Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
Korea the Impossible Country: The Impossible Country
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:12,91 €+ 3,00 € Versandkosten

am 19. Januar 2015
Als jemand, der sich seit ein paar Jahren "hobbymäßig" mit koreanischer Kultur beschäftigt, war dieses Buch ein wenig wie eine Offenbarung.
Es gibt nicht nur Kapitel zu allem, was potenziell von Interesse ist - von Geschichte über Religion, Politik und soziale Struktur bis zu Eigenschaften, Macken und "typisch" koreanischen Gefühlen - es gibt einen Blick hinter die Kulissen. Was einem in Korea oder im Umgang mit Koreanern (denn auch die verlassen Korea nie wirklich, will man meinen, und das deckt der Autor wortgewandt auf!) beiläufig auffällt, wird hier erklärt. Man erschließt sich wirklich Verbindungen, man erkennt, WARUM es das Gruppengefühl, das Fremdenbild, die Begeisterung für Neues und Sonderbehandlung von Frauen usw. gibt. Das Buch ist gut aufgebaut, aber man kann das Lesen auch leicht unterbrechen oder selektiv ein Kapitelchen lesen; sicherlich wiederholt sich auch manches, weil es genau zur Wiederaufnahme ja geeignet ist, aber den roten Faden gbit es dennoch. Und es ist nicht anstrengend, nicht einmal, wenn es um die ältesten kulturellen Wurzeln und Vorfahrenstolz geht.

Ich habe einige wertvolle Dinge hieraus gelernt, und nicht nur neue Wörter, die den koreanischen Lebensstil ganz schön beschreiben ("neophilia" oder "faddishness" seien hier als Beispiele genannt) - vielmehr hat es sogar geholfen, Südkorea als Ganzes, egal wie schwierig das bei einer Nation(alität) auch sein mag, zu fassen. Die Wiedervereinigungsprobleme sind auf den Punkt gebracht, die koreanische Version des Kapitalismus verständlich erklärt, neue Trends (K-Pop, Filme - inklusive einem absolut lohnenswerten Interview mit Choi Min Sik! - Essen, Nachtleben, Heiratsvermittlung, das Lernfieber und die Faszination mit dem Englischen, Wohnkultur,...) angesprochen, belegt und eingeordnet. Immer wieder gibt es interessante Umfrageergebnisse, die eingebracht werden - wobei nur Statistik, hier möchte ich ein wenig kritisieren, vielleicht auch nicht immer angebracht ist, und mir so noch nicht ganz klar ist, warum die schwierigen Uni-Aufnahmeprüfungen und die Suizidrate so direkt zusammen hängen (die Studienkosten - die der Autor nicht weiter als sehr teuer beschreibt, außer die Zusatz-Nachhilfekosten, ich vermute, im angloamerikanischen Raum gelten die als normal - mit der niedrigen Geburtenrate in Verbindung zu setzen, ist ebenfalls eine These, die mich allerdings auch zum Nachdenken brachte und die ich schon plausibler finde). Auch eine ausführlichere Erklärung zum Frauenbild und Feminismus hätte ich mir vielleicht noch gewünscht.
Aber man muss sagen, dafür, dass so viele Bereiche abgedeckt wurden mit Referenzen, einer gewissen Schärfe, Klugheit, aber auch gefühlter Leidenschaft für das Thema, gibt es wirklich kaum etwas zu bemängeln. Es zeigt gute wie schlechte Seiten mit dem nötigen Humor und eindeutiger Erfahrung als Ausländer in Korea, der sich aber sichtlich bemüht hat - und, so denke ich, Erfolg hatte - mit der Kultur und allen Hintergründen vertraut zu werden.
Ich persönlich habe mit einigen meiner eigenen Vorurteile noch aufräumen können. Wer Korea erlebt hat, oder erleben möchte und vielleicht vorgewarnt werden will über sonderbare Eigenheiten und Stolz auf ein fremdes Land, den man durchaus spüren kann, wenn man sich bemüht, seinen Charakter zu verstehen, kann hiermit nichts falsch machen.

Alle, die des Englischen mächtig sind, sollten sich das nicht entgehen lassen. Als erster Überblick sowie als Zusatz zu Bekanntem lässt sich nicht leugnen, dass es die Lektüre wert ist und sozusagen eine prägnante, kurze Nachschlagebibel für Korea-Liebhaber und -Interessierte sein kann!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. August 2013
I bought this book knowing next to nothing about Korea. It provides fascinating insights into the culture. The final third of the book seems to repeat much which is said earlier, giving the impression that it is written to be dipped into rather than from cover to cover.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juni 2016
I lived in South Korea for almost 7 years and I couldn't agree more on every single topic that has been described in the book.
Brilliant!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken