seiner Wolkenlosigkeit überhaupt keine Atmosphäre erzeugen. So nutzt er angeblich die Möglichkeiten von Photoshop nur dazu, die Schatten und Glanzlichter detailreicher abzustufen. Er beschwört zumindest in den zahlreichen Interviews, dass er keine Tiere oder Bäume nachträglich einfügt und ebenso wenig Tiere vor einen anderen Himmel setzt. Dennoch importiert er hin und wieder Tierbilder vor einen Hintergrund, den er am selben Ort und Schauplatz ein paar Minuten vorab fotografierte.

Stephen Shore war der erste amerikanische Fotokünstler, der die Farbfotografie zur Kunst erhob. Im Gegensatz zu Shore nutzt Brandt keine Farbe, weil seine Fotos sich so mehr auf die graphischen und schon fast ikonenhaften Formen der Tiere konzentrieren. So entsteht eine mittlerweile fast gar nicht mehr vertraute mystische Stimmung, die einerseits zeitlos ist und andererseits den Eindruck erweckt, als ob die Tierbilder einer anderen, längst vergangenen Epoche entsprungen seien. An sich gilt Andrew Zuckerman als einer der bedeutendsten Tierfotografen und dennoch schlägt die Atmosphäre der Brandt Bilder alles bisher dagewesene und man kann auch darüber hinweg sehen, wenn er an der ein oder anderen Stelle mehr gemogelt haben sollte, als er uns gegenüber eingesteht. Letztendlich sind ihm die Tricks aus der Zauberkiste Hollywoods nicht ganz unbekannt, denn seine Karriere begann der in London geborene Brandt nach einem Studium der Malerei und des Films als Regisseur. Ebenso entdeckte er aufgrund seiner filmischen Tätigkeit die Liebe zur Tierwelt Afrikas. Das geschah bei den Dreharbeiten für Michael Jackson's "Earth Song," für dessen Musikvideo er federführend tätig war. Natürlich entdeckt man derzeit vermehrt Fotografien dieser Qualität im öffentlichen Raum. Mir ist z.B. ähnlich positiv der Fotograf Henry Horenstein aufgefallen, dessen Fotos z.B. über Lumas als limitierte Auflagen verkauft werden. In diesem Zusammenhang hatte ich vor einiger Zeit im Stuttgarter Königsbau interessante Entdeckungen gemacht. Mittlerweile gibt es wohl auch bei amazon Bildbände von Henry Horenstein zu erwerben.

Für den Fall, dass die zweite Auflage dieses Bildbands von Nick Brandt ebenfalls schnell wieder vergriffen sein sollte, dann könnte eventuell eine Ausstellung Trost spenden, die vom 8. Juli 2010 bis zum 7. August 2010 in der Münchener Galerie Bernheimer zu sehen sein soll.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2010
The intimacy of a shorter lens, the unhinged and tilted focus plane, the exceptional processing...Nich Brandt is a genius and perhaps the worlds best wildlife tog, he is also an artist. The book is brilliant. Words, which I could write, cannot describe just how brilliant.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
dies ist ein großartiges fotobuch.

schwarz-weiß-fotos, aufgenommen mit einer analogen mittelformatkamera, die mehr tun, als nur zu berühren. bei manchen bildern ist die wildheit der portraitierten tiere zu spüren, aber auch ihre würde und naturverbundenheit. menschen kommen hier nicht vor, karge landschaften, weite himmel und wolkenformationen bilden den rahmen für atemberaubende tieraufnahmen.

nick brandt versteckt auch seine technik nicht. mir fehlen zwar ein wenig die informationen - bei großartigen bildern interessiert mich schon zb kamera, brennweite, blende und verschlußzeit, das fehlt hier leider - aber man kann an den bilder sehr gut erkennen, wann ein teleobjektiv oder ein weitwinkel verwendet wurde. bei einigen bildern, die der fotograf aus der nähe gemacht haben muss, kann ich nicht umhin, den mut und die gelassenheit faszinierend zu finden, die er für diese bilder aufbringen musste.

einge bilder erinnern - obwohl klarerweise ungestellt - an bildkompositionen von salvatore dali, andere wieder, wie zb ein tryptichon mit fotos von giraffen, verbreiten ein beinahe sakrales flair.
bei solchen büchern gibt es üblicherwiese auch eine menge fotos, die man belanglos finden kann, hier sind es nur zwei oder drei, aber selbst die sind gut und schwächeln nur im vergleich zu den anderen.

das buch hat mir wieder lust gemacht meine analoge kamera mit schwarzweißfilmen zu füttern und herrn brandt zumindest ansatzweise nachzueifern...

großes kino!
2525 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Sehr lange habe ich gewartet, bis ichA Shadow Falls in der englische Original-Ausgabe erwerben konnte...zu einem regulären Preis. Vorneweg: Wenn sich Ihnen die Möglichkeit bietet, diesen beinahe vergriffenen Bildband zu erwerben, dann greifen Sie um Gottes Willen zu.
Nick Brandts Bilder berühren die Seele. Er schafft es,a uf unnachahmliche Weise die Tiere mit all Ihren Emotionen auf dem Bild zum Leben zu erwecken. Wenn man noch berücksichtigt mit welchem Equipment hier gearbeitet wird/wurde, dann ist die fotografische Leistung gar nicht zu ermessen. Vom ersten bis zum letzten Bild wird hier die Spannung gehalten, jedes Einzelne lädt zum verweilen ein, zum nachdenken, löst Gefühle aus. Nick Brandt ist zweifellos einer der großen (Tier-)Fotografen unserer Zeit und ich bin froh, ihn und sein Werk entdeckt zu haben.
Absolute Kauf-Empfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2016
Der Bildband ist über jeden Zweifel erhaben: tolle Fotos und echt korrekter Preis. Der Lieferant in Irland ist allerdings ein bisschen schräg. Die Lieferung kam pronto ins Haus, nur, dass das Buch einen heftigen Anschlag an einer Ecke hatte, obwohl es gut verpackt war. Da nutzt dann auch die Folie nix :-(. Korrespondenz lief dann etwas zäh. Habe den Kaufpreis erstattet bekommen und sollte das Buch behalten!? Habe dann aber nach einem Ersatz gefragt, weil das ein Geschenk sein sollte. Da war das Buch dann nicht mehr erhältlich ... . Also blieb alles wie es ist. Tolles Buch - merkwürdiger Lieferant ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2010
A Shadows Fall von Nick Brandt,

diese Fotos von Nick Brandt sind absolut toll und umwerfend.
Der Bildband selbst mit Text ist im Original ( in Englisch ) und
auch in Deutsch - beim Verlag Knesebeck erschienen - ein absolutes
Muß für jeden Foto-Fan und Afrika-Freund.
Auch als Geschenk eine großartige Idee, wenn man weiß, dass der
Beschenkte solche Fotos liebt.

Tiefenbach, den 15.Juli 2010
Horst Ebert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2012
Ein Bildband der Extraklasse. Als Betrachter wird man von den Aufnahmen sofort in den Bann gezogen. Die Nähe und die dramatische Bildsprache sind einfach umwerfend. Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen: Dieser Bildband ist ganz ganz großes Kino! Für alle Afrika-Liebhaber und Fotografen ein absolutes Muss. Und ein großartiges Geschenk sowieso.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2010
Ein sehr gutes Buch mit einer sehr guten Zusammenstellung von Bildern die er da gemacht hat. Manche wirken schon fast surreal. Vornehmlich handelt es sich hier um Tierportraits, aber auch ein paar Weitwinkelaufnahmen sind vorhanden.

Jedem Photoliebhaber ist dieses Buch ans Herz gelegt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2015
Sie lieben afrikanische Tiere und schöne Fotos? Dann kaufen Sie doch einfach dieses Buch. Bei Amazon England zu unserer Kaufzeit übrigens um die Hälfte reduziert...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken